Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Gorrillazzz
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4072
Registriert: 13.01.2008, 21:04

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von Gorrillazzz » 12.06.2018, 20:58

Die Leistung in Kanada war schwach. Empfinde ich auch so. Habe mich geärgert. Nicht wegen des Rennens...aber das Qualifying war furchtbar. Muss aber gestehen, dass das Rennen auch mies war - nicht nur von ihm...allgemein einer der schlechtesten Kanada GPs, die ich je gesehen habe.

Ich sehe aber wieder wie schnell Lob sich in Kritik wandelt. Nicht all zu lang her hieß es Räikkönen fährt richtig gut. Naja, wahre Kurzsichtigkeit zeigt sich in dieser Logik wiedermal.

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von don michele » 12.06.2018, 22:07

Ich gibt genau 0 Gründe warum man ihn ersetzen sollte. Wegen dem einen Fehler in der Quali soll jetzt auf einmal alles vorbei sein? Er hat in dieser Saison mehrmals gezeigt, dass er auf eine Runde so schnell wie Vettel ist. In Kanada fuhr er mit dem alten Motor.

Ja, er ist nicht so schnell wie Vettel, nein, er ist nicht zu langsam für eine Nummer 2. Ich gehe fest davon aus, dass man mit ihm verlängern wird.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30002
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von evosenator » 12.06.2018, 22:14

don michele hat geschrieben:
Ja, er ist nicht so schnell wie Vettel, nein, er ist nicht zu langsam für eine Nummer 2. Ich gehe fest davon aus, dass man mit ihm verlängern wird.

Was mir auch nicht unsympathisch ist.

Was mir immer noch niemand beantwortet hat. Warum in aller Welt hat er das DRS 2x nicht benutzt, obwohl er innerhalb der Sekunde war ????

und ja: Kimi hatte den alten Motor; Mercedes aber auch.

Es ist schon bedenklich, dass Kimi mit frischen Reifen Hamilton zu keiner Zeit attackieren konnte, obwohl dem seine Reifen mindestens 20 Runden älter waren. Der Abstand am Schluss zu Ham war ja unterirdisch.

Weiss nicht, ob man da nun wirklich dem "alten" Motor oder was auch immer die Schuld geben kann.

Lasse mich aber künftig gerne vom Gegenteil überzeugen.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3332
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von CrAzyPsyCho » 12.06.2018, 22:18

don michele hat geschrieben:Ich gibt genau 0 Gründe warum man ihn ersetzen sollte. Wegen dem einen Fehler in der Quali soll jetzt auf einmal alles vorbei sein? Er hat in dieser Saison mehrmals gezeigt, dass er auf eine Runde so schnell wie Vettel ist. In Kanada fuhr er mit dem alten Motor.

Ja, er ist nicht so schnell wie Vettel, nein, er ist nicht zu langsam für eine Nummer 2. Ich gehe fest davon aus, dass man mit ihm verlängern wird.
Er ist zu langsam für eine Nummer 2. Eine brauchbare Nummer 2 wäre in Kanada vor Hamilton gelandet. Das war eine sowas von traurige Vorstellung. Die Quali war da nicht mal tragisch, aber der Rennspeed. Und leider ist er nicht das erste mal zu langsam.
Man braucht einen Fahrer der den Gegnern Punkte wegnimmt.

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von don michele » 12.06.2018, 22:22

evosenator hat geschrieben:Es ist schon bedenklich, dass Kimi mit frischen Reifen Hamilton zu keiner Zeit attackieren konnte, obwohl dem seine Reifen mindestens 20 Runden älter waren. Der Abstand am Schluss zu Ham war ja unterirdisch.
Vergiss diesen Faktor frische Reifen, den gibt es in manchen Rennen gar nicht. Verstappen fuhr die schnellste Rennrunde in Runde 65, gewechselt hat er seine Reifen in Runde Runde 16, seine Reifen waren also fast 50 Runden alt. Was sagt uns das? Auf dieser Strecke hat so gut wie niemand Probleme mit dem Verschleiß, die Reifen waren so konstant, dass die Fahrer nicht langsamer, sondern schneller wurden und deswegen konnte, abgesehen von der Aerodynamik, niemand überholen. Die 2-3 Zehntel die er hätte schneller fahren können, bringen dich auf keiner Strecke an einem vorbei, da brauchst du schon ein Delta von mindestens 8 Zehntel.
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6642
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von Black Box » 12.06.2018, 22:44

Einfach mal Bottas mit Kimi vergleichen und dann weiß man ob es akzeptabel ist oder nicht.
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30002
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von evosenator » 12.06.2018, 22:53

don michele hat geschrieben:
evosenator hat geschrieben:Es ist schon bedenklich, dass Kimi mit frischen Reifen Hamilton zu keiner Zeit attackieren konnte, obwohl dem seine Reifen mindestens 20 Runden älter waren. Der Abstand am Schluss zu Ham war ja unterirdisch.
Vergiss diesen Faktor frische Reifen, den gibt es in manchen Rennen gar nicht. Verstappen fuhr die schnellste Rennrunde in Runde 65, gewechselt hat er seine Reifen in Runde Runde 16, seine Reifen waren also fast 50 Runden alt. Was sagt uns das? Auf dieser Strecke hat so gut wie niemand Probleme mit dem Verschleiß, die Reifen waren so konstant, dass die Fahrer nicht langsamer, sondern schneller wurden und deswegen konnte, abgesehen von der Aerodynamik, niemand überholen. Die 2-3 Zehntel die er hätte schneller fahren können, bringen dich auf keiner Strecke an einem vorbei, da brauchst du schon ein Delta von mindestens 8 Zehntel.
Habe ich mir eben auch überlegt; aber der Abstand zum Schluss ??
Ok, villeicht hat Kimi einfach nur noch verwaltet. Du musst aber auch zugeben, dass die Quali auch nicht unbedingt das gelbe vom Ei war. Ok, man weiss ja mittlerweile, dass Montreal nicht gerade Kimis Lieblingsstrecke ist.

Weisst Du, warum er gegen Ham das DRS relativ kurz nach seinem Boxenstopp nicht genutzt hat? Er war 2x innerhalb des DRS Fensters

Ishigaki-kun
Kartfahrer
Beiträge: 204
Registriert: 14.03.2013, 17:29
Lieblingsfahrer: Ricciardo
Lieblingsteam: Liberty Media

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von Ishigaki-kun » 12.06.2018, 23:07

Okay, vergessen wir halt einfach mal den Fakt, dass mit steigender Renndistanz die Autos automatisch schneller weil leichter werden, weil der Tank immer leerer wird.

Auch wenn die Reifen nicht so stark abbauen mögen, dass man nach 50 Runden mit den selben Reifen eine Bestzeit hinhauen kann, ist vielleicht auch dem Gewichtsvorteil geschuldet!?
"Ich würde Ferrari davon abraten irgendeinen Techniker oder Mechaniker von Mercedes zu holen. Laut Wolff bricht die Karre ja in jedem Rennen fast auseinander." -Calvin :lol:

Vettel-Fans: "Das kann jedem mal passieren." ...ständig XD

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8603
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von Jerom∃ » 13.06.2018, 00:04

Kimi ist :
- fehleranfällig wenn es drauf ankommt
- zu unkonstant (war er schon immer)
- zu passiv , sprich verliert immer Plätze beim Start und scheut sich vor Überholmanövern.
- kein guter Regenfahrer mehr


Vettel ist in jeder disziplin mindestens ein Level höher als der fast Ü40 räikkönen.
Und mit so einem Fahrer wird man in der KWm nichts reißen.
Genuinely entertaining .

Sportsmann
Rookie
Rookie
Beiträge: 1772
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von Sportsmann » 13.06.2018, 00:12

Ishigaki-kun hat geschrieben:Okay, vergessen wir halt einfach mal den Fakt, dass mit steigender Renndistanz die Autos automatisch schneller weil leichter werden, weil der Tank immer leerer wird.

Auch wenn die Reifen nicht so stark abbauen mögen, dass man nach 50 Runden mit den selben Reifen eine Bestzeit hinhauen kann, ist vielleicht auch dem Gewichtsvorteil geschuldet!?
Ja und Nein. Auf anderen Strecken, wo die Fahrer erzählen dass die Reifen hinüber waren - siehe Vettel in Bahrain 2018 - spielt das geringere Gewicht eine kleinere Rolle für die Rundenzeit, als die Reifen. Vettel verlor Sekundenweise Zeit, während die Gegner vorher auf ähnlichem Niveau fuhren. Die großen Zeitverluste bekommt man durch weniger Gewicht nur noch teilweise zurück, weshalb Bottas mit geringerem Gewicht aber besseren Reifen schnell aufholte. Hier in Montreal war der Verschleiß so gering, dass die Zeiten sich deutlich verbesserten, auch mir 40+ Runden alten Reifen noch.
Bild

TITAN_AE
F1-Fan
Beiträge: 1
Registriert: 30.04.2017, 23:22

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von TITAN_AE » 13.06.2018, 01:57

Ich finde ebenfalls das Bundle recht hat, da ich seid Jahren die gleichen Eindruck gewonnen habe. Dabei bin ich jedoch nicht der Meinung, dass dies nur durch sein hohes Alter zu begründen ist, da man hier Alonso als Vergleich heranzieht kann. Alonso zeigt überwiegend wie schnell eib älterer Fahrer sein kann, indem er hochmotiviert seine langsameren Fahrzeuge besser platzirt, als es eigentlich möglich wäre.

Gegen Kimi selbst als Person habe ich nichts, jedoch fehlt mir bei seiner Fahrweise irgendwie die gewisse Motivation, welche sich meiner Meinung nach nur entfaltet wenn er merkt das sein Auto schneller ist. Was mir jedoch am stärksten aufgefallen ist, dass er es selten schafft die Gegner auf det Strecke zu attackieren und Druck aufzubauen, um Vettel und Ferrari für den Gewinn der Meisterschaft zu unterstützen. Kimi sollte hier eigentlich erfahren genug sein, um seine bisherigen Leistungen im Team und gegen Vettel realistisch einordnen zu können. Hier bleibt nur die Positionierung als klare Nr. 2 im Team. Da er diesen Status im Team jedoch nicht annehmen möchte, setzt er sich unterbewusst unter Druck. Dies kann dann durch eine falsche Erwartungshaltung von Kimi zu den Fehlern während dem Rennen und der Qualifikation führen, was man in Kanada extrem mit der mentalen Einstellung bei Hamilton erkennen konnte. So wie man ein Fahrzeug übersteuern kann, ist es auch mental der Fall. Es liegt auch in der Natur des Menschen, das niemand der 2. sein möchte. Akzeptiert ein Fahrer seinen Nr. 2 Status im Team, kann dieser die Sache viel befreiter angehen. Deshalb sollte Kimi nach dieser Saison in Rente gehen.

Als Ersatz für Kimi würde mir vom Speed ebenfalls Ricciardo + Leclerc, wobei ich finde das Leclerc bis jetzt sehr überzeugende und überraschende Leistungen gezeigt hat. Deshalb sollte Ferrari meiner Meinung nach über ihren Schatten springen, Leclerc als Ferrari Rookie fest verpflichten. Dieser könnte als ein Fahren ohne richtiges Standing besser hinter Vettel positionieren, und könnte von Ferrari entsprechenden geformt werden.

Dies sind nur meine gewonnen Eindrücke.

Benutzeravatar
terraPole
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3472
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von terraPole » 13.06.2018, 02:29

evosenator hat geschrieben:Weisst Du, warum er gegen Ham das DRS relativ kurz nach seinem Boxenstopp nicht genutzt hat? Er war 2x innerhalb des DRS Fensters
Er war aber nicht auf dem DRS detection point innerhalb einer Sekunde und nur davon hängt es ab ob der Flügel aufgeht oder nicht. Diese Punkte sind ja 1-2 Kurven vor der eigentlichen DRS-Zone.
Die DRS Zone auf Start/Ziel wird auch vom DRS-detection point ausgangs Kurve 9 getriggert..also fast auf der anderen Seite der Strecke ;)
RAI hat immer DRS benutzt wenn es ihm möglich war..es hat auch immer richtig funktioniert.
In diesem Fall hat er also alles richtig gemacht.

sego
Nachwuchspilot
Beiträge: 343
Registriert: 17.05.2010, 15:33

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von sego » 13.06.2018, 03:51

so ein Blödsinn. Wenn, dann hätten sie ihn 2014 entlassen müssen. Da war er verglichen mit Alonso gruselig schlecht. Aber aktuell fährt er doch ne solide Saison. Zumal Ferrari ne Nummer 2 will.
Hätte Ferrari den Stopp nicht blöd geplant (in der Runde vor dem Stopp hatte Raikkönen Überrundungen) wäre er vor Hamilton gelandet. Und beide Ausfälle in dieser Saison gehen auf die Kappe von Ferrari. Dann gibt es gewisse Stallorder-Tendenzen in Situationen, in denen es schien, dass er Vettel ggf. Punkte stehlen könnte (Melbourne). Wie soll man bei sowas Motivation aufbringen ? Ich finde er fährt ne absolut solide Saison bislang. Gibt absolut nix zu meckern. Wenn sie zwei Nr 1en hätten haben wollen, hätten sie auch Alonso behalten können. Aber das wollte Ferrari doch noch nie.

