Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon Redaktion » 23.04.2019, 14:11

Alain Prost hasst die Dokumentation über Ayrton Senna laut eigener Aussage bis heute - Er ist der Ansicht, dass die Geschichte dort verzerrt wiedergegeben wird
Alain Prost und Ayrton Senna schlossen Ende 1993 Frieden. Jetzt durch die besten Bilder von Sennas Karriere und der Rivalität der beiden klicken!

Alain Prost und Ayrton Senna schlossen Ende 1993 Frieden. Jetzt durch die besten Bilder von Sennas Karriere und der Rivalität der beiden klicken!

Der Dokumentarfilm "Senna" zählt zu den besten Formel-1-Filmen aller Zeiten. Die Dokumentation, die sich mit dem Leben und der Karriere von Ayrton Senna befasst, erschien 2010 und gewann in den folgenden Jahren zahlreiche Preise. Sennas langjähriger Rivale Alain Prost ist mit dem Film allerdings bis heute nicht warm geworden. Er ist der Meinung, dass der Film ein falsches Bild von ihm zeichnet.

"Ich hasse den Senna-Film", gesteht Prost im Gespräch mit 'auto motor und sport'. "Man hätte etwas Fantastisches daraus machen können", findet er und ärgert sich: "Die Geschichte wurde nicht korrekt wiedergegeben." Seiner Meinung nach entsteht beim Zuschauer "das falsche Bild" der Rivalität zwischen den beiden Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre.

"Es wäre gut gewesen, wenn man gezeigt hätte, wie Ayrton vorher, währenddessen und nachher war. Dann hätte man [die Geschichte] verstanden", so Prost. Er hätte sich gewünscht, dass der Film Sennas "menschliche" Entwicklung beleuchtet. "Letztendlich haben wir eine Dokumention bekommen, die mich als Bösen und ihn als Guten hinstellt", ärgert er sich.

Die Macher hätten stundenlange Interviews mit alten Wegbegleitern wie Bernie Ecclestone, Ron Dennis und Co. geführt, am Ende aber eine einseitige Geschichte erzählt und wichtige Details ausgelassen. Die Rivalität zwischen Senna und Prost spielt in der mehr als 100-minütigen Dokumentation eine zentrale Rolle - wird laut dem Franzosen aber zum Beispiel nicht korrekt zu Ende erzählt.

Prost: Film hat eine große Chance verpasst

So wird in dem Film zwar gezeigt, wie die beiden Rivalen bei Prosts letztem Formel-1-Rennen 1993 in Adelaide gemeinsam auf dem Podium jubeln und offenbar Frieden geschlossen haben. Prost ist allerdings der Ansicht, der Film hätte das Verhältnis der beiden nach seinem eigenen Formel-1-Rücktritt ebenfalls noch beleuchten sollen.So hätten die beiden bis zu Sennas Tod 1994 unter anderem regelmäßig telefoniert und über berufliche aber auch private Themen gesprochen. Zudem habe Senna ihm gestanden, dass er ihn gerne als Gegner gehabt und für seine Motivation auch gebraucht habe. Weil all das im Film nicht mehr thematisiert wird, ist Prost der Meinung, dass der Zuschauer so mit einem falschen Bild zurückgelassen wird.

Ayrton Senna: Die jungen Jahre

Von 1981 bis 1983 fuhr Ayrton Senna in den britischen Nachwuchsformeln. Ein Foto-Rückblick. Weitere Formel-1-Videos

Der Franzose erklärt, man hätte "eine fantastische menschliche Geschichte" machen können, wenn man den Gesamtkontext und die Entwicklung der Personen und deren Beziehungen untereinander richtig und vollumfänglich dargestellt hätte. Stattdessen stecke die Dokumentation zu sehr in einem Schwarz-Weiß-Muster, in dem er der Böse und Senna der Gute sei.Mit drei respektive vier WM-Titeln zählen Senna und Prost bis heute zu den erfolgreichsten Formel-1-Piloten aller Zeiten. 1988 und 1989 fuhren die beiden zwei Jahre gemeinsam für McLaren. In dieser Zeit entwickelte sich eine erbitterte Rivalität zwischen ihnen, die auch nach Prosts Wechsel zu Ferrari und später zu Williams weiterging.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 23.04.2019, 14:18, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Daresco
Nachwuchspilot
Beiträge: 411
Registriert: 27.08.2017, 22:32
Lieblingsfahrer: LEC, NOR, PER, KUB

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon Daresco » 23.04.2019, 14:21

Wenn das stimmt was er sagt (und davon ist auszugehen) dann kann man ihm hier nur Recht geben.

JenaCity
F1-Fan
Beiträge: 41
Registriert: 23.09.2018, 19:16
Lieblingsfahrer: Hill-Häkkinen-Ricciardo-Vettel

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon JenaCity » 23.04.2019, 14:32

Diese Aspekte wurden auch vor der Doku schon immer und immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt.

So sehr ich dieses Duell der Beiden auch mochte, Prost kam bei der Geschichte schon immer schlecht raus, was er ehrlich gesagt nicht verdient hat. Die Welt braucht aber ihr schwarz-weiß, leider.
Zuletzt geändert von JenaCity am 23.04.2019, 14:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
Rookie
Rookie
Beiträge: 1131
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon MarvinAyrton007 » 23.04.2019, 14:32

Jeder der sich intensiv mit Ayrton Senna beschäftigt hat, weiß das die Geschichte von Alain Prost komplett der Wahrheit entspricht. Es gibt gute Gründe dafür, das Alain Prost nach den vielen Jahren der Rivalität einer der Sargträger war.
RIP Ayrton
MAY U LIVE 2 C THE DAWN

lass.es
F1-Fan
Beiträge: 37
Registriert: 07.09.2018, 10:52
Lieblingsfahrer: VER, RAI, NOR

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon lass.es » 23.04.2019, 14:55

Daresco hat geschrieben:Wenn das stimmt was er sagt (und davon ist auszugehen) dann kann man ihm hier nur Recht geben.



Die Doku auf n-TV Rennlegende hat dieses Thema super erfasst und auch Prost Seite aufgezeigt. :thumbs_up: Auch was in Prost Kopf vorging als er starb, wie die Beerdigung für ihn war usw. einfach Top!
Würde ich jedem empfehlen, der sich ein bisschen für die Vergangenheit der F1 interessiert aber noch nicht auf der Welt war oder zu Klein war um das zu realisieren. ;)

Benutzeravatar
Lichtrot
Rookie
Rookie
Beiträge: 1247
Registriert: 27.04.2015, 22:46
Lieblingsfahrer: Michel Vaillant

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon Lichtrot » 23.04.2019, 15:16

Naja, warum man das so gemacht hat, ist ja wohl klar. Gut vs Böse ist eben immer leichter zu verkaufen und zu erzählen. Echte F1-Fans wissen ja wie es wirklich war.

Benutzeravatar
MarvinAyrton007
Rookie
Rookie
Beiträge: 1131
Registriert: 06.06.2015, 18:27
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: Mercedes

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon MarvinAyrton007 » 23.04.2019, 15:20

Lichtrot hat geschrieben:Naja, warum man das so gemacht hat, ist ja wohl klar. Gut vs Böse ist eben immer leichter zu verkaufen und zu erzählen. Echte F1-Fans wissen ja wie es wirklich war.


:thumbs_up:
MAY U LIVE 2 C THE DAWN

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4474
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon theCraptain » 23.04.2019, 15:35

lass.es hat geschrieben:
Daresco hat geschrieben:Wenn das stimmt was er sagt (und davon ist auszugehen) dann kann man ihm hier nur Recht geben.



Die Doku auf n-TV Rennlegende hat dieses Thema super erfasst und auch Prost Seite aufgezeigt. :thumbs_up: Auch was in Prost Kopf vorging als er starb, wie die Beerdigung für ihn war usw. einfach Top!
Würde ich jedem empfehlen, der sich ein bisschen für die Vergangenheit der F1 interessiert aber noch nicht auf der Welt war oder zu Klein war um das zu realisieren. ;)

Stimmt, absolut empfehlenswert.

Habe das auch vor (einigen Jahren?) bei n-tv gesehen, das müsste eigentlich prinzipiell an den Senna-Film angefügt werden.

Wer die Mini-Serie "Rennlegenden" noch nicht kennt dem kann als F1-Fan nur dazu geraten werden sich das schnellstmöglich anzusehen.

Off Topic: Auch Jochen Maass hat da einiges internes erzählt was den Crash mit Gilles Villeneuve betraf

lass.es
F1-Fan
Beiträge: 37
Registriert: 07.09.2018, 10:52
Lieblingsfahrer: VER, RAI, NOR

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon lass.es » 23.04.2019, 16:21

theCraptain hat geschrieben:
lass.es hat geschrieben:
Daresco hat geschrieben:Wenn das stimmt was er sagt (und davon ist auszugehen) dann kann man ihm hier nur Recht geben.



Die Doku auf n-TV Rennlegende hat dieses Thema super erfasst und auch Prost Seite aufgezeigt. :thumbs_up: Auch was in Prost Kopf vorging als er starb, wie die Beerdigung für ihn war usw. einfach Top!
Würde ich jedem empfehlen, der sich ein bisschen für die Vergangenheit der F1 interessiert aber noch nicht auf der Welt war oder zu Klein war um das zu realisieren. ;)

Stimmt, absolut empfehlenswert.

Habe das auch vor (einigen Jahren?) bei n-tv gesehen, das müsste eigentlich prinzipiell an den Senna-Film angefügt werden.

Wer die Mini-Serie "Rennlegenden" noch nicht kennt dem kann als F1-Fan nur dazu geraten werden sich das schnellstmöglich anzusehen.

Off Topic: Auch Jochen Maass hat da einiges internes erzählt was den Crash mit Gilles Villeneuve betraf


2014 wurde diese Doku das erste Mal ausgestrahlt.. :wink: und stimme dir voll zu, würde als Ergänzung perfekt passen. Finde einige Dinge wurden dort besser,sachlicher und unparteiischer dargestellt.. darum finde ich diese wirklich empfehlenswert. :thumbs_up:

Wurde 2018 nochmals auf n-TV an den Rennwochenenden ausgestrahlt (Herbst), hätte sonst davon auch nichts gewusst :shrug: dafür jetzt umso mehr an der F1 Geschichte interessiert, obwohl ich da noch Windelscheisser war :)

Benutzeravatar
Ferrarista1985
Simulatorfahrer
Beiträge: 581
Registriert: 18.03.2015, 20:13

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon Ferrarista1985 » 23.04.2019, 16:56

Dieser Artikel war schon mal da...

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28952
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon bolfo » 23.04.2019, 17:17

Es lässt sich eben leichter ein Kampf zwischen Gut und Böse verkaufen. Dramatisierungen sind Verkaufsschlager. Prost wird in dieser Perspektive immer viel zu negativ dargestellt. Aus einem simplen Grund: Weil ohne Prost der Mythos Senna sich niemals so hätte entwickeln können. Für einen Mythos braucht es einen Übergrossen Gegner, gegen den man antreten und den man besiegen muss. Senna hat dies 1988 getan. Passend dazu eskalierte die Lage 1989, wobei es 1990 zum Revanche-Foul kam. Eine wirkliche Hollywood-Story, nur in echt auf der Strecke. Was Senna gross gemacht hat, ist die Tatsache, dass er gegen Prost einen grossen Kampf eingehen musste. Sennas Mythos verdankt also Prost sehr viel.

Ich finde Prost sowieso bis heute als legendär. Er und Senna haben ein Jahrzehnt lang die F1 geprägt, wie sie nur ganz wenige Fahrer prägen. Deshalb sollte man Prost auch den nötigen Respekt erweisen, egal, auf wessen Seite dieses Duells man nun stand.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

D-Zug
Nachwuchspilot
Beiträge: 372
Registriert: 18.03.2019, 19:14

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon D-Zug » 23.04.2019, 17:24

Interessant war die Stelle, als er nach "Karambolage Teil I" sofort zur Rennleitung läuft. In der verlängerten Version drauf angesprochen...

Wie soll ich sagen: war irgendwie cringe worthy sich das anzusehen, jenen Moment.

Ansonsten war das ja auch keine reine Doku. Es war irgendwie wie ein Spielfilm aufgebaut. Ganz am Ende steht übrigens auch, dass Prost einer der trustees der Ayrton-Senna-Foundation ist. Also nichts da, "Feind, Meind", sondern ein Hinweis darauf, dass es da zum Schluss schon so etwas wie eine Annäherung gegeben haben muss.

Was Legendenbildung angeht: fürchterlich ist eher, dass 1989 Suzuka irgendwie auf Sennas Konto geht.

D-Zug
Nachwuchspilot
Beiträge: 372
Registriert: 18.03.2019, 19:14

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon D-Zug » 23.04.2019, 17:26

bolfo hat geschrieben:Es lässt sich eben leichter ein Kampf zwischen Gut und Böse verkaufen. Dramatisierungen sind Verkaufsschlager. Prost wird in dieser Perspektive immer viel zu negativ dargestellt. Aus einem simplen Grund: Weil ohne Prost der Mythos Senna sich niemals so hätte entwickeln können. Für einen Mythos braucht es einen Übergrossen Gegner, gegen den man antreten und den man besiegen muss. Senna hat dies 1988 getan. Passend dazu eskalierte die Lage 1989, wobei es 1990 zum Revanche-Foul kam. Eine wirkliche Hollywood-Story, nur in echt auf der Strecke. Was Senna gross gemacht hat, ist die Tatsache, dass er gegen Prost einen grossen Kampf eingehen musste. Sennas Mythos verdankt also Prost sehr viel.

Ich finde Prost sowieso bis heute als legendär. Er und Senna haben ein Jahrzehnt lang die F1 geprägt, wie sie nur ganz wenige Fahrer prägen. Deshalb sollte man Prost auch den nötigen Respekt erweisen, egal, auf wessen Seite dieses Duells man nun stand.


Umgekehrt gilt das erst recht.

Benutzeravatar
Zitterbacke
Nachwuchspilot
Beiträge: 477
Registriert: 03.10.2013, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon Zitterbacke » 23.04.2019, 20:05

Der Böse war in diesem Film eher der damalige FIA/FISA Präsident Jean-Marie Balestre.

Benutzeravatar
phenO
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2850
Registriert: 23.02.2015, 12:03
Lieblingsfahrer: MSC,RAI,HUL,RIC
Lieblingsteam: Ferrari,Williams,Sauber

Re: Rivale Alain Prost verrät: Deshalb hasst er den Senna-Film

Beitragvon phenO » 23.04.2019, 21:18

Zitterbacke hat geschrieben:Der Böse war in diesem Film eher der damalige FIA/FISA Präsident Jean-Marie Balestre.


In dem Film ist Balestre der Imperator und Prost sein Vader...

Prost hat damit schon recht, ich mochte die Senna-Doku deshalb auch nie so gerne.

Vom gleichen Regisseur ist ja jetzt auch die Netflix-Doku, der ich auch eher so eine 6.5 auf einer Skala bis 10 geben würde
Keep fighting Michael ; RIP Jules!


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste