Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Benutzeravatar
iceman2411
Rookie
Rookie
Beiträge: 1133
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von iceman2411 » 12.03.2019, 08:28

Was für ein unnötiger Aktionismus mal wieder. Braucht niemand und macht in der jetzigen Konstellation was Komponenten und Sparpolitik angeht auch eigentlich null Sinn. Aber Hauptsache es wird mal wieder irgendwas gemacht ohne Sinn und Verstand und die echten Probleme interessieren keinen. Brawn erweist sich auch zunehmend als kein Gewinn für die F1 in seiner jetzigen Position.
Bild

Benutzeravatar
marcel-85
Rookie
Rookie
Beiträge: 1136
Registriert: 23.06.2015, 06:31
Lieblingsfahrer: MSC, VET

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von marcel-85 » 12.03.2019, 08:36

ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was ich davon halten soll. Stand jetzt bin ich eher skeptisch. Auf der einen Seite wäre es schon interessant, wenn alle um den Zusatzpunkt kämpfen würden, was deutlich fairer wäre - auf der anderen Seite will man dadurch das verhinden, was viele schon geschrieben haben. Nämlich, dass die hinteren sich neue Reifen holen und eventuell in den Rennsieg eingreifen (Brasilien? 2018 - Verstappen-Ocon).
Das Argument zur Verbesserung der Show stößt mir sehr sauer auf. Ich möchte Sport und Racing (das ist "Echt") - Show ist "künstlich" und hat mit Sport nichts zu tun.

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7488
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Wester » 12.03.2019, 10:14

Tut doch keinem wirklich weh. Es muss schon einiges zusammen kommen, dass diese Zusatzpunkte in der WM irgendwas entscheiden kann, ansonsten macht der 1/25-tel eines Sieges aus, praktisch vernachlässigbar. Verstehen kann man die Aufregung daher nicht, v.a. da schon öfters Punkte für eine SR und Pole zum Aufwerten dieser Dinge gefordert wurden. Was das alles am Ende ändern wird, sieht man erst nach paar Rennen. Da wäre eine faire Chance eher angebracht, als direkt einfach zu Meckern, nach dem Motto "was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht".
Bild
Bild

Benutzeravatar
yesyes
Kartfahrer
Beiträge: 234
Registriert: 08.10.2013, 13:21
Lieblingsfahrer: Senna und Mister ICEMAAAN
Lieblingsteam: Keines

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von yesyes » 12.03.2019, 11:17

Wester hat geschrieben:Tut doch keinem wirklich weh. Es muss schon einiges zusammen kommen, dass diese Zusatzpunkte in der WM irgendwas entscheiden kann, ansonsten macht der 1/25-tel eines Sieges aus, praktisch vernachlässigbar. Verstehen kann man die Aufregung daher nicht, v.a. da schon öfters Punkte für eine SR und Pole zum Aufwerten dieser Dinge gefordert wurden. Was das alles am Ende ändern wird, sieht man erst nach paar Rennen. Da wäre eine faire Chance eher angebracht, als direkt einfach zu Meckern, nach dem Motto "was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht".
:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up: ...ich sehe das genauso (auch das Meckern :lol: )!!!

Schön wäre es, wenn die Abstände kleiner werden (und dadurch der Abstand vom 6. zum 7. zu klein wird, und kein Zusatzstopp möglich ist), und die ersten 10 "ehrlich" um die schnellste Runde kämpfen und ein Zusatzrisiko eingehen!!!

Und falls es wie letztes Jahr ist, wird RB ein paar Punkte mehr haben. Das ändert auch nicht viel. Außer ein paar zusätzliche schnelle Runden und event. ein Ausritt.

...moment, wäre event. VER vor RAI letztes Jahr in der WM gewesen? :??: :??: :??:
...dann geht das gar nicht!!! *ironie*

(...wo ist die "Ironie-Tafel?)

Benutzeravatar
yesyes
Kartfahrer
Beiträge: 234
Registriert: 08.10.2013, 13:21
Lieblingsfahrer: Senna und Mister ICEMAAAN
Lieblingsteam: Keines

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von yesyes » 12.03.2019, 12:08

CyclingimHarz hat geschrieben:Super!
Glückwunsch an Red Bull für 21 zusätzliche Punkte.

Red Bull liegt am Ende eines jeden Rennens (wenn es normal läuft) hinter Mercedes und Ferrari und eine Runde vor dem 4. schnellsten Team. Kurz vor Schluss Reifenwechsel und nen zusätzlichen Punkt kassieren. Verstappen und Gasly wechseln nicht von Rennen zu Rennen ab.

Wenn Intelligenzflüchtlinge sich neue bescheuerte Regeln ausdenken..
...minus 4 Punkte, als RB siegte :wink2: :wink2: :wink2:
Und heuer mind. minus 5 Punkte, lt Dr. Marko :surprised:

Nur so nebenbei, letztes Jahr hätte am meisten MERCEDES und nicht RB profitiert!!! :shock: :shock: :shock:

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Staind » 12.03.2019, 12:42

Sprittner hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
Sprittner hat geschrieben:


Ich weiß nicht was ich von der Regelung halten soll, einerseits finde ich sie gut, andererseits ist sie so wie sie jetzt ist Schwachsinn. Wenn der Zusatzpunkt für alle erhältlich ist, ist dass für das eigentliche Rennen schlecht. Denn zum Schluss versuchen natürlich Kubica, Russel, Albion usw. die schnellste Runde zu holen. Das macht dann das Rennen für die Fahrer die vorne platziert sind sehr schwer..

Persönlich fände ichs gut wenn auch die Mittelfeld-Teams eine Chance auf Punkte haben, die eigentlich eher selten in die Top 10 kommen werden. Aber in dieser Formel 1 mit diesen Abständen zwischen Mittelfeld und Top-Teams. Kann man meiner Meinung nach diese Regel nicht erhalten, bzw hätte sie gar nicht erst einsetzen dürfen.
Wenn der Zirkus nicht grade in Monaco oder Singapur ist fiele mir kaum ein Szenario ein, bei denen Kubica und co. bei Jagd auf der schnellsten Rennrunde den Führenden das Rennen schwer machen sollte. Kannst du deinen Gedanken bitte weiter erläutern?


Vor 2 Jahren hat auch ein Fernando Alonso in einem unterlegenen McLaren-Honda die schnellste Rennrunde absolviert.Glaube das war beim Ungarn GP. Das zeigt das auch ein unterlegenes Auto eine schnellste Rennrunde zusammenbekommen kann. Das Renntempo ist auch nicht so schnell wie in der Quali. Natürlich wirds der Williams schwer haben, aber wie gesagt. Warum nicht?

Ich finde die Regel gut, allerdings erst wenn eine Budgetgrenze für die Teams kommen wird. Dann werden wahrscheinlich auch die Abstände zwischen den Teams kleiner. Dann könnte man Punkte für die schnellste Rennrunde vergeben und das für alle. Egal ob ein Ferrari auf P1 oder ein Williams auf P20.
Ist jetzt trotzdem nicht ersichtlich, wo ein Kubica in Williams der Qualy-Speed fährt, einen Vettel im Zweikampf mit Hamilton "das Rennleben schwer macht". Gemäß dem Fall der Williams würde den Abstand zu Führenden "vergrößern".

martinschu
Rookie
Rookie
Beiträge: 1643
Registriert: 14.11.2012, 20:59

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von martinschu » 12.03.2019, 13:18

CyclingimHarz hat geschrieben:Super!
Glückwunsch an Red Bull für 21 zusätzliche Punkte.

Red Bull liegt am Ende eines jeden Rennens (wenn es normal läuft) hinter Mercedes und Ferrari und eine Runde vor dem 4. schnellsten Team. Kurz vor Schluss Reifenwechsel und nen zusätzlichen Punkt kassieren. Verstappen und Gasly wechseln nicht von Rennen zu Rennen ab.
Wieso sollten die sich abwechseln? Die versuchen das beide in jedem Rennen! Das verdoppelt zum einen die Chance für das Team, dass es mit der schnellsten Runde auf jeden Fall klappt und im Team bleibt der Punkt somit ja sowieso.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5985
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Dai Jin » 12.03.2019, 13:21

Na dann. . . glückwunsch an Mercedes, Ferrari oder RB für die Zusatzpunkte diese Saison.

martinschu
Rookie
Rookie
Beiträge: 1643
Registriert: 14.11.2012, 20:59

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von martinschu » 12.03.2019, 13:24

Ich finde diese Regel völlig unnötig und fehl am Platz.

Ich kenne Rennsport so: Im Rennen wird um Positionen gekämpft. Um schnellste Runden wird im Qualifying gekämpft. Jetzt baut man ohne Not ein Qualifying-Element im Rennen ein, um von dem eigentlichen Problem, nämlich dass Positionskämpfe zu wenig stattfinden abzulenken.

Abgesehen davon, dass das System in Zeiten der vielen "B-Teams" natürlich überhaupt keinen Sinn macht. Kämpfen Vettel und Hamilton und Vettel vorne gegeneinander um den Sieg und Hamilton hält kurz vor Schluss die schnellste Runde, was kann Ferrari dann tun, um ihm den Punkt abzujagen? Ganz einfach, man schickt in der vorletzten Runde Leclerc, Giovinazzi, Räikkönen, Grosjean und Magnussen nochmal auf frischen Reifen los. Ist Vettel derjenige mit der Bestzeit, werden halt Bottas, Perez, Stroll, Russell und Kubica nochmal an die Box geholt. Und nein, es spielt keine Rolle, dass zum Beispiel Russell für die schnellste Runde den Punkt nicht kriegen würde, da er außerhalb der Top 10 liegt. Das Ziel, dass Vettel den Punkt nicht bekommt ist auch erreicht, wenn Russell auf Platz 16 die schnellste Runde dreht.

Sprittner
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 12.03.2019, 06:50
Lieblingsfahrer: Kimi "Iceman" Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Sprittner » 12.03.2019, 14:14

Staind hat geschrieben:
Sprittner hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:
Wenn der Zirkus nicht grade in Monaco oder Singapur ist fiele mir kaum ein Szenario ein, bei denen Kubica und co. bei Jagd auf der schnellsten Rennrunde den Führenden das Rennen schwer machen sollte. Kannst du deinen Gedanken bitte weiter erläutern?


Vor 2 Jahren hat auch ein Fernando Alonso in einem unterlegenen McLaren-Honda die schnellste Rennrunde absolviert.Glaube das war beim Ungarn GP. Das zeigt das auch ein unterlegenes Auto eine schnellste Rennrunde zusammenbekommen kann. Das Renntempo ist auch nicht so schnell wie in der Quali. Natürlich wirds der Williams schwer haben, aber wie gesagt. Warum nicht?

Ich finde die Regel gut, allerdings erst wenn eine Budgetgrenze für die Teams kommen wird. Dann werden wahrscheinlich auch die Abstände zwischen den Teams kleiner. Dann könnte man Punkte für die schnellste Rennrunde vergeben und das für alle. Egal ob ein Ferrari auf P1 oder ein Williams auf P20.
Ist jetzt trotzdem nicht ersichtlich, wo ein Kubica in Williams der Qualy-Speed fährt, einen Vettel im Zweikampf mit Hamilton "das Rennleben schwer macht". Gemäß dem Fall der Williams würde den Abstand zu Führenden "vergrößern".
Natürlich muss man das erst alles abwarten, wie sich die Rennen nun entwickelt mit der Regel. Es kann natürlich die Führenden stören, ein Fahrer der auf die schnellste Rennrunde geht vor sich zu haben. Aber abgesehen davon dass dieser Fall nicht eintreten wird da ein Williams im Normalfall nicht einmal in die Nähe der Top 10 kommen wird.

Die Regel an sich ist zum jetzigen Zeitpunkt einfach nur Schwachsinn. Meine Vermutung ist dass Red-Bull mit Verstappen und Gasly (falls RB das Level vom Vorjahr hat und meistens aussichtslos auf den Rängen 5 und 6 liegt) die schnellsten Rennrunden holen werden, den RB wird meine Ansicht nach einen Boxenstopp einlegen wenn nach vorne 30 Sek und nach hinten 30 Sek Abstand sind.

Benutzeravatar
htb
Kartfahrer
Beiträge: 147
Registriert: 18.05.2009, 17:36

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von htb » 12.03.2019, 14:48

Wie will man da 2-3 Rennen vor Schluss eine Kalkulation machen, wer wie Weltmeister werden kann :cry2: :cry2: :cry2:
Ich glaub ich hab Tinnitus in den Augen ... ich seh' nur Pfeifen.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 28284
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von daSilvaRC » 12.03.2019, 14:55

htb hat geschrieben:Wie will man da 2-3 Rennen vor Schluss eine Kalkulation machen, wer wie Weltmeister werden kann :cry2: :cry2: :cry2:

Die Punkte bekommt man doch direkt nach dem Rennen?
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
htb
Kartfahrer
Beiträge: 147
Registriert: 18.05.2009, 17:36

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von htb » 12.03.2019, 15:19

daSilvaRC hat geschrieben:
htb hat geschrieben:Wie will man da 2-3 Rennen vor Schluss eine Kalkulation machen, wer wie Weltmeister werden kann :cry2: :cry2: :cry2:

Die Punkte bekommt man doch direkt nach dem Rennen?
Ich meine die Rechenspielchen vor dem Rennen
Ich glaub ich hab Tinnitus in den Augen ... ich seh' nur Pfeifen.

Benutzeravatar
Typ17 GTI
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3122
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Typ17 GTI » 12.03.2019, 15:31

htb hat geschrieben:Ich meine die Rechenspielchen vor dem Rennen
Wo ist denn da das Problem? Du mußt doch bloß den 1 Punkt mit einberechnen, so schwer ist das doch nicht.

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3963
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Wohnort: Österreich

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von LoK-hellscream » 12.03.2019, 15:37

CyclingimHarz hat geschrieben:Super!
Glückwunsch an Red Bull für 21 zusätzliche Punkte.

Red Bull liegt am Ende eines jeden Rennens (wenn es normal läuft) hinter Mercedes und Ferrari und eine Runde vor dem 4. schnellsten Team. Kurz vor Schluss Reifenwechsel und nen zusätzlichen Punkt kassieren. Verstappen und Gasly wechseln nicht von Rennen zu Rennen ab.

Wenn Intelligenzflüchtlinge sich neue bescheuerte Regeln ausdenken..
Weil ja auch automatisch jedes Jahr die Hackordnung gleich ist und jedes Rennen gleich abläuft. :roll:

Da schießt man sich dann mit solchen Bemerkungen wie Intelligenzflüchtlinge eher selbst in's Bein. :wink:

Antworten