Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6241
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von Redaktion » 07.10.2019, 14:53

Helmut Marko glaubt, dass Red Bull die Vorgabe von fünf Saisonsiegen 2019 noch immer erreichen kann - 2020 soll es endlich wieder mit dem WM-Titel klappen © LAT Helmut Marko möchte 2019 noch drei weitere Siege bejubeln Helmut Marko bleibt dabei: Red Bull soll in diesem Jahr noch mindestens drei weitere Rennen gewinnen. Der Österreicher hatte bereits zu Jahresbeginn fünf Saisonsiege als Minimalziel ausgegeben. Von dieser Prognose möchte er auch nicht abrücken, obwohl man fünf Rennen vor Schluss erst bei zwei Siegen steht. "In Budapest haben wir [den Sieg] leider verpasst. Monte Carlo war eng", erinnert er.Max Verstappen triumphierte bislang in Spielberg und Hockenheim. In Ungarn verlor er die Führung in der Schlussphase an Lewis Hamilton, in Monaco steckte er im umgekehrten Fall bis zum Schluss hinter dem Weltmeister fest und kam einfach nicht am Mercedes vorbei. Die Chance, die fünf Siege 2019 noch vollzumachen, hält Marko aber noch immer für möglich.Der Red-Bull-Motorsportkonsulent nennt in diesem Zusammenhang Mexiko, Suzuka und Brasilien als Möglichkeiten für die Bullen. In Mexiko gewann Verstappen bereits 2017 und 2018. In Suzuka und Interlagos ist Red Bull allerdings jeweils seit 2013 sieglos. Marko ist trotzdem optimistisch, da man nach der Sommerpause "überall schnell" gewesen sei. Wo ist die Mercedes-Form? Unsere Formel-1-Experten ergründen, wo die Mercedes-Form geblieben ist und wie Ferrari zum Favoriten wurde! Weitere Formel-1-Videos "In Monza und Spa waren wir schnell, aber es hat sich nicht in den Ergebnissen gezeigt", erklärt er und erinnert an diverse Zwischenfälle. In Italien startete Verstappen wegen einer Motorenstrafe von hinten, in Belgien war sein Rennen nach einer Kollision mit Kimi Räikkönen gleich in der ersten Kurve beendet. Seit der Sommerpause stand Verstappen lediglich in Singapur einmal als Dritter auf dem Podium.Insgesamt sei die Saison bislang aber "positiv" verlaufen. "Niemand hätte gedacht, dass wir es schaffen würden", erklärt Marko in Anspielung auf den Wechsel von Renault zu Honda. Der habe aber besser geklappt, als es die meisten erwartet hätten, weshalb der WM-Titel im kommenden Jahr "defintiv" das Ziel sei. "Ich denke, beim Chassis werden wir viel besser vorbereitet sein als in diesem Jahr", kündigt Marko an. Fotostrecke: Die kontroversesten Stallordern in der Formel-1-Geschichte © LAT Ferrari sorgte in Sotschi 2019 für heftige Diskussionen, als man Sebastian Vettel anwies, Charles Leclerc die Führung zu überlassen. Der Deutsche widersetzte sich, und Ferrari drehte die Positionen später an der Box. In der Geschichte der Formel 1 nicht das erste Mal, dass eine Stallregie für Schlagzeilen sorgte ... Und auch die Entwickelung bei Honda stimmt ihn zuversichtlich. Bei Red Bull glaube man daran, "dass wir im kommenden Jahr konstant auf dem gleichen Powerlevel wie Mercedes und Ferrari sein werden." Marko lobt Honda und erklärt: "Sie machen einen großartigen Job, aber wir müssen es Schritt für Schritt angehen. Wir wissen, dass sie in der Vergangenheit große Probleme mit der Zuverlässigkeit hatten."

"Sie machten sich sorgen, aber bislang hatten wir in der ganzen Saison keine Motorenprobleme", erklärt er zufrieden und ergänzt: "Dass wir einen vierten Motor verwenden müssen, war wegen der Entwicklung geplant." Denn alle Honda-Piloten haben in dieser Saison bereits (mehrere) Gridstrafen erhalten. Sorgen macht sich Marko deswegen aber nicht.

"Wir haben intern hart gearbeitet, und die Daten, die wir für das kommende Jahr haben, stimmen uns positiv", verrät Marko zudem im Hinblick auf das eigene Chassis. "Wir müssen [2020] abliefern. Aber das wissen wir, und es ist Teil unserer DNA. Wir müssen gewinnen", erklärt er.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 17.10.2019, 18:33, insgesamt 8-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1816
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von Warlord » 07.10.2019, 17:49

2020 WM Titel :rofl:
Ok Ok ich halte eigentlich viel von Markos Aussagen allgemein, aber das ist albern.
2020 ist man 3. Kraft wie immer. Aber wie ich immer zu sagen pflege, ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Je dichter das Feld vorne ist, desto spannender wird es. Ich glaube aber leider nicht daran.

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1544
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 07.10.2019, 18:42

So gerne man ja auf Toto Wolff losgeht, wenn er wieder ein Understatement tätigt, aber der gute Marko zeigt doch immer wieder, warum das genau der richtige Weg ist.
Selbst wenn man es 2020 irgendwie schaffen sollte, um den Titel zu fahren, hilft diese Aussage doch keinem großartig weiter. Dann ist alles wie erwartet. Aber wenn man, was aktuell zu erwarten ist, nicht um den Titel fahren wird, dann wird es wieder Kritik hageln (wie erst kürzlich von Verstappen) und das völlig zurecht. Wenn das Team solche Aussagen tätigt, dann muss man damit rechnen, dass es negative Konsquenzen haben wird.

Und natürlich sind hohe Ziele ein Faktor für eine höhere Motivation, aber die kann man auch intern aussprechen oder zumindest nicht immer so forsch ausgeben in der Öffentlichkeit.
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

D-Zug
Nachwuchspilot
Beiträge: 473
Registriert: 18.03.2019, 19:14

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von D-Zug » 07.10.2019, 19:33

Vielleicht war das beste, was Verstappen hätte passieren können gewesen, dass Hamilton beim "außen-überhol-Versuch" in Ungarn beide abräumt.

Vettel hätte gewonnen und wäre somit nach dem Ungarn-Rennen WM-Dritter (und nicht mehr Verstappen).

Die RedBull-Ausstiegs-Klausel hätte sich aktiviert und frei wäre er gewesen.

Komplett ausgeschlossen, dass AMG ihn im Folgenden nimmt wäre es nicht gewesen.

Auch gegen einen Hamilton hätte er mithalten können, so wie Hamilton 2007 gegen Alonso.

Stattdessen weiterhin zwei Siege pro Jahr.

Tragisch.

laruso
Rookie
Rookie
Beiträge: 1102
Registriert: 02.10.2014, 07:48

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von laruso » 07.10.2019, 20:08

bei Red Bull weiß man nie wirklich, wie gut das Chassis ist
ich vermute Honda ist so stark wie Renault, sonst wäre man ja gleichauf mit Ferrari / Mercedes... die aber irgendwie im Rennen meist davon ziehen.
also der WM Titel 2020 ist weit entfernt, aber das ist nur meine persönliche Meinung. So wie Marko meint das sie den WM Titel 2020 holen :)

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29848
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von evosenator » 07.10.2019, 21:25

2020 werden die Karten tatsächlich neu gemischt.

Jeder der 3 Topteams könnte WM werden. Mercedes ist natürlich wieder der Kronfavorit. Ferrari mit Leclerc traue ich den Titel genauso zu. Immerhin bleiben die Regeln gleich, wodurch RB und Ferrari vermutlich näher rücken werden.

Sollte Leclerc seine Qualystärke beibehalten können ist er für mich ein ganz heisser Kanditat auf den Titel. Selbstverständlich wird auch Vettel, Hamilton und Verstappen ein Wörtchen mitreden.

Benutzeravatar
meanmc
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6087
Registriert: 01.01.2013, 14:29

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von meanmc » 07.10.2019, 21:30

evosenator hat geschrieben: Immerhin bleiben die Regeln gleich, wodurch RB und Ferrari vermutlich näher rücken werden.
Das ist übrigens Problem und Irrglaube in einem Satz!
(auf die aktuelle Formel1-Situation bezogen)
Dave Mustaine : "If there's a new way, I'll be the first in line (But it better work this time)"

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29848
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von evosenator » 07.10.2019, 22:45

meanmc hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben: Immerhin bleiben die Regeln gleich, wodurch RB und Ferrari vermutlich näher rücken werden.
Das ist übrigens Problem und Irrglaube in einem Satz!
Schaun mer mal. Immerhin ist Ferrari bereits jetzt (seit Spa) das Team, das es zu schlagen gilt. Spricht also einiges dafür, dass es nächste Saison tendenziell eher enger zu und her gehen wird.
Alles andere tät mich schon sehr erstaunen.

Wobei man sagen muss, dass Ferrari mit Leclerc diese Saison schon sehr nahe sein könnte, wären nicht einige Duzende von WM Punkten verschenkt worden. Möchte die nun gar nicht alle aufzählen. Der versierte F1 Zuseher weiss, was ich meine.

Von daher könnte man vielleicht doch eher dran zweifeln, ob man nächste Saison wirklich näher an Mercedes sein wird, denn dieses Jahr hätte Ferrari durchaus gute Chancen gehabt, WM zu werden. Vorausgesetzt natürlich, dass man die restlichen Rennen bei der Musik mitspielt.
Zuletzt geändert von evosenator am 07.10.2019, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.

xMercedesx
Nachwuchspilot
Beiträge: 394
Registriert: 01.07.2018, 12:36
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von xMercedesx » 07.10.2019, 22:50

Wenn man nach seinen Prognosen die letzten Jahre geht dann gute Nacht der lag ziemlich oft daneben.^^

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3844
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von Dr_Witzlos » 08.10.2019, 07:37

Ich sage es mal so, wenn es nicht so kommt, dann brechen Weltbilder zusammen. es wird Scheidungen geben und alle werfen sich hinter den nächsten Zug :D :mrgreen:

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1403
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von plastikschaufel » 08.10.2019, 07:47

evosenator hat geschrieben:
meanmc hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben: Immerhin bleiben die Regeln gleich, wodurch RB und Ferrari vermutlich näher rücken werden.
Das ist übrigens Problem und Irrglaube in einem Satz!
Schaun mer mal. Immerhin ist Ferrari bereits jetzt (seit Spa) das Team, das es zu schlagen gilt. Spricht also einiges dafür, dass es nächste Saison tendenziell eher enger zu und her gehen wird.
Alles andere tät mich schon sehr erstaunen.
Wenn Mercedes schon seit längerem nicht weiter entwickelt, ist das nur leider gar nichts wert.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3192
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von FU Racing Team » 08.10.2019, 09:00

evosenator hat geschrieben:2020 werden die Karten tatsächlich neu gemischt.

Jeder der 3 Topteams könnte WM werden. Mercedes ist natürlich wieder der Kronfavorit. Ferrari mit Leclerc traue ich den Titel genauso zu. Immerhin bleiben die Regeln gleich, wodurch RB und Ferrari vermutlich näher rücken werden.

Sollte Leclerc seine Qualystärke beibehalten können ist er für mich ein ganz heisser Kanditat auf den Titel. Selbstverständlich wird auch Vettel, Hamilton und Verstappen ein Wörtchen mitreden.
:thumbs_up: sehe ich genauso.

Zum Artikel: ich finde auch die drei angekündigten Rennsiege sehr sehr optimistisch! Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass Red Bull noch drei Rennen gewinnen wird in dieser Saison. Durch die enorme Qualistärke ist Ferrari derzeit das Team, welches es zu schlagen gilt. Warum sich ds ab Suzuka änern sollte, erschließt sich mir nicht.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2386
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von rot » 08.10.2019, 09:45

plastikschaufel hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:
meanmc hat geschrieben:
Das ist übrigens Problem und Irrglaube in einem Satz!
Schaun mer mal. Immerhin ist Ferrari bereits jetzt (seit Spa) das Team, das es zu schlagen gilt. Spricht also einiges dafür, dass es nächste Saison tendenziell eher enger zu und her gehen wird.
Alles andere tät mich schon sehr erstaunen.
Wenn Mercedes schon seit längerem nicht weiter entwickelt, ist das nur leider gar nichts wert.

Sehe ich anders. Die Autos werden im nächsten Jahr Evolutionen sein. Die Konzepte werden vermutlich mehrheitlich ausgebaut. Ferrari hat hier vielleicht einen Vorteil erhascht. Sie haben nun geringen Luftwiderstand und trotzdem Abtrieb, haben eine PU die mindestens auf Augenhöhe mit der von Mercedes ist, und, sie bringen die Reifen nun ins Arbeitsfenster. Hätten die die Reifengeschichte früher geschafft, dann sähe die WM anders aus.

Wenn Ferrari nun konsequent weiter arbeitet, dann sehe ich die im nächsten Jahr auf Augenhöhe mit Mercedes. Ist ja nicht so, dass Ferrari nichts tut für 2020. Im Gegenteil. Die testen die Teile noch in diesem Jahr. Mercedes entwickelt derzeit "blind". Entweder bei denen steht ein Konzeptwechsel an, oder sie machen grad einen Fehler.

rik_groove
Nachwuchspilot
Beiträge: 481
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von rik_groove » 08.10.2019, 14:37

Ach wie schnell die Leute vergessen, dass Mercedes in der ersten Saison-Hälfte allen um die Ohren gefahren ist... das wird ein böses Erwachen nächstes Jahr!

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29848
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Helmut Marko zuversichtlich: Fünf Red-Bull-Siege 2019, WM-Titel 2020

Beitrag von evosenator » 08.10.2019, 15:53

rik_groove hat geschrieben:Ach wie schnell die Leute vergessen, dass Mercedes in der ersten Saison-Hälfte allen um die Ohren gefahren ist... das wird ein böses Erwachen nächstes Jahr!
Bedingt. In Bahrain, Baku, Spielberg, Hockenheim und Montreal war das nämlich nicht der Fall.

Gebe aber gerne zu, dass Mercedes auf gewissen Strecken übermächtig war und sie zurecht dort stehen, wo sie jetzt sind.

Antworten