Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2051
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 26.06.2019, 17:09

Wieviel Tiefstapler News kommen denn noch? Wahnsinn. Dachte einmal pro Woche reicht aber die Frequenz scheint schlagartig zuzunehmen.
Mission Winnow

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1487
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von plastikschaufel » 26.06.2019, 18:21

Mir wird gleich schlecht. Irgendwann muss doch mal gut sein.

Martinho
Nachwuchspilot
Beiträge: 380
Registriert: 16.03.2019, 14:03

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von Martinho » 26.06.2019, 18:28

CyclingimHarz hat geschrieben:
rik_groove hat geschrieben:Das Schmierentheater wird immer lächerlicher...
Stimmt. Die unnötigen und dämlichen Kommentare hören einfach nicht auf :shrug:
ja stimmt. naja, vielleicht merken wolff und hamilton es ja irgendwann und sparen sich ihre dämlichen kommentare.

Benutzeravatar
Kugelblitz
Nachwuchspilot
Beiträge: 400
Registriert: 15.12.2018, 21:06

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von Kugelblitz » 26.06.2019, 18:42

mcdaniels hat geschrieben:Also so weit weg, war Mercedes bei den Tests - vor allem in den letzten Testtagen- dann doch nicht mehr. Naja, es wurde halt auf allen Ebenen versucht, Spannung zu erzeugen. leider hat es nicht funktioniert. EDIT: Das mit dem eigentlich neuen Wagen zu Testende hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, danke Kugelblitz!

Hamilton sagt, wir müssen das Fenster finden, in dem das Auto gut funktioniert. Gott sei Dank haben sie es gefunden, doch wenn dass zu Bruch geht, dann wirds wieder zugig im Hause Mercedes.
Kugelblitz hat geschrieben:Was der Artikel verschweigt ist natürlich, daß Mercedes in der ersten Testwoche, als "nichts stimmte", mit einem völlig anderen Auto gefahren ist. Das richtige, das perfekt zu den Reifen paßte (die völlig anders waren als die Ende 2019 von allen Teams getesteten), packte man dann plötzlich zu Beginn der zweiten Wochen aus und ließ es wie ein Aero-Upgrade aussehen. Es war aber ein völlig anderes Auto. Ich schätze, das Auto der ersten Woche war aerodynamisch ein 2018er, nur mechanisch war es schon der 2019er - eben zum Austesten der Mechanik.

Das läßt auch tief blicken, daß man sich das überhaupt leisten konnte. Sie müssen schon davon ausgegangen sein, daß die Aero perfekt paßt.
sich leisten können und Mercedes... ich glaub die können sich das ohne Weiteres leisten.
Das war nicht finanziell gemeint. Sondern organisatorisch. Sie mußten es sich leisten können, das richtige Auto erst zur zweiten Wochen testen und nicht mehr reagieren zu können, wenn das Konzept nicht aufgeht. Sie mußen also sicher sein, daß es paßt.

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8770
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von Michael-KR » 26.06.2019, 18:45

plastikschaufel hat geschrieben:Mir wird gleich schlecht. Irgendwann muss doch mal gut sein.
Der nächste Bericht ist schon in der Pipeline - Tenor:

Während der Wintertests 2019 waren Mercedes und Hamilton so verunsichert ob ihrer absolut schwachen Performance, dass sie bei Williams um Rat nachfragten. Nach langen Diskussionen und der Übergabe eines Blankoschecks seitens Mercedes an Williams, durfte der allseits bekannte und erfolgreiche Paddy Lowe endlich sein komplettes Können auspacken und zauberte dem völlig ratlosen und unwissenden Mercedes-Leuten ein Design hin, dass es denen ermöglichte, halbwegs mit Ferrari mitzuhalten.

Leider vergaß der gute Paddy daraufhin den Williams-Boliden noch ordentlich zu fixen, weshalb die Karre ganz absackte - im Wettbewerb.

P.S.: Das ist alles Insiderwissen - gut, von meiner Oma, aber die kennt sich echt aus - ganz ehrlich !!!
Außerdem: Mir ist es aktuell zu heiß ....
P.S.S.: Derzeit wird in Grove noch nach dem ollen Blankoscheck gesucht und nach einem Mitarbeiter mit bekanntem Namen, Renommee und irischer Abstammung. Entsprechende Hinweise nimmt man in Grove gerne entgegen.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30147
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von evosenator » 26.06.2019, 21:34

Ich frage mich schon, was sich zwischen den Testfahrten bis jetzt so dermassen alles verändert hat. Vorallem bei Ferrari.

Das hat mit Tiefstapeln überhaupt nichts zu tun.

Es waren nicht wenige Experten, die Ferrari auf Grund der Tests eine gute Chance attestiert haben. Die sind nicht alle blind.

Ich frage mich eher, was ich Eingangs geschrieben habe. Klar, ist es gut möglich, dass Mercedes nicht alle Karten auf den Tisch gelegt hat, aber das Ferrari so dermassen abfällt, war nach den Wintertests nicht abzusehen.

WTF happens?

Ich bin übrigens auch einer derjenigen, der meint, dass Ferrari diese Saison noch einige Starke Auftritte haben könnte, wenn sie den Grund ihrer Misere finden. Könnte mir sehr gut vorstellen, dass es nicht am Gesamtkonzept des Wagens liegt.
Irgend ein Teil (Unterboden, Fronflügel, Chassis oder was weis ich) funktioniert im Zusammenhang mit diesen Reifen nicht.

Benutzeravatar
Warlord
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2006
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von Warlord » 26.06.2019, 21:43

evosenator hat geschrieben:Ich frage mich schon, was sich zwischen den Testfahrten bis jetzt so dermassen alles verändert hat. Vorallem bei Ferrari.

Das hat mit Tiefstapeln überhaupt nichts zu tun.

Es waren nicht wenige Experten, die Ferrari auf Grund der Tests eine gute Chance attestiert haben. Die sind nicht alle blind.

Ich frage mich eher, was ich Eingangs geschrieben habe. Klar, ist es gut möglich, dass Mercedes nicht alle Karten auf den Tisch gelegt haben, aber das Ferrari so dermassen abfällt, war nach den Wintertests nicht abzusehen.

WTF happens?
Das Ferrari so abfällt war wirklich nicht abzusehen. Das Mercedes nicht mit voller Leistung fährt allerdings schon.
Und vielleicht hatte Mercedes bei den Tests so viel zurück gehalten. dass Ferrari jetzt viel schwächer wirkt, als viele Experten gedacht haben.
Also quasi eine Verschiebung, die eigentlich nur Mercedes beeinflusst hatte, währenddessen Ferrari stehen geblieben ist.
Damit meine ich richtig stehen geblieben. Die "richtigen" Spanien Rundenzeiten von Ferrari waren kaum schneller als die von dem Test in Spanien, wenn ich das recht in Erinnerung habe.

mulles3
F1-Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.07.2012, 09:23

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von mulles3 » 26.06.2019, 22:11

Warlord hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:Ich frage mich schon, was sich zwischen den Testfahrten bis jetzt so dermassen alles verändert hat. Vorallem bei Ferrari.

Das hat mit Tiefstapeln überhaupt nichts zu tun.

Es waren nicht wenige Experten, die Ferrari auf Grund der Tests eine gute Chance attestiert haben. Die sind nicht alle blind.

Ich frage mich eher, was ich Eingangs geschrieben habe. Klar, ist es gut möglich, dass Mercedes nicht alle Karten auf den Tisch gelegt haben, aber das Ferrari so dermassen abfällt, war nach den Wintertests nicht abzusehen.

WTF happens?
Das Ferrari so abfällt war wirklich nicht abzusehen. Das Mercedes nicht mit voller Leistung fährt allerdings schon.
Und vielleicht hatte Mercedes bei den Tests so viel zurück gehalten. dass Ferrari jetzt viel schwächer wirkt, als viele Experten gedacht haben.
Also quasi eine Verschiebung, die eigentlich nur Mercedes beeinflusst hatte, währenddessen Ferrari stehen geblieben ist.
Damit meine ich richtig stehen geblieben. Die "richtigen" Spanien Rundenzeiten von Ferrari waren kaum schneller als die von dem Test in Spanien, wenn ich das recht in Erinnerung habe.
schon richtig , aber mit härteren Reifen

Benutzeravatar
plastikschaufel
Rookie
Rookie
Beiträge: 1487
Registriert: 20.02.2014, 11:35
Lieblingsfahrer: Vettel, Räikönnen
Lieblingsteam: Red Bull Racing

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von plastikschaufel » 26.06.2019, 22:20

Warlord hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:Ich frage mich schon, was sich zwischen den Testfahrten bis jetzt so dermassen alles verändert hat. Vorallem bei Ferrari.

Das hat mit Tiefstapeln überhaupt nichts zu tun.

Es waren nicht wenige Experten, die Ferrari auf Grund der Tests eine gute Chance attestiert haben. Die sind nicht alle blind.

Ich frage mich eher, was ich Eingangs geschrieben habe. Klar, ist es gut möglich, dass Mercedes nicht alle Karten auf den Tisch gelegt haben, aber das Ferrari so dermassen abfällt, war nach den Wintertests nicht abzusehen.

WTF happens?
Das Ferrari so abfällt war wirklich nicht abzusehen. Das Mercedes nicht mit voller Leistung fährt allerdings schon.
Und vielleicht hatte Mercedes bei den Tests so viel zurück gehalten. dass Ferrari jetzt viel schwächer wirkt, als viele Experten gedacht haben.
Also quasi eine Verschiebung, die eigentlich nur Mercedes beeinflusst hatte, währenddessen Ferrari stehen geblieben ist.
Damit meine ich richtig stehen geblieben. Die "richtigen" Spanien Rundenzeiten von Ferrari waren kaum schneller als die von dem Test in Spanien, wenn ich das recht in Erinnerung habe.
Was glaubst du, wie Mercedes sich ins Fäustchen gelacht hat, als alle Medien Ferrari bei den Tests zu den Favoriten erklärt haben?

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von bolfo » 26.06.2019, 22:23

WIe schon mal gesagt - und dafür wurde ich auch hart kritisiert, aber ich bleibe dabei: Alles Geschwafel. Die F1 ist viel zu komplex, als dass man heute noch ein Desaster hat und morgen derart überlegen ist. Man hat schlicht tiefgestapelt. Mehr nicht. Wer nach wie vor glaubt, Mercedes habe just im letzten Moment noch die Kurve gekriegt, glaubt wohl auch an den Osterhasen.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Formula_1
Rookie
Rookie
Beiträge: 1867
Registriert: 24.06.2019, 02:10

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von Formula_1 » 26.06.2019, 22:48

evosenator hat geschrieben:Ich frage mich schon, was sich zwischen den Testfahrten bis jetzt so dermassen alles verändert hat. Vorallem bei Ferrari.

Das hat mit Tiefstapeln überhaupt nichts zu tun.

Es waren nicht wenige Experten, die Ferrari auf Grund der Tests eine gute Chance attestiert haben. Die sind nicht alle blind.

Ich frage mich eher, was ich Eingangs geschrieben habe. Klar, ist es gut möglich, dass Mercedes nicht alle Karten auf den Tisch gelegt hat, aber das Ferrari so dermassen abfällt, war nach den Wintertests nicht abzusehen.

WTF happens?

Ich bin übrigens auch einer derjenigen, der meint, dass Ferrari diese Saison noch einige Starke Auftritte haben könnte, wenn sie den Grund ihrer Misere finden. Könnte mir sehr gut vorstellen, dass es nicht am Gesamtkonzept des Wagens liegt.
Irgend ein Teil (Unterboden, Fronflügel, Chassis oder was weis ich) funktioniert im Zusammenhang mit diesen Reifen nicht.
Jupp, der Reifen :D

Gehofft hatte ich zwar auch, dass Ferrari zumindest ebenbürtig wäre (an "schneller" habe ich nicht mal träumen gewagt), aber ernsthaft geglaubt habe ich das eigentlich nicht. Das einzige was mir damals schon auf den Keks ging, sind diese "Experten", die der Meinung wären, dass Mercedes "rumgechille" auf der Strecke das Geheimnis des Erfolges wäre und Ferrari alles falsch machen würde beim Testen (durch schnelle Rundenzeiten).
bolfo hat geschrieben:WIe schon mal gesagt - und dafür wurde ich auch hart kritisiert, aber ich bleibe dabei: Alles Geschwafel. Die F1 ist viel zu komplex, als dass man heute noch ein Desaster hat und morgen derart überlegen ist. Man hat schlicht tiefgestapelt. Mehr nicht. Wer nach wie vor glaubt, Mercedes habe just im letzten Moment noch die Kurve gekriegt, glaubt wohl auch an den Osterhasen.
Da bin ich absolut bei dir. Was natürlich indirekt auch wieder Vermutungen dahingehen lässt, warum Mercedes sich da so sicher war, dass sie das beste Auto haben. In den Tests haben sie davon - bis auf den letzten Tag - nichts zeigen können, bzw. dadurch (eigentlich) auch nicht wissen können, ob sie wirklich so schnell sind. Außer... da wären wir wieder beim "Aluhut" (oder auch nicht?) ;)

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30147
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von evosenator » 26.06.2019, 22:54

bolfo hat geschrieben:WIe schon mal gesagt - und dafür wurde ich auch hart kritisiert, aber ich bleibe dabei: Alles Geschwafel. Die F1 ist viel zu komplex, als dass man heute noch ein Desaster hat und morgen derart überlegen ist. Man hat schlicht tiefgestapelt. Mehr nicht. Wer nach wie vor glaubt, Mercedes habe just im letzten Moment noch die Kurve gekriegt, glaubt wohl auch an den Osterhasen.
Schon, das wusste man, aber das Ferrari auf gewissen Strecken so dermassen hinterhinkt, war nicht absehbar.

Ich erinnere mal an die Wintertests 2018. Da war Ferrari auch vorne und wie man dort sah, hat Mercedes alles andere als tiefgestapelt. Ferrari war 2018 mehr oder weniger ein ebenbürtiger Gegner. Wenn man wegen Fahr- und Strategiefehler über 70 Pkte (ich möchte sie nun wirklich nicht mehr alle aufzählen müssen, aber es waren tatsächlich soviele) wegwirft, braucht man sich nicht zu wundern, dass eine WM nicht bis zum Schluss spannend bleibt. Sowieso nicht, wenn Hamilton bzw. Mercedes keine Fehler macht.

Aber was sich 2019 von den Tests bis jetzt abspielt konnte man nicht ahnen. Mercedes' Tiefstablerei hin oder her.

RB wäre mit dem Renault Motor vor Ferrari. Nee Freunde, bei Ferrari ist was anderes schief gelaufen. Jede Wette.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8977
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von mamoe » 26.06.2019, 23:09

KIMI-ICEMAN hat geschrieben:Wieviel Tiefstapler News kommen denn noch? Wahnsinn. Dachte einmal pro Woche reicht aber die Frequenz scheint schlagartig zuzunehmen.
:thumbs_up: stimmt !
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29056
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von bolfo » 26.06.2019, 23:35

Formula_1 hat geschrieben:
bolfo hat geschrieben:WIe schon mal gesagt - und dafür wurde ich auch hart kritisiert, aber ich bleibe dabei: Alles Geschwafel. Die F1 ist viel zu komplex, als dass man heute noch ein Desaster hat und morgen derart überlegen ist. Man hat schlicht tiefgestapelt. Mehr nicht. Wer nach wie vor glaubt, Mercedes habe just im letzten Moment noch die Kurve gekriegt, glaubt wohl auch an den Osterhasen.
Da bin ich absolut bei dir. Was natürlich indirekt auch wieder Vermutungen dahingehen lässt, warum Mercedes sich da so sicher war, dass sie das beste Auto haben. In den Tests haben sie davon - bis auf den letzten Tag - nichts zeigen können, bzw. dadurch (eigentlich) auch nicht wissen können, ob sie wirklich so schnell sind. Außer... da wären wir wieder beim "Aluhut" (oder auch nicht?) ;)
Ich denke, die können ihre Autos sehr gut einschätzen, ohne eine gute Runde zu fahren. Fahrverhalten, Downforce, Aerodynamik kann man viel mehr Aussagen machen, als man denkt. Da reichen teilweise schnelle Sektoren, ein bisschen mehr Sprit, Zusatzgewichte usw. Da wird sehr viel getan, um die Karten nicht aufzudecken. Das war seit jeher so, und mit den heutigen Computern und Simulatoren weiss man da viel mehr. Oder man dreht den Motor nicht ganz hoch. Dank der heutigen Technologie kann man sehr viel mehr aussagen, als man auf der Stoppuhr sieht. Und diese Daten haben eben die Journalisten nicht. Die sehen die Zeiten, mehr auch nicht. Das reicht bei weitem nicht, um irgend einen Schluss zu ziehen, den nur die Teams selbst ziehen können.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6751
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC

Re: Lewis Hamilton: Hätte mit so einer Dominanz nicht gerechnet

Beitrag von pilimen » 26.06.2019, 23:50

bolfo hat geschrieben:WIe schon mal gesagt - und dafür wurde ich auch hart kritisiert, aber ich bleibe dabei: Alles Geschwafel. Die F1 ist viel zu komplex, als dass man heute noch ein Desaster hat und morgen derart überlegen ist. Man hat schlicht tiefgestapelt. Mehr nicht. Wer nach wie vor glaubt, Mercedes habe just im letzten Moment noch die Kurve gekriegt, glaubt wohl auch an den Osterhasen.
Ja, die Formel 1 ist zu komplex. Nur gerade deswegen kann es auch sein, dass das gesamte System nicht zum Arbeiten kommt, wenn nur eine gewisse Kleinigkeit nicht stimmt.

Niemand behauptet, dass der Mercedes in den Wintertests schlecht war und dann von heute auf morgen um eine ganze Sekunde schneller wurde. Nein, ich gehe davon aber aus, dass man das wahre Potenzial des Autos nicht ertasten konnte.

Antworten