Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29870
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von evosenator » 15.06.2019, 19:02

Wie gesagt:

Die Strafe kann man geben; gar keine Frage. Palmer war ja nicht schuld, dass Vettel den Wagen verloren hat

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1003
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von Neppi » 15.06.2019, 19:04

evosenator hat geschrieben:
Neppi hat geschrieben: Wie ein Kann-Elfmeter im WM-Finale in der 90sten Minute.

Sehr gutes und ähnliches Beispiel :thumbs_up:

Was man eben auch nie vergessen darf:

Hätte Vettel den Fehler nicht gemacht, wäre auch nichts passiert :wink:
Eben. In dem Sinne gut für Vettel, so wird er hier im Forum nicht so auseinandergenommen. Die Fehler häufen sich leider, das muss man sagen. Ich würde echt gern wissen warum bei ihm so der Wurm drin ist seit einem Jahr.

Und nochwas: Ich freu mich aufs nächste Rennen. Dann beruhigt sich das Forum auch wieder :wave:
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 525
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von F1Schlaumeier » 15.06.2019, 19:05

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben: Richtig. Ich habe mich in einem editierten Nachsatz selbst zurückgenommen, weil ich mir z.T. selbst widersprochen habe. So ist das halt, der Preis der Emotionalität. :shrug:

Ich darf mir hier auch einmal widersprechen. Das spiegelt meine Zerrissenheit wider.
Kein Problem, ich war einfach zu früh dran. Aber deine Kernaussage hast du ja stehen lassen.

Zu deinem Edit: Klar hat Pirro mehr Telemetrie zur Verfügung als Palmer. Aber erstens kommt Pirro zum selben Ergebnis wie Palmer und zweitens benutzt Palmer für seine Analyse ebenfalls Telemetrie, was von den anderen Ex-Piloten niemand von sich behaupten kann. Also lässt sich folgendes Bild erkennen: Je mehr Infos, desto mehr pro Strafe :shrug:

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25971
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 15.06.2019, 19:08

Neppi hat geschrieben:Und nochwas: Ich freu mich aufs nächste Rennen. Dann beruhigt sich das Forum auch wieder :wave:
WAS???
Bild

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29870
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von evosenator » 15.06.2019, 19:08

Neppi hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben: Ich würde echt gern wissen warum bei ihm so der Wurm drin ist seit einem Jahr.

ja leider. kann mir es nur so erklären, dass er sich selber xtrem, aus was für Gründen auch immer, unter Druck setzt. Es ist ja nicht so, dass ihm Ferrari ein WM würdiges Auto hingestellt hat, wo man WM werden MUSS.

Von dem her könnte er es eigentlich ganz cool angehen. Hockenheim scheint ihm anscheinend immer noch tief zu beeindrucken (meine ich alles nicht negativ gegenüber Vettel; schätze ihn sehr als Fahrer und das von Anfang an)
Zuletzt geändert von evosenator am 15.06.2019, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10047
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von Pentar » 15.06.2019, 19:12

F1Schlaumeier hat geschrieben:...Denn irgendwie muss Vettel ja bestraft werden und jede andere (=härtere) Strafe hätte ihn noch weiter hinter Hamilton geworfen. Die Spannung war also sowieso raus...

...Die einzige Möglichkeit es trotz Fehler "noch spannender" zu machen als mit der 5 Sek Strafe, wäre wenn Vettel Hamilton quasi als Wiedergutmachung vorbeilässt...
:thumbs_up:
Deshalb schrieb ich im Rennthread:
Zum Strafmaß selbst:
Eine Zeitstrafe in der letzten Runde eines Rennens - oder im Nachgang, da man nicht kurzerhand entscheiden kann - ist verständlich. Aber mitten im Rennen (48/70) ist eine Zeitstrafe (die nach Zieldurchfahrt angerechnet wird) einfach nur Bullshit. Und zwar für alle Beteiligten - sei es für die Piloten & Teams, sei es für die Zuschauer vor Ort & an den Bildschirmen. Warum man in solchen Fällen nicht einfach das Kommando (Rennleitung > Team > Pilot) "Gegner auf der nächsten Geraden vorbeilassen" gibt, ist mir ein Rätsel.

...zweitens wäre Hamilton danach wohl einfach weggefahren, da er erheblich schneller war.
Sehe ich auch so - aber es hätte keinen faden Beigeschmack.
Der Schnellere mag gewinnen...

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29870
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von evosenator » 15.06.2019, 19:14

Tatsache bleibt aber auch:

Hätte Vettel den Fehler nicht gemacht, hätte er gewonnen (nehme ich jedenfalls sehr stark an). In vielen Rennen hat der vermeindlich Schnellere auch schon nicht gewonnen.

Hätte darum auch keinen Beigeschmack gehabt :D

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25971
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 15.06.2019, 19:17

F1Schlaumeier hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben: Richtig. Ich habe mich in einem editierten Nachsatz selbst zurückgenommen, weil ich mir z.T. selbst widersprochen habe. So ist das halt, der Preis der Emotionalität. :shrug:

Ich darf mir hier auch einmal widersprechen. Das spiegelt meine Zerrissenheit wider.
Kein Problem, ich war einfach zu früh dran. Aber deine Kernaussage hast du ja stehen lassen.

Zu deinem Edit: Klar hat Pirro mehr Telemetrie zur Verfügung als Palmer. Aber erstens kommt Pirro zum selben Ergebnis wie Palmer und zweitens benutzt Palmer für seine Analyse ebenfalls Telemetrie, was von den anderen Ex-Piloten niemand von sich behaupten kann. Also lässt sich folgendes Bild erkennen: Je mehr Infos, desto mehr pro Strafe :shrug:
Palmer bezieht sich auf Telemetrie? :shock: Die dürfte die BBC aber nicht haben. Video ja, Telemetrie, Nein.

Aber sei's drum. Mir ist das auch ehrlich gesagt inzwischen ziemlich wurscht. Diskussionen wie diese mit "per frame Analysen" entstehen ja nur dadurch, wenn man jeden Fliegenfurz bestraft und das bin ich langsam satt. Wenn man dafür eine Lösung findet, von mir aus auch 2021 ff., dann gerne.

Das kann und wird dann im statistischen Mittel jeden Fahrer treffen, drama baby.
Bild

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1003
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von Neppi » 15.06.2019, 19:21

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben: Palmer bezieht sich auf Telemetrie? :shock: Die dürfte die BBC aber nicht haben. Video ja, Telemetrie, Nein.

Aber sei's drum. Mir ist das auch ehrlich gesagt inzwischen ziemlich wurscht. Diskussionen wie diese mit "per frame Analysen" entstehen ja nur dadurch, wenn man jeden Fliegenfurz bestraft und das bin ich langsam satt. Wenn man dafür eine Lösung findet, von mir aus auch 2021 ff., dann gerne.

Das kann und wird dann im statistischen Mittel jeden Fahrer treffen, drama baby.
Palmer hatte keine Telemetrie.

Ich stimme dir zu. Früher hätte bei so einem Manöver kein Vogel anch gekräht. :shrug:
evosenator hat geschrieben: ja leider. kann mir es nur so erklären, dass er sich selber xtrem, aus was für Gründen auch immer, unter Druck setzt. Es ist ja nicht so, dass ihm Ferrari ein WM würdiges Auto hingestellt hat, wo man WM werden MUSS.

Von dem her könnte er es eigentlich ganz cool angehen. Hockenheim scheint ihm anscheinend immer noch tief zu beeindrucken (meine ich alles nicht negativ gegenüber Vettel; schätze ihn sehr als Fahrer und das von Anfang an)
Das ist schade. Er ist ja ein Weltklassefahrer. Aber seit Hockenheim stimmt. Seitdem ist er einfach nicht mehr so souverän. Ich meine Frankreich war auch schon ärgerlich aber seit Hockenheim passieren ihm zuviele Fehler. Und es stimmt. Ferrari hat derzeit kein WM-Auto, es zu überfahren wird die Sache nur schlimmer machen.

Wer weiß wie es Hamilton gehen würde müsste er mal zwei Jahre lang einem etwas besseren Auto hinterherfahren. Ist schwierig zu vergleichen ich weiß.
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
F1Schlaumeier
Simulatorfahrer
Beiträge: 525
Registriert: 06.02.2017, 02:38

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von F1Schlaumeier » 15.06.2019, 19:27

Neppi hat geschrieben:Palmer hatte keine Telemetrie.
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben: Palmer bezieht sich auf Telemetrie? :shock: Die dürfte die BBC aber nicht haben. Video ja, Telemetrie, Nein.
In Palmers Video lässt sich der Gas und Bremsinput von Vettel erkennen, was im Live-Feed nicht der Fall war. Die Daten baut er in seine Argumentation ein, was ebenfalls bei seinen Vorgängern nicht der Fall war.
Pentar hat geschrieben:...
Den Kommentar kannte ich nicht :lilsmile: Ob solche Anweisungen im Sinne des Sports sind, ist nochmal eine andere Diskussion. Aber da es in der Vergangenheit schon öfters von der Rennleitung praktiziert wurde, gebe ich dir völlig Recht. Sie hätten es machen können, es hätte die Gemüter weniger erhitzt, den faden Beigemack bei der Zieldurchfahrt verhindert, aber vermutlich zum selben Resultat geführt :thumbs_up:

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29870
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von evosenator » 15.06.2019, 19:30

Neppi hat geschrieben:
Wer weiß wie es Hamilton gehen würde müsste er mal zwei Jahre lang einem etwas besseren Auto hinterherfahren. Ist schwierig zu vergleichen ich weiß.
Auch wenn ich mich nun bei vielen Vettelianern unbeliebt mache, aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Ham 2018 im Ferrari vielleicht sogar WM geworden wäre

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1003
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von Neppi » 15.06.2019, 19:50

F1Schlaumeier hat geschrieben:
Neppi hat geschrieben:Palmer hatte keine Telemetrie.
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben: Palmer bezieht sich auf Telemetrie? :shock: Die dürfte die BBC aber nicht haben. Video ja, Telemetrie, Nein.
In Palmers Video lässt sich der Gas und Bremsinput von Vettel erkennen, was im Live-Feed nicht der Fall war. Die Daten baut er in seine Argumentation ein, was ebenfalls bei seinen Vorgängern nicht der Fall war.
Du hast Recht!!
Und man sieht wie er sehr früh wieder aufs Gas geht, aber durch das rutschende Heck auf der mitte der Straße etwa wieder etwas vom Gas gehen muss.

Mensch hätte ich das mal früher bemerkt. ... wobei mir einige immer noch sagen würde, das es phyiskalisch unmöglich war das Vettel NICHT bis zur Ideallinie rutscht. :mrgreen:

Ich meine es ist eine verständliche Reaktion vor Vettel. Der weiß ja auch was von hinten kommt. Er war einfach etwas zu früh aufn Gas, sieht man wirklich sehr schön in dem Video von Palmer.
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Silberner Mercedes

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von Silberner Mercedes » 15.06.2019, 19:52

evosenator hat geschrieben:
Neppi hat geschrieben:
Wer weiß wie es Hamilton gehen würde müsste er mal zwei Jahre lang einem etwas besseren Auto hinterherfahren. Ist schwierig zu vergleichen ich weiß.
Auch wenn ich mich nun bei vielen Vettelianern unbeliebt mache, aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Ham 2018 im Ferrari vielleicht sogar WM geworden wäre
Meinst du ? Ich halte es für fraglich das Ferrari die Lebensweise von Hamilton so mitgegangen wäre wie Mercedes es tut.

Der Leistungslevel von Hamilton ist auch ein Stück weit das Ergebnis eines hervorragenden Umgangs des Teams mit seinen Hobbys und seinen persönlichen Freiheiten. auch der Umgang innerhalb es Teams spielt eine entscheidende Rolle.

Der Gedanke das ein perfekt fahrender Hamilton im vermeintlich besten Auto sitzt ( was m.M.n. auch 2018 nicht Ferrari war) und alles gewinnt greift da zu kurz.

Es ist das Ergebnis einer harmonischen Beziehung auf allen Ebenen.

Benutzeravatar
Neppi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1003
Registriert: 17.02.2011, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von Neppi » 15.06.2019, 19:54

Silberner Mercedes hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:
Neppi hat geschrieben:
Wer weiß wie es Hamilton gehen würde müsste er mal zwei Jahre lang einem etwas besseren Auto hinterherfahren. Ist schwierig zu vergleichen ich weiß.
Auch wenn ich mich nun bei vielen Vettelianern unbeliebt mache, aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Ham 2018 im Ferrari vielleicht sogar WM geworden wäre
Meinst du ? Ich halte es für fraglich das Ferrari die Lebensweise von Hamilton so mitgegangen wäre wie Mercedes es tut.

Der Leistungslevel von Hamilton ist auch ein Stück weit das Ergebnis eines hervorragenden Umgangs des Teams mit seinen Hobbys und seinen persönlichen Freiheiten. auch der Umgang innerhalb es Teams spielt eine entscheidende Rolle.

Der Gedanke das ein perfekt fahrender Hamilton im vermeintlich besten Auto sitzt ( was m.M.n. auch 2018 nicht Ferrari war) und alles gewinnt greift da zu kurz.

Es ist das Ergebnis einer harmonischen Beziehung auf allen Ebenen.
Ja sehe ich ähnlich. Hamilton hat eine sehr kleine Wohlfühlzone, und Mercedes hat es geschafft ihn diese Zone zu liefern. Ich sag ja, Mercedes ist vllt. das beste F1 Team was wir bis dato gesehen haben. Da stimmt einfach alles. Toto mag ein Schwätzer sein, aber er als auch die anderen Verantwortlichen dort haben den Laden echt im Griff. Dagegen wirkt Ferrari wie ein Hühnerhaufen (Sorry Ferrarifans :silent: )
JAGUAR
R A C I N G

Ich esse den Keks!!

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29870
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mika Häkkinen: Vettel-Strafe muss zum Umdenken führen!

Beitrag von evosenator » 15.06.2019, 19:56

Ist ja auch ne normale Reaktion, dass er so schnell als möglich wieder Geschwindigkeit aufnehmen wollte. Nicht zuletzt wissend, dass da von Hinten einer angebraust kommt.
Wenn ich ich jemandem im Strassenverkehr bei ner Kreuzung vor die Fresse fahre, gebe ich auch Gas, damit ich sowenig Hindernis wie nur möglich für den Anderen bin.
Dazu kommt, dass Vettel natürlich zusätzlich auch vorne bleiben wollte
Silberner Mercedes hat geschrieben:
Meinst du ?
Angenommen Hamilton wären all die Fehler nicht passiert, die Vettel wiederfahren sind, hätte er schon mal gefühlte 60-70 Punkte mehr gemacht.

Wer weiss schon, wieviele Poles Hamilton mit Ferrari mehr geholt hätte, die Vettel kanpp verloren hat. Hamilton ist ja bekannt für seine EINE schnelle Runde, die er rauszaubern kann.

Doch! Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass man mit Ferrari in einer fehlerfreien Saison um den Titel hätte fahren können. Ob mit Hamilton die Ferrari-Strategiefehler auch passiert wären, weiss ich nicht.

Ich möchte mich aber nicht so verstanden wissen, dass ich mir lieber Hamilton anstatt Vettel gewünscht hätte. Ich bin einer derjenigen, der um Vettels Fähigkeiten weiss. War nur so ne theoretische Annahme.

Aber lassen wir das hier lieber wegen OT. Machen wir hier besser kein Fass auf :rotate:

Antworten