Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6241
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von Redaktion » 13.09.2019, 12:14

Das Williams-Team und Mercedes verlängern ihre Zusammenarbeit im Bereich des Antriebsstrangs bis Ende 2025 - Toto Wolff: "Eine der ikonischsten Marken" © LAT Claire Williams und Toto Wolff werden über 2020 hinaus zusammenarbeiten Das Williams-Team und Mercedes haben vorzeitig eine Verlängerung des ursprünglich bis Ende 2020 laufenden Liefervertrags für den Antriebsstrang bekannt gegeben. Der neue Deal läuft bis Ende 2025 und umfasst Verbrennungsmotor sowie Hybridsystem. Das Getriebe wird Williams weiterhin selbst bauen.

"Wir können über die vergangenen sechs Jahre hinweg auf eine wunderbare Partnerschaft mit Mercedes-Benz zurückblicken, die ursprünglich auf sieben Jahre ausgelegt war", erklärt Teamchefin Claire Williams. "Wir freuen uns daher sehr, dass wir ab 2021 weitere fünf Jahre mit ihnen zusammenarbeiten werden."

In der Saison 2014 führte das neue Reglement zu einem Wechsel von 2,4-Liter-V8-Saugmotoren zu den aktuellen 1,6-Liter-Hybrid-Turbo-Power-Units. Seitdem entwickelte sich eine erfolgreiche Partnerschaft zwischen Williams und Mercedes, in deren Rahmen das Team mit zwei dritten Plätzen in der Konstrukteurs-WM 2014 und 2015 seine besten Ergebnisse der vergangenen Jahre erzielen konnte.

"Williams ist eine der ikonischsten Marken in der Formel 1", sagt Mercedes-Teamchef Toto Wolff. "Wir sind stolz darauf, sie zur Mercedes-Motorsport-Familie zählen zu dürfen. Sie haben zuletzt einige harte Zeiten durchlebt, aber das hat ihre Widerstandsfähigkeit und Charakterstärke nur noch mehr unter Beweis gestellt, während sie sich im Feld wieder dorthin zurückarbeiten, wo sie hingehören."

Was der neue Vertrag suggeriert: dass Mercedes zumindest bis 2025 in der Formel 1 engagiert bleiben wird. Auf diese Langfristigkeit war das Projekt von Anfang an ausgelegt: "Die Etablierung von langfristigen Partnerschaften war einer der Eckpfeiler für unsere Herangehensweise an die neue Hybrid-Ära in der Formel 1", unterstreicht Andy Cowell, Chef der Motorenabteilung in Brixworth.

"Williams", sagt er, "ist schon seit den Anfängen unserer Zusammenarbeit vor der Saison 2014 ein vorbildlicher Partner und wir konnten seitdem gemeinsam eine Reihe von Highlights erleben. Wir haben eine starke menschliche und technische Beziehung zu dem Team in Grove aufgebaut und freuen uns sehr darauf, diese in den kommenden Jahren weiter zu vertiefen."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 13.09.2019, 12:35, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1716
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von Sportsmann » 13.09.2019, 12:27

Komisch, ich dachte jetzt wo Russell bei ihnen geparkt ist, wechseln sie zu Honda ;) Die Williams-Honda gerüchte gab es ja auch schon mal. In Anbetracht der Verbindung Wolff-Williams (Info:Ex-Anteilseigner), die u.A. zum Bottaswechsel und Russelparkmanöver geführt haben hätte mich alles andere überrascht - das jetzt hingegen nicht.
Bild

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2661
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von revan » 13.09.2019, 12:32

Frage ist obs Williams noch so lange geben wird...

Benutzeravatar
Simtek
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8528
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Auf Kohle gebohren

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von Simtek » 13.09.2019, 12:33

Schöne News, Williams geht zur Zeit echt am Stock. Jetzt haben sie zumindest eine Baustelle abgearbeitet.
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
cruizer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2525
Registriert: 12.10.2012, 14:17
Lieblingsfahrer: Frentzen, Trulli
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Unterfranken

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von cruizer » 13.09.2019, 12:51

Immerhin etwas :thumbs_up:
Bild

Bild

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3796
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von LoK-hellscream » 13.09.2019, 13:15

revan hat geschrieben:Frage ist obs Williams noch so lange geben wird...
Wieso nicht? Die haben gerade einmal Verlust eingefahren. Williams wirtschaftet ansonsten seit Jahren positiv. Williams besteht ja nicht nur aus dem Formel 1 Team, mit der restlichen Firma wird gutes Geld verdient. Ich glaub, Alexander Wurz war's, der im ORF mal gesagt hat, dass Williams noch so viel mehr ist, dass man sich da um einen bevorstehenden Bankrott nicht sorgen muss.

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1716
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von Sportsmann » 13.09.2019, 14:16

LoK-hellscream hat geschrieben:
revan hat geschrieben:Frage ist obs Williams noch so lange geben wird...
Wieso nicht? Die haben gerade einmal Verlust eingefahren. Williams wirtschaftet ansonsten seit Jahren positiv. Williams besteht ja nicht nur aus dem Formel 1 Team, mit der restlichen Firma wird gutes Geld verdient. Ich glaub, Alexander Wurz war's, der im ORF mal gesagt hat, dass Williams noch so viel mehr ist, dass man sich da um einen bevorstehenden Bankrott nicht sorgen muss.
Solange nach Möglichkeit und nicht nach Traum gewirtschaftet wird, also die roten Zahlen des F1 Teams immer gedeckt werden ist das in Ordnung. Nur im Umkehrschluss kann das Team eben leider nicht mit dem Budget anderer Teams mithalten, weil eben die Schuld nicht zu groß werden darf. Trotzdem, auch wenn Williams derzeit hinterherfährt, dass sie das jedes Jahr wieder dabei sind, ist schon sehr positiv. Als letztes Privatteam das in Gründerhand ist, kann man nur den Hut ziehen - selbst wenn der sportliche Erfolg ausbleibt. Ich bin da aber für die nächsten Jahre optimistisch. Selbst McLaren zeigt, dass es mit Ruhe aufwärts gehen kann, selbst wenn man mal mehrere Jahre (aus verschiedenen Gründen (Motor,Auto)) ins Klo greift.
Bild

Benutzeravatar
Forza_Ferrari_93
Simulatorfahrer
Beiträge: 589
Registriert: 30.11.2016, 11:23
Lieblingsfahrer: M.Schumacher, Vettel, Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von Forza_Ferrari_93 » 13.09.2019, 15:54

Und ich dachte Mercedes macht ab 2021 die Fliege. Anscheinend wollen sie wohl doch länger in der F1 bleiben.
"Ich möchte mich bei allen bedanken, die weiter an mich geglaubt haben. Mir haben so viele Menschen Briefe und Nachrichten geschickt, das war sehr wichtig für mich"

Sebastian Vettel

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1318
Registriert: 27.04.2015, 22:46

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von Lichtrot » 13.09.2019, 17:05

LoK-hellscream hat geschrieben:
revan hat geschrieben:Frage ist obs Williams noch so lange geben wird...
Wieso nicht? Die haben gerade einmal Verlust eingefahren. Williams wirtschaftet ansonsten seit Jahren positiv. Williams besteht ja nicht nur aus dem Formel 1 Team, mit der restlichen Firma wird gutes Geld verdient. Ich glaub, Alexander Wurz war's, der im ORF mal gesagt hat, dass Williams noch so viel mehr ist, dass man sich da um einen bevorstehenden Bankrott nicht sorgen muss.
Naja, übertreiben können sie es auch nicht. Sie sind kein Mercedes oder Ferrari. Unendlich viel Kohle haben sie auch nicht zur Verfügung. Es tut ihnen schon weh. Jahrelang können sie sich so eine Saison wie heuer nicht leisten.
Zuletzt geändert von Lichtrot am 15.09.2019, 00:47, insgesamt 1-mal geändert.

draine
Nachwuchspilot
Beiträge: 418
Registriert: 11.07.2013, 20:33

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von draine » 13.09.2019, 18:57

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Und ich dachte Mercedes macht ab 2021 die Fliege. Anscheinend wollen sie wohl doch länger in der F1 bleiben.

Sollte es mal nicht mehr so laufen und man nur knapp Weltmeister oder gar Zweiter werden, kann es schnell passieren das man die Lust verliert und den Stecker zieht. Der neue Mercedes Chef sieht jedenfalls nicht wie ein Motorsportfan aus.

Benutzeravatar
Darkdriver
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4690
Registriert: 23.10.2010, 09:20
Lieblingsfahrer: Nigel Mansell, Mark Webber ...
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Oesterreich, Schweiz, Baltikum

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von Darkdriver » 13.09.2019, 19:16

Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Und ich dachte Mercedes macht ab 2021 die Fliege. Anscheinend wollen sie wohl doch länger in der F1 bleiben.
Auch wenn sie als Team aussteigen sollten, als Motoren Lieferant koennen sie sehr wohl bleiben.
Wer will nicht Geld verdienen?
Bild[/quote]
Nicht der schnellste, sondern der konstanteste Fahrer wird WM.

Benutzeravatar
afa1515
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3050
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von afa1515 » 13.09.2019, 19:42

Darkdriver hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:Und ich dachte Mercedes macht ab 2021 die Fliege. Anscheinend wollen sie wohl doch länger in der F1 bleiben.
Auch wenn sie als Team aussteigen sollten, als Motoren Lieferant koennen sie sehr wohl bleiben.
Wer will nicht Geld verdienen?
Laut diverser News soll Mercedes ja dank der dutzenden Sponsoren usw. recht billig davon kommen. Warum also das Engagement aufgeben? Könnte wirklich nur daran liegen, dass der neue Vorstand hip und cool sein möchte, und meint, dass er rein mit der FE eher die Jugendlichen ansprechen würde. Aber ich denke mal, dass man sich wenig Sorgen machen sollte. Als Motorhersteller wird man wohl bleiben - und das Team findet im Notfall leicht einen Käufer.

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2385
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von rot » 13.09.2019, 20:21

Redaktion hat geschrieben: "Williams ist eine der ikonischsten Marken in der Formel 1", sagt Mercedes-Teamchef Toto Wolff.
Lotus war auch mal eine Ikone...
Naja, der Lack bei Williams blättert langsam aber sicher. Fahren mit einem Rookie und einem etwas eingeschränkten Veteran in der Formel 1C um den Verbleib. Die Aktien sind am Boden, sportlich läufts längst nicht mehr, die Teamchefin planlos, Filz im Werk, aber heute noch eins der grösseren Teams, halt einfach ohne Geld... Wie lange soll das noch gut gehn... :confused:

Benutzeravatar
-Highlander-
Rookie
Rookie
Beiträge: 1416
Registriert: 25.11.2012, 19:18
Lieblingsfahrer: VET, MSC, PRO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von -Highlander- » 13.09.2019, 20:24

Jede Wette dass die Mercedes Kundenmotoren um einiges schwächer sind als die Motoren des eigenen Werkteams.

Ich kann mir nicht vorstellen dass das ausschliesslich am Chassis liegt dass Williams so dermaßen hinterherfährt mittlerweile.
Kämpfe weiter Schumi!
"Some drive this, some drive that. And I, I drive a Ferrari!" - MSC

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1716
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Offiziell: Williams fährt bis 2025 mit Mercedes-Motoren

Beitrag von Sportsmann » 14.09.2019, 00:14

-Highlander- hat geschrieben:Jede Wette dass die Mercedes Kundenmotoren um einiges schwächer sind als die Motoren des eigenen Werkteams.

Ich kann mir nicht vorstellen dass das ausschliesslich am Chassis liegt dass Williams so dermaßen hinterherfährt mittlerweile.
Und wann hat Mercedes das so eingerichtet? 2015? 2016? 2017? Man bedenke, dass 2014 speziell Mercedesteams vorne lagen - es gab also für alle Teams einen Motorenvorteil. Es mag natürlich so gewesen sein, dass die Kunden nicht die optimalen Sprit und Schmierstoffkonfigurationen für den Motor hatten - da sie ggf. nicht von Petronas beliefert wurden, die mit Mercedes zusammen die Motorenentwicklung gestaltet haben. Insbesondere dass 2014 die Williams auf manchen Strecken gegen die Mercedes fahren konnten zeigte mir, dass Mercedes eben nicht - so wie jetzt von Ferrari gesprochen wird - seine Kunden benachteiligte.
Ron Dennis hatte zwar gesagt, man braucht Werksstatus, als Kunde kann man nicht gewinnen, aber das lag eher an der Tatsache, dass der Entwicklungsprozess besser kommuniziert wird und der Motor besser ins eigene Chassie eingebaut werden kann, während man als Kunde zu einem "späten" Zeitpunkt die ersten Maße erfährt und damit leben muss. Dass die Leistung der Motoren für Kunden schwächer gewesen sein sollte, dass habe ich von Dennis damals zumindest auch nicht gehört.

Ergo - muss es am Chassie, bzw. den vielen anderen Komponenten des Autos - oder deren Zusammenspiel - liegen. Man bedenke, dass Williams die erste Testwoche eigentlich verstreichen lassen musste, weil Teile neudesignt werden mussten, weil sie schlicht nicht zusammenpassten. Soviel zum effektiven Zusammenspiel der Teile.
So einen Fehler habe ich von F1-Teams noch nie gesehen und ich verfolge die Tests schon viele Jahre intensiv - ergo musste der für 2 Saisonstarts gescheiterte Technikchef auch seinen Hut nehmen. In Videos die hier auf Formel1.de verlinkt wurden, kamen die Journalisten auf die Idee, dass u.A. Gewichtsgründe den Williams langsam machen könnten. Ich finde das war plausibel, wenn Teile aus der Not schnell neudesignt werden mussten, wurde ggf. nicht vom Design her das Limit erreicht. Aber der diesjährige WIlliams war anfangs nicht nur spät dran und ein Notfallprogramm, sondern auch mehrere Sekunden hinter dem nächsten Team. Um das über den schwächeren Kundenmotor zu erklären, fehlen mir die Ideen. Selbst der 2014er Motor hätte wohl kaum die vielen Sekunden erklärt. Man bedenke, pro Upgrade werden mittlerweile nur noch 1-2 Zehntel gewonnen. Und RacingPoint müsste ja dann ein Mittelmodell erhalten haben, was besser ist als das von Williams, aber schlechter als das von Mercedes, denn Williams lag ja auch mehrere Sekunden hinter Racing Point, die im Grunde genommen auch mit einem unfertigen Auto in die Tests gingen und erst in Australien mit ihrem richtigen Boliden antraten.
Lange Rede kurzer Sinn, es spricht zu wenig für die These dass die Kundenmotoren schwächer sind. Das wäre ja auch Blödsinnig. Aktuell hat man nicht mehr den stärksten Motor, möchte aber seine Kunden motivieren weiter Mercedesmotoren zu kaufen, da dann zurückzudrehen ergibt nicht viel Sinn. Und warum auch. Ein RacingPoint oder Williams wird im Rennen üblicherweise einmal überrundet, da ist also keine Gefahr vorhanden ihnen das gleiche Material zu liefern - der Vorsprung ist groß genug.
Bild

Antworten