Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon Redaktion » 01.08.2018, 13:30

Die Formel 1 schüttet 812 Millionen Euro an die Teams aus, und wir erklären wie und warum das unter Bernie Ecclestone entstandene System unfair ist
Wer verdient am meisten, wer am wenigsten? Jetzt durch die Top 10 der Geldrangliste der Formel 1 klicken!

Wer verdient am meisten, wer am wenigsten? Jetzt durch die Top 10 der Geldrangliste der Formel 1 klicken!

Die drei Topteams Ferrari, Mercedes und Red Bull erhalten aus dem großen Einnahmentopf der Formel 1 auch 2018 um 15 Prozent mehr als alle anderen sieben Teams zusammengerechnet. Das ergibt sich aus den aktuellen FOM-Zahlen, die von 'Motorsport-Total.com' wie jedes Jahr veröffentlicht werden.Insgesamt schüttet die FOM (beziehungsweise Rechteinhaber Liberty Media) 2018 einen Topf von umgerechnet 812 Millionen Euro aus. davonkommen je 280 Millionen in "Column 1" (gleicher Sockelbetrag für alle) und "Column 2" (leistungsbezogen nach Abschneiden in der Konstrukteurs-WM 2017). Die restlichen 252 Millionen werden in Form von Bonuszahlungen an nur fünf Teams ausgeschüttet.Wie ungerecht die seinerzeit noch von Bernie Ecclestone ausgehandelten kommerziellen Verträge zwischen dem neuen Rechteinhaber Liberty Media und den Teams sind, beweist das Beispiel Force India am eindrücklichsten. Denn der indisch-britische Rennstall musste kurz vor der Sommerpause Insolvenz anmelden und sucht nun in der Not nach einem Käufer. Zukunft ungewiss.Die Gläubiger von Force India haben in London Forderungen in der Höhe von umgerechnet 31 Millionen Euro angemeldet. Die FOM schüttet in der aktuellen Concorde-Periode (2013 bis 2020) geschätzte 1,8 Milliarden Euro an Boni an fünf begünstigte Teams aus. Hätte Force India anteilig ein Zehntel dieser Summe erhalten, wäre das Team mit 180 Millionen mehr in der Tasche alle Sorgen los ...Oder, anders ausgedrückt: Ferrari hätte selbst als WM-Letzter der Saison 2017 mehr als doppelt so viel kassiert wie Force India als WM-Vierter. Zum Vergleich: McLaren verdient der Tabelle nach gut 1,3 Millionen Euro pro WM-Punkt 2017, Force India hingegen nur 0,3 Millionen.Immerhin löst sich 2018 eine Ungerechtigkeit aus der Vergangenheit in Luft auf: Das Haas-Team ist, weil es zweimal in den letzten drei Jahren in den Top 10 der Konstrukteurs-WM gelandet ist, erstmals berechtigt, an "Column 1" zu partizipieren. Dabei handelt es sich um einen Sockelbetrag von 28 Millionen Euro, den dieses Jahr alle zehn Teams in gleichen Anteilen erhalten.Der größte Einzelbonus, der von der Formel 1 ausbezahlt wird, sind die 59 Millionen Euro, die Ferrari als am längsten engagiertes Team erhält. Insgesamt kassiert die Scuderia 93 Millionen Euro an Boni - mehr als jeder andere Rennstall. Die kleinste Sonderzahlung erhält Williams: neun Millionen Euro als "Heritage-Bonus" für Tradition.

Ein Drink mit Eddie Irvine (Folge #1)

Neue Serie: Eddie Irvine kritisiert die geldgierigen Entscheider in der Formel 1 und findet, dass Mercedes Nico Rosberg rasch loswerden sollte. Weitere Formel-1-Videos

Einnahmen in Millionen Euro, Veränderung zu 2017 (C1 - C2 - Bonus):01. Ferrari, 166, +10% (28 - 45 - 93)02. Mercedes, 144, -1% (28 - 54 - 62)03. Red Bull, 124, -12% (28 - 36 - 60)04. McLaren, 69, -12% (28 - 14 - 27)05. Williams, 65, -3% (28 - 28 - 9)06. Force India, 59, -2% (28 - 31 - 0)07. Renault, 53, +8% (28 - 25 - 0)08. Toro Rosso, 48, -2% (28 - 20 - 0)09. Haas, 45, +26% (28 - 17 - 0)10. Sauber, 39, -2% (28 - 11 - 0)Die FOM-Einnahmen setzen sich zusammen aus Grand-Prix-Gebühren, TV-Verträgen, Bandenwerbung, Paddock-Club und vieles mehr. Sie werden unter den Teams immer rückwirkend nach dem WM-Ergebnis der vorangegangenen Saison ausbezahlt. Und zwar in zehn Raten. Die letzte Rate für ihr Abschneiden in der Saison 2017 erhalten die Teams im März 2019.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 16.08.2018, 15:24, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

abloo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1918
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon abloo » 01.08.2018, 13:46

Also für Haas war es die letzten zwei Jahre ja brutal schwer in die Top10 der KWM einzudringen. Da war soviel Konkurrenz... :rofl:

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon Connaisseur » 01.08.2018, 14:41

Wie setzen sich denn die 62 Mio. Bonus von Mercedes zusammen?
Das kann ja nicht nur der Heritage Bonus sein, sonst würden McLaren und Williams doch wesentlich mehr bekommen müssen.

Benutzeravatar
MSC2005
Rookie
Rookie
Beiträge: 1678
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon MSC2005 » 01.08.2018, 15:06

Jedes mal aufs Neue eine Frechheit die Verteilung. Und da wundert man sich tatsächlich über Langeweile und große Abstände? :lol:
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25779
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 01.08.2018, 15:11

Connaisseur hat geschrieben:Wie setzen sich denn die 62 Mio. Bonus von Mercedes zusammen?
Das kann ja nicht nur der Heritage Bonus sein, sonst würden McLaren und Williams doch wesentlich mehr bekommen müssen.

Heritage und ausgehandelt mit Bernie.
Bild

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2064
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon DeLaGeezy » 01.08.2018, 16:55

Also diese Darstellung im Fließtext ist echt unübersichtlich. Ich habe mir mal erlaubt es aufzulisten:

Einnahmen in Millionen Euro, Veränderung zu 2017 (C1 - C2 - Bonus)

1. Ferrari, 166, +10% (28 - 45 - 93)
2. Mercedes, 144, -1% (28 - 54 - 62)
3. Red Bull, 124, -12% (28 - 36 - 60)
4. McLaren, 69, -12% (28 - 14 - 27)
5. Williams, 65, -3% (28 - 28 - 9)
6. Force India, 59, -2% (28 - 31 - 0)
7. Renault, 53, +8% (28 - 25 - 0)
8. Toro Rosso, 48, -2% (28 - 20 - 0)
9. Haas, 45, +26% (28 - 17 - 0)
10. Sauber, 39, -2% (28 - 11 - 0)
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon Connaisseur » 01.08.2018, 16:56

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Connaisseur hat geschrieben:Wie setzen sich denn die 62 Mio. Bonus von Mercedes zusammen?
Das kann ja nicht nur der Heritage Bonus sein, sonst würden McLaren und Williams doch wesentlich mehr bekommen müssen.

Heritage und ausgehandelt mit Bernie.

Dann haben sie clever verhandelt und bei McLaren und Williams dementsprechend schlecht.

Persönlich fände ich es wesentlich schwerwiegender, sollten McLaren oder Williams irgendwann aufgrund Insolvenz, etc. aus der F1 verschwinden als wenn Mercedes das Kapitel F1 schließt, mit denen man eigentlich keinerlei Tradition verbindet, da sie einfach nur einen Rennstall 2010 übernommen haben.

Benutzeravatar
Connaisseur
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2447
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon Connaisseur » 01.08.2018, 16:57

DeLaGeezy hat geschrieben:Also diese Darstellung im Fließtext ist echt unübersichtlich. Ich habe mir mal erlaubt es aufzulisten:

Einnahmen in Millionen Euro, Veränderung zu 2017 (C1 - C2 - Bonus)

1. Ferrari, 166, +10% (28 - 45 - 93)
2. Mercedes, 144, -1% (28 - 54 - 62)
3. Red Bull, 124, -12% (28 - 36 - 60)
4. McLaren, 69, -12% (28 - 14 - 27)
5. Williams, 65, -3% (28 - 28 - 9)
6. Force India, 59, -2% (28 - 31 - 0)
7. Renault, 53, +8% (28 - 25 - 0)
8. Toro Rosso, 48, -2% (28 - 20 - 0)
9. Haas, 45, +26% (28 - 17 - 0)
10. Sauber, 39, -2% (28 - 11 - 0)

Wenn du lediglich den Artikel öffnest (nicht die Kommentarfunktion) hast du dieselbe Übersicht, die du gepostet hast.

Benutzeravatar
DeLaGeezy
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2064
Registriert: 20.03.2018, 18:11
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: AMG Mercedes

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon DeLaGeezy » 01.08.2018, 17:00

Connaisseur hat geschrieben:Wenn du lediglich den Artikel öffnest (nicht die Kommentarfunktion) hast du dieselbe Übersicht, die du gepostet hast.


dann freuen sich alle die es so wie ich machen :lol:
:checkered: Mercedes AMG F1 Team Fanclub

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25779
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 01.08.2018, 17:05

Connaisseur hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Connaisseur hat geschrieben:Wie setzen sich denn die 62 Mio. Bonus von Mercedes zusammen?
Das kann ja nicht nur der Heritage Bonus sein, sonst würden McLaren und Williams doch wesentlich mehr bekommen müssen.

Heritage und ausgehandelt mit Bernie.

Dann haben sie clever verhandelt und bei McLaren und Williams dementsprechend schlecht.

Persönlich fände ich es wesentlich schwerwiegender, sollten McLaren oder Williams irgendwann aufgrund Insolvenz, etc. aus der F1 verschwinden als wenn Mercedes das Kapitel F1 schließt, mit denen man eigentlich keinerlei Tradition verbindet, da sie einfach nur einen Rennstall 2010 übernommen haben.

Merc hat mit Bernie einen "zusätzlichen Erfolgsbonus" in Column 2 ausgehandelt. X KWMs in X Jahren sollte den Heritage-Anteil steigern.

Bernie hat nicht widersprochen, einerseits konnte er sich wohl nicht vorstellen, dass es tatsächlich so kommt, andererseits muss man auch RBR betrachten, die im Verhältnis zu ihrer Verweildauer einen immens zu hohen Anteil einstreichen, da konnte er ggf. schlecht Nein sagen.

Was den potenziellen Abgang von Teams betrifft: Jeder wäre mehr oder minder fatal für die F1.

Über Ferrari oder Merc muss man gar nicht reden.
Bei MCL bin ich mir nicht sicher, ob der Einschlag tief genug wäre, weil sie isoliert sind.
Bei Williams wird es schon eng, ich denke, die F1 würde es überleben, zumal man davon ausgehen kann, dass das Team umbenannt zurückkehren würde.

Die Hersteller bleiben das Problem der F1. Aber die Grenzen verwischen. RBR ist, wenn man es genau nimmt, auch ein Hersteller. Ein Chassis-Hersteller mit quasi unbegrenztem Budget.
Bild

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3763
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon Dr_Witzlos » 01.08.2018, 17:10

Aus dem Westen nix neues oder anders gesagt

Alter Wein in neuen Schläuchen.

Das war in den letzten 5 Jahren nicht anders.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3763
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon Dr_Witzlos » 01.08.2018, 17:12

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Connaisseur hat geschrieben:Wie setzen sich denn die 62 Mio. Bonus von Mercedes zusammen?
Das kann ja nicht nur der Heritage Bonus sein, sonst würden McLaren und Williams doch wesentlich mehr bekommen müssen.

Heritage und ausgehandelt mit Bernie.



WM-Bonus als KWM in den letzten beiden jahren.

Bei Ferrari fehlt der LST-Boni da sprechen wir von 100 Mio und dem Vetorecht.

Das läuft gewaltig was schief.

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25779
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon reiskocher_gtr_specv » 01.08.2018, 17:14

Dr_Witzlos hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Connaisseur hat geschrieben:Wie setzen sich denn die 62 Mio. Bonus von Mercedes zusammen?
Das kann ja nicht nur der Heritage Bonus sein, sonst würden McLaren und Williams doch wesentlich mehr bekommen müssen.

Heritage und ausgehandelt mit Bernie.



WM-Bonus als KWM in den letzten beiden jahren.

Bei Ferrari fehlt der LST-Boni da sprechen wir von 100 Mio und dem Vetorecht.

Das läuft gewaltig was schief.

Immer erst alle Beiträge lesen :wave:
Bild

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3763
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon Dr_Witzlos » 01.08.2018, 17:28

reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
reiskocher_gtr_specv hat geschrieben:Heritage und ausgehandelt mit Bernie.



WM-Bonus als KWM in den letzten beiden jahren.

Bei Ferrari fehlt der LST-Boni da sprechen wir von 100 Mio und dem Vetorecht.

Das läuft gewaltig was schief.

Immer erst alle Beiträge lesen :wave:


Aber du würdest mir zustimmen. Dass es im System komplett krankt.

Benutzeravatar
axt
Kartfahrer
Beiträge: 109
Registriert: 20.07.2011, 14:31
Lieblingsfahrer: Vettel / Hülkenberg

Re: Geldverteilung 2018: So unfair ist der FOM-Schlüssel!

Beitragvon axt » 01.08.2018, 18:24

Redaktion hat geschrieben: ...Oder, anders ausgedrückt: Ferrari hätte selbst als WM-Letzter der Saison 2017 mehr als doppelt so viel kassiert wie Force India als WM-Vierter.



Das sagt alles. Wenn sich hier nicht schleunigst was ändert zu Gunsten der kleinen Teams, dann wird es eng. Oder die großen nutzen das Geld um Satellitenteams zu betreiben. In meinen Augen sollte das aber nicht das Ziel sein, sonst gibt es bald ein fröhliches Vorbeiwinken auf der Strecke.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste