Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf den Betrugs-Zug auf

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9068
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf den Betrugs-Zug auf

Beitrag von Redaktion » 06.11.2019, 09:11

Für Honda-Technikchef Toyoharu Tanabe waren die Topspeed-Verluste von Ferrari in Austin klar ersichtlich, für eine Analyse der Gründe müsse man aber abwarten
Auch Honda ist der geringere Ferrari-Speed auf den Geraden verglichen mit dem eigenen Motor in den USA aufgefallen, doch Technikchef Toyoharu Tanabe geht noch nicht so weit wie sein Pilot Max Verstappen, der Ferrari nach dem Rennen recht direkt Betrug unterstellte. Er will erst weitere Rennen abwarten, um ein klares Bild zu bekommen.Ferrari fuhr der Spitze im Rennen von Austin deutlich hinterher: Mehr als 50 Sekunden betrug der Rückstand von Charles Leclerc im Ziel. Die Scuderia erklärt das mit einem Motor einer älteren Spezifikation und hoher Laufzeit sowie einem Set-up-Experiment, das den Topspeed reduziert habe.Rivalen glauben jedoch, dass es mit einer Technischen Direktive der FIA zusammenhängt, die einen Trick von Ferrari beim Benzindurchflussmesser unterbindet. Red Bull hatte den Verband um eine Klärung der Legalität gebeten und bei drei Szenarien eine negative Antwort erhalten, woraufhin die FIA die Direktive verschickte.Doch Tanabe will im Gegensatz zu Verstappen nicht nur das eine Rennen als Anhaltspunkt hernehmen: "Wir brauchen die Daten aus Brasilien und Abu Dhabi", sagt er zu 'Motorsport-Total.com'. "Dann werden wir etwas herausfinden. Von diesem einen Rennen können wir nichts sagen."

Warum Verstappen Ferrari Betrug vorwirft

Max Verstappen sprach nach dem USA-Rennen von Betrug bei Ferrari. Doch wie konnte es so weit kommen? Weitere Formel-1-Videos

Denn wo die Gründe für Ferraris Geschwindigkeitsnachteil liegen, kann er nur spekulieren: "Wir können Luftwiderstand und Motoren-Performance nicht voneinander trennen", sagt er. "Der Abstand von Ferrari zu uns in Sachen Speed ist geringer als in den Rennen zuvor. Das ist klar. Wir wissen aber nicht, ob es nur vom Motor oder dem Chassis kommt.""Ihre Rennpace war nicht so stark wie in vorherigen Rennen. Das bedeutet, dass ihr Paket anders war oder nicht zur Strecke gepasst hat", so Tanabe. "Ich weiß es nicht. Aber wir sehen den Unterschied in den Topspeeds."Ferrari lag bei den Topspeed-Werten im Qualifying nur auf den Plätzen acht und neun, im Rennen sogar nur auf 13 und 16. Noch in Mexiko hatte man im Qualifying das Feld mit fast fünf km/h Vorsprung angeführt.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 06.11.2019, 09:11, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3275
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von vettel-fan2011 » 06.11.2019, 09:13

Wie sich alle den Kopf über Ferrari zerbrechen, vielleicht einfach mal auf sich selbst schauen? :think:
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1190
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von Neppi » 06.11.2019, 09:26

vettel-fan2011 hat geschrieben:
06.11.2019, 09:13
Wie sich alle den Kopf über Ferrari zerbrechen, vielleicht einfach mal auf sich selbst schauen? :think:
Naja er wurde von den Medien gefragt und hat sich halt geäußert dazu.

Ausserdem finde ich es legitim auf Ferrari zu schauen. Der Sprung nach der Sommerpause war nunmal eklatant. Und sich beim gerade besten Team was abzugucken ist doch total logisch :wink:
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2735
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von revan » 06.11.2019, 09:37

Neppi hat geschrieben:
06.11.2019, 09:26
vettel-fan2011 hat geschrieben:
06.11.2019, 09:13
Wie sich alle den Kopf über Ferrari zerbrechen, vielleicht einfach mal auf sich selbst schauen? :think:
Naja er wurde von den Medien gefragt und hat sich halt geäußert dazu.

Ausserdem finde ich es legitim auf Ferrari zu schauen. Der Sprung nach der Sommerpause war nunmal eklatant. Und sich beim gerade besten Team was abzugucken ist doch total logisch :wink:
Blödsinn: Ferrari war schon die ganze Saison viel schneller auf der Geraden.
Aber als Ferrari am Beginn der Saison trotz top Speed Vorteilen hinterherfuhr, egal ob in Silverstone, Frankreich oder am Hungaroring, hats keinen Menschen interessiert...

Erst als Ferrari das Problem in den Kurven in den Griff bekam, waren sie konkurrenzfähig.

Artikel vom Mai von auto motor und sport:
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... t-vorteil/


Das Geschwindigkeitsprofil der drei Autos verrät das Geheimnis des Mercedes: Abtrieb, und nichts als Abtrieb. Das wäre noch keine überraschende Erkenntnis, wenn man nicht wüsste wie Mercedes den Abtrieb erzielt. In diesem Jahr zu einem großen Teil auf Kosten von mehr Luftwiderstand. Mercedes kann es auf den meisten Strecken egal sein, wie viel Zeit sie auf den Geraden verlieren. Weil sie die Zeit doppelt und dreifach in den Kurven zurückgewinnen.

Der unglaubliche Speed des Ferrari in den Vollgaspassagen hat nur marginal mit der besseren Motorleistung oder dem effizienteren Energiemanagement zu tun. Der Kurs von Barcelona liegt in der Rangliste der Bedeutung der Motorleistung für die Rundenzeit nur auf Rang 16. Es ist also hauptsächlich der höhere Luftwiderstand, der auf den Geraden den Unterschied ausmacht.

Ferrari gewann eine halbe Sekunde auf den beiden Geraden und verlor 1,3 Sekunden in den 16 Kurven. Allein 7 Zehntel davon in den sieben Kurven des letzten Sektors. Red Bull-Honda war auf den Geraden 2 Zehntel langsamer als Mercedes und 7 Zehntel als Ferrari. In den Kurven ließ Red Bull 7 Zehntel auf Mercedes liegen, machte aber 6 Zehntel auf Ferrari gut. Das Kriterium war auch hier der letzte Sektor. Auf Mercedes fehlten 0,444 Sekunden. Dafür nahm man Ferrari 0,289 Sekunden ab.


Mercedes ist ganz bewusst diesen Weg gegangen, verrät uns ein Ingenieur: „Das Spritlimit wurde von 105 auf 110 Kilogramm raufgesetzt. Das war auch ein Geschenk an die Aerodynamiker. Sie konnten Abtrieb draufpacken und Effizienz opfern.“
Zuletzt geändert von revan am 06.11.2019, 09:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Spocki
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2580
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von Spocki » 06.11.2019, 09:42

revan hat geschrieben:
06.11.2019, 09:37
Neppi hat geschrieben:
06.11.2019, 09:26
vettel-fan2011 hat geschrieben:
06.11.2019, 09:13
Wie sich alle den Kopf über Ferrari zerbrechen, vielleicht einfach mal auf sich selbst schauen? :think:
Naja er wurde von den Medien gefragt und hat sich halt geäußert dazu.

Ausserdem finde ich es legitim auf Ferrari zu schauen. Der Sprung nach der Sommerpause war nunmal eklatant. Und sich beim gerade besten Team was abzugucken ist doch total logisch :wink:
Blödsinn:
Musst du eigentlich immer direkt so voll auf Attacke gehen? Das nervt und ist auch nicht sehr nett.

@Topic:
Es ist halt alles schon sehr verdächtig. Irgendwo wird da auch was dran sein, aber die Art und Weise wie Verstappen das kommuniziert ist halt auch nicht besonders schlau. So geht es halt wieder nur darum, anstatt das Thema irgendwie sachlich zu bearbeiten.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2735
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von revan » 06.11.2019, 09:59

Sorry, tut mir leid - hab schlecht geschlafen :/

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30618
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von evosenator » 06.11.2019, 10:10

Lust, irgendwann mal für klicken, liken und teilen Geld zu verdienen?

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17869
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 06.11.2019, 10:10

Die zwei nächsten Rennen abwarten von Seiten der Konkurrenz in Brasilien und Abu Dhabi, dass ist aber so eine Sache, es ist fraglich ob Ferrari selber diesen Power-Vorteil in diesem Jahr überhaupt nochmal zeigen will?!
Oder wird es erst wieder der Fall sein bei den Wintertestfahrten in Barcelona und in Australien in Melbourne?

Ich denke, da das Rennen für Ferrari in den USA in Austin eh für die Tonne war, was schon im dritten freien Training begonnen hat, da ist es möglich, dass man dieses Rennen für welche Experimente genutzt hat. Das Auto schien da auch nicht auf diese Strecke mit ihren enormen Bodenwellen zu passen. Mit Vettel's Auto war ja auch vom Start des Rennens irgendwas nicht in Ordnung, dass konnte man sehen wie er zurückgereicht wurde.

Leclerc war seit dem Qualifying auch mit einem Handicap unterwegs, eine ältere Motoren-Version, die dazu noch richtig abgenutzt war. Mit solchen Einschränkungen auf einer Rennstrecke, da kann man sowieso keinen vernünftigen GP fahren.
Bild

Benutzeravatar
afa1515
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3460
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von afa1515 » 06.11.2019, 10:21

Zumindest mal eine ruhige Ansage. Da Honda noch nicht weiß ob man weiter macht, wäre ich an Red Bull's Stelle ganz ruhig. Sonst steht man ab 2021 wirklich ohne Motorenpartner da.

dudrtruch
F1-Fan
Beiträge: 37
Registriert: 01.04.2008, 13:21

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von dudrtruch » 06.11.2019, 10:31

Ganz klarer Betrug von Ferrari :wall: So wie immer. Und jetzt wieder schön rausreden. Aber trotz diesem Vorteil hat es Herr Vettel nicht geschafft sich gegen Mercedes durchzusetzen. Das läßt tief blicken.

Benutzeravatar
vettel-fan2011
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3275
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: Seb <3
Lieblingsteam: nein

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von vettel-fan2011 » 06.11.2019, 10:40

dudrtruch hat geschrieben:
06.11.2019, 10:31
Ganz klarer Betrug von Ferrari :wall: So wie immer. Und jetzt wieder schön rausreden. Aber trotz diesem Vorteil hat es Herr Vettel nicht geschafft sich gegen Mercedes durchzusetzen. Das läßt tief blicken.
Na dann hast du ja sicher ein Haufen Belege und Quellen, die die FIA nicht hat? Oder bist du sogar von der FIA? :think:
Nicht alles ist 100% ernst gemeint. Die Frage ist nur was! :ninja:

Benutzeravatar
JoRi
Kartfahrer
Beiträge: 211
Registriert: 13.05.2019, 19:45
Lieblingsfahrer: Daniel Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von JoRi » 06.11.2019, 10:44

Erst als Ferrari das Problem in den Kurven in den Griff bekam, waren sie konkurrenzfähig.

wie sie dieses Problem im Griff haben hat man in Austin gesehen :rofl: :rofl: :rofl:

Benutzeravatar
rot
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3000
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Alfa Corse
Wohnort: St. Gallen

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von rot » 06.11.2019, 10:51

dudrtruch hat geschrieben:
06.11.2019, 10:31
Ganz klarer Betrug von Ferrari :wall: So wie immer. Und jetzt wieder schön rausreden. Aber trotz diesem Vorteil hat es Herr Vettel nicht geschafft sich gegen Mercedes durchzusetzen. Das läßt tief blicken.
:lol:
Wirst in Brasilien sehen, viel Wind um nix.
Und ja, tief blicken?
Wie geht es eigentlich deinen Nieren?

dudrtruch hat geschrieben:
28.09.2012, 12:33
Offenbacher1982 hat geschrieben:
Michael-KR hat geschrieben: Wer zuletzt lacht, lacht am besten, gell :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
so ganz Unrecht hat dudrtruch nicht - gut möglich, dass wir in den nächsten 3 Jahren ein WM-Duell "Vettel vs. Alonso" sehen werden
Davon kannste mal ausgehen. Ich biete meine Niere als Wetteinsatz. Wer ist dabei ???
:rofl:

Benutzeravatar
Vasko265
Simulatorfahrer
Beiträge: 680
Registriert: 13.07.2011, 12:12
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von Vasko265 » 06.11.2019, 11:30

Liebes Red Bull und Mercedes Team - bitte beschäftigt euch weiter wo das Ferrari Team (wie soll ich es sagen) trickst :??:

Liebes Ferrari Team bitte grabt eure Tricks die letzten 2 Rennen ein - und grabt sie nächste Saison wieder aus, um dann in Australien die zwei vorgenannten Teams zu demütigen :popcorn:

Liebe Grüße
:heartbeat:
Bild
FERRARI

Benutzeravatar
Vasko265
Simulatorfahrer
Beiträge: 680
Registriert: 13.07.2011, 12:12
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Ferrari-Verlust "klar", aber Honda springt noch nicht auf de

Beitrag von Vasko265 » 06.11.2019, 11:30

JoRi hat geschrieben:
06.11.2019, 10:44
Erst als Ferrari das Problem in den Kurven in den Griff bekam, waren sie konkurrenzfähig.

wie sie dieses Problem im Griff haben hat man in Austin gesehen :rofl: :rofl: :rofl:
Austin hatte leider zu wenig Kurven :?:
Bild
FERRARI

Antworten