Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Rimi
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 13.01.2014, 22:32
Lieblingsfahrer: VET, RAI, BUT, RIC
Lieblingsteam: Strichmann-Racing
Wohnort: Oberfranken

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von Rimi » 10.03.2019, 10:44

JPM_F1 hat geschrieben: tatsächlich ist das so. einmal hinten anstellen und du kommst schwer da raus.
du musst sofort ellenbogen zeigen und auch mal beim team ruhig anecken.
Genau! Es sei denn, Du bist Vettel, dann natürlich nicht. :wink:
JPM_F1 hat geschrieben:ein vettel kann sich auch kaum die scharmützel wie zu rb-zeiten erlauben können. hier muss er die füße stillhalten und leistung bringen.
Fanlager sind mir egal. Trolle, die aus diesem Forum einen Kindergarten machen, werden geblockt. Punkt.

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5824
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von Dai Jin » 10.03.2019, 10:48

Vettel ist kein Alonso, und Leclerec kein Hamilton. Ende.

Und Ferrari wird mit der Situation besser umgehen. Man pfeift dann halt Leclerc zurück oder falls dieser Vettel um die Ohren fährt wie es Ricciardo bei RB tat, dann eben Vettel.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9123
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von mamoe » 10.03.2019, 12:11

McTom hat geschrieben:
Daresco hat geschrieben:... Vettel ist ja nicht gerade dafür bekannt gut mit seinen Teamkollegen zurecht zu kommen, da war Kimi eigentlich der einzige. ....
Mir fällt da nur Mark Webber ein, mit dem es Zoff gab. :think:
und selbst da gab es zeiten, indem die beiden sich super verstanden und respektiert haben ...
zumindest empfand ich das oft so.
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
Daresco
Simulatorfahrer
Beiträge: 548
Registriert: 27.08.2017, 22:32
Lieblingsfahrer: LEC, NOR, PER, KUB

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von Daresco » 10.03.2019, 15:46

mamoe hat geschrieben:
McTom hat geschrieben:
Daresco hat geschrieben:... Vettel ist ja nicht gerade dafür bekannt gut mit seinen Teamkollegen zurecht zu kommen, da war Kimi eigentlich der einzige. ....
Mir fällt da nur Mark Webber ein, mit dem es Zoff gab. :think:
und selbst da gab es zeiten, indem die beiden sich super verstanden und respektiert haben ...
zumindest empfand ich das oft so.
So hab ich es - zumindest in der Zeit, wo Webber noch einigermaßen mithalten konnte - überhaupt nicht empfunden. Gerade wenn man sich auch mal Aussagen der beiden aus der damaligen Zeit durchliest.
Und mit Ricciardo lief es ja auch nicht gerade super.

rennratte
Testfahrer
Beiträge: 771
Registriert: 06.10.2007, 15:47

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von rennratte » 10.03.2019, 18:38

Daresco hat geschrieben: Und mit Ricciardo lief es ja auch nicht gerade super.
Und was genau lief nicht super?

Benutzeravatar
Calvin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5037
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von Calvin » 10.03.2019, 18:59

Daresco hat geschrieben: sich super verstanden und respektiert haben ...
zumindest empfand ich das oft so.
So hab ich es - zumindest in der Zeit, wo Webber noch einigermaßen mithalten konnte - überhaupt nicht empfunden. Gerade wenn man sich auch mal Aussagen der beiden aus der damaligen Zeit durchliest.
Und mit Ricciardo lief es ja auch nicht gerade super.[/quote]

Dass mit Ricciardo wird nicht wahrer, wenn man es dauernd wiederholt:
Vettel habe ihn trotz der für ihn ärgerlichen Niederlagen immer mit Respekt behandelt, lobt Ricciardo: "Er hat sich nicht verändert oder mir plötzlich Dinge verheimlicht. Bei jedem meiner Siege kam er zum gratulieren. Und wenn er mich nach dem Rennen mal nicht getroffen hat, hat er mir immer eine Textnachricht unter dem Motto "well done" geschickt. Das rechne ich ihm hoch an. Ich könnte keinen besseren Teamkollegen haben als ihn."
Quelle
Daniel Ricciardo hat sich lobend darüber geäußert, wie Sebastian Vettel sich während ihrer gemeinsamen Red-Bull-Saison 2014 als Teamkollege verhielt. Gegenüber 'Racer' betont er, dass der zu diesem Zeitpunkt amtierende Weltmeister es sich nie hätte anmerken lassen, dass er im Stallduell den Kürzeren zieht. "Hinter verschlossenen Türen mag er seine Frustration gezeigt haben. Auf mich allerdings ist er immer zugegangen und hat seinen Respekt zum Ausdruck gebracht", sagt Ricciardo.
Quelle

Und mit Webber hatte es ja vor Malaysia auch Vorgeschichten. Webber hat ebenfalls Teamorder ignoriert, konnte sich im Gegensatz zu Vettel nicht durchsetzen. Und Webber ist wohl auch durch frust extrem hart gegen Vettel gefahren. Man erinnere sich an Brasilien 2012.

Drückt am Start Vettel Richtung Mauer und macht gleichzeitig den Weg für die Ferraris frei.
Toto Wolff: Wir stellen uns nicht die Frage, ob der Ferrari-Motor illegal ist. So denken wir nicht, das ist nicht unsere Einstellung. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf andere Hersteller. Wir fragen uns vielmehr: Wie können wir selber etwas besser machen?

Benutzeravatar
JPM_F1
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4350
Registriert: 20.11.2013, 11:05

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von JPM_F1 » 10.03.2019, 21:45

Rimi hat geschrieben:
JPM_F1 hat geschrieben: tatsächlich ist das so. einmal hinten anstellen und du kommst schwer da raus.
du musst sofort ellenbogen zeigen und auch mal beim team ruhig anecken.
Genau! Es sei denn, Du bist Vettel, dann natürlich nicht. :wink:
JPM_F1 hat geschrieben:ein vettel kann sich auch kaum die scharmützel wie zu rb-zeiten erlauben können. hier muss er die füße stillhalten und leistung bringen.
das stimmt ja, bei ferrari läuft der hase anders. stichwort leistung :wink:
es soll ja auch nicht im stallkrieg ausarten.
wenn es wie bei hamilton-rosberg läuft, dann bleibts im rahmen.

Benutzeravatar
pilimen
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6887
Registriert: 19.10.2009, 05:38
Lieblingsfahrer: MSC, HAM, VES, LEC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von pilimen » 10.03.2019, 21:48

Dai Jin hat geschrieben:Vettel ist kein Alonso, und Leclerec kein Hamilton. Ende.

Und Ferrari wird mit der Situation besser umgehen. Man pfeift dann halt Leclerc zurück oder falls dieser Vettel um die Ohren fährt wie es Ricciardo bei RB tat, dann eben Vettel.
Das ist eben der Punkt

Die Frage ist doch, was ist, wenn beide ähnlich schnell sind.
Denkst du wirklich, dass ein LEC oder ein VET brav Platz macht, wenn er 3 Rennen vor Schluss sagen wir Mal 12 Punkte hinter dem anderen liegt und beide fahren um die WM?

Calvin hat geschrieben:Dass mit Ricciardo wird nicht wahrer, wenn man es dauernd wiederholt...
Ich denke, dass man die Situation mit Webber und Ricciardo nicht vergleichen kann.

Es ist immer ein Unterschied, ob man um die WM fährt oder nicht. Der Red Bull war 2014 eh kein Siegesauto, also war es für Vettel eh nicht so wichtig, gegen seinen TK zu gewinnen.
Auch ein Hamilton oder ein Alonso würden sich in der Situation so verhalten. Aber nur in so einer, weil es nicht um Siege ging.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30352
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von evosenator » 11.03.2019, 00:52

Dai Jin hat geschrieben:Vettel ist kein Alonso, und Leclerec kein Hamilton. Ende.

Und Ferrari wird mit der Situation besser umgehen. Man pfeift dann halt Leclerc zurück oder falls dieser Vettel um die Ohren fährt wie es Ricciardo bei RB tat, dann eben Vettel.
Ich behaupte, dass das Gegenteil eintreten wird.

Benutzeravatar
McTom
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3450
Registriert: 22.07.2011, 12:53
Lieblingsfahrer: viele
Lieblingsteam: alle, keine F1 ohne Teams

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von McTom » 11.03.2019, 06:29

pilimen hat geschrieben:
Calvin hat geschrieben:Dass mit Ricciardo wird nicht wahrer, wenn man es dauernd wiederholt...
Ich denke, dass man die Situation mit Webber und Ricciardo nicht vergleichen kann.

Es ist immer ein Unterschied, ob man um die WM fährt oder nicht. Der Red Bull war 2014 eh kein Siegesauto, also war es für Vettel eh nicht so wichtig, gegen seinen TK zu gewinnen.
Es ging jetzt nicht darum, was sein könnte, sondern es gab die Aussage, dass Vettel bis auf Kimi nicht mit seinen Teamkollegen klar kam. Da dies bereits in der Vergangeheit liegt, dürfen wir uns an die uns bekannten Fakten halten und brauchen nicht zu spekulieren.
Wenn man tot ist, ist es für einen selbst nicht so schlimm, weil man ja tot Ist. Für andere kann dein Tod aber schlimm sein.
Das ist übrigens genau so, wie wenn man doof ist.

Benutzeravatar
Mingo
Nachwuchspilot
Beiträge: 279
Registriert: 26.09.2012, 14:27
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von Mingo » 11.03.2019, 09:16

McTom hat geschrieben: Es ging jetzt nicht darum, was sein könnte, sondern es gab die Aussage, dass Vettel bis auf Kimi nicht mit seinen Teamkollegen klar kam. Da dies bereits in der Vergangeheit liegt, dürfen wir uns an die uns bekannten Fakten halten und brauchen nicht zu spekulieren.
So viele TKs hatte Vettel in der F1 bis jetzt noch nicht. Ich sehe es eher so, dass meistens ein Webber mit Vettel nicht klar kam. Bei Kimi und Vettel war immer klar: "no bullshit, just racing" Das ist für mich Fakt genug.
'94-'95-'00-'01-'02-'03-'04-'10-'11-'12-'13 ... to be continued!
... Forza Ferrari... keep fighting Michael ... keep racing Seb ... further up Mick

Benutzeravatar
Spocki
Rookie
Rookie
Beiträge: 1923
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von Spocki » 11.03.2019, 09:32

rennratte hat geschrieben:
Daresco hat geschrieben: Und mit Ricciardo lief es ja auch nicht gerade super.
Und was genau lief nicht super?
Vettel ist doch der letzte, der seine Teamkollegen ohne Respekt behandelt. Er trägt es auf der Strecke aus, was meiner Meinung nach auch total in Ordnung ist.

Dass Webber da am Rad gedreht hat, ist auch total nachvollziehbar. Man stelle sich das mal vor: Der fährt für RedBull, liegt 2010 in der WM in Führung, schmeißt es in Korea weg und dann kommt Vettel mal daher und wird gleich vier mal in Folge Weltmeister.
Er hat sich auch keinen Gefallen mit Aussagen wie "Gar nicht schlecht für einen Nummer zwei Fahrer, oder?" getan. Webber habe ich persönlich nie gemocht.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dai Jin
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5824
Registriert: 28.06.2010, 17:21

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von Dai Jin » 11.03.2019, 10:39

pilimen hat geschrieben: Das ist eben der Punkt

Die Frage ist doch, was ist, wenn beide ähnlich schnell sind.
Denkst du wirklich, dass ein LEC oder ein VET brav Platz macht, wenn er 3 Rennen vor Schluss sagen wir Mal 12 Punkte hinter dem anderen liegt und beide fahren um die WM?
IMO wird sich Ferrari im Zweifel - zumindest im ersten Jahr - für Vettel entscheiden und Leclerc anweisen sich hinters Team zu stellen. Ob Leclerc dem nachgeht, ist eine andere Geschichte. In der von dir beschriebenen Situation sehe ich keinen der beiden zurückziehen. Leclerc schätze ich dann doch nicht zu brav ein, dass er diese große Chance einfach für Teaminteressen ignoriert, Vettel ohnehin nicht.

So ähnlich hätte es McLaren 2007 handhaben sollen und man hätte die beiden Jahre beide Titel eingefahren.

Benutzeravatar
Rimi
F1-Fan
Beiträge: 30
Registriert: 13.01.2014, 22:32
Lieblingsfahrer: VET, RAI, BUT, RIC
Lieblingsteam: Strichmann-Racing
Wohnort: Oberfranken

Re: Ferrari: Droht mit Vettel und Leclerc ein Alonso/Hamilton-Szenario?

Beitrag von Rimi » 11.03.2019, 10:39

JPM_F1 hat geschrieben: das stimmt ja, bei ferrari läuft der hase anders. stichwort leistung :wink:
es soll ja auch nicht im stallkrieg ausarten.
wenn es wie bei hamilton-rosberg läuft, dann bleibts im rahmen.
Aha ... also ich würde 2 Vizetitel und einen dritten Platz in der Fahrer-WM, in einem Zeitraum von 4 Jahren nicht als schlechte, oder zu wenig Leistung bezeichnen. :wink:
Fanlager sind mir egal. Trolle, die aus diesem Forum einen Kindergarten machen, werden geblockt. Punkt.

Antworten