Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Champion_2001
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3483
Registriert: 07.12.2009, 16:12
Lieblingsfahrer: Schumi

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Champion_2001 » 17.05.2019, 18:15

Herrlich wie hier Afrika einfach als ganzer Kontinet als völlig arm und verwarlost abgetan wird, der sicher keinen GP austragen kann. Afrika ist groß genug und auch eben teilweise wohlhabend genug einen GP auszutragen. Südafrika hat dazu mit Kyalami eine vor circa 10 Jahren sanierte Stecke die auf dem Stand der Technik ist.
Der User Shogun sollte sich zudem mal informieren, was sicheres Herkunftsland heißt. Politisch verfolgt wird der F1 Zirkus eher nicht, deshalb spielt das überhaupt keine Geige.

Leider hat nur Südafrika eine spruchreife Motorsporttradition und die nötigen Strecken. Marrakesch ist so gar nicht für die F1 geeignet und noch ein Stadtkurs muss wirklich nicht sein. Als echte WM sollte man wenn möglich auch auf allen Kontinenten fahren. Aber die Auswahl ist eben doch sehr dürftig. Wobei man ja geologisch betrachtet mit den Rennen in Bahrain und Abu Dhabi zwei Rennen in Afrika hat.

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14003
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von turbocharged » 17.05.2019, 18:41

Shogun hat geschrieben:Wie kann man denn in einem Land fahren wo es laut unserer Politiker viel zu gefährlich ist abgelehnte Asylbewerber zurück zu schicken? Afrika hat meiner Meinung nach besseres zu tun als ein Formel 1 Rennen zu erhalten
Weil unsere Politiker Bullshit labern.

Benutzeravatar
Red Baron
Rookie
Rookie
Beiträge: 1828
Registriert: 02.08.2014, 19:11
Lieblingsfahrer: Ich selbst
Lieblingsteam: Formel 1
Wohnort: Mittelamerikanische Bananenrepublik

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Red Baron » 17.05.2019, 19:29

Redaktion hat geschrieben: "Wir fahren auf fünf Kontinenten, und der letzte bewohnte Kontinent, auf dem wir nicht fahren, ist Afrika", erinnert er.
Ich hoffe dass diese Aussage nicht vor dem internationalen Gerichtshof zu einer Klage wegen Diskriminierung führt.
Das könnte bestimmt irgend ein Kaiser- oder Königspinguin, der die Antarktis bewohnt und genug Kohle hat, als Rassismus auslegen. Ausserdem ist die Zahl dieser Bewohner wohl grösser als die anderer Standorte.
Politisch auch nichts zu bemängeln.
Wann gab es den letzten Krieg unter den verschiedenen Sippen :?:
Das wäre doch was; da würde man sehen wer seine Reifen versteht und sie auf die richtige Temperatur bringt um eine Fahrrinne ins Eis zu brennen.
:lol:
Redaktion hat geschrieben:"Marokko und Marrakesch sind proaktiv auf uns zugekommen", verrät Bratches.
Heisst das, dass sich sowohl Marokko als auch, unabhängig von dem Land, die Stadt Marrakesch beworben hat?
Sollte das der Fall sein, könnte man auch noch Casablanca, Rabat oder Fes als Standorte in Betracht ziehen.

Was Südafrika anbelangt, wenn sie die Vorrausetzungen erfüllen, warum nicht?

Und was den politischen Aspekt anbetrifft bezweifele ich dass sich die Situation im Lang ändern wurde falls die F1 aus politischen Gründen den Standort ablehnt.

Wenn es um die Politik geht dürfte man wohl in einigen anderen Standorten auch nich fahren.

Ob es richtig ist Sport von Politik zu trennen kann jeder für sich seibst entscheiden.
F1 ist ein Geschäft bei dem es um Geld geht und da ist die Politik ja auch nicht sooooo gegensätzlich. :mrgreen:
Redaktion hat geschrieben:Zusätzliches Interesse gibt es zudem aus Nigeria.
Da können dann die Reichen/Scammer, die verzweifelt im Ausland nach jemandem suchen der ihre Millionen versteckt, diese Kohle im Land ausgeben und damit etwas zur Besserung der Infrastruktur beitragen oder den Arbeitsmarkt ankurbeln. :shrug:
The ultimate VER-Fan has orange hair and orange skin and not just during a race weekend but all the time :!:
Those signs of devotion can only be trumped by also painting his White House orange :!:

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3275
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von AktenTaschenAkne » 17.05.2019, 19:56

VettelVettel hat geschrieben:
Shogun hat geschrieben:Wie kann man denn in einem Land fahren wo es laut unserer Politiker viel zu gefährlich ist abgelehnte Asylbewerber zurück zu schicken? Afrika hat meiner Meinung nach besseres zu tun als ein Formel 1 Rennen zu erhalten
OH MAN ... ist das dein Ernst? Geh bitte zurück in den Kinderkarten und lerne den Unterschied zwischen einem Land und einem Kontinent.
Dann kannst du deinen Kommentare gerne noch mal editieren
Ach...Marokko ist ein Kontinent?

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2258
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von DeLaGeezy » 17.05.2019, 20:13

Also meine Meinung ist, dass wenn man Marroko aus politischen Gründen ablehnt, man genauso auch China, Bahrain, Aserbaidschan, Vereinigte Arabische Emirate, Mexico, Russland und die Fussball WM in Qatar auch ablehnen muss.
Hoffe ich habe kein Land vergessen...

Die Leute sehen im Fernsehen einen Bericht von hungernden Kindern in Afrika und eine Frau mit einem 20l Krug auf dem Kopf, welchen sie 5km in ihr Dorf trägt und denken das repräsentiert den ganzen Kontinent. Das ist aber nur die halbe Wahrheit.
Es gibt Universitäten auf dem Kontinent, die besser ausgestattet sind, als unsere in Deutschland.

Meinetwegen soll ein GP in Afrika stattfinden. Warum nicht in Südafrika?
Aber lieber wäre mir noch ein Rennen in Skandinavien. Zb Finnland.
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
afa1515
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3112
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von afa1515 » 17.05.2019, 21:07

Marokko hat eine lächerliche Strecke, wenn man sich die WTCR (WTCC) oder FE-Rennen ansieht.
Nigeria halte ich für möglich, weil's wirtschaftlich stark wachsen. Natürlich müsste die gebaut werden.
Ansonsten Südafrika? Kyalami würde saniert und ist auch Teil der Blancpain Intercontinental GT Challenge.
Wobei man ja dort als Weißer auch recht vorsichtig sein sollte abseits der Hauptstadt.

Ehrlich gesagt, halte ich ein Rennen in Katar für wahrscheinlicher. Katar, Bahrain und Arabische Emirate. $$$$$

Oder eine Rückkehr nach Indien?

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 17.05.2019, 21:21

Ich würde da eher auf Kyalami tippen, die FIA war da nicht lange her vor Ort um sich die Strecke anzuschauen. Ich meine F1-tauglich müßte die Strecke eigentlich sein. Nur das finanzielle mit dem Antrittsgeld an die Formel 1, da weiß ich nicht wie es damit aussieht. Das ist ja immer der Knackpunkt für die Rennstreckenbetreiber.
Bild

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1110
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Tomek333 » 17.05.2019, 21:23

Würde ich sehr gut finden
Mehr gefallen die neuen Destinationen
Vietnam, Holland
Marroco und Südafrika
Saudi Arabien wäre aber total unnötig und blöd

Ich würde den Kalender so machen
1.Australien
2.China
3.Vietnam
4.Indien
5.Baku
6.Zandvoort
7. Monte Carlo
8.New york
9.Montreal
10 Südafrika
11Ghana ,Nigeria irgendwas mitte Adfika
12 Marroco
13.Österreich
14.Le Castellet
15 Silverstone
16 Spa
17 Monza
18 Portimao
19.Sochi
20. Singapur
21.Suzuka
22.Texas
23.Mexico
24.Sau Paulo
25. Abu Dhabi

Moxxx
F1-Fan
Beiträge: 31
Registriert: 29.04.2018, 16:17
Lieblingsfahrer: MSC, RAI, Lauda

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Moxxx » 17.05.2019, 22:10

Tomek333 hat geschrieben:Würde ich sehr gut finden
Mehr gefallen die neuen Destinationen
Vietnam, Holland
Marroco und Südafrika
Saudi Arabien wäre aber total unnötig und blöd

Ich würde den Kalender so machen
1.Australien
2.China
3.Vietnam
4.Indien
5.Baku
6.Zandvoort
7. Monte Carlo
8.New york
9.Montreal
10 Südafrika
11Ghana ,Nigeria irgendwas mitte Adfika
12 Marroco
13.Österreich
14.Le Castellet
15 Silverstone
16 Spa
17 Monza
18 Portimao
19.Sochi
20. Singapur
21.Suzuka
22.Texas
23.Mexico
24.Sau Paulo
25. Abu Dhabi

Boah...

Da bin ich ja richtig froh das du den Kalender nicht machst..
Dir gefällt wahrscheinlich auch der Hammergeile Sound der v6 Hybrid Schüssel?
2x USA??? LM sollte dich mal kontaktieren, damit du ihnen Tipps geben kannst wie es noch künstlicher wird.

Ich bin nicht gegen Modernisierungen aber das ursprüngliche Gesicht sollte schon noch vorhanden sein.

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 17.05.2019, 22:17

Also mit New York City, da bin ich voll bei ihm. Ich liebe diese Stadt, da wäre es mir total egal wie die Qualität des Rennens ist. :D
Bild

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2201
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Yukky1986 » 17.05.2019, 22:25

Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Also mit New York City, da bin ich voll bei ihm. Ich liebe diese Stadt, da wäre es mir total egal wie die Qualität des Rennens ist. :D
Ich kenne auch die Perfekte Runde , die ist ungefährt 12 - 13 KM lang und hat 4 Kurven und 2 ganz lange Geraden und 2 relativ kurze Geraden. Einmal um den Central Park :)

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17599
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 18.05.2019, 00:02

Yukky1986 hat geschrieben:
Ferrari Fan 33 hat geschrieben:Also mit New York City, da bin ich voll bei ihm. Ich liebe diese Stadt, da wäre es mir total egal wie die Qualität des Rennens ist. :D
Ich kenne auch die Perfekte Runde , die ist ungefährt 12 - 13 KM lang und hat 4 Kurven und 2 ganz lange Geraden und 2 relativ kurze Geraden. Einmal um den Central Park :)
Der Times Square wäre da aber auch eingebunden. Einerseits wegen der Optik und andererseits rentabel weil da eine Tribüne immer schon aufgebaut ist. :D

Das wird wohl alles leider nur ein Traum bleiben.
Bild

Benutzeravatar
Ao Kiu
F1-Fan
Beiträge: 82
Registriert: 23.12.2012, 09:15

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Ao Kiu » 18.05.2019, 08:42

Jaaaa, Suuuuuper! Ich bin fuer ein Stadtrennen in Timbuktu. Pirelli entwickelt extra Sandreifen dafuer. Hockenheim, Nuerburgring, Spa, Silverstone und Monaco werden dafuer endgueltig aus den Kalender gestrichen
Wastl: "Mission SPINNOW !" :rofl:

Benutzeravatar
Ao Kiu
F1-Fan
Beiträge: 82
Registriert: 23.12.2012, 09:15

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Ao Kiu » 18.05.2019, 09:02

Jaaa, Suuuper!! Bin fuer ein Stadtrennen in Timbuktu. Pirelli entwickelt extra Sandreifen dafuer.
Wastl: "Mission SPINNOW !" :rofl:

Benutzeravatar
Ao Kiu
F1-Fan
Beiträge: 82
Registriert: 23.12.2012, 09:15

Re: Marokko-Comeback? Rennen in Afrika für die Formel 1 "wirklich wichtig"

Beitrag von Ao Kiu » 18.05.2019, 09:07

Jaaa, Suuuper!! Bin fuer ein Stadtrennen in Timbuktu. Pirelli entwickelt extra Sandreifen dafuer. Dafuer koennen dann Hockenheim, Nuerburgring, Spa, Silverstone und Monaco endgueltig aus dem Kalender getrichen werden. Weitere spannende Locations fuer zukuenftige F1 Rennen: Venezuela, Haiti, Nord Korea ...
Wastl: "Mission SPINNOW !" :rofl:

Antworten