Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Number2
Nachwuchspilot
Beiträge: 294
Registriert: 12.12.2017, 11:18
Lieblingsfahrer: Webber, Ricciardo

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon Number2 » 12.09.2019, 10:03

plastikschaufel hat geschrieben:Er hatte bei Ferrari aber auch schon echt starke Rennen. Bei ihm ist einfach der Wurm drin momentan. Viele sagen ja, dass ihm das Auto auf dem Heck zu instabil ist, da war der Red Bull bis 2013 wohl auch das krasse Gegenteil zu. Bleibt zu hoffen, dass er es durchhält bis die neuen Autos kommen und die besser zu ihm passen.

Es bleibt trotzdem ein Rätsel, warum er damit mitten in der Saison immer noch nicht klarkommt. Ist ja nicht so, dass der Umstieg von dem Abtriebsmonster Red Bull auf den aktuellen Ferrari letzte Woche stattfand. Da sind 5 Jahre dazwischen, wo er auch schon mit Ferrarikrücken unterwegs war (insb. 2016). Da hat sich aber mehr Kimi gedreht, als Vettel (Kanada '15/'16).
Vettel tut in letzter Zeit so, als würde er einen Williams fahren...

Benutzeravatar
Gerer-Bub
Nachwuchspilot
Beiträge: 413
Registriert: 10.03.2017, 14:16
Lieblingsfahrer: VET, MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon Gerer-Bub » 12.09.2019, 10:47

GenauDer hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
Jonas.sw hat geschrieben:Vettel ist wohl eher ein Fahrkünstler. Wenn das Umfeld und das Auto stimmt, dann kann er wunderschöne Linien über den Asphalt ziehen.


Vettel ist auch mit absoluten Gurken Weltmeister geworden und ich verstehe nicht, warum er sich bei Ferrari so schwer tut.

Aber alles ist seit Anfang an. Wenn Vettel druck hat, dann vergeigt er es in den Schlüsselmomenten.

Das war bei RedBull so und das ist leider bei Ferrari nicht anders.

Öhm mit welchen absoluten Gurken ist er denn WM geworden?


2012 ist er mit einer Gurke im Fahrerfeld Weltmeister geworden. :winky:
keepfightingmichael

Googlhupf
Kartfahrer
Beiträge: 103
Registriert: 14.03.2015, 19:57

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon Googlhupf » 12.09.2019, 11:30

Ach das ist doch wieder nur PR. Die verstehen sich alle noch super dufte mit Vettel und falls es Verstappen 2021 zu Merc oder Ferrari zieht, ist die Tür offen.

Gibt genau 2 (1/2) Möglichkeiten: Vettel hört 2020/2021 auf oder er geht zu RB 2021.

_Vendetta_
Kartfahrer
Beiträge: 123
Registriert: 29.12.2018, 15:43
Lieblingsfahrer: VET, RAI, HUL, VER
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon _Vendetta_ » 12.09.2019, 11:49

terraPole hat geschrieben:Also neben Verstappen würde sich Vettel keinen gefallen tun da der mit Sicherheit nicht angenehmer zu überholen ist als LEC.
Ich denke auch dass er seine Karriere bei Ferrari beenden wird..die Frage ist nur wann.
Sollte HAM MAMG verlassen sehe ich minimale Chancen das Vettel dort landen könnte..aber HAM wäre schön blöd wenn er die beste Gelegenheit “erfolgreichster Fahrer aller Zeiten“ zu werden einfach verschenkt.
Nach diesem Jahr sind es ja “nur“ noch 2 WM-Titel wobei die Chancen auf den 7. (2020) auch sehr gut stehen.
Der 8. könnte schwerer werden wenn es neue Regeln gibt.


Ich denke es wäre für Vettel nicht wirklich relevant mit welchem (guten) Teamkollegen er fährt solange die Umstände (Team und Auto) für ihn passen. Vorausgesetzt er hat ein WM-fähiges Auto und Team würde es ihm bestimmt Spass machen auch gegen VER eine Saison wie 2016 ROS/HAM zu fahren und für uns wäre es auch gut.
Ich gucke bei den Spekulationen 2020/2021 auch nicht so sehr auf die Fahrer, ich finde die Situation in den Teams wesentlich entscheidender...wer entwickelt die Karre zu 2020 und 2021 wirklich zu einem WM-Auto? Das wird man wahrscheinlich wieder nicht vor dem jeweiligen Saisonstart wissen, aber evtl. Fahrerwechsel müssen ja auch schon vorher entschieden sein.
Was mich auch etwas verwundert in den Diskussionen hier ist die Beurteilung der Rolle von HAM. Höchstwahrscheinlich wird er die WM nicht mehr verlieren können dieses Jahr, aber ich gehe davon aus, dass er in den restlichen Rennen dieses Jahr auf der Strecke noch einige Probleme bekommt mit LEC und VER und nicht mehr so leicht Rennen gewinnen wird. Und auch wenn er selbst sich "in der Form seines Lebens" wähnt...er ist auch nicht mehr der Jüngste. Wahrscheinlich setzt MAMG auch über 2019 hinaus noch auf HAM als sicheren Titeljäger, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass MAMG nicht auch bereits nach einem Nachfolger Ausschau hält.
Wechsel von VET: Ich glaube die meisten F1-Fahrer träumen davon mal für Ferrari zu fahren und sogar WM zu werden mit Ferrari, das dürfte aufgrund des Kultstatus die Krönung jeder F1-Karriere sein, also ist VET prinzipiell schon richtig da. Wenn er aber auch nächstes Jahr dort nicht um die WM fahren kann, sollte er es sein lassen. Nicht wg. LEC aber dann kann einfach Ferrari kein Auto für ihn bauen oder er packt es einfach wirklich nicht. Ich als Fan hätte ihn gerne im MAMG gesehen, aber nicht mehr jetzt, sondern spätestens nach dem ROS Rücktritt.
Mehr gibt meine Glaskugel nicht her... :shrug:

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4217
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon JPM_F1 » 12.09.2019, 12:07

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Das sehe ich auch so, ich glaube nicht an eine Rückkehr von Sebastian Vettel zu Red Bull. Entweder er fährt noch nächstes Jahr bei Ferrari wie sein Vertrag läuft, oder er hört auf, bei einem anderen Team sehe ich ihn nicht mehr.

da kann sich noch soviel ändern, man sollte die aussage mit vorsicht geniessen.
ich bin mir aber sicher, daß er nächstes jahr dort noch fährt, hat ja vertrag.
aber danach sehe ich schwarz. da sind die ansprüche dann doch andere und ständig psychologische aufbauarbeit leisten ist nicht ferraris primäre aufgabe. irgendwann wird das lästig.
rein performancetechnisch wird er es sehr schwer haben gegen seinen tk.
da ist es schwer zu glauben, daß es noch was mit dem titel wird, ganz einfach weil die roten kaum ein sehr überlegenes auto bauen werden können und welches dann noch perfekt zu ihm passt.
ich sehe in Vet nicht die person, die durch seine leistung gewisse schwierigkeiten auf dem weg zum titel ausgleichen kann.
eher hat er ein ums andere mal bewiesen, daß er unter druck einbricht.

GenauDer
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3487
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon GenauDer » 12.09.2019, 12:18

Gerer-Bub hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
Vettel ist auch mit absoluten Gurken Weltmeister geworden und ich verstehe nicht, warum er sich bei Ferrari so schwer tut.

Aber alles ist seit Anfang an. Wenn Vettel druck hat, dann vergeigt er es in den Schlüsselmomenten.

Das war bei RedBull so und das ist leider bei Ferrari nicht anders.

Öhm mit welchen absoluten Gurken ist er denn WM geworden?


2012 ist er mit einer Gurke im Fahrerfeld Weltmeister geworden. :winky:

;-).dein Ernst?

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17280
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 12.09.2019, 12:26

JPM_F1 hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Das sehe ich auch so, ich glaube nicht an eine Rückkehr von Sebastian Vettel zu Red Bull. Entweder er fährt noch nächstes Jahr bei Ferrari wie sein Vertrag läuft, oder er hört auf, bei einem anderen Team sehe ich ihn nicht mehr.

da kann sich noch soviel ändern, man sollte die aussage mit vorsicht geniessen.
ich bin mir aber sicher, daß er nächstes jahr dort noch fährt, hat ja vertrag.
aber danach sehe ich schwarz. da sind die ansprüche dann doch andere und ständig psychologische aufbauarbeit leisten ist nicht ferraris primäre aufgabe. irgendwann wird das lästig.
rein performancetechnisch wird er es sehr schwer haben gegen seinen tk.
da ist es schwer zu glauben, daß es noch was mit dem titel wird, ganz einfach weil die roten kaum ein sehr überlegenes auto bauen werden können und welches dann noch perfekt zu ihm passt.
ich sehe in Vet nicht die person, die durch seine leistung gewisse schwierigkeiten auf dem weg zum titel ausgleichen kann.
eher hat er ein ums andere mal bewiesen, daß er unter druck einbricht.

Klar, da kann sich noch so einiges ändern, ist halt nur wie ich es aktuell im Gefühl habe, niemand weiß was Sebastian Vettel selber denkt. Bei Red Bull hat er auch einen Vertrag bis zum Jahr 2015 gehabt, saß aber schon 2015 im Ferrari. Die Aussagen von Helmut Marko sollte man eh nicht alle so ernst nehmen, jüngstes Beispiel dafür die ganze Sache mit Pierre Gasly, Marko hat von an ihm festhalten gesprochen, und trotzdem saß nach der Sommerpause Alexander Albon in seinem Auto bei Red Bull. Gegen Charles Leclerc sieht es für Sebastian Vettel alles andere als gut aus, jetzt schon in seinem ersten Jahr bei Ferrari, in Zukunft wird auch Ferrari versuchen das Auto noch speziell für Leclerc zu entwickeln.

Formula_1
Testfahrer
Beiträge: 958
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon Formula_1 » 12.09.2019, 13:28

_Vendetta_ hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Also neben Verstappen würde sich Vettel keinen gefallen tun da der mit Sicherheit nicht angenehmer zu überholen ist als LEC.
Ich denke auch dass er seine Karriere bei Ferrari beenden wird..die Frage ist nur wann.
Sollte HAM MAMG verlassen sehe ich minimale Chancen das Vettel dort landen könnte..aber HAM wäre schön blöd wenn er die beste Gelegenheit “erfolgreichster Fahrer aller Zeiten“ zu werden einfach verschenkt.
Nach diesem Jahr sind es ja “nur“ noch 2 WM-Titel wobei die Chancen auf den 7. (2020) auch sehr gut stehen.
Der 8. könnte schwerer werden wenn es neue Regeln gibt.


Ich denke es wäre für Vettel nicht wirklich relevant mit welchem (guten) Teamkollegen er fährt solange die Umstände (Team und Auto) für ihn passen. Vorausgesetzt er hat ein WM-fähiges Auto und Team würde es ihm bestimmt Spass machen auch gegen VER eine Saison wie 2016 ROS/HAM zu fahren und für uns wäre es auch gut.
Ich gucke bei den Spekulationen 2020/2021 auch nicht so sehr auf die Fahrer, ich finde die Situation in den Teams wesentlich entscheidender...wer entwickelt die Karre zu 2020 und 2021 wirklich zu einem WM-Auto? Das wird man wahrscheinlich wieder nicht vor dem jeweiligen Saisonstart wissen, aber evtl. Fahrerwechsel müssen ja auch schon vorher entschieden sein.
Was mich auch etwas verwundert in den Diskussionen hier ist die Beurteilung der Rolle von HAM. Höchstwahrscheinlich wird er die WM nicht mehr verlieren können dieses Jahr, aber ich gehe davon aus, dass er in den restlichen Rennen dieses Jahr auf der Strecke noch einige Probleme bekommt mit LEC und VER und nicht mehr so leicht Rennen gewinnen wird. Und auch wenn er selbst sich "in der Form seines Lebens" wähnt...er ist auch nicht mehr der Jüngste. Wahrscheinlich setzt MAMG auch über 2019 hinaus noch auf HAM als sicheren Titeljäger, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass MAMG nicht auch bereits nach einem Nachfolger Ausschau hält.
Wechsel von VET: Ich glaube die meisten F1-Fahrer träumen davon mal für Ferrari zu fahren und sogar WM zu werden mit Ferrari, das dürfte aufgrund des Kultstatus die Krönung jeder F1-Karriere sein, also ist VET prinzipiell schon richtig da. Wenn er aber auch nächstes Jahr dort nicht um die WM fahren kann, sollte er es sein lassen. Nicht wg. LEC aber dann kann einfach Ferrari kein Auto für ihn bauen oder er packt es einfach wirklich nicht. Ich als Fan hätte ihn gerne im MAMG gesehen, aber nicht mehr jetzt, sondern spätestens nach dem ROS Rücktritt.
Mehr gibt meine Glaskugel nicht her... :shrug:


Guter Beitrag wie ich finde, so ähnlich würde ich das auch einschätzen! Prinzipiell wird der Teamkollege bei diesen Überlegungen etwas überschätzt finde ich. Ich bin gespannt auf nächstes Jahr, was für ein Auto Ferrari da hinstellt und wie Vettel sich damit macht. Auch wenn ein Vertrag nicht immer heißen muss, dass es auch so kommt, so denke ich doch, dass Vettel nächstes Jahr nahezu sicher noch bei Ferrari fährt. Falls er dann noch für ein anderes Team fährt, würde ich mir Red Bull wünschen, ob da ein Verstappen daneben sitzt oder nicht halte ich für nicht allzu relevant.

leboef
F1-Fan
Beiträge: 3
Registriert: 12.09.2019, 13:17

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon leboef » 12.09.2019, 13:33

Dr_Witzlos hat geschrieben:Vettel ist auch mit absoluten Gurken Weltmeister geworden und ich verstehe nicht, warum er sich bei Ferrari so schwer tut.


Abgesehen von Jenson Button (der Brawn war 2009 am Saisonende nur noch das Drittbeste Auto) ist kein F1-Fahrer der Neuzeit der F1 mit einer "Gurke" Weltmeister geworden. Senna, Prost, Schumacher, Hamilton, Vettel, alle hatten sie überlegenes Material. Alle. Selbst Button hat die 2. Saisonhälfte nur wegen seines Vorsprungs auf der 1. Saisonhälfte überlebt.

Vettel an sich gehört zur absoluten Spitzenklasse, aber er hat sich komplett im Kopf verheddert. Er wollte wie Schumacher Champion mit Ferrari werden, stattdessen kriegt es Ferrari weder beim Fahrzeug noch in der Taktik hin, zur Spitze zu gehören. Schumachers Kunst war es, mit Jean Todt das Team in allen Bereiche in die Spitze zu bringen. Taktik, Zuverlässigkeit, Speed. Das ist seitdem weder Vettel noch Alonso gelungen. Dass er seit 2018 das Auto dann überfahren muss, sprich mehr rausholen muss als eigentlich drin ist, führt zu weiteren Fahrfehlern und noch mehr Unsicherheit und noch mehr Druck.

Dass es bei Leclerc gerade besser läuft, ist doch klar. Noch ist er hungrig, hoffnungsvoll und unverbraucht. Auf dem herrscht auch nicht so eine Last. Das ist nicht seine 5. Saison voller falscher Versprechen seitens Ferrari. Der wird den Druck noch zu spüren bekommen, wenn er plötzlich der Teamleader sein soll.

Übrigens, wenn sich Schumacher mal gedreht hat, hieß es bei RTL allen ernstes, das Auto wäre "zu langsam für Schumacher". Auf Vettel wird dagegen schön draufgehauen.

Formula_1
Testfahrer
Beiträge: 958
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon Formula_1 » 12.09.2019, 13:40

leboef hat geschrieben:Vettel an sich gehört zur absoluten Spitzenklasse, aber er hat sich komplett im Kopf verheddert. Er wollte wie Schumacher Champion mit Ferrari werden, stattdessen kriegt es Ferrari weder beim Fahrzeug noch in der Taktik hin, zur Spitze zu gehören. Schumachers Kunst war es, mit Jean Todt das Team in allen Bereiche in die Spitze zu bringen. Taktik, Zuverlässigkeit, Speed. Das ist seitdem weder Vettel noch Alonso gelungen. Dass er seit 2018 das Auto dann überfahren muss, sprich mehr rausholen muss als eigentlich drin ist, führt zu weiteren Fahrfehlern und noch mehr Unsicherheit und noch mehr Druck.


Das Problem dabei ist ja auch, dass die Fahrer das heute gar nicht mehr vorantreiben können, selbst wenn sie dazu in der Lage wären. Dank Testverbot und diversen weiteren Einschränkungen (oder auch einfach der Komplexität) können die Fahrer da nicht mehr soviel beeinflussen. Das trifft meiner Meinung nach genauso schon für Alonso zu.

Benutzeravatar
ScuderiaFerrari#1929
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 7690
Registriert: 12.02.2010, 15:31
Lieblingsfahrer: Charles Leclerc
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon ScuderiaFerrari#1929 » 12.09.2019, 13:53

Wird hier auch ganz gut beleuchtet:

https://www.youtube.com/watch?v=iuvPzusF8DQ
"Ich habe keine Glaskugel. Ich habe zwei andere Kugeln, aber die sagen mir nicht so viel..."

-Sebastian Vettel

Bild

leboef
F1-Fan
Beiträge: 3
Registriert: 12.09.2019, 13:17

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon leboef » 12.09.2019, 13:59

Formula_1 hat geschrieben:
leboef hat geschrieben:Das Problem dabei ist ja auch, dass die Fahrer das heute gar nicht mehr vorantreiben können, selbst wenn sie dazu in der Lage wären. Dank Testverbot und diversen weiteren Einschränkungen (oder auch einfach der Komplexität) können die Fahrer da nicht mehr soviel beeinflussen. Das trifft meiner Meinung nach genauso schon für Alonso zu.


Stimmt, das habe ich gar nicht berücksichtigt. Das waren wohl Zehntausende Testkilometer damals. Schumacher hatte zudem seine Spitzenleute von Benetton mitgenommen, dazu kam noch Jean Todt und andere Schwergewichte, dazu wie erwähnt das exzessive Testen (Ferrari hatte das größte Budget aller Teams) und eine Renntaktik, die zu jedem Preis auf Schumacher ausgerichtet war.

Wenn also schon ein Alonso an Ferrari verzweifelt ist, dann sollte man über einen Vettel vielleicht nicht so hart urteilen. Auch wenn seine Fahrfehler wirklich krass sind und er dringend seinen Kopf klar bekommen muss.

killingjoke
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 15.07.2019, 19:44
Lieblingsfahrer: Vettel, Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon killingjoke » 12.09.2019, 14:34

Die Frage ist auch wie sehr ihn dieser Lebenstraum belastet oder behindert falls er nicht mehr mit Ferrari Weltmeister wird.
Fühlt er sich dann als gescheitert und zieht sich frustriert ins Familienleben zurück oder ist der Drang größer einfach noch weiterhin Rennen zu fahren weil das Racing Spaß macht. Und irgendwie hab ich ein Bauchgefühl, dass er 2021 im Red Bull fahren wird, ich weiss nicht warum, aber Blau stand ihm besser. :)

Benutzeravatar
cih
Testfahrer
Beiträge: 824
Registriert: 21.08.2007, 14:32

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon cih » 12.09.2019, 14:52

leboef hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Vettel ist auch mit absoluten Gurken Weltmeister geworden und ich verstehe nicht, warum er sich bei Ferrari so schwer tut.



Übrigens, wenn sich Schumacher mal gedreht hat, hieß es bei RTL allen ernstes, das Auto wäre "zu langsam für Schumacher". Auf Vettel wird dagegen schön draufgehauen.


Ist ja auch kein Wunder. Früher war Danner kein Moderator da gab es noch Jochen Maaß. früher wurde alles neutral kommuniziert. Danner erzählt klar pro Mercedes
Wissen braucht keine 2500 Beiträge

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1716
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Helmut Marko: "Vettel hat für uns keine Relevanz"

Beitragvon Warlord » 12.09.2019, 20:44

focuset hat geschrieben:
Warlord hat geschrieben:
NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:Wenn am Ende der nächsten Saison Verstappen RB verlassen sollte (vielleicht zu Mercedes), dann bin ich mir eigentlich fast sicher, dass sich RB um Vettel bemühen wird.
Und wenn Vettel bei Ferrari auch nächstes Jahr nicht glücklich wird und er das Gefühl hat, dass er nicht mehr das volle Vertrauen vom Team verspührt, kann ich mir diesen Wechsel auch sehr gut vorstellen.
Ich glaube einfach nicht, dass Vettel als “geschlagener Mann“ bei Ferrari abtreten möchte. Da lieber noch ein paar Erfolge mit RB sammeln.


Glaubst du man würde Bottas rauswerfen und Verstappen neben Hamilton fahren lassen? Das könnte intern ganz schön holperig werden :D
Aber interessant wäre es allemal.


Naja, wieso nicht? Was denkst Du warum Bottas nur einen 1 Jahresvertrag erhalten hat? Zufälligerweise läuft Verstappens RB- Vertrag nächste Saison aus, wäre also für 2021 frei. Alles nur Zufall? Hamilton hat bereits signalisiert, dass er es interessant finden würde, wenn Verstappen sein TK werden würde. Aber wenn es ernst würde, kann er vielleicht seine Meinung nochmals ändern. Aber ich traue ihm schon zu, dass er sich dieser Herausforderung stellen will. WM zu werden und dabei Verstappen als TK zu schlagen, hört sich auf alle Fälle besser an, als WM zu werden und Bottas als TK zu schlagen


Ich dachte halt nur an die Jahre mit Rosberg und Hamilton wo es bestimmt stressig war für Toto Wolff.
Verstappen ist ja auch ein Alphatier.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste