Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6257
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Redaktion » 09.07.2018, 13:21

Der Mercedes-Pilot teilt mit, die Entschuldigung Räikkönens anzunehmen und den Crash als Rennunfall zu betrachten - "Manchmal sagen wir dummen Scheiß" © Sutton Es ist wohl Schluss mit dicker Luft zwischen Hamilton und Räikkönen Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat seinem Ferrari-Konkurrenten Kimi Räikkönen ihre gegenseitige Kollision beim Großbritannien-Grand-Prix verziehen. Wie der Weltmeister am Montag über das soziale Netzwerk Instagram Stories mitteilt, würde er nicht weiter an Verschwörungstheorien über ein vorsätzliches Manöver festhalten: "Kimi hat sich entschuldigt und ich akzeptiere es. Weiter geht's."

Rückblickend wertet Hamilton die Szene als "Rennunfall und nichts anderes". Von seinen harschen Äußerungen im Nachgang des Rennens, als von "interessanten Taktiken" bei Ferrari sprach, distanziert er sich in diesem Zuge ausdrücklich: "Manchmal sagen wir dummen Scheiß und lernen daraus."

Räikkönen hatte Hamilton in Silverstone in der ersten Runde bei einem aussichtslosen Überholversuch gerammt und dafür gesorgt, dass der Brite von Platz drei an das Feldende zurückfiel. Die Rennleitung belegte den Finnen dafür mit einer Zehn-Sekunden-Strafe. Im Anschluss nahm er die Schuld auf sich, doch Hamilton und die Mercedes-Verantwortlichen unterstellten - teils suggestiv - Absicht.Es ist nicht das erste Mal, dass Hamilton eine im Eifer des Gefechts getroffene Aussage wieder zurücknimmt. Erst im April entschuldigte er sich bei Max Verstappen dafür, ihn wegen einer Kollision in Bahrain als "Dummkopf" bezeichnet zu haben. 2011 musste er zurückrudern, weil er Felipe Massa und Pastor Maldonado nach Unfällen in Monaco "dumm und lächerlich" genannt hatte.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 16.08.2018, 07:13, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Meister_Eder
F1-Fan
Beiträge: 89
Registriert: 17.09.2016, 16:48
Lieblingsfahrer: Kimi Raikönnen
Lieblingsteam: Jedes
Kontaktdaten:

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Meister_Eder » 09.07.2018, 13:24

Ach Lewis! Du hättest gestern ein Held sein können. Aber jetzt kommt es zu spät!

Benutzeravatar
Gerer-Bub
Nachwuchspilot
Beiträge: 416
Registriert: 10.03.2017, 14:16
Lieblingsfahrer: VET, MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Gerer-Bub » 09.07.2018, 13:35

"dumb shit" puh lewis aber du bist kein gutes vorbild für deine jungen fans! ;)
keepfightingmichael

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3853
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Dr_Witzlos » 09.07.2018, 13:47

Kindergarten sowas

jacobi22
Testfahrer
Beiträge: 757
Registriert: 15.10.2012, 22:50
Lieblingsfahrer: einige
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: hier

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von jacobi22 » 09.07.2018, 13:48

Wohl doch Inkompetenz.....
Uwe

Wer keinen Respekt gibt, sollte auch keinen erwarten!

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Woelli38 » 09.07.2018, 13:51

Redaktion hat geschrieben:Der Mercedes-Pilot teilt mit, die Entschuldigung Räikkönens anzunehmen und den Crash als Rennunfall zu betrachten - "Manchmal sagen wir dummen Scheiß"
Hat wohl gleich mit dem "WIR" Lauda und Wolff mitentschuldigt... :mrgreen:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Headbanger
Rookie
Rookie
Beiträge: 1794
Registriert: 26.03.2011, 07:51
Lieblingsfahrer: VET BUT ROS
Wohnort: Hamburg

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Headbanger » 09.07.2018, 13:52

So nun ist dann auch gut.
Man macht einen Fehler und stellt das richtig, so gehört sich das.
Es ist nunmal ein Unding, wenn die Worte die Im Sturm der Gefühle nach einem Rennen geäußert werden auf die Goldwaage gelegt werden.

Allerdings bezweifele ich, dass die Ultra-Fanboys sich daran erinnern werden, wenn das nächste mal einem gegnerischen Fahrer was rausrutscht (ja, Vettel).

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25970
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 09.07.2018, 13:54

Ach, er macht es einem einfach nicht leicht.
Bild

Benutzeravatar
Shogun
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5156
Registriert: 09.01.2012, 22:25
Lieblingsfahrer: A. Senna, Alo, Ham, Ric,
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Tokyo

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Shogun » 09.07.2018, 13:56

Headbanger hat geschrieben:So nun ist dann auch gut.
Man macht einen Fehler und stellt das richtig, so gehört sich das.
Es ist nunmal ein Unding, wenn die Worte die Im Sturm der Gefühle nach einem Rennen geäußert werden auf die Goldwaage gelegt werden.

Allerdings bezweifele ich, dass die Ultra-Fanboys sich daran erinnern werden, wenn das nächste mal einem gegnerischen Fahrer was rausrutscht (ja, Vettel).
:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

SaintRaptor
Rookie
Rookie
Beiträge: 1286
Registriert: 06.07.2014, 19:22
Lieblingsfahrer: RAI HAK GRO MSC BOT
Lieblingsteam: WESTMcLaren Ferrari Lotus
Wohnort: Ba-Wü

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von SaintRaptor » 09.07.2018, 13:58

Immerhin kommt die Einsicht, wenn auch gehörig spät - das zeigt dann eben die Reife...

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18945
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Aldo » 09.07.2018, 14:08

Headbanger hat geschrieben:So nun ist dann auch gut.
Man macht einen Fehler und stellt das richtig, so gehört sich das.
Es ist nunmal ein Unding, wenn die Worte die Im Sturm der Gefühle nach einem Rennen geäußert werden auf die Goldwaage gelegt werden.

Allerdings bezweifele ich, dass die Ultra-Fanboys sich daran erinnern werden, wenn das nächste mal einem gegnerischen Fahrer was rausrutscht (ja, Vettel).
:thumbs_up:

Diese Überreaktion einiger hier ist lächerlicher als die Kommentare von Mercedes.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

mod666
F1-Fan
Beiträge: 23
Registriert: 18.04.2015, 14:16

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von mod666 » 09.07.2018, 14:09

So oft wie er dumb shit redet so oft kann er sich gar nicht entschuldigen...

Benutzeravatar
Woelli38
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2995
Registriert: 25.10.2010, 14:05

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Woelli38 » 09.07.2018, 14:19

Aldo hat geschrieben:
Headbanger hat geschrieben:So nun ist dann auch gut.
Man macht einen Fehler und stellt das richtig, so gehört sich das.
Es ist nunmal ein Unding, wenn die Worte die Im Sturm der Gefühle nach einem Rennen geäußert werden auf die Goldwaage gelegt werden.

Allerdings bezweifele ich, dass die Ultra-Fanboys sich daran erinnern werden, wenn das nächste mal einem gegnerischen Fahrer was rausrutscht (ja, Vettel).
:thumbs_up:

Diese Überreaktion einiger hier ist lächerlicher als die Kommentare von Mercedes.
Vielleicht wäre es doch besser, wenn Mercedes "gezielt" Maulkörbe verteilt, damit es zu solchen Kommentaren erst überhaupt nicht kommt... :wink:

Wer den Schaden hat und dann noch für den Spott sorgt hat es leider nicht anderst verdient... :wink:
Man nannte Ihn den "Fisherman’s Friend" der Formel 1... :mrgreen:

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18945
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von Aldo » 09.07.2018, 14:29

Woelli38 hat geschrieben:
Aldo hat geschrieben:
Headbanger hat geschrieben:So nun ist dann auch gut.
Man macht einen Fehler und stellt das richtig, so gehört sich das.
Es ist nunmal ein Unding, wenn die Worte die Im Sturm der Gefühle nach einem Rennen geäußert werden auf die Goldwaage gelegt werden.

Allerdings bezweifele ich, dass die Ultra-Fanboys sich daran erinnern werden, wenn das nächste mal einem gegnerischen Fahrer was rausrutscht (ja, Vettel).
:thumbs_up:

Diese Überreaktion einiger hier ist lächerlicher als die Kommentare von Mercedes.
Vielleicht wäre es doch besser, wenn Mercedes "gezielt" Maulkörbe verteilt, damit es zu solchen Kommentaren erst überhaupt nicht kommt... :wink:

Wer den Schaden hat und dann noch für den Spott sorgt hat es leider nicht anderst verdient... :wink:
Maulkörbe? Nö, wieso? Die Fans beschweren sich doch, dass es keine Charakter und Fahrer mit Ecken und Kanten gibt. :wink:
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Benutzeravatar
coalblackmeadow
Kartfahrer
Beiträge: 112
Registriert: 11.06.2011, 20:40
Wohnort: Ösiland.

Re: Räikkönen-Unfall: Hamilton rückt von Verschwörungstheorie ab

Beitrag von coalblackmeadow » 09.07.2018, 14:37

Headbanger hat geschrieben:So nun ist dann auch gut.
Man macht einen Fehler und stellt das richtig, so gehört sich das.
Es ist nunmal ein Unding, wenn die Worte die Im Sturm der Gefühle nach einem Rennen geäußert werden auf die Goldwaage gelegt werden.

Allerdings bezweifele ich, dass die Ultra-Fanboys sich daran erinnern werden, wenn das nächste mal einem gegnerischen Fahrer was rausrutscht (ja, Vettel).
Spot on - auch, wenn HAM es mit seinem Verhalten einem (über die Jahre hinweg, siehe Lie-gate, ROS, Snapchat, usw.) sehr leicht macht, ihn anzugreifen. Aber nachdem er ja immer wieder bekundet, dass er seine besten Leistungen "in the face of adversity", also unter Gegenwind, abruft, ist das vielleicht sogar Kalkül, um sich zu motivieren. :wink:

Antworten