Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon Redaktion » 12.06.2019, 12:01

Renault-Teamchef Cyril Abiteboul setzt sich dafür ein, die Formel-1-Boliden wieder leichter zu machen - Das Gewicht ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen
Cyril Abiteboul

Cyril Abiteboul sind die schweren Autos ein Dorn im Auge

743 Kilogramm muss ein Formel-1-Auto (samt Fahrer) in der Saison 2019 mindestens wiegen. Die Boliden in der Königsklasse sind damit aktuell so schwer wie nie zuvor. Zum Vergleich: Anfang des Jahrtausends lag der Mindestwert noch bei 595 Kilogramm. Damit waren die Boliden damals knapp 150 Kilogramm leichter als heute. Cyril Abiteboul findet diese Entwicklung bedenklich.

"Es war falsch, das Gewicht [...] zu erhöhen", erklärt er gegenüber 'Auto Hebdo' und verrät: "Ich kämpfe permanent für die Reduzierung des Gewichts, um ein besseres Fahrerlebnis und auch eine bessere Show zu haben." Seine Erklärung: "Die heutigen Autos sind nicht spektakulär genug, weil sie zu schwer sind. Aber das sehen nicht alle so. Toto [Wolff] hat typischerweise eine andere Meinung."

"Ich persönlich denke, die Autos sollten leistungsstärker und leichter sein", so der Renault-Teamchef. "In der Schikane im dritten Sektor in Barcelona steht ein modernes Formel-1-Auto einfach nur und sieht klobig aus", nennt er ein Beispiel und erklärt: "In diesem Sektor hat der Fahrer keine Schwierigkeiten - und das ist ein Problem. Denn dadurch entsteht der Eindruck, dass jeder das [Auto fahren] kann. Und das stimmt nicht."

Die Formel 1 solle "für die Zuschauer und das Fernsehen" wieder schwieriger aussehen. "Die Leute sollten fühlen, dass es etwas Besonderes ist, das nur wenige erreichen", so Abiteboul. Möglicherweise würden dabei auch leichtere Autos helfen. Unter anderem haben die komplexen Hybridmotoren und Zusatzteile wie Halo das Gewicht der Boliden in den vergangenen Jahren ansteigen lassen.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 12.06.2019, 12:25, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Martinho
Nachwuchspilot
Beiträge: 309
Registriert: 16.03.2019, 14:03

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon Martinho » 12.06.2019, 12:15

dass wolff das anders sieht ist ja kein wunder. eine reduzierung des gewichtes um 150 kg (200 wären besser) ist eine "große" veränderung. und solche veränderungen scheut der faire sportsmann wolff weil damit eventuell die dominanz des mercedes gefährdet würde.

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9000
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon toddquinlan » 12.06.2019, 12:22

Martinho hat geschrieben:dass wolff das anders sieht ist ja kein wunder. eine reduzierung des gewichtes um 150 kg (200 wären besser) ist eine "große" veränderung. und solche veränderungen scheut der faire sportsmann wolff weil damit eventuell die dominanz des mercedes gefährdet würde.


also, wenn Mercedes und Renault ihre Karren um jeweils 150 kg abspecken müßten bin ich mir sicher das Mercedes den besseren Job dabei machen würde.

Benutzeravatar
modernf1bodyguard
Rookie
Rookie
Beiträge: 1070
Registriert: 21.04.2012, 14:25
Lieblingsfahrer: VER, VET, LEC, NOR, RUS, VONG
Lieblingsteam: McLaren, Red Bull, Jaguar (FE)

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon modernf1bodyguard » 12.06.2019, 12:30

Ach sag an. Als nächstes will er wohl, dass Formel 1 Wagen wieder besser überholen können. Vielleicht sollte er Schumis Wunderlampe aus dem Eckelsteins ersteigern, dann wird Renault vielleicht sogar Weltmeister.
wHaTsH yOuR ShToYlE?ß

Ich habe Warzen an meiner Scheiße

Mission 2021 - Gefallene: 2

Bild

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25273
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 12.06.2019, 13:05

Abiteboul will leichtere Autos mit mehr Leistung, Verstappen ist die F1 zu schnell.
Verrückte Welt.
Bild

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 766
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon CompraF1 » 12.06.2019, 13:54

Martinho hat geschrieben:dass wolff das anders sieht ist ja kein wunder. eine reduzierung des gewichtes um 150 kg (200 wären besser) ist eine "große" veränderung. und solche veränderungen scheut der faire sportsmann wolff weil damit eventuell die dominanz des mercedes gefährdet würde.

Schwachsinn :facepalm:
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
Motörhannes
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2084
Registriert: 30.08.2010, 21:34
Lieblingsfahrer: Alonso, Leclerc
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon Motörhannes » 12.06.2019, 15:37

Die Formel 1 ist eh nur noch lächerlich...
Bild

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 13626
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon turbocharged » 12.06.2019, 17:41

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Abiteboul will leichtere Autos mit mehr Leistung, Verstappen ist die F1 zu schnell.
Verrückte Welt.

Das eine schließt das andere ja nicht aus.
Man muss nur die Aerodynamik stark genug beschneiden.

Benutzeravatar
Simon667
Testfahrer
Beiträge: 852
Registriert: 24.04.2010, 22:48
Lieblingsfahrer: Schumi, Glock, Vettel, Hülk
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon Simon667 » 12.06.2019, 17:48

Bei der derzeitigen Leistung könnte es schwierig werden mit dem Abspecken. Man stelle sich mal vor, wie schnell die Karren waren wenn sie 150 Kilo leichter wären... Vermute ich zumindest. Schnell genug ist die Formel 1 auf jeden Fall. Zumindest in diesem Jahr.

Ich denke - aber ich bin weiß Gott Laie - es müsste eher dahin gehen, dass die Karren massiv an Abtrieb verlieren. Ohne eine so gute Aerodynamik dürfte es wieder schwer werden, durch kurven wie Eau Rouge usw. zu fahren. Und das wäre dann meines Erachtens schon gut anzusehen, wenn die Fahrer mehr kämpfen müssen. Bedenken muss man natürlich, dass mit weniger Abtrieb die Rundenzeiten durch langsamere Kurvenfahrten wohl auch langsamer werden würden. Vielleicht sollte man dann noch 50 Kilo abspecken.

Aber ich überlasse das anderen. Ich hab keine Ahnung davon und kann nur das bewerten, was ich sehe. Also mal sehen, was da so 2021 kommt.



By the way: Ist es nicht schön, dass Montreal noch eine gute alte Strecke mit Gras ist? Vettel hat einen Fehler gemacht und der wurde umgehend bestraft, dadurch dass er kämpfen musste, auf der Strecke zu bleiben. Mit Asphalt an der Stelle hätten wir uns die ganze Diskussion um die Strafe gespart; Lenkung aufmachen und weiter brettern, ohne Zeit zu verlieren. Auch wenn ich mit der Entscheidung nicht glücklich bin und die auch nicht für richtig halte, begrüße ich es sehr, dass Fehler Konsequenzen haben.

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6566
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon pilimen » 12.06.2019, 17:53

Motörhannes hat geschrieben:Die Formel 1 ist eh nur noch lächerlich...


Oh, dann musst du dich hier wohl verirrt haben...

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1444
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon Sportsmann » 12.06.2019, 18:42

toddquinlan hat geschrieben:
Martinho hat geschrieben:dass wolff das anders sieht ist ja kein wunder. eine reduzierung des gewichtes um 150 kg (200 wären besser) ist eine "große" veränderung. und solche veränderungen scheut der faire sportsmann wolff weil damit eventuell die dominanz des mercedes gefährdet würde.


also, wenn Mercedes und Renault ihre Karren um jeweils 150 kg abspecken müßten bin ich mir sicher das Mercedes den besseren Job dabei machen würde.


Bei dem Gewichtsziel muss man aber wirklich alles zurückdrehen, ohne dazugewonnene Vorteile zu behalten. Renault müsste sofort Hülkenberg loswerden. Der ist zu groß und in der Folge zu schwer. Ein Gewicht wie es vor 10 Jahren noch war ist sicherlich toll, hat aber weder ein Halo, noch ein faires Mindestgewicht für Fahrer+Sitz. Eine Zwergenformel muss man nicht erzwingen. Es sollte möglichst jeder die Chance haben Motorsport zu betreiben. Es sind ja nicht nur die Motoren an sich, auch wenn die einen Großteil des Gewichtsanstiegs ausmachen. Mitlerweile gibt es zusätzliche Halteseile gegen lose Räder. Dann wiegt ein langes Auto wie der Mercedes natürlich mehr als ein kurzes. Und es gibt immer besseren Schutz gegen Unfälle durch zusätzliches Material. Ich erinnere mich an einen Unfall bei den Indycars, wo das Chassie im Fußraum aufbrach und den Fahrer schwer oder gar tödlich verletzte. Experten gaben Entwarnung für die F1, weil deren Struktur mit diesen Belastungen locker klar kommen müsste - natürlich auf Kosten des Gewichts.
Ergo sind meiner Schätzung nach min. 30kg Bonus schonmal nicht mehr wegzunehmen, wenn man Sicherheit und Fairness erhalten möchte.
Wenn der Rest sich so langsam aber sicher nach unten korrigiert, wäre das hingegen eine gute Idee. Agilere Autos wirken einfach attraktiver. Denn die Höchstgeschwindigkeit sehen wir eh nicht. Die gibt es nur auf den Geraden. Aber da fehlen uns Referenzpunkte um die Geschwindigkeit einschätzen zu können - zumindest bei den TV Bildern. Wenn ein Auto aus der Kurve heraussprintet wie der Blitz, dann hat sieht man wie besonders F1 Autos sind. Ich bin gespannt wieviele Pfunde purzeln wenn 2021 kommt, denn dann sollen ja die Autos kürzer werden. Allerdings hab ich auch von erneuten Gewichtszuwächsen gelesen - hoffentlich nicht.
Bild

Martinho
Nachwuchspilot
Beiträge: 309
Registriert: 16.03.2019, 14:03

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon Martinho » 12.06.2019, 19:48

CompraF1 hat geschrieben:
Martinho hat geschrieben:dass wolff das anders sieht ist ja kein wunder. eine reduzierung des gewichtes um 150 kg (200 wären besser) ist eine "große" veränderung. und solche veränderungen scheut der faire sportsmann wolff weil damit eventuell die dominanz des mercedes gefährdet würde.

Schwachsinn :facepalm:


Warum?

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 766
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon CompraF1 » 12.06.2019, 19:59

Martinho hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:
Martinho hat geschrieben:dass wolff das anders sieht ist ja kein wunder. eine reduzierung des gewichtes um 150 kg (200 wären besser) ist eine "große" veränderung. und solche veränderungen scheut der faire sportsmann wolff weil damit eventuell die dominanz des mercedes gefährdet würde.

Schwachsinn :facepalm:


Warum?

Weil die dominanz nicht gefährdet wäre. Auch nicht eventuell. Mercedes dürfte damit kein Problem haben.
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Martinho
Nachwuchspilot
Beiträge: 309
Registriert: 16.03.2019, 14:03

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon Martinho » 12.06.2019, 20:05

CompraF1 hat geschrieben:
Martinho hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Schwachsinn :facepalm:


Warum?

Weil die dominanz nicht gefährdet wäre. Auch nicht eventuell. Mercedes dürfte damit kein Problem haben.


ja, höchstwahrscheinlich nicht. aber wenn es an wolff läge, die entscheidung über die gewichtsreduzierung zu fällen, dann würde er sich sicher vorsichtshalber dagegen entscheiden. never touch a running system.

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6566
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC

Re: Cyril Abiteboul fordert: Formel-1-Autos müssen wieder leichter werden

Beitragvon pilimen » 12.06.2019, 20:08

Martinho hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:
Martinho hat geschrieben:
Warum?

Weil die dominanz nicht gefährdet wäre. Auch nicht eventuell. Mercedes dürfte damit kein Problem haben.


ja, höchstwahrscheinlich nicht. aber wenn es an wolff läge, die entscheidung über die gewichtsreduzierung zu fällen, dann würde er sich sicher vorsichtshalber dagegen entscheiden. never touch a running system.

Tendenziell ist es so, ja. Aber das liegt doch in der Natur der Sache und nicht an Wolff, dass der Gewinner gerne an seiner Siegesformel halten möchte.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste