Lewis Hamilton: 2019 war meine bisher stärkste Saison

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
TheSurvivor
Nachwuchspilot
Beiträge: 255
Registriert: 31.08.2019, 18:26

Re: Lewis Hamilton: 2019 war meine bisher stärkste Saison

Beitrag von TheSurvivor » 08.11.2019, 11:00

FU Racing Team hat geschrieben:
07.11.2019, 15:06
TheSurvivor hat geschrieben:
07.11.2019, 10:54
Senna bleibt nach wie vor der beste, Hamilton hat meist von einem Überauto profitiert.

Gott sei Dank hat das Senna nicht auch getan ;-)

Zum Thema: der Artikel hat das schon ganz gut beschrieben. In der Quali war MAMG/Hamilton nicht auf dem Niveua der Vorjahre, aber vor allem in den Rennen ist Lewis konstant gut bis sehr gut gefahren. Und wie die letzten Jahre sah man wenige Fehler bei ihm. Daher der Titel :-)
Das heißt aber nicht, dass Vettel nicht das gleiche hätte schaffen können. 8)

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1675
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Lewis Hamilton: 2019 war meine bisher stärkste Saison

Beitrag von Formula_1 » 08.11.2019, 13:16

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:
07.11.2019, 21:07
Wie ich solche Aussagen hasse:
Diese Saison war meine stärkste.
Dieses Rennen war mein bestes.
Mein aktueller Teamkollege ist der schnellste, den ich jemals hatte.
.
.
.
Nicht zu vergessen: "Danke an das beste Publikum!" ;) :D

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3236
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Lewis Hamilton: 2019 war meine bisher stärkste Saison

Beitrag von FU Racing Team » 09.11.2019, 10:02

Formula_1 hat geschrieben:
07.11.2019, 18:12
FU Racing Team hat geschrieben:
07.11.2019, 15:06
Zum Thema: der Artikel hat das schon ganz gut beschrieben. In der Quali war MAMG/Hamilton nicht auf dem Niveua der Vorjahre, aber vor allem in den Rennen ist Lewis konstant gut bis sehr gut gefahren. Und wie die letzten Jahre sah man wenige Fehler bei ihm. Daher der Titel :-)
Das sehe ich ähnlich, er hatte definitiv alles andere als eine schlechte Saison, aber ob es nun seine beste war? Aus dem Bauch heraus hätte ich gesagt, dass es (für ihn persönlich gesehen) nicht die beste war. Aber eine gute Saison war es sicherlich!

Was ich allerdings etwas differenziert sehe, ist die "Fehlerhäufigkeit". Er macht durchaus auch seine Fehler, allerdings profitiert er oftmals von verschiedenen Umständen, dass sich diese nicht großartig auswirken. Spontan fallen mir diese Saison da Deutschland und Österreich ein, in den Rennen hat er selber Fehler gemacht (Deutschland das "abfliegen" und Österreich immer wieder über die Begrenzungen in Kurve 1, bis ein Defekt aufgetreten ist).

Was man auch im Laufe der Saison sehen konnte, dass das vorne weg fahren etwas anderes ist, als folgen zu müssen. Ich vertrete die "Theorie", dass der vorne weg fahrende in der Regel nur 90 % geben muss, um genau so schnell zu sein, wie der Folgende. Das wird dann natürlich noch durch die Autos beeinflusst, mit manchen geht es besser, mit anderen nicht so...

Aber natürlich muss man sich diese Start-Ziel Siege auch erarbeiten, durch eine gute Qualifikation und dann auch zumindest keine groben Fehler einbauen, um auch ins Ziel zu kommen. Hamilton ist insgesamt in den letzten Jahren sicherlich der "kompletteste" Fahrer, allerdings denke ich, dass dazu eben auch das Team und Auto beigetragen haben. :thumbs_up:

Die 6 WM Titel hat er sich auf jeden Fall verdient und sind keine Zufallstreffer! Dennoch hoffe ich für 2020 zuerst einmal auf einen spannenden WM Kampf, am besten mit verschiedenen Teams und zusätzlich noch verschiedenen Fahrern innerhalb der Teams (ein Traum wäre, wenn zumindest bis nach der Sommerpause Hamilton, Bottas, Vettel, Leclerc und Verstappen realistische Chancen auf den Titel hätten) und wenn ich es mir wünschen dürfte, würde ich gerne Bottas oder Vettel als WM sehen. Aber ein Kampf bis zum Schluss wäre auch schon gut! :)

Ich würde 2019 auch nicht als Lewis beste Saison beschreiben. Dafür müsste die Quali-Leistung wieder etwas besser werden.
Aus dem Bauch heraus fielen mir da eher
- 2007
- 2012
- 2014
- 2015
- 2017
und auch 2018 ein. Aber Konstanz zahlt sich eben aus.

Das mit dem Vornewegfahren stimmt denke ich auch. Es ist leicht(er) ein Rennen von vorne zu kontrollieren als wahrlich kämpfen zu müssen. Das war bei Schumi so, bei Vettel und auch bei Hamilton. Dieses Jahr gab es jedoch kaum "Start-Ziel-Siege" von Lewis. Wie auch, er stand ja nur 4 mal auf Pole, gewann bislang aber bereits 10 Rennen.

Nachdem 2019 "gefühlt" schon sehr früh entschieden war in der Frage, wer WM wird, würde ich uns allen auch wünschen und gönnen, dass die Fahrer-WM bis zum letzten Rennen offen ist. Richtig cool wäre es, wenn Vettel, Leclerc, Hamilton und Verstappen um die WM kämpfen könnten. An Bottas kann ich immer noch nicht so recht glauben. So arrogant wie 2016 wird Lewis keine weitere WM an seinen TK wegschenken. Und dauerhaft besser als Lewis ist er eben nicht.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Antworten