Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Silberner Mercedes

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von Silberner Mercedes » 10.06.2019, 18:29

GenauDer hat geschrieben:
Silberner Mercedes hat geschrieben:M.w.n. ist McLaren auch sehr zufrieden mit den Reifen.

:wink:
Steht auch so im Artikel
Und weiter: "Wir sind zufrieden mit den Reifen für dieses Jahr. Unser Auto funktioniert in einem ganz anderen Fenster als das der drei Topteams. Da fehlen eineinhalb Sekunden. Aber in dem Fenster, in dem wir uns befinden, sind wir mit den Reifen sehr zufrieden. Wir glauben zu verstehen, wie wir die unterschiedlichen Mischungen am besten einsetzen."
Ach, da hab ich das doch glatt überlesen. :mrgreen:

Benutzeravatar
EinFan
Nachwuchspilot
Beiträge: 422
Registriert: 29.04.2019, 10:22

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von EinFan » 10.06.2019, 18:32

Mercedes hat eben das beste Formel 1 Auto aller Zeiten gebaut. Das beweist der bisherige Saisonverlauf. Besonders die Traktion aus den Kurven heraus, ist der absolute Hammer!

Damit kommen die anderen nicht klar.

mulles3
F1-Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.07.2012, 09:23

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von mulles3 » 10.06.2019, 18:42

scuderiablue hat geschrieben:
mulles3 hat geschrieben:
scuderiablue hat geschrieben:Reifen hier, Reifen da. Traurig eigentlich, dass die Reifen der wichtigste Aspekt in der modernen Formel 1 sind.

Was die neuen Reifen 2019 angeht … ich weiß selbst nicht, was ich davon halten soll. Seltsam ist es schon, dass es ausgerechnet die Reifen sind, bei denen Mercedes in den drei Rennen wo sie 2018 zum Einsatz kamen dominiert hat (ja, auch aufgrund der Reifen)
ach ja , Mercedes hat nur 3 Rennen gewonnen :) , in den Wintertest s waren noch alle begeistert
Wann habe ich gesagt, dass Mercedes nur drei Rennen gewonnen hat? :eh2: Dass Mercedes mit den Spezialreifen jedoch besonders gut zurecht kam, da sind wir uns doch einig, oder nicht?
Beim Spanien GP in Barcelona, beim Frankreich GP in Paul Ricard und beim Großbritannien GP in Silverstone bringt Pirelli Reifen, deren Gummischicht um 0,4 Millimeter dünner ist , Barcelona Doppelsieg Mercedes HAM, BOT, VER, Paul Ricard HAM , VER , RAI . Silverstone VET ,HAM , RAI also keine 3 Siege , und was nun

GenauDer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4571
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von GenauDer » 10.06.2019, 18:43

EinFan hat geschrieben:Mercedes hat eben das beste Formel 1 Auto aller Zeiten gebaut. Das beweist der bisherige Saisonverlauf. Besonders die Traktion aus den Kurven heraus, ist der absolute Hammer!

Damit kommen die anderen nicht klar.
Das bislang erfolgreichste - ja.
Obs das beste ist, weiß man noch nicht. Vettels 9 Siege in Serie 2013 sind nochmal ein ganz anderes Kaliber. Schließlich gabs damals keine so großen Unterschiede bei Reifen und Motoren und Mercedes hat nun schon 2 Siege geschenkt bekommen.
Traktion hat natürlich auch mit den Reifen zu tun. Mit der Aero. MIt der Aufhängung. Und nicht zuletzt auch mit dem Motormapping.
Mir fällt ein, dass man etwa für jede Strecke ein angepasstes Mapping machen kann und bei gewissen Kurven, aus denen man etwa mit Gang X rausbeschleunigt hinterlegen kann, dass nicht sofort 100% der Leistung freigegeben werden, die die Gaspedalstellung eigentlich fordert. Somit verhindert man Wheelspin beim Kurvenausgang. Schont die Reifen (Temperatur), hält diese länger am Leben (Abrieb) und man hat einen Vorteil auf Lange Sicht. Abgesehen davon ist das natürlich eine "soft" Variante der Traktionskontrolle. Illegal? Keine Ahnung. Haben sicher alle Teams in einer gewissen Form.
Auch die Rekupation ist sicher ähnlich geregelt und hätte bei Vettel in besagter Kurve wohl sanfter ausfallen können
Zuletzt geändert von GenauDer am 10.06.2019, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.

mulles3
F1-Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.07.2012, 09:23

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von mulles3 » 10.06.2019, 18:47

Christian Horner irrt , Mercedes hat nicht alle Rennen mit dem Spezialreifen gewonnen Silverston 2018 hat Vettel gewonnen

mulles3
F1-Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.07.2012, 09:23

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von mulles3 » 10.06.2019, 18:57

GenauDer hat geschrieben:
EinFan hat geschrieben:Mercedes hat eben das beste Formel 1 Auto aller Zeiten gebaut. Das beweist der bisherige Saisonverlauf. Besonders die Traktion aus den Kurven heraus, ist der absolute Hammer!

Damit kommen die anderen nicht klar.
Das bislang erfolgreichste - ja.
Obs das beste ist, weiß man noch nicht. Vettels 9 Siege in Serie 2013 sind nochmal ein ganz anderes Kaliber. Schließlich gabs damals keine so großen Unterschiede bei Reifen und Motoren und Mercedes hat nun schon 2 Siege geschenkt bekommen.
Traktion hat natürlich auch mit den Reifen zu tun. Mit der Aero. MIt der Aufhängung. Und nicht zuletzt auch mit dem Motormapping.
Mir fällt ein, dass man etwa für jede Strecke ein angepasstes Mapping machen kann und bei gewissen Kurven, aus denen man etwa mit Gang X rausbeschleunigt hinterlegen kann, dass nicht sofort 100% der Leistung freigegeben werden, die die Gaspedalstellung eigentlich fordert. Somit verhindert man Wheelspin beim Kurvenausgang. Schont die Reifen (Temperatur), hält diese länger am Leben (Abrieb) und man hat einen Vorteil auf Lange Sicht. Abgesehen davon ist das natürlich eine "soft" Variante der Traktionskontrolle. Illegal? Keine Ahnung. Haben sicher alle Teams in einer gewissen Form.
Auch die Rekupation ist sicher ähnlich geregelt und hätte bei Vettel in besagter Kurve wohl sanfter ausfallen können
Rekuperation kommt vom Französischen (récupération)

GenauDer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4571
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von GenauDer » 10.06.2019, 19:00

mulles3 hat geschrieben:Christian Horner irrt , Mercedes hat nicht alle Rennen mit dem Spezialreifen gewonnen Silverston 2018 hat Vettel gewonnen
Muss man halt auch berücksichtigen:
Erstens hat HAM hier kaum eine Chance gehabt, da Kimi ihn in Runde 1 ausm Rennen schießt, zweitens hat Ferrari in der Safety-Car Phase neue Reifen drauf gegeben, Mercedes ist durchgefahren:
https://www.youtube.com/watch?v=_HkmYvKVx58

mulles3 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
EinFan hat geschrieben:Mercedes hat eben das beste Formel 1 Auto aller Zeiten gebaut. Das beweist der bisherige Saisonverlauf. Besonders die Traktion aus den Kurven heraus, ist der absolute Hammer!

Damit kommen die anderen nicht klar.
Das bislang erfolgreichste - ja.
Obs das beste ist, weiß man noch nicht. Vettels 9 Siege in Serie 2013 sind nochmal ein ganz anderes Kaliber. Schließlich gabs damals keine so großen Unterschiede bei Reifen und Motoren und Mercedes hat nun schon 2 Siege geschenkt bekommen.
Traktion hat natürlich auch mit den Reifen zu tun. Mit der Aero. MIt der Aufhängung. Und nicht zuletzt auch mit dem Motormapping.
Mir fällt ein, dass man etwa für jede Strecke ein angepasstes Mapping machen kann und bei gewissen Kurven, aus denen man etwa mit Gang X rausbeschleunigt hinterlegen kann, dass nicht sofort 100% der Leistung freigegeben werden, die die Gaspedalstellung eigentlich fordert. Somit verhindert man Wheelspin beim Kurvenausgang. Schont die Reifen (Temperatur), hält diese länger am Leben (Abrieb) und man hat einen Vorteil auf Lange Sicht. Abgesehen davon ist das natürlich eine "soft" Variante der Traktionskontrolle. Illegal? Keine Ahnung. Haben sicher alle Teams in einer gewissen Form.
Auch die Rekupation ist sicher ähnlich geregelt und hätte bei Vettel in besagter Kurve wohl sanfter ausfallen können
Rekuperation kommt vom Französischen (récupération)
Eher aus dem lateinischen, ausm Französischen kommt überhaupt nichts. Hab mich nur verschrieben, aber wenn du mich schon unbedingt korrigieren musst, dann bitte richtig
Zuletzt geändert von GenauDer am 10.06.2019, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kugelblitz
Nachwuchspilot
Beiträge: 400
Registriert: 15.12.2018, 21:06

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von Kugelblitz » 10.06.2019, 19:01

GenauDer hat geschrieben: Das kann ich nur schwer beurteilen. Letztendlich hatten aber alle Teams die Preview-Reifen von 2019 zum Testen.
Mercedes, ein Team, das seit 2010 mit den Reifen immer wieder gekämpft hat, hat nachweislich unglaublich viel Resourcen dahingehend investiert, Reifen so schnell wie möglich zu verstehen und das Auto immer wieder darauf anzupassen.
Dazu paßt aber nicht die Tatsache, daß sich der 2018er Mercedes mit den Reifen so gar nicht gut vertragen hat. Und noch weniger, daß man diesen dann plötzlich mitten in der Saison änderte. :wave:

Hier wurde also eindeutig der Reifen dem Auto angepaßt. Und das zum Nachteil der meisten anderen Teams.

GenauDer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4571
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von GenauDer » 10.06.2019, 19:07

Kugelblitz hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: Das kann ich nur schwer beurteilen. Letztendlich hatten aber alle Teams die Preview-Reifen von 2019 zum Testen.
Mercedes, ein Team, das seit 2010 mit den Reifen immer wieder gekämpft hat, hat nachweislich unglaublich viel Resourcen dahingehend investiert, Reifen so schnell wie möglich zu verstehen und das Auto immer wieder darauf anzupassen.
Dazu paßt aber nicht die Tatsache, daß sich der 2018er Mercedes mit den Reifen so gar nicht gut vertragen hat. Und noch weniger, daß man diesen dann plötzlich mitten in der Saison änderte. :wave:

Hier wurde also eindeutig der Reifen dem Auto angepaßt. Und das zum Nachteil der meisten anderen Teams.
Ziemlich sicher, dass der Reifen angepasst wurde, aber nicht einem einzelnen Auto nach. Das möchten Aluhut Träger natürlich so sehen, ist aber sicher nicht so. Aber es macht die Welt natürlich erträglicher, wenn man immer eine Verschwörung wittert

mulles3
F1-Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.07.2012, 09:23

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von mulles3 » 10.06.2019, 19:07

GenauDer hat geschrieben:
mulles3 hat geschrieben:Christian Horner irrt , Mercedes hat nicht alle Rennen mit dem Spezialreifen gewonnen Silverston 2018 hat Vettel gewonnen
Muss man halt auch berücksichtigen:
Erstens hat HAM hier kaum eine Chance gehabt, da Kimi ihn in Runde 1 ausm Rennen schießt, zweitens hat Ferrari in der Safety-Car Phase neue Reifen drauf gegeben, Mercedes ist durchgefahren:
https://www.youtube.com/watch?v=_HkmYvKVx58

Aendert aber nichts daran dass die Aussage Horner s falsch war

mulles3
F1-Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.07.2012, 09:23

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von mulles3 » 10.06.2019, 19:21

GenauDer hat geschrieben:
mulles3 hat geschrieben:Christian Horner irrt , Mercedes hat nicht alle Rennen mit dem Spezialreifen gewonnen Silverston 2018 hat Vettel gewonnen
Muss man halt auch berücksichtigen:
Erstens hat HAM hier kaum eine Chance gehabt, da Kimi ihn in Runde 1 ausm Rennen schießt, zweitens hat Ferrari in der Safety-Car Phase neue Reifen drauf gegeben, Mercedes ist durchgefahren:
https://www.youtube.com/watch?v=_HkmYvKVx58

mulles3 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: Das bislang erfolgreichste - ja.
Obs das beste ist, weiß man noch nicht. Vettels 9 Siege in Serie 2013 sind nochmal ein ganz anderes Kaliber. Schließlich gabs damals keine so großen Unterschiede bei Reifen und Motoren und Mercedes hat nun schon 2 Siege geschenkt bekommen.
Traktion hat natürlich auch mit den Reifen zu tun. Mit der Aero. MIt der Aufhängung. Und nicht zuletzt auch mit dem Motormapping.
Mir fällt ein, dass man etwa für jede Strecke ein angepasstes Mapping machen kann und bei gewissen Kurven, aus denen man etwa mit Gang X rausbeschleunigt hinterlegen kann, dass nicht sofort 100% der Leistung freigegeben werden, die die Gaspedalstellung eigentlich fordert. Somit verhindert man Wheelspin beim Kurvenausgang. Schont die Reifen (Temperatur), hält diese länger am Leben (Abrieb) und man hat einen Vorteil auf Lange Sicht. Abgesehen davon ist das natürlich eine "soft" Variante der Traktionskontrolle. Illegal? Keine Ahnung. Haben sicher alle Teams in einer gewissen Form.
Auch die Rekupation ist sicher ähnlich geregelt und hätte bei Vettel in besagter Kurve wohl sanfter ausfallen können
Rekuperation kommt vom Französischen (récupération)
Eher aus dem lateinischen, ausm Französischen kommt überhaupt nichts. Hab mich nur verschrieben, aber wenn du mich schon unbedingt korrigieren musst, dann bitte richtig
On peut aussi discuter en français , mais la tu ne comprend plus rien , Latin recuperare, italien recupero

Silberner Mercedes

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von Silberner Mercedes » 10.06.2019, 19:35

Kugelblitz hat geschrieben:
Hier wurde also eindeutig der Reifen dem Auto angepaßt. Und das zum Nachteil der meisten anderen Teams.
Bestimmt. Die FIA war sich nicht sicher ob sie alleine helfen kann Mercedes wieder zum Weltmeister zu machen. Deshalb hat man Pirelli mit eingebunden und aufgefordert spezielle Mercedes Reifen herzustellen. Hat ja zum Glück funktioniert. :wave:

Benutzeravatar
NightChiller
Rookie
Rookie
Beiträge: 1388
Registriert: 25.11.2008, 19:26

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von NightChiller » 10.06.2019, 20:28

Kugelblitz hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben: Das kann ich nur schwer beurteilen. Letztendlich hatten aber alle Teams die Preview-Reifen von 2019 zum Testen.
Mercedes, ein Team, das seit 2010 mit den Reifen immer wieder gekämpft hat, hat nachweislich unglaublich viel Resourcen dahingehend investiert, Reifen so schnell wie möglich zu verstehen und das Auto immer wieder darauf anzupassen.
Dazu paßt aber nicht die Tatsache, daß sich der 2018er Mercedes mit den Reifen so gar nicht gut vertragen hat. Und noch weniger, daß man diesen dann plötzlich mitten in der Saison änderte. :wave:

Hier wurde also eindeutig der Reifen dem Auto angepaßt. Und das zum Nachteil der meisten anderen Teams.
Genau. Deswegen hat Mercedes mit dem 'alten' Reifen neun Rennen gewonnen :eh2:
Und geändert wurden die Reifen, weil viele Teams Probleme mit der Blasenbildung hatten.
Ferrari übrigens auch.
Bild

GenauDer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4571
Registriert: 06.04.2014, 18:55

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von GenauDer » 10.06.2019, 20:43

mulles3 hat geschrieben:
GenauDer hat geschrieben:
mulles3 hat geschrieben:Christian Horner irrt , Mercedes hat nicht alle Rennen mit dem Spezialreifen gewonnen Silverston 2018 hat Vettel gewonnen
Muss man halt auch berücksichtigen:
Erstens hat HAM hier kaum eine Chance gehabt, da Kimi ihn in Runde 1 ausm Rennen schießt, zweitens hat Ferrari in der Safety-Car Phase neue Reifen drauf gegeben, Mercedes ist durchgefahren:
https://www.youtube.com/watch?v=_HkmYvKVx58

mulles3 hat geschrieben:
Rekuperation kommt vom Französischen (récupération)
Eher aus dem lateinischen, ausm Französischen kommt überhaupt nichts. Hab mich nur verschrieben, aber wenn du mich schon unbedingt korrigieren musst, dann bitte richtig
mais la tu ne comprend plus rien
Das glaubst auch nur du, meine Frau ist Französin, meine Töchter sind mehrsprachig aufgewachsen. Mein französisches Sprachverständnis sollte also völlig ausreichen.
Mein Latein übrigens auch, von daher erkenne ich den Wortstamm und der kommt nicht "du français"

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27743
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Warum die Rückkehr zu 2018er-Reifen nicht passieren wird

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 10.06.2019, 23:05

Man kann die Reifen jetzt noch nicht "zurück ändern". Man muss erst warten, bis man die Konstruktionspläne von Ferrari für 2020 hat, bis man einen Reifen konstruieren kann, der nicht zum Auto passt.

PS: Traktionskontrolle gab es zuletzt 1994 bei MSC.
Meine 40. F1 Saison in Folge. Ich war auch schon mal jünger. :eh:
Hier könnte Ihre Werbung stehen. Zielgruppe: Treppenlift.
#KeepFightingMichael

Antworten