Teamchef über Regeln 2021: Formel-1-DNA muss erhalten bleiben!

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6269
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Teamchef über Regeln 2021: Formel-1-DNA muss erhalten bleiben!

Beitrag von Redaktion » 16.10.2019, 11:29

Beim Ringen um das neue Reglement für 2021 pocht Haas-Teamchef Günther Steiner darauf, dass die Formel 1 ihre Historie nicht aufs Spiel setzen darf © LAT Haas-Teamchef Günther Steiner wünscht sich weiter Unterscheidbarkeit der Autos Wer bekommt am Ende seinen Willen? Das ist die große Frage vor dem Gipfeltreffen am Mittwoch, bei dem ein letztes Mal über die Zukunft der Formel 1 verhandelt wird. Das Thema von Verantwortlichen und Teamvertretern in Paris: Das neue Reglement, das 2021 eingeführt werden soll. Doch wenige Tage vor der offiziellen Vorstellung des Regelpakets sind wichtige Eckpunkte noch immer ungeklärt.Immerhin: Es ist ein beweglicher Prozess. Alleine in den zurückliegenden Wochen sollen an diversen Stellen Anpassungen im Vergleich zum ursprünglichen Vorschlag vorgenommen worden sein. "Die FIA hat bereits einige Ansätze der Teams aufgegriffen", sagt Haas-Teamchef Günther Steiner. Nun folge die abschließende Diskussion des gesamten Reglements.Steiner wünscht sich eine Aufweichung des eigentlichen geplanten Wechsels hin zu vielen Einheitsteilen und hofft, FIA und Liberty Media lenken noch ein. "Ich habe es schon immer gesagt: Ich bin kein Fan einer [Einheitsserie] GP1, eines zu engen Reglements. Das habe ich beim jüngsten Treffen klargemacht. Das Letzte, was wir verlieren dürfen, ist die DNA der Formel 1."Er fordert "einen gewissen Spielraum" beim Design der Fahrzeuge. Nur so hätten auch kleinere Teams eine Chance auf eine Überraschung. Steiner: "Wenn die Autos alle gleich aussehen, dann haben trotzdem die großen Teams einen Vorteil. Sie geben Geld für Dinge aus, die man nicht mal sehen kann. Dann geht aber auch das Interesse zurück, weil jeder das gleiche Auto hat." Werden die F1-Regeln 2021 eine große Enttäuschung? Am 31. Oktober soll das F1-Reglement für 2021 präsentiert werden. Technikexperte Gary Anderson erklärt, warum das eine Enttäuschung werden könnte. Weitere Formel-1-Videos Deshalb rät er den Verantwortlichen zu Besonnenheit und schlägt vor, den "gesunden Menschenverstand" walten zu lassen, gleichzeitig aber auch die jüngsten Forschungsergebnisse nicht zu negieren. Automobil-Weltverband FIA und Formel-1-Management FOM hätten zuletzt vor allem auf aerodynamischer Seite viele wegweisende Erkenntnisse gewonnen. "Das müssen wir respektieren", meint Steiner.Es gehe nun darum, eine Möglichkeit zu finden, die diversen Vorstellungen für die Formel 1 ab 2021 unter einen Hut zu bringen. "Man hält wirklich intensiv Ausschau nach Bereichen, in denen sich die Fahrzeuge unterscheiden können, ohne damit jedoch die Ergebnisse der Überholstudien zu gefährden", sagt Steiner und spricht von "konstruktiven Ideen" mit dem Ziel, die Zweikampfsituation zu erleichtern.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 18.10.2019, 14:35, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Schramm
Nachwuchspilot
Beiträge: 256
Registriert: 14.03.2015, 16:03
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Teamchef über Regeln 2021: Formel-1-DNA muss erhalten bleiben!

Beitrag von Schramm » 16.10.2019, 13:02

Muss ich mir hier ernsthaft etwas über Innovationen kleiner Teams von jemandem anhören lassen, der nichtmal seine eigene Karre baut? Wenn man die DNA erhalten sollte, müsste Haas sofort disqualifiziert werden, denn das Ziel der Formel 1 ist es ein Auto zu konstruieren und nicht einen Rohling zu kaufen (den man dann nicht versteht denn - oh wunder - man hat ihn nicht selbst gebaut). :facepalm:

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1639
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Teamchef über Regeln 2021: Formel-1-DNA muss erhalten bleiben!

Beitrag von papi » 16.10.2019, 14:10

Ihre "DNA" hat die Formel 1 doch bereits verloren.

Es gibt kein richtiges "Racing on the edge" mehr, da dies mit den Reifen und den Vorgaben bei der Antriebseinheit (unter anderem Haltbarkeit) schlicht nicht mehr zu lässt. Und genau dieses "Racing on the edge" ist für mich die DNA der Formel 1.

Mir ist es am Ende doch egal, ob in den Autos drin das Getriebe nun ein Einheitsteil ist. Das Rennen ist am Ende entscheidend. Das die Fahrer bis zur letzten Runde auf der letzten Rille fahren und richtig Rennen fahren.
Wenn ich mir z.B. Singapur anschaue, wo im ersten Stint fast so langsam wie hinter dem SC gefahren wurde, rollen sich mir die Zehennägel auf.

Wegen Einheitsteilen o.ä. jetzt wegen der DNA zu schwadronieren, wo doch die Formel 1 gegenwärtig bereits ein Schatten ihrer selbst ist, ist einfach nur (sorry) bescheuert.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3799
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Teamchef über Regeln 2021: Formel-1-DNA muss erhalten bleiben!

Beitrag von LoK-hellscream » 16.10.2019, 14:56

papi hat geschrieben:Ihre "DNA" hat die Formel 1 doch bereits verloren.

Es gibt kein richtiges "Racing on the edge" mehr, da dies mit den Reifen und den Vorgaben bei der Antriebseinheit (unter anderem Haltbarkeit) schlicht nicht mehr zu lässt. Und genau dieses "Racing on the edge" ist für mich die DNA der Formel 1.
Wann war denn die DNA der Formel 1 für dich noch intakt? In den 80ern und Anfang der 90er musste man auch das Auto um den Kurs tragen, damit man mit dem Benzin über die Runden gekommen ist. Das war auch kein "Racing on the edge" im Rennen, sondern taktieren, wie heute. Damals hat halt der Fahrer noch mehr selbst dazu beigetragen als heute.

Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2439
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Teamchef über Regeln 2021: Formel-1-DNA muss erhalten bleiben!

Beitrag von Alonso und Kimi Fan » 16.10.2019, 20:02

Die DNA der formel 1 serie hat weder was mit entwicklung noch sonst was damit zu tun. Die DNA ist 100% dass die autos die, die um die strecke fahren, DIE schnellsten sind. Nicht mehr und nicht weniger. Alles andere ist nur zusatz wie zb erdbeeren auf dem kuchen legen um es zu verbessern.

Der gewisse zusatz an DNA teil "freie entwicklung" funktioniert schon lange nicht mehr. Mittlerweile kann man ein auto von rennen 1 an als das beste der Season erklären und das geht schon seit 2010 so.

Steiner soll aufhören scheiße zu labern bei sowas kann ich mich nur als südtiroler fremdschämen

Und selbst wenn jetzt jemand sagt doch dcoh das ist genau DNA. Okay deine meinung, trotzdem beschweren sich gefühlt immer mehr leute über diesen käse denn man uns zeigt. von 12teams kämpfen 1-2 teams um die Wm und umrunden das halbe feld, und meistens ist eines dieser 2 teams dem anderen überlegen und die chance den titel zu verlieren ist nur gering.
Was für ein bs.

Liberty media, es wird zeit jetzt zu zeigen wer der wahre chef ist. Macht die serie endlich wieder zu einer serie die man anschauen kann ohne dass man nach 20runden den TV ausschalten kann weil man das endergebniss eh schon weiß. Zeigt ihnen wer die hosen anhat, und wems nicht passt der geht. dann kommt halt porsche und lamborghini? Was jetzt?

Hannibal17
Kartfahrer
Beiträge: 103
Registriert: 19.10.2017, 19:02

Re: Teamchef über Regeln 2021: Formel-1-DNA muss erhalten bleiben!

Beitrag von Hannibal17 » 19.10.2019, 10:25

LoK-hellscream hat geschrieben:
papi hat geschrieben:Ihre "DNA" hat die Formel 1 doch bereits verloren.

Es gibt kein richtiges "Racing on the edge" mehr, da dies mit den Reifen und den Vorgaben bei der Antriebseinheit (unter anderem Haltbarkeit) schlicht nicht mehr zu lässt. Und genau dieses "Racing on the edge" ist für mich die DNA der Formel 1.
Wann war denn die DNA der Formel 1 für dich noch intakt? In den 80ern und Anfang der 90er musste man auch das Auto um den Kurs tragen, damit man mit dem Benzin über die Runden gekommen ist. Das war auch kein "Racing on the edge" im Rennen, sondern taktieren, wie heute. Damals hat halt der Fahrer noch mehr selbst dazu beigetragen als heute.
Da würde ich voll zustimmen. In der Formel 1 wurde schon immer taktiert. Und es gibt auch sonst keine Rennserie, wo man einfach nur das gesamte Rennen über "Racing on the edge" fahren kann. Weder in der Moto-GP noch der WTCC, Indycar, Formel E, WEC, Nascar oder Rallye Dakar...

Benutzeravatar
Calvin
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4520
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Teamchef über Regeln 2021: Formel-1-DNA muss erhalten bleiben!

Beitrag von Calvin » 19.10.2019, 13:31

Schramm hat geschrieben:Muss ich mir hier ernsthaft etwas über Innovationen kleiner Teams von jemandem anhören lassen, der nichtmal seine eigene Karre baut? Wenn man die DNA erhalten sollte, müsste Haas sofort disqualifiziert werden, denn das Ziel der Formel 1 ist es ein Auto zu konstruieren und nicht einen Rohling zu kaufen (den man dann nicht versteht denn - oh wunder - man hat ihn nicht selbst gebaut). :facepalm:
Dass Teams das Auto von einem anderen Hersteller gekauft und eingesetzt haben gab es in der F1 schon oft.
Honda - The dream of power

Antworten