Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon Redaktion » 13.11.2018, 08:58

Schubsen und "Idiot", das war bisher schon bekannt - aber Max Verstappen hat Esteban Ocon in Interlagos auch vor laufender Kamera als "Arschloch" bezeichnet ...
Max Verstappen ist immer noch stinksauer auf Esteban Ocon. Jetzt durch die Foto-Sequenz klicken, wie es dazu kam ...

Max Verstappen ist immer noch stinksauer auf Esteban Ocon. Jetzt durch die Foto-Sequenz klicken, wie es dazu kam ...

Der Clash zwischen Max Verstappen und Esteban Ocon beim und nach dem Grand Prix von Brasilien sorgt weiter für Schlagzeilen. Nachdem Verstappen am Montagabend im holländischen Fernsehen erklärt hat, Ocons Grinsen habe ihn zu den umstrittenen Schubsern provoziert, ist nun ein Videoclip aufgetaucht, der zusätzlich Öl ins Feuer gießt.

Die Szene, die sich unmittelbar nach dem Rennen in Interlagos im inoffiziellen und nicht im internationalen TV ausgestrahlten Teil der FIA-Pressekonferenz abgespielt hat, zeigt Verstappen im Gespräch mit einer deutschsprachigen Reporterin. Diese konfrontiert ihn mit Ocons Aussage, wonach sein Verhalten "unprofessionell" gewesen sei.

Verstappen entgegnet auf die Frage, was seine Reaktion darauf sei: "Dass er ein Arschloch ist."

Erst nach der Pressekonferenz mussten beide bei den Rennkommissaren vorsprechen. Da waren die Gemüter schon wieder etwas beruhigt. Immerhin reichte es für ein versöhnliches Händeschütteln.

Ganz aus der Welt sind die Differenzen zwischen den beiden damit aber kaum ...


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 13.11.2018, 09:29, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon Woelli38 » 13.11.2018, 09:05

Und Morgen lesen sie, welche Wörter Max nach dem Rennen noch auf dem Klo benutzt hat... :facepalm:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
KIMI-ICEMAN
Rookie
Rookie
Beiträge: 1989
Registriert: 20.04.2009, 08:05
Lieblingsfahrer: VET
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon KIMI-ICEMAN » 13.11.2018, 09:30

Wie sehr sich die Medien an so einem plakativen Zwischenfall ergötzen. Irgendwann ist es auch mal gut. Gibt wichtigeres im Leben.
Mission Winnow

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2628
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon revan » 13.11.2018, 09:33

Woelli38 hat geschrieben:Und Morgen lesen sie, welche Wörter Max nach dem Rennen noch auf dem Klo benutzt hat... :facepalm:


https://streamable.com/6kkoy

https://streamable.com/ysoz3

Das ist die offizielle Konferenz nach dem Rennen und keine Bierrunde unter Freunden.

Unglaublich. Verstappen verhält sich völlig unprofessionell.

Und er ist kein Anfänger, wo man das vielleicht noch verstehen könnte, sondern Vollprofi; er fährt seine vierte Formel 1 Saison. Und gerade er sollte sich zurück halten, wo er doch unzählige Male mit Konkurrenten zusammen gekracht ist und deren Rennen zerstört hat, und sich kein EINZIGES und entschuldigt hat, oder auch nur ein bisschen seine Fahrweise hinterfragt hat. Selbst als er Riccardo, den Teamkollegen, zweimal das Rennen beendet hat.

Man stelle sich vor, ein Nadal, Roger Federer und Co würden ihrer Kollegen so bezeichnen, oder herumschupsen, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen...undenkbar.


Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon Woelli38 » 13.11.2018, 09:43

revan hat geschrieben:Unglaublich. Verstappen verhält sich völlig unprofessionell.


Er ist nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte sein, der in solchen Situationen austickert...

Das die Redaktion, in diesem Beispiel auch noch der Chef-Redakteur, jetzt zu jedem Pups in diesem Fall einen extra Bericht schreibt, zeigt auf, wer auch noch an seiner Professionalität arbeiten muss... das unterschreitet in meinen Augen sogar schon das BILD-Niveau...
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2740
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, LEC, ..
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon vettel-fan2011 » 13.11.2018, 09:46

revan hat geschrieben:
Woelli38 hat geschrieben:Und Morgen lesen sie, welche Wörter Max nach dem Rennen noch auf dem Klo benutzt hat... :facepalm:


https://streamable.com/6kkoy

https://streamable.com/ysoz3

Das ist die offizielle Konferenz nach dem Rennen und keine Bierrunde unter Freunden.

Unglaublich. Verstappen verhält sich völlig unprofessionell.

Und er ist kein Anfänger, wo man das vielleicht noch verstehen könnte, sondern Vollprofi; er fährt seine vierte Formel 1 Saison. Und gerade er sollte sich zurück halten, wo er doch unzählige Male mit Konkurrenten zusammen gekracht ist und deren Rennen zerstört hat, und sich kein EINZIGES und entschuldigt hat, oder auch nur ein bisschen seine Fahrweise hinterfragt hat. Selbst als er Riccardo, den Teamkollegen, zweimal das Rennen beendet hat.

Man stelle sich vor, ein Nadal, Roger Federer und Co würden ihrer Kollegen so bezeichnen, oder herumschupsen, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen...undenkbar.


Krass, das er das auf der PK gesagt hat.. Danke für deinen ausführlichen mit Links und Videos versehenen Kommentar. Das ist hier wirklich eine Seltenheit. So konnte ich direkt alles einsehen, sowohl auf Englisch als auch auf deutsch. Großes Lob an dich. :)

Bedeutet aber nicht das ich dir so ganz zustimme, klar grade er sollte sich natürlich zurückhalten, aber ich finde Emotionen machen den Sport auch aus und ist in den letzten Jahren öfter zu kurz gekommen. Ob das jetzt "Ar*******" sein muss, denke ich nicht. Aber so ist er nunmal.. :shh:
Bild
Bild

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 838
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon CompraF1 » 13.11.2018, 09:49

Nimmt es mir nicht für übel. Aber was manche hier und in den social medias für W.e.i.c.h.e.i.e.r sind. Unglaublich. Der Junge hatte Emotionen und stand unter Adrenalin. Vollkommen verständlich. Jeder beschwert sich das in der sterilen F1 keine Typen sind und wenn sich dan mal geschubbst wird dan ist es gleich zu hart znd mimimi. Lächerlich. Es gehört zur Show. Wie beim Wrestling und beim Fußball sorgt sowas für Unterhaltung und die Show lebt von solchen Emotionen. Ein Juan Pablo Montoya ( der von Natur aus ) emotional ist, wollte auch damals den Kameramann verprügeln. Das Video gibt es auf YouTube. Nur seine Frau konnte ihn in diesem Moment beruhigen. Ich bin ja kein Fan von Gewalt aber wenn ein paar gute Schauspielerische Einlagen Backstage dabei sind, hilft das der Show und zeigt das F1 Fahrer auch nur Menschen sind.
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2628
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon revan » 13.11.2018, 10:00

CompraF1 hat geschrieben:Nimmt es mir nicht für übel. Aber was manche hier und in den social medias für W.e.i.c.h.e.i.e.r sind. Unglaublich. Der Junge hatte Emotionen und stand unter Adrenalin. Vollkommen verständlich. Jeder beschwert sich das in der sterilen F1 keine Typen sind und wenn sich dan mal geschubbst wird dan ist es gleich zu hart znd mimimi. Lächerlich. Es gehört zur Show. Wie beim Wrestling und beim Fußball sorgt sowas für Unterhaltung und die Show lebt von solchen Emotionen. Ein Juan Pablo Montoya ( der von Natur aus ) emotional ist, wollte auch damals den Kameramann verprügeln. Das Video gibt es auf YouTube. Nur seine Frau konnte ihn in diesem Moment beruhigen. Ich bin ja kein Fan von Gewalt aber wenn ein paar gute Schauspielerische Einlagen Backstage dabei sind, hilft das der Show und zeigt das F1 Fahrer auch nur Menschen sind.

Das ist für dich interessant? Was sagt er denn groß? Er beleidigt einen Konkurrenten. Und schlägt sich fast mit einem. Nicht mehr. Wirklich gehaltvoll! Ein Charakter-Typ ist für mich etwas komplett anderes.
Da gibt's zig interessantere Interviews von anderen Fahrern, die auch inhaltlich was her geben.

Es geht um Rennsport - und nicht um Show a la Wrestling.

Was ist daran toll, wenn jemand sich wie ein Rüpel verhält, keine Kritik verträgt, und somit null Selbstreflexion zeigt; und dazu völlig von sich eingenommen ist... das ist widerlich. Vor allem wenn man bedenkt von wie vielen Leuten Verstappen selbst schon das Rennen versaut hat... auch zweimal von Riciarde, dem Teamkollegen! und sich NIE entschuldigt hat, oder auch nur ein bisschen seine Manöver reflektiert hat.

Erinnert ein wenig an Trump - gleiche Art von Menschenschlag - aber der hat ja grotesk-erweise auch viele Fans.

Man stelle sich vor, ein Nadal, Roger Federer oder ein Arzt im Dienst würden ihrer Kollegen so bezeichnen, oder herumschupsen, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen...undenkbar. So jemand würde sich komplett lächerlich machen.
Zuletzt geändert von revan am 13.11.2018, 10:05, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
F1_Corn
Simulatorfahrer
Beiträge: 748
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon F1_Corn » 13.11.2018, 10:00

Woelli38 hat geschrieben:
revan hat geschrieben:Unglaublich. Verstappen verhält sich völlig unprofessionell.


Er ist nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte sein, der in solchen Situationen austickert...

Das die Redaktion, in diesem Beispiel auch noch der Chef-Redakteur, jetzt zu jedem Pups in diesem Fall einen extra Bericht schreibt, zeigt auf, wer auch noch an seiner Professionalität arbeiten muss... das unterschreitet in meinen Augen sogar schon das BILD-Niveau...


Hat aber trotzdem dein Klick und dein Kommentar bekommen :shrug:
Life's to short not to go big, you got to go big!!

CompraF1
Testfahrer
Beiträge: 838
Registriert: 12.08.2010, 12:43
Lieblingsfahrer: Kevin Magnussen
Lieblingsteam: Jordan, Minardi
Wohnort: In Thüringen

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon CompraF1 » 13.11.2018, 10:06

revan hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Nimmt es mir nicht für übel. Aber was manche hier und in den social medias für W.e.i.c.h.e.i.e.r sind. Unglaublich. Der Junge hatte Emotionen und stand unter Adrenalin. Vollkommen verständlich. Jeder beschwert sich das in der sterilen F1 keine Typen sind und wenn sich dan mal geschubbst wird dan ist es gleich zu hart znd mimimi. Lächerlich. Es gehört zur Show. Wie beim Wrestling und beim Fußball sorgt sowas für Unterhaltung und die Show lebt von solchen Emotionen. Ein Juan Pablo Montoya ( der von Natur aus ) emotional ist, wollte auch damals den Kameramann verprügeln. Das Video gibt es auf YouTube. Nur seine Frau konnte ihn in diesem Moment beruhigen. Ich bin ja kein Fan von Gewalt aber wenn ein paar gute Schauspielerische Einlagen Backstage dabei sind, hilft das der Show und zeigt das F1 Fahrer auch nur Menschen sind.

Das ist für dich interessant? Was sagt er denn groß? Er beleidigt einen Konkurrenten. Und schlägt sich fast mit einem. Nicht mehr. Wirklich gehaltvoll! Ein Charakter-Typ ist für mich etwas komplett anderes.
Da gibt's zig interessantere Interviews von anderen Fahrern, die auch inhaltlich was her geben.

Es geht um Rennsport - und nicht um Show a la Wrestling.

Was ist daran toll, wenn jemand sich wie ein Rüpel verhält, keine Kritik verträgt, und somit null Selbstreflexion zeigt; und dazu völlig von sich eingenommen ist... das ist widerlich. Vor allem wenn man bedenkt von wie vielen Leuten Verstappen selbst schon das Rennen versaut hat... auch zweimal von Riciarde, dem Teamkollegen! und sich NIE entschuldigt hat, oder auch nur ein bisschen seine Manöver reflektiert hat.

Erinnert ein wenig an Trump - gleiche Art von Menschenschlag - aber der hat ja grotesk-erweise auch viele Fans.

Man stelle sich vor, ein Nadal, Roger Federer und Co würden ihrer Kollegen so bezeichnen, oder herumschupsen, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen...undenkbar. So jemand würde sich komplett lächerlich machen.

Ja wirklich wiederlich was der Verstappen da macht :facepalm: :facepalm:
Sorry nimm es mir nicht für übel aber brave Milchbubis will niemand sehen. Ein Vandoorne und ein Bottas sind die langweiligsten Piloten seit Jahren in der F1.
Da kannst du dir nächstes Jahr gerne die W-Series anschauen wenn dir das alles zu brutal und ü18 mäßig wird ;). No hate.
Faszination Gaston Mazzacane und Minardi

lass.es
F1-Fan
Beiträge: 38
Registriert: 07.09.2018, 10:52
Lieblingsfahrer: VER, RAI, NOR

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon lass.es » 13.11.2018, 10:12

revan hat geschrieben:
CompraF1 hat geschrieben:Nimmt es mir nicht für übel. Aber was manche hier und in den social medias für W.e.i.c.h.e.i.e.r sind. Unglaublich. Der Junge hatte Emotionen und stand unter Adrenalin. Vollkommen verständlich. Jeder beschwert sich das in der sterilen F1 keine Typen sind und wenn sich dan mal geschubbst wird dan ist es gleich zu hart znd mimimi. Lächerlich. Es gehört zur Show. Wie beim Wrestling und beim Fußball sorgt sowas für Unterhaltung und die Show lebt von solchen Emotionen. Ein Juan Pablo Montoya ( der von Natur aus ) emotional ist, wollte auch damals den Kameramann verprügeln. Das Video gibt es auf YouTube. Nur seine Frau konnte ihn in diesem Moment beruhigen. Ich bin ja kein Fan von Gewalt aber wenn ein paar gute Schauspielerische Einlagen Backstage dabei sind, hilft das der Show und zeigt das F1 Fahrer auch nur Menschen sind.

Das ist für dich interessant? Was sagt er denn groß? Er beleidigt einen Konkurrenten. Und schlägt sich fast mit einem. Nicht mehr. Wirklich gehaltvoll! Ein Charakter-Typ ist für mich etwas komplett anderes.
Da gibt's zig interessantere Interviews von anderen Fahrern, die auch inhaltlich was her geben.

Es geht um Rennsport - und nicht um Show a la Wrestling.

Was ist daran toll, wenn jemand sich wie ein Rüpel verhält, keine Kritik verträgt, und somit null Selbstreflexion zeigt; und dazu völlig von sich eingenommen ist... das ist widerlich. Vor allem wenn man bedenkt von wie vielen Leuten Verstappen selbst schon das Rennen versaut hat... auch zweimal von Riciarde, dem Teamkollegen! und sich NIE entschuldigt hat, oder auch nur ein bisschen seine Manöver reflektiert hat.

Erinnert ein wenig an Trump - gleiche Art von Menschenschlag - aber der hat ja grotesk-erweise auch viele Fans.

Man stelle sich vor, ein Nadal, Roger Federer und Co würden ihrer Kollegen so bezeichnen, oder herumschupsen, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen...undenkbar. So jemand würde sich komplett lächerlich machen.


ich muss lachen sorry.. wir sind nicht beim Tennis und wen ich daran denke wie Serena Williams ausgetickt ist beim US Open, dann ist dein Vergleich haltlos. Die hatte 10x mehr Emotionen gezeigt in diesem Spiel und ja auch Sie hat den Schläger zerschlagen :wink: ist Sie nun auch ein Rüpel und uneinsichtig, trotz riesen Tenniserfahrung? XD Sport ist Sport mit Emotionen und Adrenalin.. die PK ist direkt nach dem Rennen und ich hatte auch nicht mehr Worte übrig für Ocon wie Idiot, Arschloch und Pussy. :shrug:
Jetzt nach zwei Nächten wünsche ich mir, das beide daraus lernen und Ocon irgendwan noch einsichtig wird. Max hat schon gelernt, das zeigt seinen Erfolg der letzten Zeit und auch seine Mitstreiter loben ihn dafür, das er sich gebessert hat. Jeder braucht Zeit dafür.. die Jungs sind 21/22 und nicht 40...

Benutzeravatar
revan
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2628
Registriert: 12.12.2008, 22:36

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon revan » 13.11.2018, 10:17

ja, es ist lächerlich und unsportlich von Verstappen sich so zu echauffieren, wo er selbst der Fahrer ist, der in den letzten 3 Jahren sicher die meisten Chrashes hatte; und er bei 95% davon selbst schuld war und dabei die Rennen von Kollegen zerstört hat...

Emotionen sind schön, aber es fällt mir schwer diese ernst zu nehmen wenn sie von Verstappen kommt...neben Magnussen der unsportlichste Fahrer auf der Strecke und das seit Jahren...quasi ohne Konsequenzen und dann ist es ausgerechnet er, der die Nerven wegwirft? Nö danke....will ich nicht sehen. Nicht von diesem Fahrer. Ganz, ganz charakterschwaches Kerlchen.

CompraF1 hat geschrieben:Ja wirklich wiederlich was der Verstappen da macht :facepalm: :facepalm:
Sorry nimm es mir nicht für übel aber brave Milchbubis will niemand sehen. Ein Vandoorne und ein Bottas sind die langweiligsten Piloten seit Jahren in der F1.
Da kannst du dir nächstes Jahr gerne die W-Series anschauen wenn dir das alles zu brutal und ü18 mäßig wird ;). No hate.


Ja, Serena Williams hat sich lächerlich gemacht. Das haben genug Kommentatoren und User in den Medien bezeugt.
Alle 3 strafen waren gerechtfertigt. coaching warning war streng, aber kann man so geben. racquet abuse ist auch klar. wenn man den Schiedsrichter als Lügner und Dieb beschimpft, folgt eben eine code violation und da es die 3. strafe war, eben eine game penalty.

Sie hat es aber geschafft, dass Osaka die Siegerin bei ihrem ersten Grand Slam Sieg bei der Siegerehrung ausgebuht worden ist, sich den Visor runtergezogen und geweint hat. Das hatte Osaka nicht verdient und so schnell werde ich es auch nicht vergessen können.

Es ist bezeichnend für Serenas miesen Charakter, dass sie dann gleich mit der Gender-Schiene auffährt und da ein Problem der Gleichstellung sah...natürlich kompletter Schwachsinn. Sowas ist doch absolut inakzeptabel.

lass.es
F1-Fan
Beiträge: 38
Registriert: 07.09.2018, 10:52
Lieblingsfahrer: VER, RAI, NOR

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon lass.es » 13.11.2018, 10:51

revan hat geschrieben:
Ja, Serena Williams hat sich lächerlich gemacht. Das haben genug Kommentatoren und User in den Medien bezeugt.
Alle 3 strafen waren gerechtfertigt. coaching warning war streng, aber kann man so geben. racquet abuse ist auch klar. wenn man den Schiedsrichter als Lügner und Dieb beschimpft, folgt eben eine code violation und da es die 3. strafe war, eben eine game penalty.

Sie hat es aber geschafft, dass Osaka die Siegerin bei ihrem ersten Grand Slam Sieg bei der Siegerehrung ausgebuht worden ist, sich den Visor runtergezogen und geweint hat. Das hatte Osaka nicht verdient und so schnell werde ich es auch nicht vergessen können.

Es ist bezeichnend für Serenas miesen Charakter, dass sie dann gleich mit der Gender-Schiene auffährt und da ein Problem der Gleichstellung sah...natürlich kompletter Schwachsinn. Sowas ist doch absolut inakzeptabel.


..na siehste, dann ist Max fast "heilig" dagegen und es gibt in jedem Sport solche "bösen" Jungs/Mädchen, die ihre Emotionen schwer kontrollieren können. Gutheissen kann ich Max Schubser nicht, habe aber Verständnis dafür und versteh diese Ausschlachtung nicht (er hat ihn ja nicht verprügelt, da sind früher mehr Fäuste und böse Worte geflogen)
Ocon sollte jetzt einfach auch mal darüber nachdenken, anstatt sich dauernd als unschuldiges Lamm darzustellen. Vielleicht hat er Max als Vorbild, dann kommt keine XD aber wir werden vielleicht 2020 sehen, das er davon gelernt hat, wie es Max zur Zeit aufzeigt, abgesehen von diesem Emotionsaussetzer.. fahrerisch ist er einfach Top und hoffe er hält sich in 2019 konstant und bekommt einen guten Motor, dann könnte die F1 wirklich spannend werden und dann sehen wir noch mehr, wer seine Emotionen unter Kontrolle hat.. vielleicht mit 3-4 Charakter die sich in meinem augen total unterscheiden.

Tomahawk
F1-Fan
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2017, 13:59
Lieblingsteam: Ferrari, Sauber,

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon Tomahawk » 13.11.2018, 11:12

Einerseits ist die mediale Ausschlachterei völlig überźogen und das Thema selbst eher trivial. Andererseits zeigt das Interesse an diesem Konflikt doch, das wir Zuseher so etwas lustig, spannend oder unterhaltend finden. Ich persönlich mag solche menschlichen und von der professionellen Norm abweichenden Ereignisse. Zeigt es doch, dass selbst in der hochtechnisierten und getakteten Formel 1 noch unvorhergesehene Dinge passieren. :domokun:
Solche Konflikte gab es doch schon immer. Das hat dem Sport nie geschadet und Jahrzehnte später in Dokumentationen für Schmunzler gesorgt.
Wer erinnert sich denn nicht lächelnd an die Schumacher vs Senna, Schumacher vs Coulthard, Vettel vs Webber - konflikte. Selbst der Vollprofi Schumacher wollte damals Coulthard an die Wäsche, nachdem er im Regen in Spa nur noch mit drei Rädern in die Box kam.

Man muss jedem Fehler und Irrtümer zugestehen. Das ist das Salz in der Suppe und im Leben.

Benutzeravatar
Ferrarista1985
Simulatorfahrer
Beiträge: 601
Registriert: 18.03.2015, 20:13

Re: Nach Brasilien-Clash: Verstappen beschimpft Ocon als "Arschloch"

Beitragvon Ferrarista1985 » 13.11.2018, 11:14

Schon erstaunlich wie viele Leute jetzt auf dieses Schimpfwort reagieren und den Verstappen als böse titulieren. Erstaunlich ist auch, dass man das Schimpfwort schön dick und fett hervorheben muss in einer Überschrift, damit auch ganz viele Klicks generiert werden.

Verlogene Welt und nichts weiter. Jeder, der hier einen auf Moralapostel macht, ist selbst kein Stück besser. Wie oft hört man das F***- Wort am Boxenfunk und es wird durchgepiepst und hier hat man bewusst das ARSCHLOCH groß gedruckt.

Ganz ehrlich, liebe Redaktion. Ihr seid die ersten, die Klickgeil sind und Profit um jeden Preis generieren wollt. Selbst will man die User zensieren aber bereit für eine Zensur seid Ihr nicht.
Und das gleiche geht auch an die Mods. Ich dachte, jegliche Art von Fahrerbeleidigung ist untersagt aber hier wird Sie auch noch propagiert. Dabei spielt es keine Rolle, ob hier Verstappen zitiert worden ist.

Ziemlich verlogen das Ganze hier aber bitte unterlasst dann künftig Artikel wie: Die Fahrer jammern nur noch und zeigen keinerlei Emotionen bzw. keiner traut sich was usw usw...


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Formel-1-Fan, Spocki und 13 Gäste