Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüftet?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9068
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüftet?

Beitrag von Redaktion » 03.11.2019, 17:11

Toto Wolff glaubt, dass Ferrari bis zu 50 PS Vorteil hatte, doch in Austin ist der Vorteil plötzlich weg - elf Tage nach einer Anfrage von Red Bull bei der FIA ...
Christian Horner, Mattia Binotto

Hat Red Bull mit einer Anfrage den Ferrari-Vorteil zunichte gemacht?

Seit Monaten wird im Fahrerlager der Formel 1 hinter vorgehaltener Hand getuschelt, dass der Leistungssprung des Ferrari-Motors in der Saison 2019 möglicherweise nicht mit legalen Mitteln erzielt wurde. Nun hat sich die FIA (indirekt) in die Diskussion eingeschaltet - und vor dem Grand Prix der USA in Austin, Texas, eine sogenannte technische Richtlinie veröffentlicht.

Red-Bull-Chefingenieur Paul Monaghan hatte am 22. Oktober, also am Dienstag vor Mexiko, eine Anfrage an die FIA geschickt. Gegenstand der Anfrage war ein System, mit dem es möglich gewesen wäre, den durch das Reglement festgelegten Benzindurchfluss von maximal 100 Kilogramm pro Stunde auszuhebeln.

Dazu muss man wissen: Das "Fuel-Flow-Meter" der FIA misst den Durchfluss nur in bestimmten Intervallen. Zwischen den Intervallen wäre es theoretisch möglich (wenn auch nicht im Sinne des Reglements), mehr Benzin einzuspritzen - und den Durchfluss wieder zu reduzieren, sobald das nächste Messsignal erfolgt.

So könnte die Leistung des Motors in bestimmten Phasen (etwa im Qualifying oder zum Überholen) erhöht werden, ohne dass man dabei von der FIA erwischt wird. Aber die FIA hat Red Bull auf die Anfrage geantwortet, dass das von Monaghan skizzierte System nicht legal wäre - und eine entsprechende technische Richtlinie an alle Teams verschickt.

Übliches Verfahren: Anfragen gegen Tricks des Gegners

Das Vorgehen ist nicht unüblich. Wenn ein Team vermutet, dass ein anderes Team auf eine bestimmte Art und Weise trickst, entwickelt man einfach selbst ein solches System - und fragt bei der FIA an, ob das legal wäre oder nicht. Wenn es nicht legal ist, wird eine technische Richtlinie veröffentlicht - und auch das ursprünglich gemeinte Team muss dann zurückbauen.Ob Red Bull mit der Mexiko-Anfrage einen Treffer gelandet hat, ist nicht klar. Aber: Im Qualifying in Austin waren die Ferraris beim Topspeed plötzlich nur noch Mittelfeld (P8/9). "Ich halte es für ein sehr starkes Zeichen, dass die FIA eine technische Richtlinie herausgegeben hat, die die Situation mit sehr klaren Worten präzisiert", sagt Mercedes-Teamchef Toto Wolff kryptisch.Lewis Hamilton wird da schon deutlicher: "Ich denke, sie haben Leistung verloren. Ich bin gespannt, wie sich das aufs Rennen auswirkt." Ferrari sei auf den Geraden zwar "immer noch schneller als wir", hält der Mercedes-Pilot fest. Aber am Messpunkt in Austin fehlen nicht mehr zehn, sondern nur noch drei km/h.

Ferrari-Power: Woher kommt der rote Speed-Vorteil?

Der Antrieb des Ferrari-Teams steht unter Beobachtung, da Sebastian Vettel & Charles Leclerc auf den Geraden eindeutig die Nase vorn haben Weitere Formel-1-Videos

Wolff wird gefragt, ob er nach der technischen Richtlinie in Sachen Motorleistung einen Unterschied feststellt. "Das ist eine Frage, wie sie nur ein Politiker stellen kann", grinst er - und antwortet: "Die drei Teams waren in Sachen Leistung auf den Geraden hier enger zusammen. Ich würde aber nicht sagen, dass das an einem bestimmten Ereignis liegt."Bereits in Mexiko hatte Wolff den Leistungsvorteil von Ferrari im Interview mit 'Motorsport-Total.com' eingeschätzt: "Das schwankt. Was wir gesehen haben, sind bis zu 50 PS Differenz. Tendenz steigend." Für 2020 sei das aber aufholbar, "wenn man alle Maßnahmen setzt, die notwendig sind". Dazu gehört möglicherweise auch, dass die FIA für gleiche Voraussetzungen sorgt.

Marko fordert FIA zur Klärung auf

Helmut Marko, sonst nicht unbedingt ein Verbündeter von Mercedes, hatte sich in einem Interview mit 'Motorsport-Total.com' ebenfalls skeptisch gezeigt, was den Ferrari-Motor betrifft: Die "außerordentliche Leistungssteigerung" sei "ein anderes Thema. (...) Wenn man sich die Kurve anschaut, wie schnell die sind, dann ist es schon erstaunlich, wie ein Motor so herausstechen kann."

In dem Gespräch, das drei Tage nach Red Bulls Anfrage an die FIA aufgezeichnet wurde, hielt Marko fest: "Das muss die FIA klären." Denn seit die neuen Regeln für 2021 ratifiziert sind, gibt es keinen Grund mehr, Ferrari mit Samthandschuhen anzufassen. Bis dahin hatte man Angst, dass Ferrari ein Veto gegen die Regeln einlegen könnte, sollte es zu einem Protest gegen den Motor kommen.

Einen offiziellen Protest hat bisher noch niemand eingereicht. Es soll aber in den vergangenen Wochen mehrere technische Anfragen in Richtung der FIA gegeben haben. Red-Bull-Teamchef Christian Horner wundert sich: "Honda ist jetzt ziemlich dran an Mercedes. Auch Renault ist so ziemlich dabei. Nur Ferrari sticht hervor."


Fotostrecke: So funktioniert ERS

Aus KERS wird ERS. Aber was ist das eigentlich? Und vor allem: Wie funktioniert es? Fragen, die wir beantworten wollen: In unserer Fotostrecke geben wir Aufschluss darüber, was sich zur Saison 2014 ändert. Und wir erläutern, welche einzelnen Systeme es gibt und was sie jeweils bewirken. Doch bevor unsere Entdeckungsreise mit ERS beginnt, werfen wir einen Blick zurück auf dessen Vorgänger. Also Vorhang auf für KERS!

Aus KERS wird ERS. Aber was ist das eigentlich? Und vor allem: Wie funktioniert es? Fragen, die wir beantworten wollen: In unserer Fotostrecke geben wir Aufschluss darüber, was sich zur Saison 2014 ändert. Und wir erläutern, welche einzelnen Systeme es gibt und was sie jeweils bewirken. Doch bevor unsere Entdeckungsreise mit ERS beginnt, werfen wir einen Blick zurück auf dessen Vorgänger. Also Vorhang auf für KERS!

"Es ist kein kleiner Unterschied, sondern ein riesiger", betont Horner und erklärt: "Natürlich stellt man jede Woche Fragen an die FIA, die dann eine Stellungnahme abgibt. Dann hat man die Möglichkeit, dass das den anderen Teams mitgeteilt wird. Es ist nichts Ungewöhnliches, dass Fragen beantwortet werden. Diese Autos sind so komplex, dass einige Fragen auftreten."

Bei Ferrari wiederum ist man verärgert, dass die Konkurrenz Verdachtsmomente streut, aber bisher kein konkretes Zuwiderhandeln gegen das Reglement nachweisen konnte: "Es ist eine Schande, was ich im Internet und in den Zeitungen lese", ärgert sich Teamchef Mattia Binotto im Interview mit 'Motorsport-Total.com'.

Binotto klagt an: Bei Mercedes hat auch niemand was gesagt!

"Früher hatten andere Teams auch manchmal einen technischen Vorteil, aber da hat niemand mit dem Finger auf sie gezeigt. Jetzt haben wir bei Ferrari einen Vorteil im Bereich der Antriebseinheit. Das ist uns gelungen, weil wir in diesem Bereich hart gearbeitet haben. Es wäre nur fair, wenn sich so mancher seine Kommentare sparen würde", so Binotto.

Toto Wolff

Toto Wolff glaubt, dass Ferrari bis zu 50 Prozent Vorteil hat (oder hatte)

Aus seiner Sicht ist das Thema "mehr für die anderen ein Problem als für uns", und einem etwaigen Protest blickt er "sehr gelassen" entgegen: "Unser Vorteil ist da. Er ist nicht so groß, wie manche glauben. Aber wir sind sehr stolz darauf." Und Binotto sagt: "Wir haben weniger Anpressdruck als die anderen. Das erklärt, warum wir in den Kurven nicht so schnell sind."

Weniger Anpressdruck bedeute weniger Luftwiderstand, und weniger Luftwiderstand bedeute mehr Topspeed. Kein Hokuspokus, sondern alles ganz legal, behauptet Ferrari. "Unser Auto ist einfach effizienter als andere Autos. Das hilft uns auf den Geraden", analysiert Sebastian Vettel. "Abgesehen von der Power, wie viele Leute glauben."

"Aber ich bin auch sehr stolz darauf, dass wir einen starken Motor haben. Unsere Motorenabteilung hat einen tollen Job gemacht und wir konnten uns verbessern. Es ist ziemlich normal, dass solche Geschichten entstehen, wenn Leute etwas sehen, was aus der Masse sticht oder was man nicht sofort erklären kann. Ich denke, es ist ein Kompliment für unsere Arbeit."

Aber die Erklärung, dass Ferrari einfach weniger Luftwiderstand hat, kauft Horner Binotto und Vettel nicht ab: "Wir haben die Möglichkeit, die GPS-Daten zu vergleichen. Und dann beäugt man die Menge an Abtrieb, die die Autos fahren. Bei Ferrari kann man sehen, dass sie mit recht viel Flügel fahren und mit viel Abtrieb. Das Auto ist auf den Geraden einfach ballistisch schnell."

Wie es jetzt weitergeht? Sollte der Ferrari-Vorteil mit der technischen Richtlinie bereits eliminiert sein - das wird Austin zeigen -, ist der Fall wohl abgeschlossen. Wenn nicht, "dann haben die Teams Gelegenheit, Protest einzulegen", sagt FIA-Rennleiter Michael Masi und stellt klar: "Bislang ist noch kein Protest bei uns eingegangen."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 03.11.2019, 17:11, insgesamt 2-mal geändert.


Benutzeravatar
DerQuasiLA
Nachwuchspilot
Beiträge: 479
Registriert: 30.04.2016, 14:53
Lieblingsfahrer: VET, ALO, RAI, RIC

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von DerQuasiLA » 03.11.2019, 17:31

Schwierig. Vielleicht hat Ferrari wirklich beschissen, aber das wird sich die verbleibenden Rennen zeigen. Oder es wurde bewusst Leistung rausgenommen, damit ihnen bis zu nächster Saison niemand auf die Schliche kommt.

Aber Binotto hat da schon recht. Bei Mercedes hat nie einer gemeckert. Da hieß es einfach: „ja das Ding ist so gut, weils halt so gut ist.“ Da wurden keine Unterstellungen laut, Mercedes würde bescheissen etc.

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1580
Registriert: 15.08.2013, 14:57
Lieblingsfahrer: Alesi, Berger, Montoya, Kubica
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Berlin

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von Tomek333 » 03.11.2019, 17:35

Bei Mercedes haben alle gejammert
dazu waren die Mittelfeld Teams Force India und Williams
extrem Konkurrenzfähig durch den Motor

Habe das schon gestern geschrieben
Jetzt wo Ferrari so ein Motorvorteil hat, fallen
Alfa und Haas immer weiter zurück

Ferrari trickst so wie Renault und wie auch andere
Beide Teams sind jetzt aufgeflogen
Try hard to love me, before you judge me (MJ 1995)

Sportsmann
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2323
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von Sportsmann » 03.11.2019, 17:39

Redaktion hat geschrieben:
03.11.2019, 17:11
Wie es jetzt weitergeht? Sollte der Ferrari-Vorteil mit der technischen Richtlinie bereits eliminiert sein - das wird Austin zeigen -, ist der Fall wohl abgeschlossen. Wenn nicht, "dann haben die Teams Gelegenheit, Protest einzulegen", sagt FIA-Rennleiter Michael Masi und stellt klar: "Bislang ist noch kein Protest bei uns eingegangen."
Ich würde nicht sagen dass Austin bisher irgendetwas gezeigt hat. Der Vorteil war bislang in der Qualifikation am größten. In Austin war Ferrari nur wenige km/h schneller als Mercedes auf den Geraden. Aber, in Mexico war es ähnlich, wie AMuS berichtet. Und da sprach noch niemand von der RedBull Anfrage. Ich denke eher dass wir lang genug keine Daten erhalten werden, so dass die Winterpause anbricht und sich die anderen Teams die Köpfe über den Winter zerbrechen. Selbstverständlich kann mir Austin das Gegenteil beweisen. Fliegen die Mercedes/RedBull vorbei auf den Geraden, dann hat man womöglich wirklich beim Ferrarivorteil ins Schwarze getroffen. Ist es anders, sind wir nicht viel schlauer.

Ich würde mich als Schadenfroher Mensch doch auch freuen, wenn die Ingenieure erleichtert aufschreien "Heureka, wir haben es gefunden" und am Saisonstart zeigt sich wieder ein ballistischer Raketenmodus Ferrari. Unschön jedoch leider auch für Williams und McLaren und Perez denen ich auch die Daumen drücke. Aber die kämpfen noch eine Klasse tiefer und Sauber/Haas scheinen den vollen Motorenvorteil ja gar nicht zu bekommen.
DerQuasiLA hat geschrieben:
03.11.2019, 17:31
Schwierig. Vielleicht hat Ferrari wirklich beschissen, aber das wird sich die verbleibenden Rennen zeigen. Oder es wurde bewusst Leistung rausgenommen, damit ihnen bis zu nächster Saison niemand auf die Schliche kommt.

Aber Binotto hat da schon recht. Bei Mercedes hat nie einer gemeckert. Da hieß es einfach: „ja das Ding ist so gut, weils halt so gut ist.“ Da wurden keine Unterstellungen laut, Mercedes würde bescheissen etc.
Stimme da auch zu. Aber langezeit hat RB ja gehofft Mercedesmotoren zu bekommen. und es schien nichts wirklich illegales gemacht worden zu sein. Wobei ganz richtig ist das nicht. Renault hatte lange die Vermutung, dass Ferrari und Mercedes Öl mitverbrennen zur Leistungssteigerung. Das wurde dann auch gleich von der FIA nachjustiert. Es gab also schon Kleinigkeiten.
Zuletzt geändert von Sportsmann am 03.11.2019, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Gesundheitstipp: Nach dem (30s) Händewaschen, wenn ihr vom Kühlen ins Warme kommt, reibt euch Hals, Ohren, Nase warm. (Nachfragen -> PN).
Suche Mäzen/in zur gemeinsamen Weltverbesserung - ebenfalls PN an mich ;)

Benutzeravatar
Andreas H.
Kartfahrer
Beiträge: 114
Registriert: 11.02.2019, 15:17
Lieblingsfahrer: Alonso, Räikkönen
Lieblingsteam: McLaren

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von Andreas H. » 03.11.2019, 17:41

Oder Ferrari hat einfach mal einen guten Job gemacht - ich weiß, schockierende Vorstellung, aber es soll Wunder geben ;)
Solange nichts bewiesen ist, ist es reine Spekulation. Und wenn das Gegenteil bewiesen würde, wäre es sogar Rufmord. Also schön bedeckt halten.
Und nein, ich bin absolut kein Ferrari-Fan, aber ich bin auch kein Fan von haltlosen Anschuldigungen...
Leave me alone, i know what i'm doing!

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2535
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 03.11.2019, 17:44

LEC ist selbst mit dem alten Motor auf VET Niveau. Für Ferrari hat das nix geändert. Die sind auf den Gerade nachwievor die Messlatte. Da können die anderen Teams schön grübeln. Jammern wie RedBull hilft da nicht.
Mission Winnow

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17869
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 03.11.2019, 17:45

DerQuasiLA hat geschrieben:
03.11.2019, 17:31
Schwierig. Vielleicht hat Ferrari wirklich beschissen, aber das wird sich die verbleibenden Rennen zeigen. Oder es wurde bewusst Leistung rausgenommen, damit ihnen bis zu nächster Saison niemand auf die Schliche kommt.

Aber Binotto hat da schon recht. Bei Mercedes hat nie einer gemeckert. Da hieß es einfach: „ja das Ding ist so gut, weils halt so gut ist.“ Da wurden keine Unterstellungen laut, Mercedes würde bescheissen etc.
Ich bin da der Meinung, dass man bei Ferrari absichtlich etwas zurückgedreht hat, damit die alle Ingenieure der anderen Teams dem Motoren-Trick von Ferrari nicht auf die Schliche kommen. Alle scheinen sich ja damit SEHR zu beschäftigen wie man zu so einer Power kommt. Besser jetzt in dieser Saison wo es um nichts mehr geht damit etwas aufhören und diese Sache dann ungelüftet mit in die neue Saison nehmen. Dann hat man auf jeden Fall mehr davon.
Bild

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14414
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von turbocharged » 03.11.2019, 17:46

DerQuasiLA hat geschrieben:
03.11.2019, 17:31
Aber Binotto hat da schon recht. Bei Mercedes hat nie einer gemeckert. Da hieß es einfach: „ja das Ding ist so gut, weils halt so gut ist.“ Da wurden keine Unterstellungen laut, Mercedes würde bescheissen etc.
Weil man damals noch am Anfang der Entwicklung stand. Da sind größere Abweichungen zwischen den Herstellern durchaus normal. Jetzt befinden wir uns aber am Ende, da ist es fast unmöglich, dass ein Hersteller urplötzlich noch mal 50 PS findet.

Außerdem stimmt die Aussage sowieso nicht. Auch Mercedes wurden damals Sachen unterstellt, z.B. dass sie Öl verbrennen.

Unterm Strich sagt die Sache aber sowieso nicht viel aus, da Ferrari auch einfach zurück gedreht haben könnte, damit sie die anderen auf eine falsche Fährte locken. Die anderen sind aber natürlich auch nicht blöd, sondern sind sich dieser Möglichkeit durchaus bewusst. Das wird noch länger so weitergehen.

Benutzeravatar
McTom
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3507
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von McTom » 03.11.2019, 17:54

Tomek333 hat geschrieben:
03.11.2019, 17:35

Ferrari trickst so wie Renault und wie auch andere
Beide Teams sind jetzt aufgeflogen
Also ich habe nichts davon gelesen, dass Ferrari getrickst hat und aufgeflogen ist.
Wenn man gestorben ist, ist es für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot Ist. Für andere kann dein Tod aber sehr schmerzhaft sein.
Das ist übrigens genau so, wie wenn man doof ist.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3565
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von DeLaGeezy » 03.11.2019, 17:57

ich würde vorschlagen man sagt, es war in der "grauzone" und mit der neuen richtlinie wäre es illegal. somit steht niemand moralisch am pranger und leben geht weiter.

kann auch gut sein, dass ferrari nun blufft. das wäre aber sowieso unwichtig, denn die anderen hersteller werden im nächsten jahr ebenfalls nachgelegt haben.
🇵🇷 :checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub
Mercedes Fanclub

Benutzeravatar
scuderiablue
Rookie
Rookie
Beiträge: 1022
Registriert: 30.09.2018, 15:29
Lieblingsfahrer: Vettel, Leclerc, Ricciardo
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von scuderiablue » 03.11.2019, 17:59

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:
03.11.2019, 17:45
DerQuasiLA hat geschrieben:
03.11.2019, 17:31
Schwierig. Vielleicht hat Ferrari wirklich beschissen, aber das wird sich die verbleibenden Rennen zeigen. Oder es wurde bewusst Leistung rausgenommen, damit ihnen bis zu nächster Saison niemand auf die Schliche kommt.

Aber Binotto hat da schon recht. Bei Mercedes hat nie einer gemeckert. Da hieß es einfach: „ja das Ding ist so gut, weils halt so gut ist.“ Da wurden keine Unterstellungen laut, Mercedes würde bescheissen etc.
Ich bin da der Meinung, dass man bei Ferrari absichtlich etwas zurückgedreht hat, damit die alle Ingenieure der anderen Teams dem Motoren-Trick von Ferrari nicht auf die Schliche kommen. Alle scheinen sich ja damit SEHR zu beschäftigen wie man zu so einer Power kommt. Besser jetzt in dieser Saison wo es um nichts mehr geht damit etwas aufhören und diese Sache dann ungelüftet mit in die neue Saison nehmen. Dann hat man auf jeden Fall mehr davon.
Denke ich auch. Warum sollte Ferrari jetzt noch voll aufdrehen? Die WM ist ohnehin gelaufen - besser den Vorteil mit in die neue Saison nehmen (und die Konkurrenz auf eine falsche Fährte führen :blaugh: )
Bild

Benutzeravatar
Andreas H.
Kartfahrer
Beiträge: 114
Registriert: 11.02.2019, 15:17
Lieblingsfahrer: Alonso, Räikkönen
Lieblingsteam: McLaren

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von Andreas H. » 03.11.2019, 17:59

CyclingimHarz hat geschrieben:
03.11.2019, 17:50
Bei Mercedes-AMG hat niemand etwas hinterfragt (bis auf das leidige Ölverbrennungsthema), weil die Kundenteams ebenfalls vorne mitgefahren sind und auch diesen Motorenvorteil hatten.

Wo ist der Motorenvorteil der Ferrari-Kunden?

1. Entweder hat Ferrari beim Motor beschissen, oder...

2. Ferrari hat wirklich einen so guten Motor, jedoch profitieren die Kunden nicht davon.

ABER: Es ist im Reglement verankert, dass die Kunden-Teams das gleiche Material bekommen MÜSSEN wie die Werksteams. So oder so würde Ferrari gegen die Regeln verstoßen.
Ja, ODER der Vorteil ist wie Ferrari auch selber sagt nicht nur beim Motor zu suchen, sondern auch im geringen Luftwiderstand des Fahrzeugs, wodurch man auf den Geraden pfeilschnell ist, in den Kurven dafür aber verliert - und genau so sieht's bei Ferrari ja auch aus.
Und von einem Aerovorteil profitieren die Kunden eben nicht. (Okay, Haas vielleicht nächstes Jahr, aber sonst...)
Sicher hat Ferrari auch den besten Motor, aber darauf ist nicht alles zurückzuführen, denke ich.

Aber wie gesagt, stand jetzt alles Spekulatius oder wie das hieß...
Leave me alone, i know what i'm doing!

Benutzeravatar
TT_MercedesAMG
F1-Fan
Beiträge: 40
Registriert: 28.10.2019, 18:40
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton, Max Verstappen
Lieblingsteam: Mercedes AMG Petronas

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von TT_MercedesAMG » 03.11.2019, 18:00

Warten wir mal ab was sich da in nächster Zeit tut. Wenn Ferrari aber eine Möglichkeit gefunden hat man Motor zu tricksen muss man schon den Hut davor ziehen.
It`s hammertime! #TeamLH44

TT

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1580
Registriert: 15.08.2013, 14:57
Lieblingsfahrer: Alesi, Berger, Montoya, Kubica
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Berlin

Re: Topspeed-Vorteil weg: Hat Red Bull Ferraris Geheimnis gelüft

Beitrag von Tomek333 » 03.11.2019, 18:02

McTom hat geschrieben:
03.11.2019, 17:54
Tomek333 hat geschrieben:
03.11.2019, 17:35

Ferrari trickst so wie Renault und wie auch andere
Beide Teams sind jetzt aufgeflogen
Also ich habe nichts davon gelesen, dass Ferrari getrickst hat und aufgeflogen ist.

Tricksen heisst nicht schummeln
War nicht negativ gemeint
Im Gegenteil
Try hard to love me, before you judge me (MJ 1995)

Antworten