Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29861
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von evosenator » 07.10.2019, 14:41

plastikschaufel hat geschrieben:Er will nicht in das Zweitbeste Auto, welch Überraschung. Wieso sollte er sich seine Arbeit unnötig schwer machen?
Würde mal sagen, dass Ferrari seit SPA das beste Auto hat. Schaun mer mal, ob sich dieser Trend bis zum Ende fortsetzt.
Tatsache ist aber eben auch, dass Mercedes praktisch keine neuen Teile mehr gebracht hat. Von dem her traue ich der Sache auch nur bedingt.

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1406
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von plastikschaufel » 07.10.2019, 14:46

evosenator hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:Er will nicht in das Zweitbeste Auto, welch Überraschung. Wieso sollte er sich seine Arbeit unnötig schwer machen?
Würde mal sagen, dass Ferrari seit SPA das beste Auto hat. Schaun mer mal, ob sich dieser Trend bis zum Ende fortsetzt.
Tatsache ist aber eben auch, dass Mercedes praktisch keine neuen Teile mehr gebracht hat. Von dem her traue ich der Sache auch nur bedingt.
Das kann man eventuell so stehen lassen. Aber - Falls Mercedes wirklich die Entwicklung schon seit einiger Zeit eingestellt hat, würde ich das nicht überbewerten.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3607
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von GenauDer » 07.10.2019, 17:08

vettel-fan2011 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:Er will nicht in das Zweitbeste Auto, welch Überraschung. Wieso sollte er sich seine Arbeit unnötig schwer machen?
Wer sagt, dass der Ferrari das zweitbeste Auto hat?
Ob jetzt 2. oder 3. beste, er will beim besten sein. ;)
Ich meinte damit eher, dass nicht eindeutig ist, ob Ferrari nicht sogar das beste Auto hatte in den letzten Jahren. Schließlich führte man über weite Teile des Jahres 2017 und 18 die WM an.

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1406
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von plastikschaufel » 07.10.2019, 17:16

GenauDer hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: Wer sagt, dass der Ferrari das zweitbeste Auto hat?
Ob jetzt 2. oder 3. beste, er will beim besten sein. ;)
Ich meinte damit eher, dass nicht eindeutig ist, ob Ferrari nicht sogar das beste Auto hatte in den letzten Jahren. Schließlich führte man über weite Teile des Jahres 2017 und 18 die WM an.
Nein, hatte man nicht.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1817
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von Warlord » 07.10.2019, 17:59

vettel-fan2011 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:Er will nicht in das Zweitbeste Auto, welch Überraschung. Wieso sollte er sich seine Arbeit unnötig schwer machen?
Wer sagt, dass der Ferrari das zweitbeste Auto hat?
Ob jetzt 2. oder 3. beste, er will beim besten sein. ;)
:lol:
Eigentlich würde ich sagen es macht da eher den Reiz aus, aus einem 2. oder 3. platzierten Boliden den Besten zu machen, aber wenn ich mir da Verstappen anschaue, bin ich mir da nicht mehr so sicher.
Ich glaube der hatte da auch übelst Bock drauf, aber von ihrem 3. Rang kommt Red Bull einfach nicht weg.
Zugegeben... kurz vor der Sommerpause war Red Bull stärker als Ferrari, aber deren Updates nach dieser Pause zünden irgendwie selten, oder aber die Updates von Ferrari sind zu stark.

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1544
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 07.10.2019, 18:37

"Es brauchte jetzt sechs Jahre, um aus Mercedes ein Siegerteam zu formen"

Wiedereinstieg in die Formel 1 2010
Dominanter Weltmeister 2014

In Mathe nicht aufgepasst?
Natürlich nicht, den Hamilton spricht davon, dass er 2013 zum Team gestoßen ist und er selbst 6 Jahre gebraucht hat, um aus dem Team ein Siegerteam zu formen. Geht's noch? Also bei allem Respekt, das Team hat bereits 2013 Siege eingefahren und ab 2014 war man das stärkste Team im Feld. Die ganze Aufbauarbeit hat Hamilton eigentlich sogar verpasst. Jetzt solche Aussagen zu tätigen finde ich schon fast frech. :puke:
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Kangal67
Nachwuchspilot
Beiträge: 254
Registriert: 12.05.2018, 15:17

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von Kangal67 » 07.10.2019, 19:39

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:"Es brauchte jetzt sechs Jahre, um aus Mercedes ein Siegerteam zu formen"

Wiedereinstieg in die Formel 1 2010
Dominanter Weltmeister 2014

In Mathe nicht aufgepasst?
Natürlich nicht, den Hamilton spricht davon, dass er 2013 zum Team gestoßen ist und er selbst 6 Jahre gebraucht hat, um aus dem Team ein Siegerteam zu formen. Geht's noch? Also bei allem Respekt, das Team hat bereits 2013 Siege eingefahren und ab 2014 war man das stärkste Team im Feld. Die ganze Aufbauarbeit hat Hamilton eigentlich sogar verpasst. Jetzt solche Aussagen zu tätigen finde ich schon fast frech. :puke:

Lewis ist und bleibt halt ein schwätzer, wobei ich aber nicht glaube, dass er das so wirklich gesagt hat. Bzw. der Kontext war ein anderer.

Lewis ist zwar ein begnadeter Fahrer, aber das Gleiche könnten auch Alonso und co. sage ich immer wieder. Aber, Lewis war eben im Gegensatz zu Fernando, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort.

D-Zug
Nachwuchspilot
Beiträge: 473
Registriert: 18.03.2019, 19:14

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von D-Zug » 07.10.2019, 20:08

plastikschaufel hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:
Ob jetzt 2. oder 3. beste, er will beim besten sein. ;)
Ich meinte damit eher, dass nicht eindeutig ist, ob Ferrari nicht sogar das beste Auto hatte in den letzten Jahren. Schließlich führte man über weite Teile des Jahres 2017 und 18 die WM an.
Nein, hatte man nicht.
Wenn man sich "Mission Spin Now" zum Motto macht, dann kann es leicht so aussehen, als ob ein wm-fähiges Auto ein unterlegenes Auto ist.

Hamilton zu Ferrari? Einerseits der unschlagbare Polerekord-Halter im super Qualifying-Auto wie dem 2019er Ferrari? *Wasser_im_Mund_zusammenlauf*

Andererseits: Die Tifosi sind zu "seltsam". Mehr möchte ich dazu nicht sagen, bevor das Geschrei laut wird.

Außerdem wäre es komisch, wenn er von einem Team, das er wie seine Familie ansieht plötzlich zum Rivalen geht, so wie es jemand tat, der Ferrari als seine Familie ansah plötzlich 2010 zu Mercedes ging.

FER14
Nachwuchspilot
Beiträge: 301
Registriert: 05.04.2014, 22:04

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von FER14 » 07.10.2019, 20:45

Er kann ausnahmsweise die Wahrheit sagen und zugeben dass Ferrari Ham nicht wollte.
Und die Ferrari Fans auch nicht.
Er hat Mc Laren für ein Werksteam verlassen .Er hat nichts aufgebaut er wusste Mercedes ist der kommende Weltmeister und Mc Laren wird hinterher fahren.

xMercedesx
Nachwuchspilot
Beiträge: 394
Registriert: 01.07.2018, 12:36
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von xMercedesx » 07.10.2019, 23:05

Er gehört zu Mercedes Familie was will er bei Ferrari ?
Er hat ein tolles und starkes Team um sich und ja er hat es sich auch mit aufgebaut. Hier kennt er jeden persönlich die Atmosphäre ist top und er muss keinen mehr was beweisen. In zwei verschiedenen Teams ist er WM geworden mehr geht nicht.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3607
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von GenauDer » 08.10.2019, 00:33

Warlord hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: Wer sagt, dass der Ferrari das zweitbeste Auto hat?
Ob jetzt 2. oder 3. beste, er will beim besten sein. ;)
:lol:
Eigentlich würde ich sagen es macht da eher den Reiz aus, aus einem 2. oder 3. platzierten Boliden den Besten zu machen, aber wenn ich mir da Verstappen anschaue, bin ich mir da nicht mehr so sicher.
Ich glaube der hatte da auch übelst Bock drauf, aber von ihrem 3. Rang kommt Red Bull einfach nicht weg.
Zugegeben... kurz vor der Sommerpause war Red Bull stärker als Ferrari, aber deren Updates nach dieser Pause zünden irgendwie selten, oder aber die Updates von Ferrari sind zu stark.
Ja, RB ist nach der Pause eine Enttäuschung, Ferrari eine willkommene Auferstehung.
Hätte gerne ja Ferrari (1/2)-RB (3/4) und Mercedes (5/6) gesehen

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3607
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von GenauDer » 08.10.2019, 00:35

plastikschaufel hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
vettel-fan2011 hat geschrieben:
Ob jetzt 2. oder 3. beste, er will beim besten sein. ;)
Ich meinte damit eher, dass nicht eindeutig ist, ob Ferrari nicht sogar das beste Auto hatte in den letzten Jahren. Schließlich führte man über weite Teile des Jahres 2017 und 18 die WM an.
Nein, hatte man nicht.
Ja doch hatte man, man hatte das schnellere Auto, aber eben nicht den schnellsten Fahrer. In einem anderen Thread (in welchem Villeneuve erklärt, HAM gewinnt ja nur, weil er im besten Auto sitzt) wurde mir gerade erklärt, dass HAM schon 2007 so viel mehr aus dem Auto rausgeholt hat wie etwa Kimi, dass eigentlich Ferrari überlegen hätte WM werden müssen, denn der Ferrari ist eigentlich so viel schneller gewesen.
Bedenkt man, dass HAM aber noch schneller geworden ist und noch mehr rausholt aus den Autos, ist der Ferrari, der ja oft schneller war als der Mercedes (und man deshalb so lange die WM Führung hatte), eigentlich das absolut schnellste Auto gewesen 2017 und 18.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3607
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von GenauDer » 08.10.2019, 07:27

Kangal67 hat geschrieben:
NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:"Es brauchte jetzt sechs Jahre, um aus Mercedes ein Siegerteam zu formen"

Wiedereinstieg in die Formel 1 2010
Dominanter Weltmeister 2014

In Mathe nicht aufgepasst?
Natürlich nicht, den Hamilton spricht davon, dass er 2013 zum Team gestoßen ist und er selbst 6 Jahre gebraucht hat, um aus dem Team ein Siegerteam zu formen. Geht's noch? Also bei allem Respekt, das Team hat bereits 2013 Siege eingefahren und ab 2014 war man das stärkste Team im Feld. Die ganze Aufbauarbeit hat Hamilton eigentlich sogar verpasst. Jetzt solche Aussagen zu tätigen finde ich schon fast frech. :puke:

Lewis ist und bleibt halt ein schwätzer, wobei ich aber nicht glaube, dass er das so wirklich gesagt hat. Bzw. der Kontext war ein anderer.

Lewis ist zwar ein begnadeter Fahrer, aber das Gleiche könnten auch Alonso und co. sage ich immer wieder. Aber, Lewis war eben im Gegensatz zu Fernando, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort.
ALO war und ist ein begnadeter Fahrer. Aber wo HAM mit psychospielchen subtil gearbeitet hat, hat ALO mit dem Holzhammer draufgehalten. Er hat kein Team im guten verlassen und überall Kopfweh verursacht. Ja, auch ALO könnte inzwischen bei mehr Titeln stehen, wär er nicht so ein Hitzkopf. Er stand auch vor einem Mehrjahresvertrag bei Red Bull und der Weg zu Mercedes wäre ohne sein Zutun 2007 oder 2008 wohl auch frei gewesen

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1406
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von plastikschaufel » 08.10.2019, 07:43

GenauDer hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: Ich meinte damit eher, dass nicht eindeutig ist, ob Ferrari nicht sogar das beste Auto hatte in den letzten Jahren. Schließlich führte man über weite Teile des Jahres 2017 und 18 die WM an.
Nein, hatte man nicht.
Ja doch hatte man, man hatte das schnellere Auto, aber eben nicht den schnellsten Fahrer. In einem anderen Thread (in welchem Villeneuve erklärt, HAM gewinnt ja nur, weil er im besten Auto sitzt) wurde mir gerade erklärt, dass HAM schon 2007 so viel mehr aus dem Auto rausgeholt hat wie etwa Kimi, dass eigentlich Ferrari überlegen hätte WM werden müssen, denn der Ferrari ist eigentlich so viel schneller gewesen.
Bedenkt man, dass HAM aber noch schneller geworden ist und noch mehr rausholt aus den Autos, ist der Ferrari, der ja oft schneller war als der Mercedes (und man deshalb so lange die WM Führung hatte), eigentlich das absolut schnellste Auto gewesen 2017 und 18.
Und Alonso hat auch immer 800% aus dem Auto rausgeholt, hab ich auch schon gehört. Vettel hat ihn nur geschlagen, weil er mit Abstand das beste Auto hatte. Wenns so einfach war, frage ich mich, wieso Webber immer so mittelmäßig war. Die ganzen Vergleiche hier kann man sich eigentlich sparen.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3607
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Mercedes-Treueschwur: Lewis Hamilton will nicht zu Ferrari

Beitrag von GenauDer » 08.10.2019, 09:12

plastikschaufel hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
plastikschaufel hat geschrieben: Nein, hatte man nicht.
Ja doch hatte man, man hatte das schnellere Auto, aber eben nicht den schnellsten Fahrer. In einem anderen Thread (in welchem Villeneuve erklärt, HAM gewinnt ja nur, weil er im besten Auto sitzt) wurde mir gerade erklärt, dass HAM schon 2007 so viel mehr aus dem Auto rausgeholt hat wie etwa Kimi, dass eigentlich Ferrari überlegen hätte WM werden müssen, denn der Ferrari ist eigentlich so viel schneller gewesen.
Bedenkt man, dass HAM aber noch schneller geworden ist und noch mehr rausholt aus den Autos, ist der Ferrari, der ja oft schneller war als der Mercedes (und man deshalb so lange die WM Führung hatte), eigentlich das absolut schnellste Auto gewesen 2017 und 18.
Und Alonso hat auch immer 800% aus dem Auto rausgeholt, hab ich auch schon gehört. Vettel hat ihn nur geschlagen, weil er mit Abstand das beste Auto hatte. Wenns so einfach war, frage ich mich, wieso Webber immer so mittelmäßig war. Die ganzen Vergleiche hier kann man sich eigentlich sparen.
Der Vergleich kommt ja nicht von mir (s. den anderen Thread).
Wie gesagt, da wurde mir erklärt, dass Kimi 2007 in einem absolut überlegenen Auto gesessen ist und McLaren damals nur nahe dran kam, weil man die absolut überlegene Fahrerpaarung hatte.
WENN dem aber so ist und Kimi nur Mittelmaß ist und man mit dem Ferrari von 2017 und 2018 trotzdem nahe an Mercedes dran war, heißt das im Umkehrschluss automatisch, dass man eigentlich 2017 und 2018 das beste Auto hatte (was natürlich nicht so ist, aber 2-3 User wollen mir das so erklären).
Man muss aber schon sagen: wären die "Asia Wochen" Singapur-Sepang und Japan 2017 nicht gewesen, wäre VET wohl WM geworden. Also 2017 war man mindestens gleichauf was das Tempo betrifft. Die Zuverlässigkeit leider nicht.
2018 war auch wesentlich knapper als das Ergebnis sagt. Ohne die vielen Patzer von VET wärs bis zum letzten Rennen spannend gewesen. Und wenn man Kimi mal etwas besser unterstützt hätte, wär man zumindest KWM gewesen. Denn Kimi hat in allen beendeten Rennen mehr Punkte gesammelt, wie VET. Nur leider hatte er 4x Ausfälle wegen eines technischen Defekts und VET 0. Das war schon in der Vergangenheit öfter so, aber Ferrari hat die Boxencrews nie ausgetauscht oder verändert.

Antworten