Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6135
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von Redaktion » 22.09.2019, 10:11

Helmut Marko sorgt bei Daniil Kwjat mit einem TV-Interview für eine Enttäuschung und verrät, dass dieser auch 2020 bei Toro Rosso fahren wird © Red Bull Daniil Kwjat bekommt von Helmut Marko keine zweite Chance bei Red Bull Auf der Liste der Kandidaten für das zweite Red-Bull-Cockpit 2020 stehen nur noch zwei Namen. Das hat Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko am Rande des Grand Prix von Singapur (Formel 1 2019 live im Ticker) bestätigt. Demnach ist Daniil Kwjat trotz starker Leistungen im Toro Rosso kein Thema mehr für eine Beförderung."Kwjat ist für nächstes Jahr bestätigt. Zumindest intern ist das klar", erklärt Marko im Interview mit 'Sky', dass neben Max Verstappen schon ein zweiter der vier Red-Bull-Fahrer fixiert ist - und zwar bei Toro Rosso. Daraus ergibt sich für das zweite Red-Bull-Cockpit: "Das ist zwischen Gasly und Albon."Marko bestätigt außerdem, was er bereits vor Singapur anklingen hat lassen, nämlich dass die Evaluierung, welcher Fahrer welches Cockpit erhalten soll, "nach Mexiko" stattfinden wird. Ob dann zwangsläufig auch die Entscheidung kommuniziert wird, stehe aber auf einem anderen Blatt.Für Kwjat ist diese Entscheidung naturgemäß eine Enttäuschung. Nach starken Leistungen, allen voran das Podium in Hockenheim, hatte er sich Chancen ausgerechnet, bei Red Bull eine zweite Chance zu erhalten, falls Alexander Albon nicht überzeugen sollte. Doch das ist kein Thema mehr.Der 25-Jährige trägt's mit Fassung: "Wenn er das so sagt, dann ist es so. Ich bleibe aber positiv - und arbeite einfach weiter. Welche Arbeit sie mir auch geben, ich mache sie. Wenn sie meinen, ich soll bei Toro Rosso fahren, dann mache ich meinen Job bei Toro Rosso so gut wie möglich. Und wenn sie mir woanders einen Job geben, dann tu ich das halt woanders." F1 2020: Welche Optionen hat Nico Hülkenberg noch? Hat Nico Hülkenberg seine letzte Chance auf ein Cockpit 2020 verloren? Wir schauen uns an, welche Optionen es noch gibt - und wie realistisch die sind Weitere Formel-1-Videos Kwjat dürfte zum Verhängnis geworden sein, dass er sich zuletzt in den Qualifyings gegen Gasly schwer getan hat, obwohl der den 2019er-Toro-Rosso nicht kannte. Gasly gewann das Quali-Duell in Spa, war in Monza nur im entscheidenden Q2 langsamer - und in Singapur sogar um eine Sekunde schneller als Kwjat.Dass er laut Marko-Aussage einer von nur noch zwei Kandidaten auf das Red-Bull-Cockpit ist, lässt Gasly aber nicht an sich heran: "Ich habe aufgehört, News zu lesen und mich mit dem ganzen Gerede auseinanderzusetzen. Es wird so viel geredet, und ich muss mich auf meinen Job im Team konzentrieren.""Im Moment bin ich ziemlich zufrieden damit, wie es läuft, mit der Leistung, die wir zeigen. Wir werden sehen, was sie entscheiden", gibt sich Gasly gelassen. "Ich bin zufrieden bei Toro Rosso. Ich muss nur schauen, dass ich meine bestmögliche Leistung zeige. Dann kann ich nur abwarten, was sie für die Zukunft entscheiden."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 17.10.2019, 16:09, insgesamt 6-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

focuset
Testfahrer
Beiträge: 923
Registriert: 13.07.2009, 14:48

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von focuset » 22.09.2019, 10:17

ich kann RB`s Personalpolitik überhaupt nicht verstehen. Wenn sie nächstes Jahr um die WM fahren wollen, dann brauchen sie zwingend einen starken TK neben Verstappen. Weder Albon noch Gasly überzeugen mich in dieser Hinsicht. Zugegeben, Albon macht keinen schlechten Job bis anhin. Aber ich bin mir nicht sicher ob das reicht. Dass sich RB so verkrampft an ihr Nachwuchsprogramm klammert und nicht eine WM priorisiert, verstehe ich überhaupt nicht

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17494
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 22.09.2019, 10:23

Ich denke wie bei Daniil Kwjat, wenn man einmal bei Red Bull vom A-Team rausgeflogen ist, dann ist man draußen. An eine Rückkehr von Pierre Gasly kann ich nicht glauben. Alexander Albon wird wohl die Chance bekommen mit dem neuen Auto direkt von Anfang an, ab den Wintertestfahrten.
Bild

Benutzeravatar
marcel-85
Testfahrer
Beiträge: 930
Registriert: 23.06.2015, 06:31
Lieblingsfahrer: MSC, VET

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von marcel-85 » 22.09.2019, 10:36

Ich kann das ehrlich gesagt auch nicht ganz nachvollziehen. Für mich sind die 3 Kandidaten ungefähr gleich schnell. Wobei bei Albon vielleicht noch das etwas größere Entwicklungspotenzial drin steckt. Es ist erst seine erste Saison in der Formel 1 und vielleicht wäre er nächste Saison etwas näher an Max dar, da er sich dann auch an das Team gewöhnt hat. Und das Gasly auch noch im Gespräch ist, wundert mich auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nächste Saison im RedBull besser performen würde, als diese.
Eigentlich zeigt das, dass im Nachwuchs-Programm bei RedBull keine Top-Talente drin sind. Der letzte, der es geschafft hat, war Max Verstappen und der fährt mittlerweile seine fünfte(?) Saison in der Formel 1. Carlos Sainz wäre für mich neben Ricciardo die stärksten Piloten aus dem RedBull-Lager. Ich möchte die Leistung der anderen 3 nicht schmälern, es sind gute Rennfahrer, die es immerhin in die Formel 1 geschafft haben, das können nicht viele behaupten. Jedoch sind sie meiner Meinung nach für die Ansprüche der Topteams nicht schnell genug.

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1788
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von Warlord » 22.09.2019, 10:51

Als Daniil Kwjat damals zu Red Bull gekommen ist wurde er zu übermütig und wurde zum Torpedo.
Und ich denke auch, wenn man einmal von Red Bull zu Torro Rosso degradiert wurde, dann war's das.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1691
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von Sportsmann » 22.09.2019, 10:55

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Ich denke wie bei Daniil Kwjat, wenn man einmal bei Red Bull vom A-Team rausgeflogen ist, dann ist man draußen. An eine Rückkehr von Pierre Gasly kann ich nicht glauben. Alexander Albon wird wohl die Chance bekommen mit dem neuen Auto direkt von Anfang an, ab den Wintertestfahrten.
Solange er sich in den nächsten Rennen nicht überrunden lassen muss, oder nah dran ist. Mich wundert es auch ein bischen, dass sie bei RB jetzt schon die Katze aus dem Sack lassen und Kvyat ausbooten. Welcher Vorteil dadurch entsteht ist mir schleierhaft und normalerweise ist alles nur auf Leistung ausgelegt. Oder hat Kvyat mal persönlich Streit gehabt, so dass er nur zum auffüllen des Platz bei Toro Rosso da ist? Denn RB muss ja immer betonen, dass das eigene Nachwuchsprogramm das ist, worauf sie setzen. Da wäre es ja blöd, einen Platz mit jemand anderem besetzen zu müssen.

Aber, dem Doktor kannst du eh nichts glauben, was er öffentlich sagt. Macht Kvyat nun ein paar Punkte und besiegt Gasly und fährt Albon ähnlich schlecht wie Gasly, dann wird die Entscheidung wieder anders laufen. Vielleicht will er auch nur testen, wie Kvyat reagiert. Wenn er sich nicht hängen lässt, ist das ggf. doch seine Chance.
Bild

Nico_Hülkenberg
Simulatorfahrer
Beiträge: 744
Registriert: 15.10.2012, 18:05
Lieblingsfahrer: Nico Hülkenberg
Lieblingsteam: Borussia Dortmund
Wohnort: Kreis Kleve / Koblenz

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von Nico_Hülkenberg » 22.09.2019, 11:07

Bin mal gespannt, ob RB es schafft auch den dritten Fahrer zu verbrennen. Kwyat hat 2015 wirklich starke Leistungen gezeigt, in der Hinsicht war seine Ausbootung 2016 schon sehr unfair, auch wenn die Entwicklung von Verstappen RB natürlich Recht gegeben hat. Wenn Kwyat aber so oder so keine Chance mehr auf ein RB Cockpit hat, braucht man ihn auch nicht mehr in einem Toro Rosso parken.

Bei Gasly ist es ähnlich, der wird nach der ersten Saisonhälfte auch als gescheitert angesehen werden. Albon wird meiner Meinung nach bisher auch zu positiv sehen, kann also durchaus sein, dass man am Ende des Jahres alle drei Fahrer verbrannt hat. Genau deshalb hätte ich Gasly auch nicht direkt aus dem Cockpit geschmissen.
Bild

Nicos Karriere:
2010: Wiliams - 19 Rennen, 22 Punkte, 1 Pole Position - Platz 14
2012: Force India - 20 Rennen, 63 Punkte, 1 Schnellste Runde - Platz 11
2013: Sauber - 19 Rennen, 51 Punkte - Platz 10
2014: Force India

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 863
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von CompraF1 » 22.09.2019, 11:11

Nico_Hülkenberg hat geschrieben:Bin mal gespannt, ob RB es schafft auch den dritten Fahrer zu verbrennen. Kwyat hat 2015 wirklich starke Leistungen gezeigt, in der Hinsicht war seine Ausbootung 2016 schon sehr unfair, auch wenn die Entwicklung von Verstappen RB natürlich Recht gegeben hat. Wenn Kwyat aber so oder so keine Chance mehr auf ein RB Cockpit hat, braucht man ihn auch nicht mehr in einem Toro Rosso parken.

Bei Gasly ist es ähnlich, der wird nach der ersten Saisonhälfte auch als gescheitert angesehen werden. Albon wird meiner Meinung nach bisher auch zu positiv sehen, kann also durchaus sein, dass man am Ende des Jahres alle drei Fahrer verbrannt hat. Genau deshalb hätte ich Gasly auch nicht direkt aus dem Cockpit geschmissen.
Kwjiat war damals ein Bauernopfer. Man musste einen Fahrer degradieren um das "Jahrhundertalent" Verstappen schnell zu verpflichten. Ansonsten wäre er heute vielleicht wo anders. Ich denke mal dass das der Grund war warum der solide Fahrer aus Russland leider gehen musste.
Just my two cents.
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
GAL
Kartfahrer
Beiträge: 231
Registriert: 28.07.2011, 19:52
Lieblingsfahrer: hauptsache spannend

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von GAL » 22.09.2019, 11:21

Dann fährt 2020 Albon weiter im RB oder sie haben eine dicke Überaschung in der Hinterhand, also ein Fahrer welcher nicht zur RB Familie gehört.

Benutzeravatar
downforze
Nachwuchspilot
Beiträge: 358
Registriert: 13.07.2011, 03:34

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von downforze » 22.09.2019, 11:21

Alle drei sind nur mittelmäßig. Da war Ricciardo um Längen besser. Letztendlich betreibt Redbull die gleiche ymStrategie wie Mercedes: ein guter und ein schlechter Fahrer.

TheSurvivor
Kartfahrer
Beiträge: 167
Registriert: 31.08.2019, 18:26

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von TheSurvivor » 22.09.2019, 11:48

Wenn Helmut Marko sein Gehirn einschalten würde, hätte er längst Hülkenberg verpflichtet.

