Williams-Cockpit: Alles deutet auf Nicholas Latifi hin

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9884
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Williams-Cockpit: Alles deutet auf Nicholas Latifi hin

Beitrag von Redaktion » 20.09.2019, 16:55

Nicholas Latifi oder doch Nico Hülkenberg? Wer wird die Nachfolge von Robert Kubica bei Williams antreten? Claire Williams gibt Antworten © LAT Wird Nicholas Latifi 2020 Teamkollege von George Russell bei Williams? Das Williams-Team ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Robert Kubica für die kommende Saison. Die stellvertretende Teamchefin Claire Williams hat dabei zugegeben, dass auch finanzielle Überlegungen eine Rolle im Entscheidungsprozess spielen werden. Sie schließt allerdings auch einen Kandidaten ohne Mitgift nicht aus.

Nico Hülkenberg, der bei Renault und Haas keine Bleibe gefunden hat, könnte ein Kandidat sein. Doch Williams gesteht, dass sie bislang noch nicht mit dem Deutschen gesprochen hat. Der Emmericher würde zu seinen Wurzeln zurückkehren, schließlich war er bereits 2010 für die Briten am Start.

Sein Nachteil: Hülkenberg wird keinen Sponsor ins Team mitbringen. Ganz im Gegensatz zum aktuellen Reservefahrer Nicholas Latifi, der von der Lebensmittelkette seines Vaters unterstützt wird. Er scheint der Favorit auf den Platz neben George Russell zu sein.

Der Kanadier, der aktuell in der Formel 2 unterwegs ist, muss zuerst aber eine Superlizenz bewilligt bekommen. Williams dazu: "Unsere Pläne stehen derzeit zur Diskussion. Wir haben ein paar Kandidaten auf der Liste", verrät sie, ohne konkrete Namen zu nennen.

Das Team werde sich so viel Zeit wie nötig nehmen, um die richtige Entscheidung zu treffen. "Das ist keine einfache Aufgabe", gesteht sie und spricht von einem Dilemma. Denn die finanzielle Situation erlaubt keine freie Entscheidung.

"Das heißt aber nicht, dass wir es nicht auch mit einem Fahrer versuchen können, der keinen Sponsor mitbringt. Wir haben daher ein paar Optionen. Allerdings haben wir noch nicht mit Nico gesprochen." Der 32-Jährige sei sehr wohl ein interessanter Kandidat für das Team, aufgrund seiner "Kompetenz und Fähigkeiten". © LAT In Bahrain, Spanien, Kanada, Frankreich & Belgien testete Latifi bereits mit Williams Er könnte dem Team aus dem tiefen Tal der Enttäuschungen heraushelfen. Doch auch ein Rookie könne als Inspiration dienen, betont Williams. "Das spricht für einen erfahrenen Fahrer, der helfen könnte, das Team zu führen. Aber es gibt keinen Grund zur Annahme, dass das nicht auch ein junger Fahrer machen könnte."

Rookie George Russell sei das "perfekte Beispiel" dafür. "Das ist sein erstes Jahr in der Formel 1 und er hat geholfen, das Team in einer außergewöhnlichen Manier zu führen - in einem für ihn sehr schwierigen ersten Jahr." Er verstehe sowohl die Verantwortung im Cockpit wie auch außerhalb.

In ähnlichen Tönen spricht die Britin über ihren Nachwuchsfahrer Latifi. Er habe sie als Ersatzpilot beeindruckt. Er könne aber erst in Betracht gezogen werden, wenn er eine Superlizenz besitzt. "Nicholas hat eine recht ähnliche Persönlichkeit wie George. Er krempelt die Ärmel hoch und macht seine Arbeit."

Der Vorteil wäre: Latifi kennt das Team bereits. Außerdem sei er ein sehr liebenswerter Charakter außerhalb des Cockpits. "Jetzt muss er aber erst einmal die Formel-2-Saison zu Ende fahren und Superlizenz-Punkte sammeln, damit wir ihn in Betracht ziehen können für 2020."

Derzeit liegt Latifi an zweiter Stelle in der Formel-2-Wertung, bereits 59 Punkte hinter Nyck de Vries. Dafür würde er 40 Punkte erhalten, derzeit steht er bei 24 Punkten aus den Vorjahren. Hat er in den vergangenen drei Jahren 40 Punkte gesammelt, dann ist er für eine Superlizenz 2020 berechtigt.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.09.2019, 17:04, insgesamt 8-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
F60
Rookie
Rookie
Beiträge: 1311
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso

Re: Williams-Cockpit: Alles deutet auf Nicholas Latifi hin

Beitrag von F60 » 20.09.2019, 18:37

Latifi wäre keine gute Entscheidung.

Er fährt bereits mehrere Saisons (4 iirc) in der Formel 2 und stach _nie_ heraus, wenn man die ersten beiden Rennen der Saison 2019 ausklammert.
Seit dem lies er kontinuierlich nach, in einem Feld, das in keinem Fall die fahrerische Klasse der letzten Saison besitzt (Albon, Norris, Russell stiegen alle auf)

Bei ihm ist es nunmal ähnlich wie bei De Vries. Er hat die Erfahrung und fährt deswegen vorne mit (und macht das ggf. auch ganz gut), zeigt aber immer noch Defizite die ihn für ein Formel 1 Team unter normalen Umständen als untauglich dastehen lassen (Ein häufiger Kritikpunkt an De Vries ist z.B. der Vorwurf, er hätte noch immer nicht verstanden wie man denn nun richtig mit den Pierellis umzugehen hat).
"Perez is the hero FI deserves and needs right now. He's a silent guardian, a watchful protector, a pink knight."

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9823
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Williams-Cockpit: Alles deutet auf Nicholas Latifi hin

Beitrag von toddquinlan » 20.09.2019, 19:50

Hülkenberg bringt kein Geld mit, sobald Latifi mit mehr als 10 Euronen winkt wird er das Cockpit bekommen

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16750
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Williams-Cockpit: Alles deutet auf Nicholas Latifi hin

Beitrag von scott 90 » 20.09.2019, 20:56

Wenn es keine anderen Interessenten neben Latifi gibt, ist das sehr schlecht für Williams, weil das den Preis drückt.

Aber vielleicht ist das auch eine Chance, nur wenn er den Spin verbreiten will, er habe bei Haas nicht um jeden Preis fahren wollen, dann macht es absolut null Sinn ihn überhaupt dort in Betracht zu ziehen.

Das Auto wird aller Wahrscheinlichkeit schlechter sein, und selbst wenn sie ihn unbedingt haben wollen würden, dann wird kein allzu attraktives Gehalt dabei rausspringen.

Im Endeffekt unterscheidet sich Latifi auch nicht so groß von seinen Vorgängern bei Williams, sicher kein schlechter Pilot, aber auch nichts sonderlich besonderes. Albon hat ihm in letzten Jahr klar die Grenzen aufgezeigt, und das ist dann eben die Differenz zu einem hoffnungsvollen Talent. Stroll der ja einen ähnlich betuchten Vater hat, war da in den Nachwuchsklassen anders unterwegs.
F60 hat geschrieben:
Er fährt bereits mehrere Saisons (4 iirc) in der Formel 2

4 iirc?

Man muss dazu sagen, sein GP2 Debüt gab er sogar schon 2014, wenn auch nur für die letzten zwei Rennen der Saison. Wenn man so will, bringt er zumindest reichlich Erfahrung mit XP
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17880
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Williams-Cockpit: Alles deutet auf Nicholas Latifi hin

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 20.09.2019, 21:38

Ganz bestimmt wird es Nicholas Latifi, auch wenn er nicht das Supertalent ist, er bringt Geld mit von persönlichen Sponsoren aus Kanada und das ist Williams sehr wichtig. Es würde mich schon sehr wundern wenn jemand anderer das Williams-Cockpit bekommen würde.
Bild

Antworten