Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon Redaktion » 09.04.2019, 08:52

Einen von Medien verkündeten Deal mit der Formel 1 über ein Rennen ab 2020 bestreitet man in Zandvoort, doch man ist positiver Dinge - "Nicht zu früh freuen"
Niki Lauda und Ayrton Senna

Die Formel 1 steht vor einer Rückkehr nach Zandvoort

Gestern Abend vermeldeten niederländische Medien, dass die Rückkehr der Formel 1 nach Zandvoort perfekt sei. Für die nächsten fünf Jahre soll der Dünenkurs Teil des Formel-1-Kalenders sein, das erste Rennen schon 2020 stattfinden. Doch Jan Lammers, der Sportliche Leiter des Grand Prix, dementiert eine offizielle Einigung mit Liberty Media.

"Es ist schon ein seltsamer Abend. Im einen Moment bekomme ich die Frage gestellt, ob die Verhandlungen zum Erliegen gekommen seien, und eine Stunde später berichtet eine Quelle in England, dass es durch sei", sagt Lammers gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Der Stand sei jedoch ein anderer: "Die Situation hat sich nicht verändert. Wir machen gute Fortschritte und bewegen uns immer noch vorwärts", so Lammers. Zwar seien die Gerüchte schön, doch in Zandvoort möchte man sich nicht zu früh freuen. "Das sind große Deals, mit denen musst du vorsichtig sein. Es sieht positiv aus, aber offiziell verkünden kann man noch nichts."

Auch verneint Lammers, dass die Unterschrift schon erfolgt sei und er nur nichts sagen dürfe, bis der Deal offiziell verkündet wurde. "Diesen Punkt haben wir noch nicht erreicht, von daher kann ich sehr offen und ehrlich sein. Wir dürfen nicht den Fehler machen und uns zu früh freuen."

Sollte Zandvoort ab 2020 doch Teil des Formel-1-Kalenders sein, würde die Königsklasse nach 32 Jahren auf den Kurs zurückkehren. Zwischen 1948 und 1985 wurden insgesamt 34 Große Preise ausgetragen - 30 davon im Rahmen der Formel 1. Letzter Sieger war Niki Lauda im McLaren.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.04.2019, 10:09, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
faybn
Kartfahrer
Beiträge: 190
Registriert: 20.10.2014, 10:06

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon faybn » 09.04.2019, 09:06

Kann man nur hoffen & beten, dass der Traditionskurs nicht zu einem Parkplatz umgebaut wird. Ansonsten aber ein interessanter Kurs, wobei überholen da wahrscheinlich schwierig wird (verwinkelt und eng).

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4455
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon EffEll » 09.04.2019, 09:12

faybn hat geschrieben:Kann man nur hoffen & beten, dass der Traditionskurs nicht zu einem Parkplatz umgebaut wird. Ansonsten aber ein interessanter Kurs, wobei überholen da wahrscheinlich schwierig wird (verwinkelt und eng).

Ja, verwinkelt, eng und zudem verdammt sandig/windig. Irgendwie freu ich mich auf den Kurs. Aber ob der so das richtige ist für die F1? Die DTM hat ja schon zu kämpfen
Bild
Bild

Benutzeravatar
faybn
Kartfahrer
Beiträge: 190
Registriert: 20.10.2014, 10:06

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon faybn » 09.04.2019, 10:52

EffEll hat geschrieben:
faybn hat geschrieben:Kann man nur hoffen & beten, dass der Traditionskurs nicht zu einem Parkplatz umgebaut wird. Ansonsten aber ein interessanter Kurs, wobei überholen da wahrscheinlich schwierig wird (verwinkelt und eng).

Ja, verwinkelt, eng und zudem verdammt sandig/windig. Irgendwie freu ich mich auf den Kurs. Aber ob der so das richtige ist für die F1? Die DTM hat ja schon zu kämpfen


Sehe auch irgendwie nicht, dass Zandvoort F1 geeignet ist, andererseits aber schön, wenn so ein Oldie wieder in den Kalender käme. Das wird sicherlich eine ähnliche Prozession wie in Monaco.

Benutzeravatar
F1_Corn
Simulatorfahrer
Beiträge: 748
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon F1_Corn » 09.04.2019, 10:58

Bei dem Verstappen Hype muss ein Rennen in Holland stattfinden, das werden dies ich nicht entgehen lassen.
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3226
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon AktenTaschenAkne » 09.04.2019, 11:20

F1_Corn hat geschrieben:Bei dem Verstappen Hype muss ein Rennen in Holland stattfinden, das werden dies ich nicht entgehen lassen.


Yo, und wenn der Hype vorbei ist, und das wird er irgendwann, ist die Rennstrecke pleite und im schlimmsten Fall völlig entstellt. Tolle Wurst :/

Und am besten das ganze noch durch Unterstützung aus öffentlichen Geldern? Weiß da jemand was genaueres?

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9172
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon toddquinlan » 09.04.2019, 11:21

Selbst wenn die Niederländer einen Stadtkurs über Radwege planen würden wäre dieser immer noch besser als Zandvoort.
Die Logistik der An- und Abreise für Aktive und Zuschauer ist eine Katastrophe, die Strecke selber ist eine bessere Kartbahn, ein Formel 1 gerechter Umbau wird Millionen kosten, und der Veranstalter wird über die fünf Jahre jedes Jahr zweistellige Millionenverluste einfahren...herzlichen Glückwunsch, toi toi toi

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4455
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon EffEll » 09.04.2019, 11:37

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
F1_Corn hat geschrieben:Bei dem Verstappen Hype muss ein Rennen in Holland stattfinden, das werden dies ich nicht entgehen lassen.


Yo, und wenn der Hype vorbei ist, und das wird er irgendwann, ist die Rennstrecke pleite und im schlimmsten Fall völlig entstellt. Tolle Wurst :/

Und am besten das ganze noch durch Unterstützung aus öffentlichen Geldern? Weiß da jemand was genaueres?

Ja, und? Selbst wenn. Gerade die Region, von Gastronomie über Hotels bis hin zum öffentlichen Nah,- und Fernverkehr provoziert enorm. Es wird mehr Umsatz generiert als wahrscheinlich das gesamte Jahr über. Genau aus diesem Grund ist es vollkommen naheliegend, dass öffentliche Gelder dafür bereitgestellt werden. Das kann man auch Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ankreiden. Profitieren - ja, beteiligen - nein.
Falls der Hype abebbt, kann man sich immer noch zurückziehen. Dabei geht nichts verloren. Besser als ein Austragungsort ibei irgendwelchen dubiosen Regiemen, nur weil es Geld einbringt. Die aber weder Tradition, noch eine motorsportbegeisterte Bevölkerung haben
Bild
Bild

Benutzeravatar
Hangglider
Nachwuchspilot
Beiträge: 427
Registriert: 22.09.2015, 13:58
Wohnort: Österreich

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon Hangglider » 09.04.2019, 11:51

Ich nehme diese News eher gelassen... Denke nicht, dass die Strecke so für die F1 durchgeht.. Man muss sich mal ein DTM Rennen ansehen, die Strecke ist sehr eng. Also wird sie umgebaut, dann ist es wieder nur irgendeine "neue" Location. Naja zumindest in Holland, wo doch viele Fans hinpilgern würden.

Sollte die Strecke so bleiben, wäre ich gespannt. Fahrfehler würden bestraft, hätte potential zu einem Klassiker!

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3774
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon LoK-hellscream » 09.04.2019, 11:59

Hangglider hat geschrieben:Sollte die Strecke so bleiben, wäre ich gespannt. Fahrfehler würden bestraft, hätte potential zu einem Klassiker!


Wäre interessant, wie die möglichen Zweikämpfe ab 2021 aussehen könnten auf dieser Strecke, wenn denn wirklich das Hinterherfahren besser wird.

/edit

Ist eigentlich das Layout von 1985 noch vorhanden bzw. könnte dies wieder hergestellt werden?

ALO95
Simulatorfahrer
Beiträge: 711
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon ALO95 » 09.04.2019, 12:02

Dort kann man noch schlechter überholen als in Monaco. Nicht einmal in der DTM sind dort Überholmanöver möglich.

Benutzeravatar
xx Rantanplan xx
Rookie
Rookie
Beiträge: 1733
Registriert: 04.04.2010, 13:11
Lieblingsteam: gibt es nicht mehr

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon xx Rantanplan xx » 09.04.2019, 12:02

Die Strecke war mal vor 40 Jahren was besonderes. Heute absolut untauglich für die F1.
V10 - sonst nix!!!

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3226
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon AktenTaschenAkne » 09.04.2019, 12:17

EffEll hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:
F1_Corn hat geschrieben:Bei dem Verstappen Hype muss ein Rennen in Holland stattfinden, das werden dies ich nicht entgehen lassen.


Yo, und wenn der Hype vorbei ist, und das wird er irgendwann, ist die Rennstrecke pleite und im schlimmsten Fall völlig entstellt. Tolle Wurst :/

Und am besten das ganze noch durch Unterstützung aus öffentlichen Geldern? Weiß da jemand was genaueres?

Ja, und? Selbst wenn. Gerade die Region, von Gastronomie über Hotels bis hin zum öffentlichen Nah,- und Fernverkehr provoziert enorm. Es wird mehr Umsatz generiert als wahrscheinlich das gesamte Jahr über. Genau aus diesem Grund ist es vollkommen naheliegend, dass öffentliche Gelder dafür bereitgestellt werden. Das kann man auch Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ankreiden. Profitieren - ja, beteiligen - nein.
Falls der Hype abebbt, kann man sich immer noch zurückziehen. Dabei geht nichts verloren. Besser als ein Austragungsort ibei irgendwelchen dubiosen Regiemen, nur weil es Geld einbringt. Die aber weder Tradition, noch eine motorsportbegeisterte Bevölkerung haben


Mir scheint du hast da was nicht mitbekommen, gerade was die stadtliche Beteiligung am Nürburgring betrifft? Ein Millionengrab auf Steuerkosten. Das kann man mit gesundem Menschenverstand nicht gut finden, tut mir Leid. Und in der heutigen Zeit wo es an Geldern für Infrastruktur fehlt ist es nunmal nicht vermittelbar das man für ein Sportevent ohne Zukunftsaussichten Millionen investiert. Das ist einfach nur kurzfristige Denke.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3774
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon LoK-hellscream » 09.04.2019, 12:31

AktenTaschenAkne hat geschrieben:
EffEll hat geschrieben:
AktenTaschenAkne hat geschrieben:
Yo, und wenn der Hype vorbei ist, und das wird er irgendwann, ist die Rennstrecke pleite und im schlimmsten Fall völlig entstellt. Tolle Wurst :/

Und am besten das ganze noch durch Unterstützung aus öffentlichen Geldern? Weiß da jemand was genaueres?

Ja, und? Selbst wenn. Gerade die Region, von Gastronomie über Hotels bis hin zum öffentlichen Nah,- und Fernverkehr provoziert enorm. Es wird mehr Umsatz generiert als wahrscheinlich das gesamte Jahr über. Genau aus diesem Grund ist es vollkommen naheliegend, dass öffentliche Gelder dafür bereitgestellt werden. Das kann man auch Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ankreiden. Profitieren - ja, beteiligen - nein.
Falls der Hype abebbt, kann man sich immer noch zurückziehen. Dabei geht nichts verloren. Besser als ein Austragungsort ibei irgendwelchen dubiosen Regiemen, nur weil es Geld einbringt. Die aber weder Tradition, noch eine motorsportbegeisterte Bevölkerung haben


Mir scheint du hast da was nicht mitbekommen, gerade was die stadtliche Beteiligung am Nürburgring betrifft? Ein Millionengrab auf Steuerkosten. Das kann man mit gesundem Menschenverstand nicht gut finden, tut mir Leid. Und in der heutigen Zeit wo es an Geldern für Infrastruktur fehlt ist es nunmal nicht vermittelbar das man für ein Sportevent ohne Zukunftsaussichten Millionen investiert. Das ist einfach nur kurzfristige Denke.


In Österreich ist eine ganze Region dem Herrn Mateschitz dankbar, weil er diese wirtschaftlich gerettet hat. Es kommt immer auf die Umsetzung an. Generell kann ein solcher Zuschuss, ob jetzt von privater Hand oder aus Steuergeldern, sich sehr positiv auswirken. Ich glaube nämlich, es ist besser, eine Region zu unterstützen, dort zusätzliche Steuereinnahmen zu generieren und vor allem auch sehr viele Arbeitsplätze zu schaffen und zusätzlich noch Werbung für die Region zu betreiben, als das Geld in andere, sinnlosere Projekte zu stecken.

Benutzeravatar
AktenTaschenAkne
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3226
Registriert: 15.09.2009, 13:03
Lieblingsfahrer: keiner
Lieblingsteam: keines

Re: Zandvoort dementiert Formel-1-Deal 2020, aber: "Es sieht positiv aus"

Beitragvon AktenTaschenAkne » 09.04.2019, 12:44

LoK-hellscream hat geschrieben:In Österreich ist eine ganze Region dem Herrn Mateschitz dankbar, weil er diese wirtschaftlich gerettet hat. Es kommt immer auf die Umsetzung an. Generell kann ein solcher Zuschuss, ob jetzt von privater Hand oder aus Steuergeldern, sich sehr positiv auswirken. Ich glaube nämlich, es ist besser, eine Region zu unterstützen, dort zusätzliche Steuereinnahmen zu generieren und vor allem auch sehr viele Arbeitsplätze zu schaffen und zusätzlich noch Werbung für die Region zu betreiben, als das Geld in andere, sinnlosere Projekte zu stecken.


joar, und deinem Beispiel Red-Bull-Ring steht der Nürburgring eben gegenüber. Nur mit dem Unterschied das in Österreich private Gelder riskiert wurden, am Nürburgring öffentliche Gelder. Und worum es mir geht, sollte ja klar sein: Nein zur Förderung solcher Events durch öffentliche Gelder! Schon garnicht bei einer solchen Planungsunsicherheit die es für Formel 1 Streckenbetreiber gibt.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste