Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon Redaktion » 09.09.2019, 16:43

Charles Leclerc holt in der Gesamtwertung zum Fahrer des Jahres 2019 weiter mit Riesenschritten auf, während Sebastian Vettel nach Monza auf P9 abrutscht
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel wird für diesen Fehler in Monza gnadenlos abgestraft

Während Charles Leclerc bei unserer traditionellen Notenvergabe am Montag nach einem Grand Prix zum vierten Mal als Tagessieger hervorgeht, ist sein Teamkollege Sebastian Vettel diesmal der große Verlierer. Vettel wurde für seinen Dreher samt anschließender Kollision mit Lance Stroll in Monza von allen drei Säulen unseres Notensystems abgestraft.

Am gnädigsten war noch Experte Marc Surer, der Vettel mit Note 4 bewertet: "Ein Dreher kann passieren", sagt er. "Aber beim Zurückkommen ein Auto zu rammen, das geht nicht für einen viermaligen Weltmeister."

Die knapp 700 Leser, die bei unserem Voting mitgemacht haben, waren da schon strenger. Sie bewerten Vettel schlechter als alle anderen Fahrer, im Schnitt mit Note 5,2. Zum Vergleich: Robert Kubica (P19 der Leser-Säule) kommt auf einen Schnitt von 4,3. Und von der Redaktion gibt's mit Note 6 sogar die Höchststrafe.

Leclerc feiert indes nach Spa nicht nur auf der Strecke, sondern auch in unserem Ranking den zweiten Tagessieg hintereinander. "Auch wenn das Abdrängen von Lewis ein Foul war: Er ist mit der richtigen Härte und Nerven ausgestattet", lobt Surer und vergibt die Note 1 (die der ehemalige Formel-1-Pilot sonst nur für Sergio Perez gezückt hat).

Perez erreicht nicht zuletzt dank Note 1 von Surer den zweiten Platz, noch vor Daniel Ricciardo, der von Lesern und Redaktion auf P2 gereiht wurde. "Von P18 auf P7, das ist was", argumentiert Surer. Knapp am "Treppchen" vorbei, mit Note 2,3: Carlos Sainz, der seinen McLaren wegen eines losen Rads nach dem Boxenstopp abstellen musste.

Die Mercedes-Fahrer kommen diesmal bei Surer um einen Grad schlechter weg (3) als bei der Redaktion (2). "Sie hatten das beste Auto, aber beide haben Fehler gemacht", bemängelt er - und sagt speziell über Hamilton: "Wieso klagt er über die Bummelfahrt? Sie haben doch beim ersten Mal mit dem Warten am Boxenausgang damit angefangen!"

Hintergrund: Das Mercedes-Team, allen voran Hamilton, hat am Samstagnachmittag mit am lautesten über das bizarre Ende des Qualifyings geklagt. Dabei waren sie es selbst, die mit dem Spielchen angefangen haben, als sie im ersten Q3-Run als Erste auf die Strecke rollten, dann aber am Boxenausgang anhielten, um (angeblich) einen Start zu üben.

Unterschiedlich ist die Einschätzung zwischen Surer und Redaktion bei Max Verstappen (9.). Während unsere Schreiberlinge finden, dass der Red-Bull-Pilot für die abrasierte Nase in der ersten Runde nicht viel konnte, meint Surer, dass "der Stau in Kurve 1 absehbar" war.

Und sonst? Bei Nico Hülkenberg (6.) hält Surer fest, dass er "trotz des guten Starts hinter dem Teamkollegen" ins Ziel gekommen ist. Antonio Giovinazzi (12.) habe "diesmal die Punkte heimgebracht". Und Kimi Räikkönen (18.) kritisiert er sanft: "Zwei Dreher in der Parabolica sind zu viel."

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Italien 2019:
01. Charles Leclerc, Note 1,2 (Leser 1,6 - Surer 1 - Redaktion 1)
02. Sergio Perez, Note 1,9 (Leser 2,7 - Surer 1 - Redaktion 2)
03. Daniel Ricciardo, Note 1,9 (Leser 1,8 - Surer 2 - Redaktion 2)
04. Carlos Sainz, Note 2,3 (Leser 3,0 - Surer 2 - Redaktion 2)
05. Lewis Hamilton, Note 2,4 (Leser 2,2 - Surer 3 - Redaktion 2)
06. Nico Hülkenberg, Note 2,4 (Leser 2,3 - Surer 3 - Redaktion 2)
07. Valtteri Bottas, Note 2,5 (Leser 2,5 - Surer 3 - Redaktion 2)
08. Lando Norris, Note 2,6 (Leser 2,8 - Surer 2 - Redaktion 3)
09. Max Verstappen, Note 2,7 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 2)
10. George Russell, Note 2,7 (Leser 3,1 - Surer 3 - Redaktion 2)
11. Daniil Kwjat, Note 2,7 (Leser 3,1 - Surer 3 - Redaktion 2)
12. Antonio Giovinazzi, Note 3,0 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 3)
13. Alexander Albon, Note 3,3 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 4)
14. Pierre Gasly, Note 3,5 (Leser 3,4 - Surer 4 - Redaktion 3)
15. Kevin Magnussen, Note 3,6 (Leser 3,9 - Surer 3 - Redaktion 4)
16. Lance Stroll, Note 3,9 (Leser 3,7 - Surer 3 - Redaktion 5)
17. Romain Grosjean, Note 4,1 (Leser 4,2 - Surer 3 - Redaktion 5)
18. Kimi Räikkönen, Note 4,3 (Leser 3,9 - Surer 4 - Redaktion 5)
19. Robert Kubica, Note 4,8 (Leser 4,3 - Surer 5 - Redaktion 5)
20. Sebastian Vettel, Note 5,1 (Leser 5,2 - Surer 4 - Redaktion 6)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2019:
01. Max Verstappen (211)
02. Lewis Hamilton (188)
03. Charles Leclerc (147)
04. Carlos Sainz (113)
05. Valtteri Bottas (104)
06. Lando Norris (91)
07. Kimi Räikkönen (82)
08. Daniel Ricciardo (81)
09. Sebastian Vettel (71)
10. Nico Hülkenberg (64)
11. Sergio Perez (62)
12. Daniil Kwjat (60)
13. Alexander Albon (57)
14. Lance Stroll (27)
15. Kevin Magnussen (18)
16. George Russell (15)
17. Antonio Giovinazzi (11)
18. Pierre Gasly (9)
19. Romain Grosjean (2)
20. Robert Kubica (1)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2019 ausgezeichnet.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.09.2019, 16:50, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Kamuifan
Kartfahrer
Beiträge: 161
Registriert: 07.11.2014, 22:48
Lieblingsfahrer: KOB, PER, HAM, VET, BOT, RIC
Lieblingsteam: Force India

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon Kamuifan » 09.09.2019, 16:59

Ausnahmsweise sinnvolle Bewertungen von Redaktion und Surer im Vergleich zu den Lesern. 2,7 für Perez und 3,0 für Sainz sind sowas von lächerlich.

ALO95
Simulatorfahrer
Beiträge: 709
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon ALO95 » 09.09.2019, 17:00

Würde mich interessieren warum die Bewertung von Norris und Perez so abweicht. Norris hatte ein Auto wo man schlecht überholen kann und wäre ohne das VSC weit vor Perez gelegen. Ob der ihn noch überholt hätte ist fraglich. Lächerlich

Pastornator13
F1-Fan
Beiträge: 76
Registriert: 03.09.2018, 15:22

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon Pastornator13 » 09.09.2019, 17:11

Meine Benotung:

Leclerc: 1
Perez: 2
Riccardo: 2
Hülkenberg: 2
Sainz: 2
Kvyat: 2
Hamilton: 3
Bottas: 3
Giovinazzi: 3
Gasly: 3
Russell: 3
Norris: 3
Verstappen: 3
Albon: 4
Stroll: 4
Magnussen: 4
Grosjean: 4
Raikönnen: 4
Kubica: 5
Vettel: 5

Kamuifan
Kartfahrer
Beiträge: 161
Registriert: 07.11.2014, 22:48
Lieblingsfahrer: KOB, PER, HAM, VET, BOT, RIC
Lieblingsteam: Force India

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon Kamuifan » 09.09.2019, 17:11

ALO95 hat geschrieben:Würde mich interessieren warum die Bewertung von Norris und Perez so abweicht. Norris hatte ein Auto wo man schlecht überholen kann und wäre ohne das VSC weit vor Perez gelegen. Ob der ihn noch überholt hätte ist fraglich. Lächerlich


Hab nicht mehr das ganze Rennen im Kopf aber Perez hat doch vor dem Boxenstopp vor Norris gelegen und wurde ziemlich durch Magnussen aufgehalten. Wie kommst du zu der Annahme das Norris weit vor Checo ins Ziel gekommen wäre? Vornedran vielleicht, aber das weit kann ich mir nicht vorstellen. Was mir aber eher Fragen aufwirft: wieso hat Hülkenberg eine bessere Lesernote bekommen als beide?

Formula_1
Testfahrer
Beiträge: 958
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon Formula_1 » 09.09.2019, 17:15

Soso, Leclerc eine 1 von der Redaktion. Also für das unsportliche Verhalten im Qualifying + 3 "Fehler" im Rennen (wenn wir Zick-Zack weglassen bleibt noch das Abdrängen und das Verbremsen vor der Schikane). Vettel hat in Kanada eine 2 bekommen, obwohl die Quali Runde noch lobend erwähnt wurde. Aber für das Verbremsen wurde er dann mit der "2" "abgestraft", was manche auch noch als "zu gütig" empfanden :D Herrlich dieses mit zweierlei Maß messen :)

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13852
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon turbocharged » 09.09.2019, 17:29

Eine 4 :lol: :lol: :lol:
Mit einem siegfähigen Auto aufgrund eines komplett dummen Fehlers ohne Not nur 13ter zu werden ist eine glatte 6.
Letztes Wochenende war es das bei Giovinazzi noch. Jetzt kann so ein Fehler "schon mal passieren".

Warum Hamilton so schlecht wegkommt verstehe ich auch nicht. Er und Leclerc haben uns ein Rennen auf absolut höchstem Niveau geboten. Nur eine Note besser als Vettel. WTF?

Surer ist die unglaubwürdigste Person des ganzen Formel 1 Zirkus.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3133
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon FU Racing Team » 09.09.2019, 17:32

turbocharged hat geschrieben:Eine 4 :lol: :lol: :lol:
Mit einem siegfähigen Auto aufgrund eines komplett dummen Fehlers ohne Not nur 13ter zu werden ist eine glatte 6.
Letztes Wochenende war es das bei Giovinazzi noch. Jetzt kann so ein Fehler "schon mal passieren".

Warum Hamilton so schlecht wegkommt verstehe ich auch nicht. Er und Leclerc haben uns ein Rennen auf absolut höchstem Niveau geboten. Nur eine Note besser als Vettel. WTF?

Surer ist die unglaubwürdigste Person des ganzen Formel 1 Zirkus.




Ich stimme dir zu. Bei den letzten Rennen konnte ich die Notenvergabe noch "größtenteils" teilen, aber das hier ist für mich teilweise absolut unverständlicher Unfug. Sowohl bei Surer als auch bei der Redaktion. Am treffsichersten waren da mMn die Leser.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2064
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon DeLaGeezy » 09.09.2019, 18:15

hier der zwischenstand meiner bewertung gegenüber der redaktion und surer

redaktion: 3,4 ("leider noch nicht konstant genug")
surer: 3,2 ("potenzial vorhanden, aber leider nicht ausgeschöpft")
:wink:
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Formula_1
Testfahrer
Beiträge: 958
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon Formula_1 » 09.09.2019, 18:15

Hamilton und Bottas haben beide eine 2 bzw. 3 bekommen, also jeweils gleich, passt doch perfekt. Hamilton hat mehr versucht und Bottas war intelligenter (oder seine Strategie, die er aber auch gut umgesetzt hat). Ob Vettel jetzt eine 4,5 oder 6 bekommt spielt doch keine Rolle, vielleicht hat Surer ihm die gegeben weil er im Qualifying eigentlich schneller gewesen wäre und im Rennen bis zum Dreher auch schnell unterwegs war. Ich fand die 6 bei Giovinazzi eher unpassend.

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4213
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon JPM_F1 » 09.09.2019, 19:00

Redaktion hat geschrieben:Am gnädigsten war noch Experte Marc Surer, der Vettel mit Note 4 bewertet: "Ein Dreher kann passieren", sagt er. "Aber beim Zurückkommen ein Auto zu rammen, das geht nicht für einen viermaligen Weltmeister."

sehe ich genau andersrum. soviel dreher dürfen nicht passieren, das andere kann im tumult durchaus passieren.
er hat auch niemanden gerammt.

Olymp
Rookie
Rookie
Beiträge: 1388
Registriert: 03.03.2013, 10:02

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon Olymp » 09.09.2019, 19:11

Formula_1 hat geschrieben:Soso, Leclerc eine 1 von der Redaktion. Also für das unsportliche Verhalten im Qualifying + 3 "Fehler" im Rennen (wenn wir Zick-Zack weglassen bleibt noch das Abdrängen und das Verbremsen vor der Schikane). Vettel hat in Kanada eine 2 bekommen, obwohl die Quali Runde noch lobend erwähnt wurde. Aber für das Verbremsen wurde er dann mit der "2" "abgestraft", was manche auch noch als "zu gütig" empfanden :D Herrlich dieses mit zweierlei Maß messen :)


Glücklicherweise erfolgt eine Bewertung nach objektiven Maßstäben. Das angeblich "unsportliche Verhalten" kann und darf nicht in eine Bewertung einfließen, da es außer einer unbedeutsamen Verwarnung keine Konsequenz hatte. Du darfst natürlich deine Noten rein nach dem Sozialverhalten vergeben, dann wundere dich aber nicht, wenn du allein damit stehst.
Auch eine Bemessung nach zweierlei Maß findet nicht statt. Wurde Vettel in Kanada von der Rennleitung bestraft, erhielt Leclerc keine Strafe. Warum sollte man also gleich bewerten was nicht gleich war?

Benutzeravatar
Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12055
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon Plauze » 09.09.2019, 19:14

Letztes Rennen gab es für Giovinazzi für den Abflug in der letzten Runde eine glatte 6 und die implizite Empfehlung an Alfa, ihn rauszuschmeißen.
Nun ja - Giovinazzi hat in Spa einen Bruchteil der Punkte weggeworfen, die Vettel als viermaliger Weltmeister seinen Arbeitgeber schon gekostet hat, indem er auf den Rasen- und Asphaltauslaufzonen dieser Welt herumkreiselte. Ich halte ja wenig davon, einen Fahrer nach einem Fahrfehler anzuzählen, und tatsächlich: "ein Dreher kann passieren". Bei Vettel hat, sehr überspitzt gesprochen, der Wahnsinn jedoch schon beinahe System. So viele Dreher und Ausrutscher habe ich zuletzt in den 90er Jahren von Kollegen wie Diniz und Katayama gesehen. Und so schlecht wie die damaligen Autos der Hinterbänkler kann das Handling des Ferrari ja nicht sein. Dann noch in Monza vor den Tifosi, während der Teamkollege Hamilton abkocht und gewinnt. Nicht genug, handelt sich Vettel mit der Rückkehr auf die Strecke und der Kollision mit Stroll auch noch eine Strafe ein. Aber das kann schon mal passieren. Offenbar hat sich die Wut des Schweizer Experten komplett in der Bewertung von Giovinazzi nach Spa entladen.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Formula_1
Testfahrer
Beiträge: 958
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon Formula_1 » 09.09.2019, 19:30

Olymp hat geschrieben:
Formula_1 hat geschrieben:Soso, Leclerc eine 1 von der Redaktion. Also für das unsportliche Verhalten im Qualifying + 3 "Fehler" im Rennen (wenn wir Zick-Zack weglassen bleibt noch das Abdrängen und das Verbremsen vor der Schikane). Vettel hat in Kanada eine 2 bekommen, obwohl die Quali Runde noch lobend erwähnt wurde. Aber für das Verbremsen wurde er dann mit der "2" "abgestraft", was manche auch noch als "zu gütig" empfanden :D Herrlich dieses mit zweierlei Maß messen :)


Glücklicherweise erfolgt eine Bewertung nach objektiven Maßstäben. Das angeblich "unsportliche Verhalten" kann und darf nicht in eine Bewertung einfließen, da es außer einer unbedeutsamen Verwarnung keine Konsequenz hatte. Du darfst natürlich deine Noten rein nach dem Sozialverhalten vergeben, dann wundere dich aber nicht, wenn du allein damit stehst.
Auch eine Bemessung nach zweierlei Maß findet nicht statt. Wurde Vettel in Kanada von der Rennleitung bestraft, erhielt Leclerc keine Strafe. Warum sollte man also gleich bewerten was nicht gleich war?


Die Verwarnung hat Leclerc nicht für das Qualifying bekommen, sondern für das Abdrängen von Hamilton. Das ist das, was geändert wurde, nach heutigem Maßstab dürfte es bei Vettel da auch nicht mehr als eine Verwarnung geben. Aber sei es drum, bei Leclerc kommt der Verbremser dann ja noch dazu, warum er durch die Schikane räubern musste. Da zähle ich ganz objektiv zwei Fehler bei Leclerc und einen bei Vettel ;) Aber ist schon okay, ich verstehe das! :)

StimmeVomLande
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2019, 13:49

Re: Formel-1-Noten Monza: "Geht nicht für einen viermaligen Weltmeister"

Beitragvon StimmeVomLande » 09.09.2019, 19:53

Also wer dem Leclerc für dieses Rennen keine 1 gibt der hat wohl ein anderes Rennen gesehen.
Wann bitteschön war ein Fahrer das letztemal von Anfang bis Schluss so unter Druck.
Nicht nur Druck von Mercedes, vielmehr auch noch Ferrari in Monza...
Was er ablieferte ist der Hammer.

Und der Vettel..
als Ferrari und Vettelfan muss ich sagen, langsam sollte er sich einfach mal überlegen ob er nur noch eine drucklos funktionierende Memme ist, oder womöglich gar jegliche professionelle Motivation verloren hat.
Wie kann man sich nur selbst so demontieren.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste