Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Redaktion » 06.07.2018, 21:25

Die Formel-1-Bosse wollen mehr Zweikampf-Action außerhalb der Top 10, doch die Pläne stoßen auf Kritik - Punkt auch für Pole-Position und schnellste Rennrunde?
Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen

Wird in der Formel 1 bald das ganze Startfeld mit WM-Punkten belohnt?

Liberty Media plant, in der Formel 1 ein neues Punktesystem einzuführen. Wie am Rande des Großbritannien-Grand-Prix (Formel 1 2018 live im Ticker!) bekannt wurde, denken die US-Amerikaner darüber nach, ab 2020 alle Teilnehmer - also derzeit 20 - mit WM-Zählern zu belohnen, um in den Kämpfen um Ränge außerhalb der Top 10 für mehr Spannung zu sorgen. Auch ein Punkt für die schnellste Rennrunde und die Pole-Position stehen angeblich im Raum. Doch es gibt bereits Kritik.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner sagt 'auto motor und sport': "Die Formel 1 hat größere Probleme zu lösen. Wir sollten erst einmal die richtig angehen, bevor wir uns mit einem neuen Punktesystem auseinandersetzen." Der Vorschlag, der im Raum steht: 25 Punkte für den Sieger beibehalten und dann nach dem Schlüssel 25-20-18-16-15-14-13-12-11-10-9-8-7-6-5-4-3-2-1 verteilen.

Force-India-Teamchef Vijay Mallya betont, dass mit einem Ergebnis unter den Top 10 ein gewisser Nimbus verbunden wäre. "Das würde verwässert, sobald man an alle Punkte ausschüttet", meint er im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Wenn wir gut abschneiden, schicken mir meine Freunde immer Kurznachrichten mit: 'Gratuliere, wieder unter den Top 10!' Da schwingt doch Erfolg mit."


Fotostrecke: Die zehn denkwürdigsten F1-Regeländerungen

#10: Fahren dürfen nur die Hinterbänkler - Sie ist der große Trumpf der Williams-Mannschaft. Doch nicht nur deshalb will die FIA der aktiven Radaufhängung beim Kanada-Grand-Prix 1993 einen Riegel vorschieben. Die fortschrittliche, aber unglaublich kostenintensive Technik wird von den Kommissaren bei der technische Abnahme als Fahrhilfe eingestuft und bei allen Teams für nicht-regelkonform befunden worden. Gleiches gilt für die Autos, die auf eine Traktionskontrolle setzten.Hintergrund: Die Systeme beeinflussen hydraulisch die Aerodynamik respektive entziehen dem Piloten teilweise die Kontrolle über den Vortrieb. Es entsteht die Drohkulisse, dass die Scuderia-Italia-Hinterbänkler Michele Alboreto und Luca Badoer die einzigen Starter in Montreal sind. Das Verbot wird bis Anfang 1994 aufgeschoben, dann aber durchgesetzt.

#10: Fahren dürfen nur die Hinterbänkler - Sie ist der große Trumpf der Williams-Mannschaft. Doch nicht nur deshalb will die FIA der aktiven Radaufhängung beim Kanada-Grand-Prix 1993 einen Riegel vorschieben. Die fortschrittliche, aber unglaublich kostenintensive Technik wird von den Kommissaren bei der technische Abnahme als Fahrhilfe eingestuft und bei allen Teams für nicht-regelkonform befunden worden. Gleiches gilt für die Autos, die auf eine Traktionskontrolle setzten.Hintergrund: Die Systeme beeinflussen hydraulisch die Aerodynamik respektive entziehen dem Piloten teilweise die Kontrolle über den Vortrieb. Es entsteht die Drohkulisse, dass die Scuderia-Italia-Hinterbänkler Michele Alboreto und Luca Badoer die einzigen Starter in Montreal sind. Das Verbot wird bis Anfang 1994 aufgeschoben, dann aber durchgesetzt.

Liberty argumentiert, dass die Qualität der Rennen zunehmen. Kein Pilot würde sich mehr zurücknehmen und das Material schonen, sondern hart attackieren, weil es immer um Zählbares ginge. "Es gab den Vorschlag, unter den Top 15 Punkte zu verteilen", berichtet Mallya aus einer Sitzung der Strategiegruppe im Laufe der Woche, als das Thema erstmals zur Sprache kam. Jene Kompromisslösung wäre mit dem Schlüssel 25-20-18-16-14-12-10-8-7-6-5-4-3-2-1 gleichbedeutend.Einigen konnte sich Liberty, das nicht näher spezifizierte Analysen auf Basis einer Befragung von 7.000 Personen vorlegte, mit der FIA und den Teams zunächst nicht. "Darüber werden noch weitere Debatten geführt werden", prognostiziert Mallya. Das gilt offenbar auch für ein neues Wochenend-Format (Stichwort: Qualifikations-Rennen), das kürzlich aber nicht mehr zur Sprache kam.

Formel-1-Technik: Die Regeländerungen 2019

Giorgio Piola wirft in einer exklusiven Animation einen Blick auf die Regeländerungen in der Formel 1 2019 Weitere Formel-1-Videos

Das Formel-1-Punktesystem wurde im Laufe der Jahrzehnte zahlreichen Revisionen unterzogen. Bis 1959 wurden nur fünf Piloten belohnt. Der Schlüssel lautete 8-6-4-3-2. Anschließend erweiterte man ihn auf die Top 6 und verteilte die Punkte nach dem Modus 9-6-4-3-2-1. Bis 1999 blieb der Schlüssel (abgesehen von Regeln zu Streichresultaten für die WM-Gesamtwertung) unangetastet.Anschließend wurden erstmals zehn Punkte für einen Grand-Prix-Sieger ausgeschüttet, ehe ab 2003 die Top 8 Zähler erhielten (10-8-6-5-4-3-2-1). Seit 2010 kommt der aktuelle Schlüssel zum Einsatz, der die Top 10 belohnt. Er lautet 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1 und wurde von vielen anderen Rennserien so übernommen. Für die schnellste Rennrunde gab es in der Formel 1 von 1950 bis 1959 schon einmal einen Punkt, für die Pole-Position nie - obwohl sich einst Bernie Ecclestone dafür einsetzte.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 16.08.2018, 06:58, insgesamt 14-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3681
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Dr_Witzlos » 06.07.2018, 22:03

Ich würde das sogar befürworten, weil es dann sich auch in der Tabelle direkt niederschlägt, was die KWM betrifft.

Chefstratege
F1-Fan
Beiträge: 14
Registriert: 28.05.2017, 16:30

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Chefstratege » 06.07.2018, 22:14

Ich frag mich warum man sich dagegen wehrt. Immerhin würde somit auch das Duell um Platz 15 interessant werden.

Benutzeravatar
Sieversen
Nachwuchspilot
Beiträge: 491
Registriert: 27.01.2016, 09:44
Lieblingsfahrer: Vettel, Ricciardo, Leclerc
Lieblingsteam: Red Bull Racing
Wohnort: Kiel

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Sieversen » 06.07.2018, 22:22

Ich halte das ehrlich gesagt für eine gute Idee. Damit würde die Tabelle tatsächlich die gesamte Leistung über die ganze Saison widerspiegeln.
Bisher kommt es im Mittelfeld gerne mal vor, dass ein Fahrer, der in einem Jahr ein einziges gutes Rennen hatte, am Ende vor einem anderen landet, der über die ganze Saison gesehen eigentlich besser war, aber nie den Sprung in die Punkte geschafft hat.
In der Konstrukteurs-WM kann so etwas sogar richtig Geld kosten. Ich kann mich erinnern, dass Marussia mal vor Sauber und Caterham gelandet ist, weil Bianchi in Monaco 2 Punkte geholt hat. Von dem Moment an war es für Sauber und Caterham egal, wie sie den Rest der Saison gegen Marussia abschneiden. Die WM war gelaufen. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie frustrierend das für das Team gewesen sein muss.
Das hier vorgeschlagene Punktesystem würde genau so etwas verhindern. Dass dadurch der Einzug in die Top 10 ein bisschen Prestige verliert, kann man wohl verschmerzen.
Heute ist die gute alte Zeit von morgen.

Benutzeravatar
cari-fahrer
Kartfahrer
Beiträge: 162
Registriert: 23.01.2012, 12:21

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon cari-fahrer » 06.07.2018, 22:25

Dann können Sie aber ein paar Statistiken streichen (die meisten Punkteankünfte in Folge u.s.w.)

abloo
Rookie
Rookie
Beiträge: 1876
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon abloo » 06.07.2018, 22:27

Redaktion hat geschrieben:Liberty Media plant, in der Formel 1 ein neues Punktesystem einzuführen. Wie am Rande des Großbritannien-Grand-Prix (Formel 1 2018 live im Ticker!) bekannt wurde, denken die US-Amerikaner darüber nach, ab 2020 alle Teilnehmer - also derzeit 20 - mit WM-Zählern zu belohnen, um in den Kämpfen um Ränge außerhalb der Top 10 für mehr Spannung zu sorgen. Auch ein Punkt für die schnellste Rennrunde und die Pole-Position stehen angeblich im Raum. Doch es gibt bereits Kritik.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner sagt 'auto motor und sport': "Die Formel 1 hat größere Probleme zu lösen. Wir sollten erst einmal die richtig angehen, bevor wir uns mit einem neuen Punktesystem auseinandersetzen." Der Vorschlag, der im Raum steht: 25 Punkte für den Sieger beibehalten und dann nach dem Schlüssel 25-20-18-16-15-14-13-12-11-10-9-8-7-6-5-4-3-2-1 verteilen.


Ja bin ich jetz bescheuert oder würden hier nur 19 Piloten Punkte bekommen und nicht alle?
Achja. für mich übrigens eine weitere bescheuerte Idee aus dem Hause LM

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3206
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon CrAzyPsyCho » 06.07.2018, 22:34

Ich sehe an dem System jetzt auch eher was Positives. Dann lohnt es sich auch mehr für die Hinteren. Derzeit ist es egal ob man 12ter oder 13ter wird. Der 13te hat gegen Rennende also kaum eine Motivation einen Angriff zu starten.

Kann gerne nächste Saison kommen.

Aber Punkte für die schnellste Rennrunde kann ich nicht befürworten. Wer 30sec Vorsprung vor seinem Verfolger hat, kommt gegen Ende an die Box, macht die weichsten Reifen drauf und bekommt dann dafür Extra-Punkte. Muss nicht sein sowas.

Punkte für die Pole brauche ich jetzt nicht, aber kann man machen.

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18425
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Aldo » 06.07.2018, 22:52

An sich ist die Idee ja nicht schlecht, jedoch sollte man sich wie Horner sagte doch erstmal darum kümmern, dass die großen Probleme gelöst werden. Ich finde Libertys Ansätze gut aber man sollte doch bitte bei ganz anderen Themen erstmal auf den Tisch hauen.

Wenn ich heute bei AMuS lese dass die drei Hersteller Ferrari, Mercedes und Renault wieder zurückrudern und die MGU-H behalten wollen, die Kosten damit verbunden für die Motoren nicht sinken werden und man auch keine neue Hersteller an Land ziehen was zur Folge hat dass die drei Hersteller noch mehr Macht haben und diktieren können, kocht es in mir. Erst mal muss der Kostendeckel her, wenn man in naher Zukunft nicht Teams wie Force India, Williams, Sauber und McLaren verlieren will. Dann wird die Kluft zur Spitze vermutlich auch wieder geringer (speziell mit neuen Motoren) und wenn das alles klappt, kann man sich über ein neues Punktesystem einigen.

Was macht es denn für einen Unterschied
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

Logi
Nachwuchspilot
Beiträge: 327
Registriert: 30.03.2010, 13:34
Lieblingsfahrer: Vettel, Schumacher

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Logi » 06.07.2018, 22:59

Aldo hat geschrieben:An sich ist die Idee ja nicht schlecht, jedoch sollte man sich wie Horner sagte doch erstmal darum kümmern, dass die großen Probleme gelöst werden. Ich finde Libertys Ansätze gut aber man sollte doch bitte bei ganz anderen Themen erstmal auf den Tisch hauen.

Wenn ich heute bei AMuS lese dass die drei Hersteller Ferrari, Mercedes und Renault wieder zurückrudern und die MGU-H behalten wollen, die Kosten damit verbunden für die Motoren nicht sinken werden und man auch keine neue Hersteller an Land ziehen was zur Folge hat dass die drei Hersteller noch mehr Macht haben und diktieren können, kocht es in mir. Erst mal muss der Kostendeckel her, wenn man in naher Zukunft nicht Teams wie Force India, Williams, Sauber und McLaren verlieren will. Dann wird die Kluft zur Spitze vermutlich auch wieder geringer (speziell mit neuen Motoren) und wenn das alles klappt, kann man sich über ein neues Punktesystem einigen.

Was macht es denn für einen Unterschied


Kostendeckel wird es nie geben. Bzw kann man sich aussuchen, entweder Kostendeckel und die kleinen Teams halten aber dafür eben die großen Teams verlieren.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3681
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Dr_Witzlos » 06.07.2018, 23:02

abloo hat geschrieben:
Redaktion hat geschrieben:Liberty Media plant, in der Formel 1 ein neues Punktesystem einzuführen. Wie am Rande des Großbritannien-Grand-Prix (Formel 1 2018 live im Ticker!) bekannt wurde, denken die US-Amerikaner darüber nach, ab 2020 alle Teilnehmer - also derzeit 20 - mit WM-Zählern zu belohnen, um in den Kämpfen um Ränge außerhalb der Top 10 für mehr Spannung zu sorgen. Auch ein Punkt für die schnellste Rennrunde und die Pole-Position stehen angeblich im Raum. Doch es gibt bereits Kritik.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner sagt 'auto motor und sport': "Die Formel 1 hat größere Probleme zu lösen. Wir sollten erst einmal die richtig angehen, bevor wir uns mit einem neuen Punktesystem auseinandersetzen." Der Vorschlag, der im Raum steht: 25 Punkte für den Sieger beibehalten und dann nach dem Schlüssel 25-20-18-16-15-14-13-12-11-10-9-8-7-6-5-4-3-2-1 verteilen.


Ja bin ich jetz bescheuert oder würden hier nur 19 Piloten Punkte bekommen und nicht alle?
Achja. für mich übrigens eine weitere bescheuerte Idee aus dem Hause LM


Passt doch einer bekommt eben 0.

aaaaber was ist wenn ein Team abhaut oder neu dazukommt?!

Benutzeravatar
Dr.owowitz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2431
Registriert: 13.06.2007, 16:20
Lieblingsfahrer: Webber,Will Power &diverse
Lieblingsteam: Jaguar, Jordan, Minardi

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Dr.owowitz » 06.07.2018, 23:09

Wie interessant, dass die Amerikaner sich von den Indycars inspirieren lassen - die Idee gefällt mir sehr gut
und sorgt für mehr Spannung. Dass Teams / fahrer einen GP vorzeitig beenden um material zu schonen würde damit wohl der Vergangenheit angehören ;)

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3206
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon CrAzyPsyCho » 06.07.2018, 23:17

Aldo hat geschrieben:An sich ist die Idee ja nicht schlecht, jedoch sollte man sich wie Horner sagte doch erstmal darum kümmern, dass die großen Probleme gelöst werden. Ich finde Libertys Ansätze gut aber man sollte doch bitte bei ganz anderen Themen erstmal auf den Tisch hauen.

Es sollte für Liberty durchaus möglich sein an mehreren Stellen gleichzeitig zu arbeiten.
Das Punktesystem zu ändern, schließt die Lösung anderer Probleme nicht aus.

aaaaber was ist wenn ein Team abhaut oder neu dazukommt?!

Dann gibt es halt für Platz 21+22 keine Punkte.

Aber interessant ist, dass man selbst bei einem Ausfall noch Punkte bekommen würde.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3681
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Dr_Witzlos » 06.07.2018, 23:20

Ich finde auch, dass das gekloppe im Hinterfeld interessant wird und wenn es vorne und in der mitte langweilig wird, dann hat man auch ein Grund für die Regie nach hinten zu switchen, wenn gerade 5 autos um platz 13 kloppen

Benutzeravatar
Rostocker
F1-Fan
Beiträge: 87
Registriert: 30.11.2016, 16:59

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Rostocker » 06.07.2018, 23:21

Ich will ja nicht kleine Erbsen zählen, aber die 10 Punkte für P1 gab es schon seit 1991 und nicht erst seit dem Jahr 2000.

Benutzeravatar
Calvin
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3934
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Zähler für alle? Liberty erwägt neues Formel-1-Punktesystem

Beitragvon Calvin » 06.07.2018, 23:24

Mir gwfällt die Idee gar nicht. Es waren immer besondere Momente und Emotionen wenn ein Hinterbänkler Punkte geholt hat (Webber in Melbourne, Bianchi in Monaco etc)
Honda - The dream of power


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste