Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Benutzeravatar
B-316
Nachwuchspilot
Beiträge: 377
Registriert: 24.07.2018, 12:33
Lieblingsfahrer: HAK RAI BUT HAM ALO RIC LEC
Lieblingsteam: McLaren Mercedes, Mercedes AMG
Wohnort: Planet Erde

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von B-316 » 11.03.2019, 22:54

Diejenigen, die kurz vor Rennende auf P15-20 liegen könnten 2 Runden vor Schluss zum Gag frische Reifen aufziehen, in den Quali-Modus schalten und versuchen den TOP10 die schnellste Runde wegzuschnappen.
Just leave me alone, I know what i'm doing 8)
Still I rise :ninja:
The car feels good, much slower than before :ninja:
We can make it, if we try! Only if we try!
Dieser Weg wird kein leichter sein :checkered:

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3939
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von CrAzyPsyCho » 11.03.2019, 23:06

Illuminati hat geschrieben:
CrAzyPsyCho hat geschrieben:Jetzt werden die News schon dupliziert, auch nicht schlecht.

@Topic
Sehr schade. Hat man wohl extra versucht schnell durchzudrücken, bevor jemand gegen den Stuss was sagen kann.
Hier wurde gar nix dupliziert.

Vor ein paar Tagen ging es um Gerüchte, dass diese Idee kommen könnte, jetzt wurde es offiziell abgesegnet. Beides eine Meldung wert.
Nein. Vor ein paar Tagen ging es schon darum, dass diese Schnapsidee fast durch ist und die letzte Instanz quasi nur Formsache ist. Das es jetzt durch ist, hätte man auch per Update in die bestehende News packen können, anstatt es zu duplizieren.
Aber man splittet ja auch gerne einzelne Interviews in fünf News auf, um mehr Klickzahlen zu generieren.

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2872
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von revan » 11.03.2019, 23:41

Wendet man die Regel auf letztes Jahr an, geht jedes Rennen der schlechter liegende RedBull Fahrer in die Box und schnappt sich den Punkt, da das nächste Mittelfeld Auto im nirgendwo ist. Oder halt ein Auto des Topteams, das ein schlechtes Qualifying oder Fehler im Rennen hatte und abgeschlagen im Nirgendwo fährt. Es ist immer noch Rennsport, bei dem Leistung zählen sollte. Hier bekommt derjenige einen Punkt geschenkt, der durch glückliche Umstände genug Abstand hat, um einen Zusatzstopp einzulegen.

Wann kommt endlich der FAN-Boost, dass auch der bei Social Media beliebteste Fahrer mehr Punkte bekommt? XP
Mal wieder ein künstlich aufgezogenes Spannungselement. Die wirklichen Probleme der Serie werden wieder umgangen zugunsten überflüssigen Aktionismus.
Zuletzt geändert von revan am 11.03.2019, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Spa43/44
Testfahrer
Beiträge: 758
Registriert: 04.12.2016, 22:57
Lieblingsfahrer: HAM LEC VER
Lieblingsteam: Mercedes-AMG Petronas

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Spa43/44 » 11.03.2019, 23:47

revan hat geschrieben:Wendet man die Regel auf letztes Jahr an, geht jedes Rennen der schlechter liegende RedBull Fahrer in die Box und schnappt sich den Punkt, da das nächste Mittelfeld Auto im nirgendwo ist. Oder halt ein Auto des Topteams, das ein schlechtes Qualifying oder Fehler im Rennen hatte und abgeschlagen im Nirgendwo fährt.
Hab die Regel mal spaßeshalber auf 2018 angewendet:

Bottas wäre dritter in der Gesamtwertung geworden statt fünfter.

Sonst keine Veränderung.

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4562
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von EffEll » 12.03.2019, 00:08

meanmc hat geschrieben:Was für ein Unsinn..

Ich war noch nie ein Fan von "Unlogik-Brawn", jedoch fand ich seine Herangehensweise in seiner jetzigen Position zumeist gut - nur an der Umsetzung mangelt es noch etwas.

Nun für die schnellste Rennrunde, in den Top 10, einen WM-Punkt zu verteilen, sogar zudem an das jeweilige Team, grenzt schon an die Idee eines Amis. (und das ist er ja nicht mal)

Tradition zurückzubringen - ja gerne, aber hier reden wir, wie der letzte Abschnitt des Artikels beweist, lediglich vom Bereich "Show-Element" (, welches keiner braucht und zudem schlecht umgesetzt ist).

Man weiß auch gar nicht, wo man mit der Kritik anfangen soll... zuviel würde mir dazu einfallen!

Es auf die Top 10 zu begrenzen ist z. B. einer der größten Fehler. Grund ist die Angst vor einem chaotischen Ende - alleine jener Gedankengang verrät ja bereits, dass man dann eben so nen Blödsinn erst gar nicht einführen sollte!

Diese Logik paßt aber zum Menschen, dem Logik schon immer irgendwie fremd war...

Wie halbherzig man die Sache angeht zeigt ja auch, dass man lediglich 1 Punkt dafür vergibt. -> somit, nichts Halbes, nichts Ganzes, aber der Durchschnittszuschauer wird sich von sowas erstmal begeistern lassen... und die Kommentatoren werden ihr Übriges dazu tun, dieses seltsame und unwichtige Show-Element zu "bejubeln"!

Ne Freunde, es gibt in der Formel 1 so einiges anzupacken, Punkte für die schnellste Rennrunde ist so ziemlich das Letzte. was mir da einfallen würde. ;)
Ich glaube du bist dir nicht bewusst darüber was im letzten Drittel eines Rennens passiert, würde man diese Regel nicht auf die Punkteränge begrenzen.
Zudem ist mir bisher gar nicht bewusst, dass die Formel 1 5 Top-Teams vorzuweisen hat.
Wenn dir so viel Kritik dazu einfällt, solltest du vielleicht auch deine wichtigsten Kritikpunkte versuchen zu artikulieren.
So ist es nur Gemecker.
Wäre diese Regelung offen, würde kein GP geregelt zuende gefahren werden.
Bild
Bild

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4562
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von EffEll » 12.03.2019, 00:09

Stulle68 hat geschrieben:
soeren795 hat geschrieben:Wenn einer außerhalb der top 10 die schnellster runde hat, bekommt dann der schnellste innerhalb der top 10 den Punkt oder gar keiner?
Gute Frage :shrug:
Die schnellste Runde gibt es nur einmal. Demnach wird in dem Fall kein Zusatzpunkt vergeben
Bild
Bild

Benutzeravatar
soeren795
Kartfahrer
Beiträge: 116
Registriert: 21.11.2015, 00:22
Lieblingsfahrer: Alo / VER
Lieblingsteam: RBR

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von soeren795 » 12.03.2019, 00:11

EffEll hat geschrieben:
Stulle68 hat geschrieben:
soeren795 hat geschrieben:Wenn einer außerhalb der top 10 die schnellster runde hat, bekommt dann der schnellste innerhalb der top 10 den Punkt oder gar keiner?
Gute Frage :shrug:
Die schnellste Runde gibt es nur einmal. Demnach wird in dem Fall kein Zusatzpunkt vergeben

Dann kann Red Bull ja immer wenn Max oder Gasley nicht die schnellste runde hat nochmal TR mit frischen Reifen raus schicken um Ferrari oder Mercedes nen Punkt weg zu nehmen :??: :)
Zuletzt geändert von soeren795 am 12.03.2019, 00:24, insgesamt 1-mal geändert.

Iceman24
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6991
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Iceman24 » 12.03.2019, 00:16

MarM hat geschrieben:Den Punkt gibts nur wenn man in den Top Ten ist. Wieder eine schöne Masche der Top-Teams. Bloß verhndern dass der letzte mit neuen Reifen womöglich noch nen Punkt ergattert...
Das macht doch schon Sinn. Man will nicht, dass die, die weit ausserhalb der Punkte sind anfangen Qualifying zu spielen. Da sind die dann den anderen im Weg und es dient auch nicht dem Sinne eines Rennens.
Bild

Benutzeravatar
revs86
Kartfahrer
Beiträge: 158
Registriert: 09.11.2010, 07:40

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von revs86 » 12.03.2019, 04:19

Aldo hat geschrieben:
Stulle68 hat geschrieben:
soeren795 hat geschrieben:Wenn einer außerhalb der top 10 die schnellster runde hat, bekommt dann der schnellste innerhalb der top 10 den Punkt oder gar keiner?
Gute Frage :shrug:
In dem Fall gibt es einfach keinen Punkt. Die schnellste Runde zählt natürlich trotzdem.
Hatte mir das noch nicht naeher angesehen, aber wenn dem so ist, dann koennen die B-teams dem "anderen" A-team den Punkt kurz vor Ende des Rennen "nullieren"? Na das kann ja lustig werden ... :lol:

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Staind » 12.03.2019, 06:05

Absoluter Beweis von blinden, unfairen Aktionismus der mit Sportsgeist unvereinbar ist.
Entweder jeder darf den Punkt bekommen, oder keiner.
Die Top10 hier mit vollem Bewusstsein zur „first class“ zu machen und dann jammern, dass wir eine Zweiklassengesellschaft in der F1 haben...

Ich fände es grade spannend, wie sich P11-P20 frische Reifen aufziehen in den letzten Runden, und versuchen diesen einen einzigen Punkt zu holen der den maroden kleinen Teams viel Geld bringen kann.
Natürlich müssen die Kleinen dafür die Zeiten der Großen erstmal schlagen (können).
Aber von vornerein Fahrer, die das Kriterium der schnellsten Rennrunde erkämpft haben, auszuschliessen weil sie „nur“ P11+ sind... ist unfassbar armselig von den Verantwortlichen.

Sprittner
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 12.03.2019, 06:50
Lieblingsfahrer: Kimi "Iceman" Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Sprittner » 12.03.2019, 06:59

Staind hat geschrieben:Absoluter Beweis von blinden, unfairen Aktionismus der mit Sportsgeist unvereinbar ist.
Entweder jeder darf den Punkt bekommen, oder keiner.
Die Top10 hier mit vollem Bewusstsein zur „first class“ zu machen und dann jammern, dass wir eine Zweiklassengesellschaft in der F1 haben...

Ich fände es grade spannend, wie sich P11-P20 frische Reifen aufziehen in den letzten Runden, und versuchen diesen einen einzigen Punkt zu holen der den maroden kleinen Teams viel Geld bringen kann.
Natürlich müssen die Kleinen dafür die Zeiten der Großen erstmal schlagen (können).
Aber von vornerein Fahrer, die das Kriterium der schnellsten Rennrunde erkämpft haben, auszuschliessen weil sie „nur“ P11+ sind... ist unfassbar armselig von den Verantwortlichen.


Ich weiß nicht was ich von der Regelung halten soll, einerseits finde ich sie gut, andererseits ist sie so wie sie jetzt ist Schwachsinn. Wenn der Zusatzpunkt für alle erhältlich ist, ist dass für das eigentliche Rennen schlecht. Denn zum Schluss versuchen natürlich Kubica, Russel, Albion usw. die schnellste Runde zu holen. Das macht dann das Rennen für die Fahrer die vorne platziert sind sehr schwer..

Persönlich fände ichs gut wenn auch die Mittelfeld-Teams eine Chance auf Punkte haben, die eigentlich eher selten in die Top 10 kommen werden. Aber in dieser Formel 1 mit diesen Abständen zwischen Mittelfeld und Top-Teams. Kann man meiner Meinung nach diese Regel nicht erhalten, bzw hätte sie gar nicht erst einsetzen dürfen.

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3224
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von KIMI-ICEMAN » 12.03.2019, 07:10

Warum wird der Bonuspunkt nicht für die Pole vergeben? Das würde so vieles einfacher machen :facepalm:
:checkered: Scuderia Ferrari 1000 GP :checkered:

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Staind » 12.03.2019, 07:19

Sprittner hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Absoluter Beweis von blinden, unfairen Aktionismus der mit Sportsgeist unvereinbar ist.
Entweder jeder darf den Punkt bekommen, oder keiner.
Die Top10 hier mit vollem Bewusstsein zur „first class“ zu machen und dann jammern, dass wir eine Zweiklassengesellschaft in der F1 haben...

Ich fände es grade spannend, wie sich P11-P20 frische Reifen aufziehen in den letzten Runden, und versuchen diesen einen einzigen Punkt zu holen der den maroden kleinen Teams viel Geld bringen kann.
Natürlich müssen die Kleinen dafür die Zeiten der Großen erstmal schlagen (können).
Aber von vornerein Fahrer, die das Kriterium der schnellsten Rennrunde erkämpft haben, auszuschliessen weil sie „nur“ P11+ sind... ist unfassbar armselig von den Verantwortlichen.


Ich weiß nicht was ich von der Regelung halten soll, einerseits finde ich sie gut, andererseits ist sie so wie sie jetzt ist Schwachsinn. Wenn der Zusatzpunkt für alle erhältlich ist, ist dass für das eigentliche Rennen schlecht. Denn zum Schluss versuchen natürlich Kubica, Russel, Albion usw. die schnellste Runde zu holen. Das macht dann das Rennen für die Fahrer die vorne platziert sind sehr schwer..

Persönlich fände ichs gut wenn auch die Mittelfeld-Teams eine Chance auf Punkte haben, die eigentlich eher selten in die Top 10 kommen werden. Aber in dieser Formel 1 mit diesen Abständen zwischen Mittelfeld und Top-Teams. Kann man meiner Meinung nach diese Regel nicht erhalten, bzw hätte sie gar nicht erst einsetzen dürfen.
Wenn der Zirkus nicht grade in Monaco oder Singapur ist fiele mir kaum ein Szenario ein, bei denen Kubica und co. bei Jagd auf der schnellsten Rennrunde den Führenden das Rennen schwer machen sollte. Kannst du deinen Gedanken bitte weiter erläutern?

Benutzeravatar
Klemsi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1130
Registriert: 07.06.2013, 08:38
Lieblingsfahrer: Vettel
Lieblingsteam: wo Vettel fährt und RedBull
Wohnort: Ösistan

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Klemsi » 12.03.2019, 07:37

Was soll man davon halten? Ich selbst bin mir da unschlüssig...

Vielleicht bringt man etwas Spannung hinein, aber zu welchem Preis? Bin da eher skeptisch...

Für was könnte man noch Punkte vergeben?
Schönster Fahrer (nur im jeweiligen GP-Austragungsort zu wählen)
waghalsigstes Manöver
P1 in Quali 1,2 und 3
Publikumsabstimmungen, etc.
.
.
.

Und trotzdem wirds nicht spannender!
Muss alles Germany s next Topmodel werden?
Für Geschriebenes gilt: SOWEIT ICH MICH ERINNERN KANN! Sollte ich mich also falsch erinnern, hast du natürlich Recht! (Danke Turbocharged)
Alles darf man dann aber doch nicht schreiben. Wird von den Mods gelöscht. Auch wenn ich schwören könnte mich daran erinnern zu können!

Sprittner
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 12.03.2019, 06:50
Lieblingsfahrer: Kimi "Iceman" Räikkönen
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schon ab Melbourne: Formel 1 vergibt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde

Beitrag von Sprittner » 12.03.2019, 07:38

Staind hat geschrieben:
Sprittner hat geschrieben:
Staind hat geschrieben:Absoluter Beweis von blinden, unfairen Aktionismus der mit Sportsgeist unvereinbar ist.
Entweder jeder darf den Punkt bekommen, oder keiner.
Die Top10 hier mit vollem Bewusstsein zur „first class“ zu machen und dann jammern, dass wir eine Zweiklassengesellschaft in der F1 haben...

Ich fände es grade spannend, wie sich P11-P20 frische Reifen aufziehen in den letzten Runden, und versuchen diesen einen einzigen Punkt zu holen der den maroden kleinen Teams viel Geld bringen kann.
Natürlich müssen die Kleinen dafür die Zeiten der Großen erstmal schlagen (können).
Aber von vornerein Fahrer, die das Kriterium der schnellsten Rennrunde erkämpft haben, auszuschliessen weil sie „nur“ P11+ sind... ist unfassbar armselig von den Verantwortlichen.


Ich weiß nicht was ich von der Regelung halten soll, einerseits finde ich sie gut, andererseits ist sie so wie sie jetzt ist Schwachsinn. Wenn der Zusatzpunkt für alle erhältlich ist, ist dass für das eigentliche Rennen schlecht. Denn zum Schluss versuchen natürlich Kubica, Russel, Albion usw. die schnellste Runde zu holen. Das macht dann das Rennen für die Fahrer die vorne platziert sind sehr schwer..

Persönlich fände ichs gut wenn auch die Mittelfeld-Teams eine Chance auf Punkte haben, die eigentlich eher selten in die Top 10 kommen werden. Aber in dieser Formel 1 mit diesen Abständen zwischen Mittelfeld und Top-Teams. Kann man meiner Meinung nach diese Regel nicht erhalten, bzw hätte sie gar nicht erst einsetzen dürfen.
Wenn der Zirkus nicht grade in Monaco oder Singapur ist fiele mir kaum ein Szenario ein, bei denen Kubica und co. bei Jagd auf der schnellsten Rennrunde den Führenden das Rennen schwer machen sollte. Kannst du deinen Gedanken bitte weiter erläutern?


Vor 2 Jahren hat auch ein Fernando Alonso in einem unterlegenen McLaren-Honda die schnellste Rennrunde absolviert.Glaube das war beim Ungarn GP. Das zeigt das auch ein unterlegenes Auto eine schnellste Rennrunde zusammenbekommen kann. Das Renntempo ist auch nicht so schnell wie in der Quali. Natürlich wirds der Williams schwer haben, aber wie gesagt. Warum nicht?

Ich finde die Regel gut, allerdings erst wenn eine Budgetgrenze für die Teams kommen wird. Dann werden wahrscheinlich auch die Abstände zwischen den Teams kleiner. Dann könnte man Punkte für die schnellste Rennrunde vergeben und das für alle. Egal ob ein Ferrari auf P1 oder ein Williams auf P20.

Antworten