Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Benutzeravatar
DeLaGeezy
Rookie
Rookie
Beiträge: 1888
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon DeLaGeezy » 07.06.2019, 07:35

mamoe hat geschrieben:
Motörhannes hat geschrieben:
Den V10 finde ich vom Klang noch schöner als den V10 weil agressiver.



:think:

hier bitte ich auch um aufklärung :)
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3145
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon AktenTaschenAkne » 07.06.2019, 07:38

Motörhannes hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:Das ist für mich reines Fanfishing. Er kann sich das freilich "wünschen", weil er genau weiß das es so nie nie wieder kommen wird. Aber wenn ich mir hier die Kommentare anschaue, scheint sein Plan ja aufzugehen. :rotate:



Ich finde die wünsche auch gut. Halo Weg, Auslaufzonen weg, vernünftige Reifen und eine Sauger V10.

Den V10 finde ich vom Klang noch schöner als den V10 weil agressiver.

Fanfishing würde ich Hamilton nicht vorwerfen, aber es ist doch so wie bei den Politikern.
Es wird viel erzählt und aber was tun Herr Vettel oder Hamilton schon dafür?

Ich fände es ja interessant, wenn die Leistung auf z.B. 1200PS limitiert wird und der Hersteller
sich dann aussuchen darf wie er dahin kommt.


Es ist unrealistisch, und das weiß auch Lewis. Es würde schon daran scheitern das kein aktueller Motorenlieferant. außer vielleicht Ferrari, Interesse daran hat sich mit veralteter Technik zu präsentieren nur weil es sich ein paar Formel 1 Fans und Fahrer wünschen. Denn die Formel 1 Fans sind für den Markt der Automobilbranche völlig irrelevant. Nicht irrelevant ist allerdings die Außenwirkung.
Tut mir Leid, das sind Träumereien. Allerdings ist gegen träumen ja nichts einzuwenden. :wink:

Und zu deiner Aussage mit dem Klang, nunja, das ist wohl ganz klar Geschmackssache. Für mich klang das wie ein riesiger Bienenschwarm auf Meth. Einfach nur furchtbar. :shrug:

Benutzeravatar
Motörhannes
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2088
Registriert: 30.08.2010, 21:34
Lieblingsfahrer: Alonso, Leclerc
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon Motörhannes » 07.06.2019, 07:47

mamoe hat geschrieben:
Motörhannes hat geschrieben:
Den V10 finde ich vom Klang noch schöner als den V10 weil agressiver.



:think:


:lol: Was gibt es daran nicht zu verstehen?
Also der V10 ist agressiver als der V12 bzw. kreischiger.
Bild

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2635
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon Typ17 GTI » 07.06.2019, 07:56

AktenTaschenAkne hat geschrieben:sich mit veralteter Technik zu präsentieren


Man kann ja auch moderne V12 nehmen und nicht veraltete aus den 90ern. :wink:

_alec hat geschrieben:ein 1,6 Liter Turbo mit 2,5 Bar Ladedruck ..zweites wäre mir lieber..


Warum bloß mit "Low-Boost" ? :mrgreen:
Zuletzt geändert von Typ17 GTI am 07.06.2019, 08:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Motörhannes
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2088
Registriert: 30.08.2010, 21:34
Lieblingsfahrer: Alonso, Leclerc
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon Motörhannes » 07.06.2019, 07:58

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
Motörhannes hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:Das ist für mich reines Fanfishing. Er kann sich das freilich "wünschen", weil er genau weiß das es so nie nie wieder kommen wird. Aber wenn ich mir hier die Kommentare anschaue, scheint sein Plan ja aufzugehen. :rotate:



Ich finde die wünsche auch gut. Halo Weg, Auslaufzonen weg, vernünftige Reifen und eine Sauger V10.

Den V10 finde ich vom Klang noch schöner als den V10 weil agressiver.

Fanfishing würde ich Hamilton nicht vorwerfen, aber es ist doch so wie bei den Politikern.
Es wird viel erzählt und aber was tun Herr Vettel oder Hamilton schon dafür?

Ich fände es ja interessant, wenn die Leistung auf z.B. 1200PS limitiert wird und der Hersteller
sich dann aussuchen darf wie er dahin kommt.


Es ist unrealistisch, und das weiß auch Lewis. Es würde schon daran scheitern das kein aktueller Motorenlieferant. außer vielleicht Ferrari, Interesse daran hat sich mit veralteter Technik zu präsentieren nur weil es sich ein paar Formel 1 Fans und Fahrer wünschen. Denn die Formel 1 Fans sind für den Markt der Automobilbranche völlig irrelevant. Nicht irrelevant ist allerdings die Außenwirkung.
Tut mir Leid, das sind Träumereien. Allerdings ist gegen träumen ja nichts einzuwenden. :wink:

Und zu deiner Aussage mit dem Klang, nunja, das ist wohl ganz klar Geschmackssache. Für mich klang das wie ein riesiger Bienenschwarm auf Meth. Einfach nur furchtbar. :shrug:



Vielleicht hätte auch Cosworth daran interesse. Auch der Toyota Prius fährt mit einem hocheffizienten Sauger.
Bei Mazda ist man ebenfalls dem Sauger treu geblieben und dort gehört dieser mit hoher Verdichtung nicht
zur alten Technik.
Sicherlich sind die F1 Fans für den Automobilmarkt irrrelevant.
Allerdings bezweifel ich auch, dass die Aussenwirkung der Formel 1 für die Autoverkäufe relevant ist.

Letzendlich hast du aber recht, es ist Träumerei. Ein bischen Spektakulärer darf es dann aber doch sein.
Bild

Benutzeravatar
Motörhannes
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2088
Registriert: 30.08.2010, 21:34
Lieblingsfahrer: Alonso, Leclerc
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon Motörhannes » 07.06.2019, 08:03

Typ17 GTI hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:sich mit veralteter Technik zu präsentieren


Man kann ja auch moderne V12 nehmen und nicht veralterte aus den 90ern. :wink:

_alec hat geschrieben:ein 1,6 Liter Turbo mit 2,5 Bar Ladedruck ..zweites wäre mir lieber..


Warum bloß mit "Low-Boost" ? :mrgreen:


Eben, ein V12 hoch verdichtet mit Saugrohr- und Direkteinspritzung, variable Ventilsteuerung usw.

Ich meine BMW hatte damals einen Turbo Ladedruck von bis zu 5,5 Bar.
Die Laufleistung der Motoren war allerdings damals "marginal" geringer.
Bild

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3145
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon AktenTaschenAkne » 07.06.2019, 08:10

Typ17 GTI hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:sich mit veralteter Technik zu präsentieren


Man kann ja auch moderne V12 nehmen und nicht veraltete aus den 90ern. :wink:


Und das ist für mich schon ein Widerspruch in sich. Huch, ein Reim :)

Aber wir diskutieren hier sowieso über ungelegte Eier, von daher :wink:

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3145
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon AktenTaschenAkne » 07.06.2019, 08:16

Motörhannes hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:
Motörhannes hat geschrieben:

Ich finde die wünsche auch gut. Halo Weg, Auslaufzonen weg, vernünftige Reifen und eine Sauger V10.

Den V10 finde ich vom Klang noch schöner als den V10 weil agressiver.

Fanfishing würde ich Hamilton nicht vorwerfen, aber es ist doch so wie bei den Politikern.
Es wird viel erzählt und aber was tun Herr Vettel oder Hamilton schon dafür?

Ich fände es ja interessant, wenn die Leistung auf z.B. 1200PS limitiert wird und der Hersteller
sich dann aussuchen darf wie er dahin kommt.


Es ist unrealistisch, und das weiß auch Lewis. Es würde schon daran scheitern das kein aktueller Motorenlieferant. außer vielleicht Ferrari, Interesse daran hat sich mit veralteter Technik zu präsentieren nur weil es sich ein paar Formel 1 Fans und Fahrer wünschen. Denn die Formel 1 Fans sind für den Markt der Automobilbranche völlig irrelevant. Nicht irrelevant ist allerdings die Außenwirkung.
Tut mir Leid, das sind Träumereien. Allerdings ist gegen träumen ja nichts einzuwenden. :wink:

Und zu deiner Aussage mit dem Klang, nunja, das ist wohl ganz klar Geschmackssache. Für mich klang das wie ein riesiger Bienenschwarm auf Meth. Einfach nur furchtbar. :shrug:



Vielleicht hätte auch Cosworth daran interesse. Auch der Toyota Prius fährt mit einem hocheffizienten Sauger.
Bei Mazda ist man ebenfalls dem Sauger treu geblieben und dort gehört dieser mit hoher Verdichtung nicht
zur alten Technik.
Sicherlich sind die F1 Fans für den Automobilmarkt irrrelevant.
Allerdings bezweifel ich auch, dass die Aussenwirkung der Formel 1 für die Autoverkäufe relevant ist.

Letzendlich hast du aber recht, es ist Träumerei. Ein bischen Spektakulärer darf es dann aber doch sein.


Ein Toyota Prius fährt mit einem hocheffizienten 4-Zylinder Motor mit jeder Menge elektronischer Unterstützung. Eben Hybridtechnik. Die aktuellen V6 in der F1 sind ebenfalls hocheffiziente Motoren mit Hybridtechnik. Der Toyota TS050 Hybrid aus der LMP1 besitzt einen V6 Biturbo mit Hybridunterstützung. Also nein, von Toyota wird es keinen V10 oder gar V12 für die Formel 1 geben.

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2177
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon rot » 07.06.2019, 08:18

Oh oh, wäre ein schöner Ansatz.
Dazu gehören noch die Flügel gestutzt.

Bild

Dabei den ganzen Firlefanz ums Auto auch verbieten. Das würde derzeit zwar Mercedes in die Karten spielen, doch das Fahrwerk könne man soweit regulieren, dass auch irgendwelche passive Vernetzungen nicht zulässig sind.
Einzig bei den Auslaufzonen kann ich Hamilton nicht zustimmen. Ich glaube keiner möchte erneut einen Ratzenberger-Unfall sehen.
Aber, das Verlassen der Strecke muss bestraft sein. Also wären Kiesbetten oder Streifen mit Kies nach den Curbs sicher angebracht.

Benutzeravatar
rot
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2177
Registriert: 26.02.2014, 20:02
Lieblingsteam: Ferrari | what else?
Wohnort: St. Gallen

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon rot » 07.06.2019, 08:33

Motörhannes hat geschrieben:Bei Mazda ist man ebenfalls dem Sauger treu geblieben und dort gehört dieser mit hoher Verdichtung nicht
zur alten Technik.


Die selbstzündenden Benziner? Wenn dieses Konzept wegweisend wäre, hätte es die F1 wohl schon adaptiert, zumal mit magerem Gemisch gefahren werden könnte. Wobei, ähnliches haben die aktuellen Verbrenner der F1 ja mit dem Vorkammersystem.

Doch ist der reine Verbrenber, egal mit Turbo oder nicht, ein alter Zopf. Die Recovery-Systeme sind das einzige, das den Verbrenner legitimiert. Ausser man wirft den ganzen Ökoaspekt über Bord und fährt einfach mit Hubraum und Zylinder.

Benutzeravatar
Typ17 GTI
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2635
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon Typ17 GTI » 07.06.2019, 08:38

AktenTaschenAkne hat geschrieben:Und das ist für mich schon ein Widerspruch in sich.


Ein Elektromotor ist demnach auch veraltete Technik, weil über 100 Jahre alt? Das Rad ist noch älter, ca. 6000 Jahre alt. Auch veraltet? Wir können auch fliegen, ist moderner. :wink:

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3145
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon AktenTaschenAkne » 07.06.2019, 08:58

Typ17 GTI hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:Und das ist für mich schon ein Widerspruch in sich.


Ein Elektromotor ist demnach auch veraltete Technik, weil über 100 Jahre alt? Das Rad ist noch älter, ca. 6000 Jahre alt. Auch veraltet? Wir können auch fliegen, ist moderner. :wink:


Naja geflogen ist man ja auch schon Anfang des 20 Jahrhunderts, fällt also auch aus. Fazit: Formel 1 abschaffen :rotate:

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2432
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon Connaisseur » 07.06.2019, 09:06

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
Typ17 GTI hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:Und das ist für mich schon ein Widerspruch in sich.


Ein Elektromotor ist demnach auch veraltete Technik, weil über 100 Jahre alt? Das Rad ist noch älter, ca. 6000 Jahre alt. Auch veraltet? Wir können auch fliegen, ist moderner. :wink:


Naja geflogen ist man ja auch schon Anfang des 20 Jahrhunderts, fällt also auch aus. Fazit: Formel 1 abschaffen :rotate:

Beim jetzigen Stand schafft sie sich schon selbst ab.

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3145
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon AktenTaschenAkne » 07.06.2019, 09:23

Connaisseur hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:
Typ17 GTI hat geschrieben:
Ein Elektromotor ist demnach auch veraltete Technik, weil über 100 Jahre alt? Das Rad ist noch älter, ca. 6000 Jahre alt. Auch veraltet? Wir können auch fliegen, ist moderner. :wink:


Naja geflogen ist man ja auch schon Anfang des 20 Jahrhunderts, fällt also auch aus. Fazit: Formel 1 abschaffen :rotate:

Beim jetzigen Stand schafft sie sich schon selbst ab.


Das hat man schon zu Schumizeiten gesagt. :wink:

Benutzeravatar
senna88
Testfahrer
Beiträge: 843
Registriert: 11.07.2011, 02:01
Lieblingsfahrer: SEN ALO RIC RAI MSC

Re: Lewis Hamilton: Möchte wieder V12-Monster ohne Servolenkung!

Beitragvon senna88 » 07.06.2019, 10:36

rot hat geschrieben:Oh oh, wäre ein schöner Ansatz.
Dazu gehören noch die Flügel gestutzt.

Bild

Dabei den ganzen Firlefanz ums Auto auch verbieten. Das würde derzeit zwar Mercedes in die Karten spielen, doch das Fahrwerk könne man soweit regulieren, dass auch irgendwelche passive Vernetzungen nicht zulässig sind.
Einzig bei den Auslaufzonen kann ich Hamilton nicht zustimmen. Ich glaube keiner möchte erneut einen Ratzenberger-Unfall sehen.
Aber, das Verlassen der Strecke muss bestraft sein. Also wären Kiesbetten oder Streifen mit Kies nach den Curbs sicher angebracht.


Ein Ratzenberger wäre auch mit Auslaufzone tödlich verunglückt...sein Unfall resultierte daraus, dass sein Frontflügel abgerissen und dieser unter den Reifen "festfing" ergo keine Kontrolle und ungebremst in die Mauer und das hätte bei einer Auslaufzone wahrscheinlich noch schlimmer ausgesehen als es war.

Ich bin auch gegen diese ganzen Auslaufzonen, denn jeder Fehler sollte bestraft werden, so wie letztens der von Bottas in Barcelona - solche Szenen sieht man ja kaum noch... :thumbs_down:


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: revs86 und 22 Gäste