Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon Redaktion » 04.12.2018, 14:17

Warum Formel-2-"Bad Boy" und Haas-Tester Santino Ferrucci, der seinen Teamkollegen absichtlich rammte, Haas verlässt, und was aus seinem Opfer wird
Santino Ferrucci

Haas und der in Verruf geratene Testpilot Ferrucci gehen in Zukunft getrennte Wege

Das Haas-Team trennt sich von Formel-2-"Bad Boy" und Testpilot Santino Ferrucci. Das bestätigt Teamchef Günther Steiner gegenüber 'Motorsport-Total.com': "Wir haben eine Entscheidung getroffen. Santino wird uns verlassen, denn er fährt nun in den USA, wo glaube ich seine Zukunft liegen wird. Und warum er soll er hier dabei sein, wenn er jetzt seinen eigenen Weg geht?"

Der US-Amerikaner hatte beim Formel-2-Rennen in Silverstone für den Aufreger der Saison gesorgt, als er seinen indischen Trident-Teamkollegen Arjun Maini - übrigens auch Haas-Tester - in der Auslaufrunde absichtlich rammte und daraufhin von der FIA für zwei Rennen gesperrt und vom italienischen Rennstall fallengelassen wurde. Daraufhin wechselte der 20-Jährige in die IndyCar-Serie, wo er für Dale Coyne einige Rennen absolvierte.

Doch was wird aus Maini? Bleibt der 20-Jährige, der in der Gesamtwertung auf Platz 16 kam, beim US-amerikanischen Rennstall? "Ich habe mit Arjuns Vater gesprochen, und wir haben beschlossen, uns im Dezember noch einmal zusammenzusetzen, da er noch nicht entschieden hat, was er machen wird. Dann sehen wir weiter", erklärt Steiner, dass die Karten noch nicht auf dem Tisch liegen.

Und auch die Frage, ob der Schweizer Louis Deletraz - Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Jean-Denis Deletraz - nach seinem Test in Abu Dhabi, bei dem er am schnelleren zweiten Tag um 0,132 Sekunden schneller war als der bereits bestätigte Testpilot Pietro Fittipaldi, beim Team bleiben wird, ist noch offen.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 04.12.2018, 14:24, insgesamt 10-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Vinyard
Gridgirl
Beiträge: 95
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Facebook: M. Schumacher
Google+: H.M. Fangio
Twitter: S. Vettel
YouTube: C. Leclerc

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon Vinyard » 04.12.2018, 18:17

Erinnert mich an Ticktum, er hat doch auch jemand in der Saftycar Phase gerammt (extra). Etwas andere Situation aber warum wurden Ticktum sofort die Punkte für die Superlizenz und etc. gestrichen, wohin gegen bei Ferrucci nicht viel passiert? Ob ich jemand während des Rennens von der Strecke Ramme oder danach meiner Wut freien lauf lasse sobald die Zielflagge durch ist und ihn weg ramme... :shrug:
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Benutzeravatar
toddquinlan
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 8427
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon toddquinlan » 04.12.2018, 19:01

was für ein wahnsinnig gefährliches Manöver :roll: idiotisch aber was wird da für ein Gewese gemacht drum


Benutzeravatar
Alonso und Kimi Fan
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2079
Registriert: 10.09.2013, 05:50

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon Alonso und Kimi Fan » 04.12.2018, 19:03

Vinyard hat geschrieben:Erinnert mich an Ticktum, er hat doch auch jemand in der Saftycar Phase gerammt (extra). Etwas andere Situation aber warum wurden Ticktum sofort die Punkte für die Superlizenz und etc. gestrichen, wohin gegen bei Ferrucci nicht viel passiert? Ob ich jemand während des Rennens von der Strecke Ramme oder danach meiner Wut freien lauf lasse sobald die Zielflagge durch ist und ihn weg ramme... :shrug:



Bin mir nicht sicher, aber glaube die leute haben gesagt das ticktum damals bevor dieses rammen stattgefunden hat, unter safety car phase viele autos überholt hat und dann den einen gerammt hat

Benutzeravatar
Vinyard
Gridgirl
Beiträge: 95
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Facebook: M. Schumacher
Google+: H.M. Fangio
Twitter: S. Vettel
YouTube: C. Leclerc

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon Vinyard » 04.12.2018, 19:28

Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
Vinyard hat geschrieben:Erinnert mich an Ticktum, er hat doch auch jemand in der Saftycar Phase gerammt (extra). Etwas andere Situation aber warum wurden Ticktum sofort die Punkte für die Superlizenz und etc. gestrichen, wohin gegen bei Ferrucci nicht viel passiert? Ob ich jemand während des Rennens von der Strecke Ramme oder danach meiner Wut freien lauf lasse sobald die Zielflagge durch ist und ihn weg ramme... :shrug:



Bin mir nicht sicher, aber glaube die leute haben gesagt das ticktum damals bevor dieses rammen stattgefunden hat, unter safety car phase viele autos überholt hat und dann den einen gerammt hat


Soweit ich weiß ist das richtig, als ich mir grade das Video angeschaut habe von dem über dir muss ich auch sagen... okay etwas lächerlich :D ich mein weg rammen ist da das falsche Wort, aber trotzdem Idiotisch.
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Benutzeravatar
Signore
Streckenposten
Beiträge: 189
Registriert: 04.09.2016, 11:33
Lieblingsfahrer: Gilles, Fernando, Charles
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari, McLaren
Wohnort: Auf der Autobahn in meinem Diesel

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon Signore » 05.12.2018, 02:52

Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
Vinyard hat geschrieben:Erinnert mich an Ticktum, er hat doch auch jemand in der Saftycar Phase gerammt (extra). Etwas andere Situation aber warum wurden Ticktum sofort die Punkte für die Superlizenz und etc. gestrichen, wohin gegen bei Ferrucci nicht viel passiert? Ob ich jemand während des Rennens von der Strecke Ramme oder danach meiner Wut freien lauf lasse sobald die Zielflagge durch ist und ihn weg ramme... :shrug:



Bin mir nicht sicher, aber glaube die leute haben gesagt das ticktum damals bevor dieses rammen stattgefunden hat, unter safety car phase viele autos überholt hat und dann den einen gerammt hat


Ticktums Aktion war ne ganze Ecke härter. Am halben bis ganzen Feld unter SC vorbeifahren (an Marshalls vorbei) für eine Rache-Foul (Collard hatte ihn vorher gedreht) ist nochmal was ganz anderes.
Eventuelle Rechtschreibfehler sind entweder Absicht oder Inkompetenz.

Benutzeravatar
Vinyard
Gridgirl
Beiträge: 95
Registriert: 17.11.2018, 15:19
Lieblingsfahrer: Mick Schumacher
Facebook: M. Schumacher
Google+: H.M. Fangio
Twitter: S. Vettel
YouTube: C. Leclerc

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon Vinyard » 05.12.2018, 03:57

Signore hat geschrieben:
Alonso und Kimi Fan hat geschrieben:
Vinyard hat geschrieben:Erinnert mich an Ticktum, er hat doch auch jemand in der Saftycar Phase gerammt (extra). Etwas andere Situation aber warum wurden Ticktum sofort die Punkte für die Superlizenz und etc. gestrichen, wohin gegen bei Ferrucci nicht viel passiert? Ob ich jemand während des Rennens von der Strecke Ramme oder danach meiner Wut freien lauf lasse sobald die Zielflagge durch ist und ihn weg ramme... :shrug:



Bin mir nicht sicher, aber glaube die leute haben gesagt das ticktum damals bevor dieses rammen stattgefunden hat, unter safety car phase viele autos überholt hat und dann den einen gerammt hat


Ticktums Aktion war ne ganze Ecke härter. Am halben bis ganzen Feld unter SC vorbeifahren (an Marshalls vorbei) für eine Rache-Foul (Collard hatte ihn vorher gedreht) ist nochmal was ganz anderes.


Wenn man es aber genau nimmt hat doch Ferrucci nicht viel anderes gemacht, nur war es nicht unter Safty Car und nicht ganz so hart. Wenn ich das Rennen noch zu Ende fahre und dann auf denjenigen warte bzw. ihn suche... ja viel anders ist es auch nicht. Nur ist Ferrucci nicht komplett die Sicherung durchgebrannt, hat ihn ja nur touchiert.
Da hat das rote Pferd sich einfach rumgedreht und mit seinem Heck den Mercedes weggeweht, der Mercedes war nicht dumm er raste außen rum, und fuhr mit viel gebrumm ums rote Pferd herum, Bumm Bumm!! :checkered:

Benutzeravatar
Wester
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6821
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon Wester » 05.12.2018, 11:42

https://www.motorsport-total.com/formel ... i-18070802

Hier mal noch paar mehr Informationen zu der ganzen Geschichte. Es war ja nicht nur die SC-Phasengeschichte, sondern es gab noch weitere Aktionen. Die Rennsperre schien auch nicht wegen der vorsätzlichen Aktion gekommen zu sein, sondern weil er einfach nicht zu den Stewards erschienen ist. Das kindische Verhalten später in den Sozialen Medien kann man auch noch dazu nehmen. Die haben das ganze Bild von Ferrucci nur weiter bestätigt.

Ich bin ja immer noch der persönlichen Meinung, dass er vielleicht von seinem Glück Indycar wusste und auch vorsätzlich nochmal bisschen Stunk gemacht hat, um seinen Rauswurf zu provozieren. Trident hat bei der Veröffentlichung des Rausschmisses auch mit Anwälten wegen den mitgebrachten Gelder gedroht. Für mich nicht unvorstellbar, dass Ferrucci das ganze auch ein wenig inszeniert hat, um leicht aus den Vertrag herauszukommen.

Am Ende jedenfalls für mich die richtige Entscheidung ihn gefeuert zu haben. Der Vergleich mit Ticktum ist ok, aber hier reden wir am Ende ja auch von zwei verschiedenen Unterstützern. Red Bull ist wohl einfach offener und Haas strenger. Die Frage ist ohnehin, ob Ferrucci überhaupt noch einen Gedanken an Europa verschwendet, wenn es in den USA besser läuft. Für Haas wäre es damit dann ja herausgeschmissene Zeit und wohl auch Geld, ihn weiter zu unterstützen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16253
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon scott 90 » 05.12.2018, 15:40

Wester hat geschrieben:https://www.motorsport-total.com/formel-2/news/mehrere-vergehen-rennsperre-fuer-formel-2-pilot-ferrucci-18070802

Hier mal noch paar mehr Informationen zu der ganzen Geschichte. Es war ja nicht nur die SC-Phasengeschichte, sondern es gab noch weitere Aktionen. Die Rennsperre schien auch nicht wegen der vorsätzlichen Aktion gekommen zu sein, sondern weil er einfach nicht zu den Stewards erschienen ist. Das kindische Verhalten später in den Sozialen Medien kann man auch noch dazu nehmen. Die haben das ganze Bild von Ferrucci nur weiter bestätigt.

Ich bin ja immer noch der persönlichen Meinung, dass er vielleicht von seinem Glück Indycar wusste und auch vorsätzlich nochmal bisschen Stunk gemacht hat, um seinen Rauswurf zu provozieren. Trident hat bei der Veröffentlichung des Rausschmisses auch mit Anwälten wegen den mitgebrachten Gelder gedroht. Für mich nicht unvorstellbar, dass Ferrucci das ganze auch ein wenig inszeniert hat, um leicht aus den Vertrag herauszukommen.

Am Ende jedenfalls für mich die richtige Entscheidung ihn gefeuert zu haben. Der Vergleich mit Ticktum ist ok, aber hier reden wir am Ende ja auch von zwei verschiedenen Unterstützern. Red Bull ist wohl einfach offener und Haas strenger. Die Frage ist ohnehin, ob Ferrucci überhaupt noch einen Gedanken an Europa verschwendet, wenn es in den USA besser läuft. Für Haas wäre es damit dann ja herausgeschmissene Zeit und wohl auch Geld, ihn weiter zu unterstützen.



Todd hat in der Summe gar nicht mal so unrecht, Morddrohungen sind eigentlich nie angebracht, aber ihm selbst abzusprechen jemals wieder ein Rennauto bewegen zu dürfen oder ihm einen Mordversuch vorzuwerfen, ist reichlich gaga. Aber gut so ist das halt.

Davon abgesehen habe ich vollstes Verständnis für Trident, egal was da von der anderen Seite ausging, wer absichtlich dem Teamkollegen drauffährt und in Kauf nimmt beide Autos zu beschädigen, desweiteren seine Rechnungen nicht bezahlt und intern für Stunk sorgt, der muss rausfliegen.

Aber um ehrlich zu sein kann ich mir nicht vorstellen, dass das so geplant war. Weil der Ruf ja an ihm haften bleibt, ich als Teamchef würde mir da zweimal überlegen ob ich so jemanden unter Vertrag nehme. Bei Coyne hat er da wohl Glück und genügend Budget um das auszugleichen, ich sehe aber nicht wo er aus dieser Aktion einen Vorteil gezogen hat. Sprich wenn das Absicht war, dann war es eine dämliche Aktion. Zumal es ja nicht wirklich aus dem Vertrag rauskam, Trident hatte mit seiner Klage Erfolg.
https://www.thecheckeredflag.co.uk/2018 ... an-courts/

Hätte er vermutlich billiger haben können. Und was Haas angeht, keine Ahnung wie die ihre Fahrer auswählen, ich würde einfach vermuten, dass das eher ein Modell ist bei dem sich der "Geförderte" quasi einkauft. Solange der Scheck gedeckt war, würde ich ihn dann auch nicht rauswerfen. Und da sein Ziel offenbar nicht mehr die F1 ist, würde das für beide Seiten in Zukunft auch keinen Sinn mehr machen. Sprich am Ende war das wahrscheinlich eine einvernehmliche Trennung.
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
F60
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 986
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon F60 » 06.12.2018, 21:14

Alte Kamellen, finde nicht gut was der Titel des Beitrags suggeriert. Haas und Dale Coyne waren beide sehr zufrieden mit Ferucci und sagten, dass sie wissen, dass es geschehen sei, er sich bei ihnen aber nie so verhalte, folglich habe es für sie wenig Relevanz.

Der Titel suggeriert, dass sich Hass jetzt gerade wegen diesem Unfall von Ferucci trennt. Das ist einfach falsch, es liegt an seinem IndyCar-Engagement.
"Perez is the hero FI deserves and needs right now. He's a silent guardian, a watchful protector, a pink knight."

Benutzeravatar
asd
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3418
Registriert: 02.11.2007, 18:41

Re: Nach Formel-2-Aufreger: Haas trennt sich endgültig von "Bad Boy" Ferrucci

Beitragvon asd » 07.12.2018, 12:49

denke das war von Haas seite ohnehin nur der Versuch einen halbwegs talentierten Local ins Cockpit zu bekommen.
zumindest für Freitagstests..

kein großer Verlust
:checkered:


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste