Gerhard Berger: Vettel nicht naiv, "aber zu gutgläubig"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Benutzeravatar
BruderimHerrn
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6376
Registriert: 30.06.2011, 16:40
Lieblingsfahrer: W. Röhrl; The Stig; Kimi;
Lieblingsteam: JPS-Lotus; Tyrrell; Sauber

Re: Gerhard Berger: Vettel nicht naiv, "aber zu gutgläubig"

Beitragvon BruderimHerrn » 12.09.2019, 15:26

senna88 hat geschrieben:Immer wieder lustig zu lesen, dass viele optimistisch sind, dass Ferrari 2020 ein Auto baut, das mehr Vettels Fahrstil entspricht...


Na zumindest gibt es dann schon mal eine gute Ausrede für manche Kandidaten hier, sollte Vettel 2020 vor Lec rumfahren.
Dann hat sich Ferrari natürlich völlig unverständlich doch auf Vettel konzentriert ... blablabla.

Was man von der Theorie halten soll, ein Wagen wird auf den Fahrstil ausgelegt :??: nur soviel ein Windkanal kennt keinen Fahrstil.
Danke Legende ***

Benutzeravatar
afa1515
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2873
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Gerhard Berger: Vettel nicht naiv, "aber zu gutgläubig"

Beitragvon afa1515 » 12.09.2019, 16:45

Tracklimit_F1 hat geschrieben:
afa1515 hat geschrieben:Aber welches Team sollte es sonst sein?
Vor allem so wie er aktuell fährt, ist er unbrauchbar für einen WM-Kampf. Da sehe ich weder bei Mercedes noch Red Bull wirkliche Chancen, und auch Ferrari dürfte man durchaus Alternativen sehen - z.B. Sainz oder Ricciardo.

Mittelfeldteam wird's wohl eher nicht werden. Ich denke es wird eher Richtung WEC gehen, wenn überhaupt.

Was du vergisst, dass die Teams nicht so emotional denken wie irgendein Forum-Schreiberling.
Vettel genießt bei den Teams sicher hohes Ansehen und sie wissen was Vettel kann, wenn er aus seinem Tief rausgefunden hat.


Und weil vor allem die Teams nicht emotional denken, wird's schwieriger werden. Die ganzen Fehler der letzten Jahre. Dazu kommen noch die Rookies die auch nicht mehr klein beigeben. Weiß nicht, warum man bei diesen Punkten bei Vettel eine Ausnahme machen sollte?

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3050
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Gerhard Berger: Vettel nicht naiv, "aber zu gutgläubig"

Beitragvon FU Racing Team » 12.09.2019, 17:37

NR6-KeepFightingMSC hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:
Forza_Ferrari_93 hat geschrieben:
Wenn er in allen Bereichen besser wäre, hätte er in Kanada keine 6 Zehntel Rückstand auf Vettel gehabt. Leclerc ist wie gesagt auch nur ein Mensch und kein Halbgott und Menschen haben nun mal Stärken und Schwächen. Zum Beispiel schließe ich es nicht aus, dass Leclerc mit den neuen Reifen oder mit Übersteuern deutlich besser klar kommt. Diese Stärken könnten aber schon bald ein Handicap werden, wenn es wieder darum geht schonend mit den Reifen umzugehen. Dann ist Leclerc derjenige, der seinen Fahrstil anpassen muss.



Hä? Wegen eines Qualifyings schließt du darauf? Hamilton lag auch schon mal über 6 Zehntel hinter Rosberg in der Quali (glaube Monza 2016). Und Vettel lag doch letztens auch 7,5 Zehntel hinter Leclerc. Sorry, aber das ist null schlüssig.

Und der Rest ist reines "wenn & vielleicht". Wer sagt dir, wer mit welchem zukünftigen Reifen besser zurecht kommen wird? Vielleicht kann sich ein Leclerc auch nächstes Jahr besser auf Auto und Reifen einstellen als Vettel. Es gibt absolut keinen FAKT, der deine Annahme unterstreicht. Es gibt im Gegenteil sogar eher "Indikatoren" dafür, dass Vettel auch 2020 unterliegen könnte, denn Vettel schafft es eben seit mindestens 1,5 Jahren nicht sich auf einen Wagen einzustellen, der nicht zu seinem Fahrstil passt. Und das finde ich nicht gerade überzeugend oder weltmeisterlich.

Ich will aber auch nochmal betonen: ich selbst will überhaupt nicht ausschließen, dass Vettel wieder zurück zu alter Form findet und auch einen Leclerc dann besiegen könnte, aber Geld würde ich Stand jetzt keines darauf setzen.

Man kann doch dem Leclerc nicht sein Talent absprechen.



Ich glaube das Qualifying was du meinst war Singapur 2016. Also das war zumindest das einzige Qualifying an das ich mich erinnern kann, bei welchem es wirklich eine richtige Ohrfeige von Rosberg gegen Hamilton gab, das war ja ansonsten nicht vorstellbar. Ich meine sogar, dass Hamilton 2016 in Monza auf Pole stand und dann den Start verbockt hat, aber nagel mich da nicht drauf fest.

Allgemein ist mir die Grundsatzfrage bei Vettel aktuell ein wenig zu extrem.
Ja, die Saison läuft alles andere als gut für ihn.
Ja, Leclerc performt mittlerweile bärenstark und ist ein riesen Talent.
Ja, Vettel hat mit dem losen Heck große Probleme und wird dadurch noch fehleranfälliger, als er es sowieso schon ist.

ABER:
In Ungarn waren die beiden sowohl im Qualifying als auch im Rennen quasi gleich schnell, im Qualifying konnte sich Leclerc durchsetzen, im Rennen dann Vettel.
In Spa war Leclerc schneller, sowohl im Rennen als auch der Quali, aber hier waren die 7 Zehntel auch nicht der wahre Pace Unterschied. In Q2 waren sie ja bis auf 1 Zehntel zusammen und in Q3 ist Vettel mit den gestörten Outlaps schlechter zurecht gekommen. (Natürlich sollte man es Leclerc hoch anrechnen, wie er damit umgegangen ist und performt hat) Auch im Rennen hat Vettel unter der Strategie gelitten, sodass er so deutlich verloren hat. Aber das Wochenende geht natürlich klar an Leclerc.
In Monza war Leclerc in der Quali auch der schnellere, immerhin stand er auf Pole und Seb auf P4, richtig? Falsch. Und das ist es, was mich wirklich stört, weil das jeder zu vergessen scheint. Vettels Runde in Q3 war deutlich stärker als die von Leclerc, er hatte nur absolut keinen Windschatten. (Einfach mal das Video vom Formel 1 Channel auf Youtube anschauen, indem sie den Effekt des Windschattens darstellen, da gewinnt Leclerc alleine auf der Gerade zwischen Ascari und Parabolica knapp 1 Zehntel nur durch den Windschatten) Letztendlich hat Vettel am meisten unter dem Chaos in Q3 gelitten und wurde vom Team im Stich gelassen, sonst wäre er vermutlich auf Pole gestanden. Und von P1 läuft das Rennen vermutlich komplett anders, denn die Pace war auch im Rennen gut. Leider konnte man die Pace nicht wirklich vergleichen, da Vettel das Auto früh weggeschmissen hat, aber die Lücke zu Bottas konnte er schließen. Der Fehler darf einem Vettel natürlich nicht passieren und da sollte man zurecht kritisch mit ihm umgehen, aber man darf einfach nicht vergessen, dass er nur durch das Team in diese Position gebracht worden ist. Hätte er auch vorne ohne Dirty Air das Auto einfach so weggeschmissen? Weiß ich nicht und das weiß auch sonst niemand, mein Bauchgefühl sagt mir aber nein.
Deswegen wenn man nur die Pace der letzten drei Rennen betrachtet, die ja für die Form am aussagekräftigsten sind, kann man sagen:
- Ungarn gleich schnell
- Belgien Leclerc schneller
- Italien gleich schnell oder vielleicht sogar Vettel schneller, in Q3 war er das auf jeden Fall

Also als Vettel Fan würde ich mir da keine großen Sorgen machen. Es ist nicht alles so schlimm, wie es gemacht wird, was seine Pace angeht. Seine Fehleranfälligkeit schadet ihm natürlich und man kann nur hoffen, dass er diese in den Griff bekommt, aber die Pace ist zunächst mal das wichtigste.



Richtig, das war Singapur! In Monza war es noch genau anders herum. Da war Lewis noch deutlich schneller. Und in Singapur folgte die Retourkutsche von Nico, was nur zeigt, dass auch Toppiloten mal nicht abliefern.

Ja es mag auch sein, dass die Ergebnisse das wahre Kräfteverhältnis zwischen Leclerc und Vettel verfälschen.

Mich stört nur zu sagen "der Seb kommt grad mit dem Auto nicht klar. Wenn er das erstmal wieder tut, fährt er den Leclerc in Grund und Boden". Das ist mir einfach zu kurz gesprungen. Denn auch ein Leclerc hat sicher noch Entwicklungspotenzial und wird 2020 wahrscheinlich noch stärker sein als jetzt. Egal wie man es dreht und wendet, Vettel behält einen sehr starken TK, den er evtl. besiegen kann..... oder aber eben auch nicht. Das werden die restlichen 7 Rennen zeigen und die Saison 2020.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste