Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
martinschu
Rookie
Rookie
Beiträge: 1564
Registriert: 14.11.2012, 20:59

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von martinschu » 24.03.2019, 13:53

Woelli38 hat geschrieben:Warum nicht zurück zu Racing Point? Weil er gehen musste? Da spielten für 2019 vielleicht Teaminterne Gründe eine Rolle, die aber für das nächste Jahr nicht mehr relevant sind...
Weil Racing Point nur zwei Plätze hat. Der Sohn vom Eigentümer wird kaum Platz machen müssen. Und Perez, der sehr gut fährt, routiniert ist und viel Sponsorgeld aus Mexiko mitbringt? Der Telmex-Konzern würde jederzeit das, was Mercedes für einen Ocon-Platz bezahlen würde, überbieten.
Williams sehe ich persönlich eher weniger... ausser da passiert noch wirklich etwas grundlegendes und die bekommen das Auto zum laufen.
Für Ocon müsste erstmal das Auto laufen, aber Russell kann auch so dort fahren? Ich halte Williams für wesentlich wahrscheinlicher als Racing Point. Vielleicht ersetzt Ocon Kubica sogar schon im Laufe des Jahres.

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von Woelli38 » 24.03.2019, 14:13

Das mit Telmex als Sponsor war unter Force India ein Thema... mittlerweile ist es ein "nice-to-have"... und das mit dem "ein sehr guter Fahrer" ist ein Punkt, über den man diskutieren kann. Verschieben wir das auf die Saisonmitte :wink:

Wird nicht passieren, dass Ocon in 2019 Kubica ersetzt... auch hier wurden Sponsorengelder angenommen und dieser Punkt ist bestimmt auch im Vertrag verankert. Und Wolff wird seinen Schützling bestimmt nicht in ein Auto setzen, das noch schlechter wie letztes Jahr ist. Das ist für die Zukunft kein gutes Marketing-Konzept.
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25937
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 24.03.2019, 14:19

Wenn BOT FWM wird, dann sitzt OCO 2020 im Mercedes :lol:
Bild

martinschu
Rookie
Rookie
Beiträge: 1564
Registriert: 14.11.2012, 20:59

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von martinschu » 24.03.2019, 15:12

Woelli38 hat geschrieben:Das mit Telmex als Sponsor war unter Force India ein Thema...
Nun, wenn Racing Point nicht auf Sponsoren angewiesen ist, wieso haben sie sich dann neben BWT mit SportPesa einen neuen großen Sponsor ins Team geholt? Telcel und Claro werben übrigens auch immer noch auf dem Auto. :wink:
mittlerweile ist es ein "nice-to-have"... und das mit dem "ein sehr guter Fahrer" ist ein Punkt, über den man diskutieren kann. Verschieben wir das auf die Saisonmitte :wink:
Bei einem Fahrer, der es insgesamt 8 (in Worten: acht) mal geschafft hat, mit absoluten Mittelfeldautos aufs Podium zu fahren, brauch ich nicht bis zur Saisonmitte warten, um abschätzen zu können, ob er ein sehr guter Fahrer ist. Von Superstar war keine Rede, aber ein sehr guter Fahrer ist er ohne Frage. ;-) Das wissen auch die Strolls, sonst hätten sie kaum mit ihm verlängert. Zumal laut Dir seine Sponsoren ja keine Rolle spielen. ;-)
Wird nicht passieren, dass Ocon in 2019 Kubica ersetzt...
Oh, wir haben hier einen Hellseher im Forum. Bitte noch die Lottozahlen für kommende Woche, danke! :lol:
auch hier wurden Sponsorengelder angenommen und dieser Punkt ist bestimmt auch im Vertrag verankert.[
Sagt ja auch niemand, dass Williams Kubica rausschmeißt. Ich würde aber nicht ausschließen, dass er selbst möglicherweise vorzeitig hinschmeißt, falls er nicht zurecht kommt. Oder Rennen mit vielen engen Kurven wie Monaco und Singapur aufgrund der eingeschränkten Hand freiwillig aussetzt.
Und Wolff wird seinen Schützling bestimmt nicht in ein Auto setzen, das noch schlechter wie letztes Jahr ist. Das ist für die Zukunft kein gutes Marketing-Konzept.
Haha, der war gut! :D Wolff hatte keine Hemmungen, seinen Schützling Wehrlein ins langsamste Auto der Formel 1 (Manor 2016) zu setzen, um ihn im Jahr danach ins ebenfalls langsamste Auto der Formel 1 (Sauber 2017) zu setzen, bevor er seinen Schützling Russell 2019 im wiederrum langsamsten Auto der Formel 1 (Williams) platziert hat. Übrigens durfte auch Ocon eine halbe Saison den 2016er Manor fahren. ;-)

Benutzeravatar
B-316
Nachwuchspilot
Beiträge: 349
Registriert: 24.07.2018, 12:33
Lieblingsfahrer: HAK RAI BUT HAM ALO RIC LEC
Lieblingsteam: McLaren Mercedes, Mercedes AMG
Wohnort: Planet Erde

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von B-316 » 24.03.2019, 16:33

Woelli38 hat geschrieben:
B-316 hat geschrieben:Sollte Ferrari dieses Jahr die KWM gewinnen und BOT wieder nur Fünfter werden, hat MAMG keine andere Wahl als ALO ins zweite Cockpit zu setzen. Oder HULK eine Chance geben, der damals schon erste Wahl nach ROS überraschendem Rücktritt war.
ALO und HAM hatten wir schon... wird Mercedes nicht wiederholen... :wink:

Bei Hülkenberg sehe ich nicht unbedingt eine Steigerung im Bezug auf Bottas. Es wäre interessant zu sehen, was Hulk im Mercedes umsetzen kann.
Die meisten würden wohl zustimmen, dass RIC auf einem höherem Level als BOT fährt.
Falls HULK dieses Jahr auf einem ähnlichem Niveau unterwegs ist wie RIC, dann würde ich mal behaupten, dass HULK auch stärker als BOT ist.
Sollte BOT dieses Jahr nichts reißen, wäre es angebracht HULK auch ne Chance zu geben, um sich in einem Top-Auto zu beweisen. Und er könnte endlich auch mal Podiumsluft schnuppern.
Just leave me alone, I know what i'm doing 8)
Still I rise :domokun:
The car feels good, much slower than before :ninja:
We can make it, if we try! Only if we try!

martinschu
Rookie
Rookie
Beiträge: 1564
Registriert: 14.11.2012, 20:59

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von martinschu » 24.03.2019, 18:10

B-316 hat geschrieben: Sollte BOT dieses Jahr nichts reißen, wäre es angebracht HULK auch ne Chance zu geben, um sich in einem Top-Auto zu beweisen. Und er könnte endlich auch mal Podiumsluft schnuppern.
Allein, die Tatsache, dass Hülkenberg erst einen Mercedes braucht, um überhaupt einmal Podiumsluft zu schnuppern, zeigt doch, dass er nicht in Frage kommt.

Zur Erinnerung: Podiumsluft schnupperten während Hülkenbergs F1-Karriere auch ohne Top-Auto: Perez, Stroll, Grosjean, Magnussen, Kvyat, Maldonado, Kobayashi, Bottas, Massa, Button und natürlich Schumacher.

Benutzeravatar
afa1515
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3043
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Leclerc, Perez
Lieblingsteam: Sauber (Alfa)
Wohnort: Österreich

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von afa1515 » 25.03.2019, 08:23

martinschu hat geschrieben:Welches gute Ass soll der Toto denn schon mal verheizt haben? Ich hoffe inständig, dass die Antwort nicht Wehrlein lautet! :lol:
Wieso nicht? Wehrlein war sicher nicht viel schlechter als Ocon.
In meinen Augen sind aber beide keine Option, weil ich ich ehrlich gesagt Perez, Magnussen und Hülkenberg stärker einschätze als Ocon. Und es besteht ja grundlegend die Gefahr, dass er bis nach Saison 2021 sowieso nicht ins Cockpit kommt, sofern Bottas seine Leistung abrufen kann.

Ich hoffe wirklich Ocon hat sich mit der Entscheidung einen Gefallen getan. Es standen ihm ja angeblich mehrere Türen offen.

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von Woelli38 » 25.03.2019, 08:36

afa1515 hat geschrieben:Ich hoffe wirklich Ocon hat sich mit der Entscheidung einen Gefallen getan. Es standen ihm ja angeblich mehrere Türen offen.
Williams, McLaren und Renault
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

abloo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1958
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von abloo » 29.08.2019, 09:51

B-316 hat geschrieben:Sollte Ferrari dieses Jahr die KWM gewinnen und BOT wieder nur Fünfter werden, hat MAMG keine andere Wahl als ALO ins zweite Cockpit zu setzen. Oder HULK eine Chance geben, der damals schon erste Wahl nach ROS überraschendem Rücktritt war.
Nein wenn dann muss einer ran der schon Pirelli Testfahrer war... Es gibt nur einen der den Job machen kann und der heisst Heidfeld...
Redaktion hat geschrieben: Renault: Daniel Ricciardo hat sich langfristig an Renault gebunden. Nico Hülkenberg hat in der Sommerpause ein Cover des Magazins 'Auto Hebdo' gepostet, das Esteban Ocon im Renault-Overall zeigt. Ein recht klares Signal, dass der Deutsche bei Renault wohl ersetzt wird.
Wenn Hülkenberg schon aktiv zeigt das er demnächst nicht mehr für Renault fährt hat er doch einen Plan B. Der hat für nächstes Jahr bereits ein Cockpit könnte aber aktuell noch nicht sagen dürfen für wen er nun fahren wird...

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1060
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von Tomek333 » 29.08.2019, 09:59

Ich verstehe nicht warum Bottas noch ein 4. Jahr im WM auto bekommen
soll und darf
Mir wäre da sogar jetzt Wehlein lieber

Benutzeravatar
Hangglider
Nachwuchspilot
Beiträge: 427
Registriert: 22.09.2015, 13:58
Wohnort: Österreich

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von Hangglider » 29.08.2019, 10:04

Man kann Mercedes nicht die Schuld an der langen Weile geben weil sie ein über Jahre hinweg gutes Auto bauen. Jedoch kann man ihnen die Schuld an der langen Weile geben, aufgrund der Fahrerpaarung. Traut euch doch mal was! Ihr wollt doch auch mehr Zuseher....

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2463
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von Connaisseur » 29.08.2019, 10:35

Tomek333 hat geschrieben:Ich verstehe nicht warum Bottas noch ein 4. Jahr im WM auto bekommen
soll und darf
Mir wäre da sogar jetzt Wehlein lieber
Ist relativ schnell und einfach beantwortet, er stellt keinerlei dauerhafte Konkurrenz für ihre Nr.1 dar, sammelt aber immer genug Punkte, dass es auch für die KWM reicht. Selbes Prinzip wie bei Ferrari 2000-2004.

S3Turbo
Kartfahrer
Beiträge: 204
Registriert: 01.03.2017, 13:00

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von S3Turbo » 29.08.2019, 10:43

Tomek333 hat geschrieben:Ich verstehe nicht warum Bottas noch ein 4. Jahr im WM auto bekommen
soll und darf
Mir wäre da sogar jetzt Wehlein lieber
Ganz einfach: Er hält die Schn****... und ist schnell genung um P2 meistens abzusichern und wird gleichzeitig dem HAM nicht gefährlich.

Ein Wehrlein würde nicht so ruhig und brav bleiben.
Ein Ocon könnte ihn vom Speed paroli bieten und eventuell dadurch Mercedes Punkte durch unnötge Kämpfe kosten.

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1060
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von Tomek333 » 29.08.2019, 11:02

Bottas wurde WM 3 bzw WM 5
Schnell genug für P2 soll er sein?
Hat er bisher nicht bewiesen
Ja aber das kann man Mercedes ankreiden
Kein Risiko

Benutzeravatar
F60
Rookie
Rookie
Beiträge: 1207
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso

Re: Formel 1 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Beitrag von F60 » 29.08.2019, 11:02

martinschu hat geschrieben:
Woelli38 hat geschrieben:Man darf nicht vergessen, dass bei beiden Motorenpartnern noch Cockpits für 2020 frei sind. Über einen neuen, interessanten Motorenvertrag könnte da auch einiges möglich sein... ;-)
Dein ernst? Bei Racing Point, die lieber den Sohn vom Eigentümer und den Auslöser für die Force India Insolvenz beschäftigen, siehst Du 2020 doch wieder Chancen für Ocon? Oder doch eher bei Williams, die statt Ocon lieber einen Fahrer mit eingeschränktem Arm beschäftigen, der die letzten acht Formel 1 Saisons ausgesetzt hat?

Wenn Mercedes auch nur irgendwas über die Motorenpartnerschaft für Ocon regeln könnte oder wollte, hätte Ocon 2019 ein Stammcockpit.
Ocon hätte im Williams sitzen können, genauer gesagt hatte er die Wahl vor Russell. Er bzw. Wolff lehnten es jedoch ab weil man sich nicht auf zwei sondern lediglich ein Jahr binden wollte.
Woelli38 hat geschrieben:
afa1515 hat geschrieben:Ich hoffe wirklich Ocon hat sich mit der Entscheidung einen Gefallen getan. Es standen ihm ja angeblich mehrere Türen offen.
Williams, McLaren und Renault
Genau, und es liegt wohl am wenigsten an Ocon, dass es nicht geklappt hat. "Leider" hat ihm da RIcciardo die Pläne zerstört und Mclaren hatte zu diesem Zeitpunkt auch schon beide Plätze besetzt.
afa1515 hat geschrieben:
martinschu hat geschrieben:Welches gute Ass soll der Toto denn schon mal verheizt haben? Ich hoffe inständig, dass die Antwort nicht Wehrlein lautet! :lol:
Wieso nicht? Wehrlein war sicher nicht viel schlechter als Ocon.
In meinen Augen sind aber beide keine Option, weil ich ich ehrlich gesagt Perez, Magnussen und Hülkenberg stärker einschätze als Ocon. Und es besteht ja grundlegend die Gefahr, dass er bis nach Saison 2021 sowieso nicht ins Cockpit kommt, sofern Bottas seine Leistung abrufen kann.

Ich hoffe wirklich Ocon hat sich mit der Entscheidung einen Gefallen getan. Es standen ihm ja angeblich mehrere Türen offen.
Sehr oberflächliche Betrachtung.

Ich persönlich finde es eigentlich lustig wie sich das im Allgemeinen gibt. Ocon zeigt sowohl 2017 als auch 18 tolle Leistungen, besticht 2017 durch Konstanz und steigert sich 2018 immens. Besiegt Perez im Quali so deutlich wie niemand zuvor und hat auch in Sachen Rennpace in diesem Jahr regelmäßig die Nase vorne. Perez (den ich ebenfalls für einen der stärksten Fahrer halte) hatte das Glück durch seine Baku Performance 15 Punkte auf der Habenseite zu haben und vielleicht auch, so schade es klingt, die Insolvenz des Teams die sehr viel Unruhe reingebracht haben muss.

Natürlich, Perez hat die Nase knapp vorne (62 zu 49), hat jedoch nur 1 DNF vorzuweisen (noch dazu außerhalb der Punkte auf Platz 12), während Ocon 6 DNF ( eines davon DQF) erlitt, bei denen er jedes Mal in den Punkten lag. "Ausfallbereinigt" hat Ocon in Sachen Rennpace einen großen Schritt gemacht und Perez dort sogar im Renn-Duell geschlagen.
Ich sage es in letzter Zeit öfter, ein jeder junger Fahrer entwickelt sich in einem Zeitraum von einem Jahr so enorm weiter, sei es körperlich, mental oder nur in Sachen racecraft, dass ich die Darstellung vieler User hier "Saison XY hat gezeigt es ist Z also ist es dies auf immer und wenig" lachhaft starr finde.

Leider wird Ocons Leistung hier immer in den Hintergrund gerückt. Jegliche Highlights ausgeblendet und die Komplexität der Saison 2018 ein wenig heruntergespielt um die eigenen Argumente hervorzuheben.

Gleichzeitig liest man, dass doch auf jeden Fall Hülkenberg im Mercedes/Red Bull sitzen sollte. Bei Nico scheinen die zwei Niederlagen gegen Perez (nebenbei bemerkt deutlicher als es im Duell Perez/Ocon war)dann aber keine Rolle zu spielen, genau wie die Tatsache, dass er seit Jahren stagniert, weitaus älter als Ocon ist und jedes Topresultat, so schade es ist, wegwirft. Letztes Beispiel Hockenheim. Leider wird da mit zweierlei Maß gemessen.
"Perez is the hero FI deserves and needs right now. He's a silent guardian, a watchful protector, a pink knight."

Antworten