"Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6186
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von Redaktion » 02.10.2019, 13:56

Jos Verstappen findet klare Worte und fordert Fortschritte von Red Bull und Honda - 2020 möchte er, dass sein Sohn Max endlich um den WM-Titel kämpfen kann © LAT Jos Verstappen ist mit der aktuellen Entwicklung nicht zufrieden Vor der Sommerpause war Max Verstappen noch der Mann der Stunde in der Formel 1. Doch seitdem läuft es nicht mehr so richtig. In den vier Rennen nach der Pause stand er lediglich noch einmal auf dem Podium, während ihm das in den vier Rennen vorher insgesamt dreimal gelang und er zwei Grands Prix davon sogar gewinnen konnte. Dieser Trend schmeckt Vater Jos Verstappen überhaupt nicht.

"Wir sollten jetzt näher [an der Spitze] dran sein, aber es ist härter als erwartet", erklärt er gegenüber 'Ziggo' und gesteht: "Es ist sehr frustrierend, dass wir vor der Sommerpause ein paar gute Rennen hatten, aber nach der Sommerpause stehengeblieben sind, während andere klare Fortschritte gemacht haben." Gemeint ist damit vor allem Ferrari. Die Scuderia konnte drei der vier Rennen nach der Pause gewinnen.

"Max kann momentan nicht viel machen, wir hängen vom Team ab", zuckt Verstappen die Schultern und erklärt: "Er tut alles, was in seiner Macht steht. Aber es liegt nicht an ihm, und das macht es so schwierig. Setzt ihn in ein gutes Auto, und er wird um die Meisterschaft fahren. Wir sind jetzt seit einigen Jahren bei Red Bull, und es sieht nicht so aus, als könnten wir nächstes Jahr um die WM kämpfen." Fotostrecke: Russland: Fahrernoten der Redaktion © Motorsport Images Kimi Räikkönen (5): Für den Fehlstart gibt's keine technische, sondern nur eine menschliche Erklärung. Räikkönen fährt nicht mehr in der gleichen Form wie am Saisonbeginn. Dazu kommt, dass er Giovinazzi teamintern nicht im Griff hat. Gut, wenn 2019 zu Ende geht. "Wir liegen beim Auto und beim Motor etwas zurück. An diesen beiden Dingen müssen wir arbeiten, wenn wir nächstes Jahr um die Meisterschaft kämpfen wollen", fordert der ehemalige Formel-1-Pilot und erklärt, dass auch Sohn Max inzwischen "frustriert" sei, weil die guten Ergebnisse zuletzt ausgeblieben sind. Eigentlich habe man erwartet, die Lücke zu Mercedes und Ferrari 2019 schließen zu können.

"Aber noch sieht es nicht so aus", erklärt Verstappen und fordert: "Das Team muss einige Dinge ändern, um in der Lage zu sein, um den Titel zu kämpfen." Andernfalls laufe man Gefahr, dass 2020 "ein weiteres verlorenes Jahr" werde. Skeptisch merkt er an: "Warum sollten wir in der Lage sein, die Lücke im kommenden Jahr zu schließen? Ich mache mir wirklich Sorgen."

Aktuell fehle eine halbe Sekunde auf die Spitze, und Verstappen erklärt: "Diese Lücke kann man nicht in zwei Wochen schließen." Max Verstappen fährt seit 2016 für Red Bull, konnte in diesem Zeitraum aber noch nie um den WM-Titel kämpfen. Seine bislang beste WM-Platzierung ist Position vier in der Saison 2018. Auch aktuell liegt der 22-Jährige wieder auf diesem Rang.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 17.10.2019, 18:46, insgesamt 11-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1362
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von Formula_1 » 02.10.2019, 14:00

Oh oh. Na wenn das nicht ein nächster Schritt in das Szenario "Vettel kehrt zu RedBull zurück" ist. Zumindest hat die Redaktion den Forenbereich gut im Auge behalten und den Artikel zu einem sehr passenden Zeitpunkt gebracht ;)

daVe87
Kartfahrer
Beiträge: 153
Registriert: 05.07.2011, 09:21

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von daVe87 » 02.10.2019, 14:18