TheSurvivor
Kartfahrer
Beiträge: 167
Registriert: 31.08.2019, 18:26

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von TheSurvivor » 22.09.2019, 11:49

downforze hat geschrieben:Alle drei sind nur mittelmäßig. Da war Ricciardo um Längen besser. Letztendlich betreibt Redbull die gleiche ymStrategie wie Mercedes: ein guter und ein schlechter Fahrer.
Der schlechte Fahrer hat allerdings in zwei der ersten drei Rennen dem guten den Sieg weggeschnappt.

Nico_Hülkenberg
Simulatorfahrer
Beiträge: 744
Registriert: 15.10.2012, 18:05
Lieblingsfahrer: Nico Hülkenberg
Lieblingsteam: Borussia Dortmund
Wohnort: Kreis Kleve / Koblenz

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von Nico_Hülkenberg » 22.09.2019, 11:50

CompraF1 hat geschrieben:
Nico_Hülkenberg hat geschrieben:Bin mal gespannt, ob RB es schafft auch den dritten Fahrer zu verbrennen. Kwyat hat 2015 wirklich starke Leistungen gezeigt, in der Hinsicht war seine Ausbootung 2016 schon sehr unfair, auch wenn die Entwicklung von Verstappen RB natürlich Recht gegeben hat. Wenn Kwyat aber so oder so keine Chance mehr auf ein RB Cockpit hat, braucht man ihn auch nicht mehr in einem Toro Rosso parken.

Bei Gasly ist es ähnlich, der wird nach der ersten Saisonhälfte auch als gescheitert angesehen werden. Albon wird meiner Meinung nach bisher auch zu positiv sehen, kann also durchaus sein, dass man am Ende des Jahres alle drei Fahrer verbrannt hat. Genau deshalb hätte ich Gasly auch nicht direkt aus dem Cockpit geschmissen.
Kwjiat war damals ein Bauernopfer. Man musste einen Fahrer degradieren um das "Jahrhundertalent" Verstappen schnell zu verpflichten. Ansonsten wäre er heute vielleicht wo anders. Ich denke mal dass das der Grund war warum der solide Fahrer aus Russland leider gehen musste.
Just my two cents.
Das sag ich ja selber. Damit hat man die Karriere von Kwyat aber eigentlich vorzeitig beendet, dann brauch man ihn auch nicht noch ein oder zwei Gnadenjahre jetzt im RB geben, weil man aktuell keine anderen Talente hat.
Bild

Nicos Karriere:
2010: Wiliams - 19 Rennen, 22 Punkte, 1 Pole Position - Platz 14
2012: Force India - 20 Rennen, 63 Punkte, 1 Schnellste Runde - Platz 11
2013: Sauber - 19 Rennen, 51 Punkte - Platz 10
2014: Force India

Benutzeravatar
Dr.owowitz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2446
Registriert: 13.06.2007, 16:20
Lieblingsfahrer: Webber,Will Power &diverse
Lieblingsteam: Jaguar, Jordan, Minardi

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von Dr.owowitz » 22.09.2019, 11:53

Kvyat zeigt von den 3 Kandidaten diese Saison die beste Leistung in den Rennen.
Sein Auftreten und seine Aussagen wirken auch deutlich reifer...
von daher hätte er mMn noch ne Chance bei RB verdient

Benutzeravatar
Dr.owowitz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2446
Registriert: 13.06.2007, 16:20
Lieblingsfahrer: Webber,Will Power &diverse
Lieblingsteam: Jaguar, Jordan, Minardi

Re: Red Bull 2020: Kwjat raus, damit nur noch zwei Kandidaten

Beitrag von Dr.owowitz » 22.09.2019, 11:55

TheSurvivor hat geschrieben:Wenn Helmut Marko sein Gehirn einschalten würde, hätte er längst Hülkenberg verpflichtet.
...oder sogar Alonso ^^

Antworten