Hat Max vielleicht doch auf die falsche Mannschaft für sein Ziel jüngster Weltmeister zu werden gesetzt?
Um das zu erreichen, müsste er nächstes Jahr WM werden, ansonsten wäre er ja danach "nur" ein normaler Weltmeister und was ist das schon wert? :D

Mal schauen, wie es für Red Bull in Japan aussehen wird.
Honda wäre zumindest zu wünschen, dass sie dort gewinnen.

Martinho
Nachwuchspilot
Beiträge: 355
Registriert: 16.03.2019, 14:03

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von Martinho » 02.10.2019, 14:30

ist auf jeden fall scheiße, dass die besten fahrer nicht zeigen können was sie können wenn sie nicht im besten auto sitzen. das wäre mit einheitsautos besser. verstappen kann noch so gut sein. im red bull wird er kein weltmeister weil der mercedes halt zu überlegen ist.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17503
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 02.10.2019, 14:39

Jos Verstappen müßte doch eigentlich als ehemaliger F1-Fahrer wissen das jedes Team sein bestes gibt um so weit wie nur möglich nach vorne zu kommen.
Bild

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2029
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 02.10.2019, 14:40

Das ist schon erstaunlich, wie Ferrari und Mercedes die Bullen heuer abgehängt haben. Da liegen ja Welten zwischen. Man könnte derzeit von einer 3-Klassen-Gesellschaft sprechen.
Mission Winnow

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1311
Registriert: 27.04.2015, 22:46

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von Lichtrot » 02.10.2019, 14:50

Martinho hat geschrieben:ist auf jeden fall scheiße, dass die besten fahrer nicht zeigen können was sie können wenn sie nicht im besten auto sitzen. das wäre mit einheitsautos besser - hätte dann aber nichts mehr mit der F1 zu tun. verstappen kann noch so gut sein. im red bull wird er kein weltmeister weil der - Ferrari und Mercedes - halt zu überlegen ist.

Benutzeravatar
speedyeddy22
Rookie
Rookie
Beiträge: 1165
Registriert: 16.10.2007, 14:47
Lieblingsfahrer: Alonso, Bianchi
Lieblingsteam: Ferrari, Marussia

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von speedyeddy22 » 02.10.2019, 14:53

Natürlich ärgern sich die Verstappens. Leclerc hat nach 2 Jahren F1 und in einem Jahr bei Ferrari fast das gleiche geschafft wie Verstappen nach 5 Jahren F1 und 4 Jahren bei Red Bull. Er wird nächstes Jahr sogar noch frustrierter sein, wenn sich auch 2021 und für die folgenden Jahre keine „Ferrari/Mercedes-Perspektive“ für ihn auftut und Leclerc um die WM fährt und vielleicht diese sogar gewinnt. Er ist karrieretechnisch momentan in einer Sackgasse. Ganz anders als er sich das 2016 vorgestellt hat, als er Kwjat verdrängte.

Benutzeravatar
Calvin
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4445
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von Calvin » 02.10.2019, 15:15

Jos Verstappen scheint mir ein Helikopter Elternteil zu sein.
Honda - The dream of power

drk
Nachwuchspilot
Beiträge: 253
Registriert: 10.04.2018, 10:30
Lieblingsfahrer: Ver Ham Lec Vet

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von drk » 02.10.2019, 15:17

daVe87 hat geschrieben:Hat Max vielleicht doch auf die falsche Mannschaft für sein Ziel jüngster Weltmeister zu werden gesetzt?
Um das zu erreichen, müsste er nächstes Jahr WM werden, ansonsten wäre er ja danach "nur" ein normaler Weltmeister und was ist das schon wert? :D

Mal schauen, wie es für Red Bull in Japan aussehen wird.
Honda wäre zumindest zu wünschen, dass sie dort gewinnen.
Jüngster Weltmeister ist ein Ziel von Marko nicht von Max. Weltmeister werden ist das Ziel von Max und Jos. Die Fortschritt von RB ist beunruhigend in den Augen von Jos ( und Max).

Scorp!on
Rookie
Rookie
Beiträge: 1289
Registriert: 27.04.2010, 11:31

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von Scorp!on » 02.10.2019, 15:19

2021 sitzt VER nicht mehr im RBR.
Entweder Ferrari hat "Palle!" und sie verpflichten den (das wär der Oberhammer, auch wenn ich VER nicht mag aber ein Zweikampf mit LEC im selben Auto...ein Traum!) oder aber VER landet bei Mercedes. Das ist das wahrscheinlichere Szenario...

So oder so glaube ich persönlich VER wird 2021 im Benz oder Ferrari sitzen.

Benutzeravatar
speedyeddy22
Rookie
Rookie
Beiträge: 1165
Registriert: 16.10.2007, 14:47
Lieblingsfahrer: Alonso, Bianchi
Lieblingsteam: Ferrari, Marussia

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von speedyeddy22 » 02.10.2019, 15:27

Scorp!on hat geschrieben:2021 sitzt VER nicht mehr im RBR.
Entweder Ferrari hat "Palle!" und sie verpflichten den (das wär der Oberhammer, auch wenn ich VER nicht mag aber ein Zweikampf mit LEC im selben Auto...ein Traum!) oder aber VER landet bei Mercedes. Das ist das wahrscheinlichere Szenario...

So oder so glaube ich persönlich VER wird 2021 im Benz oder Ferrari sitzen.
Ferrari wird sich mit Verstappen keinen Gefallen tun, sie haben ihr Top-Talent, das haben sie betont.
Bei Mercedes wäre ich mir auch alles andere als sicher. Solange Hamilton in Topform fährt: No Verstappen!
Außerdem können sie auch auf (die noch jüngereren) Norris und Russel zurückgreifen. Hinter Ocon ein :?:
Lando und George sind m.E. ähnlich talentiert wie Max, nur sind sie die weicheren Typen und bessere Teamplayer. Ein Traum für jedem Teamchef.

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3451
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von terraPole » 02.10.2019, 15:39

speedyeddy22 hat geschrieben:Außerdem können sie auch auf (die noch jüngereren) Norris und Russel zurückgreifen.
Norris kam aus dem Mclaren-Nachwuchs..da hat Mercedes keinen Anspruch. ;)
Auch Ocon ist jetzt losgelöst von Mercedes.

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2656
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von revan » 02.10.2019, 15:45

Der soll einfach mal seinen Mund halten...

Kein anderer Fahrer hatte so früh die Möglichkeit überhaupt um Siege, WM Titel und Pole Position zu fahren wie Verstappen.


Verstappen ist erst 21 Jahre alt, fährt aber seine 5. Formel 1 Saison.

Bei seinem ersten WM Rennen war Hamilton 22.
Alonso startete mit 21 im Minardi, und musste dann ein Jahr pausieren, und hatte dann 3 Jahre lang auch keinen konkurrenzfähigen Wagen.
Kimi war 23...und kam dann mit 24 mitten in der Schumacherära zu McLaren.
Sennas erster Sieg und Pole fähige Wagen hatte er mit 27...
Prost war 26.
Schumacher kämpfte um seinen ersten WM Titel auch erst mit 25
So viel dazu.

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1345
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: "Verlorenes Jahr": Jos Verstappen nimmt Red Bull in die Pflicht

Beitrag von Onkel Gustav » 02.10.2019, 16:17

Wieso sollte Ferrari Verstappen holen solange sie Leclerc haben? Um sich ein erneutes Problem zu schaffen? Wieso sollte sich Mercedes Verstappen holen, solange Lewis da fährt? Um sich ein Problem zu schaffen? Max bleib bei Red Bull- die können das. Übe Dich einfach noch mit etwas Geduld.

Antworten