Viel peinlicher sind doch die ganzen Paydriver a la Stroll, Ericsson und Sirotkin. Dafür sitzt ein Wehrlein draußen und guckt zu. wie war das noch gleich mit Königsklasse des Motorsports ?

JackBull
F1-Fan
Beiträge: 1
Registriert: 12.06.2018, 16:00

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von JackBull » 13.06.2018, 07:00

Martin Brundle ,der aus 158 F1 Starts gerade mal 98 WM Punkte und 9 Podestplätze mitgenommen hat und als bestes Resultat WM sechster war,sollte nicht fordern und andere Fahrer kritisieren.Raikkönen ist jetzt 38 und ich glaube nicht dass er über den Zenith hinaus ist.Alonso ist auch nur knapp zwei Jahre jünger und Nigel Mansell wurde mit 42 Weltmeister.Vielleicht sollte Ferrari mal beide Fahrer gleichstellen wie andere Teams,anstatt sich nur auf einen Fahrer zu konzentrieren.

Benutzeravatar
chrisspeed
Simulatorfahrer
Beiträge: 676
Registriert: 27.10.2012, 07:44
Lieblingsfahrer: Hakkinen, Raikkonen

Re: Brundle fordert: Ferrari muss Kimi Räikkönen 2019 ersetzen

Beitrag von chrisspeed » 13.06.2018, 07:22

JackBull hat geschrieben:Martin Brundle ,der aus 158 F1 Starts gerade mal 98 WM Punkte und 9 Podestplätze mitgenommen hat und als bestes Resultat WM sechster war,sollte nicht fordern und andere Fahrer kritisieren.Raikkönen ist jetzt 38 und ich glaube nicht dass er über den Zenith hinaus ist.Alonso ist auch nur knapp zwei Jahre jünger und Nigel Mansell wurde mit 42 Weltmeister.Vielleicht sollte Ferrari mal beide Fahrer gleichstellen wie andere Teams,anstatt sich nur auf einen Fahrer zu konzentrieren.
Aha, man darf also nicht kritisieren, wenn man nicht selber F1 Weltmeister war?
Du kritisierst Brundle, ich nehme an, dein bestes WM-Resultat war also mindestens P5?

Sollen alle Fußballmoderatoren ersetzt werden, weil sie niemals mit ihrem Land die WM Krone geholt haben? Wenn du auf Arbeit eine schlechte Leistung bringst, sagst du deinem Chef "mache es doch besser"?

Darf ein Reporter nicht die Regierung hinterfragen, nur weil er nie gewählt worden ist?

Ich denke nicht! Man kann Leistungen beurteilen, auch wenn man sie selber nicht bringt, denn sein Umfeld ist ein guter Indikator. Wenn dein Kollege bessere Arbeit macht, kann man hinterfragen, wieso das so ist.

Brundle hat leider leider recht. Ja, Kimi hat Pech, aber trotzdem steht er deutlich im Schatten von Vettel. Wenn einer den Sieg holen kann, ist es der Deutsche. Ausnahme Monaco 2017.
Ich finde es traurig, dass Kimi so abtreten wird, aber er hat es irgendwo selbst in der Hand. Ich bin mir gar nicht mehr so sicher, dass er bei Lotus so überragend war. Grosjean hat auch nie geglänzt, sodass hier ein Vergleich schwer fällt. Am Ende war der Lotus gar nicht so schlecht.

Kimi sein Hauptproblem, wenn er nicht vorne weg fährt, ist er irgendwie lustlos. Überholen versucht er gar nicht, vielleicht hat er Angst vor einem Unfall. So wirst du nicht Weltmeister und holst auch keinen Sieg, nicht bei der starken Konkurrenz.

Ich hätte gerne wieder einen Kimi wie Spa 2008. Er hat mit allen Mitteln versucht, Hamilton noch zurück zu überholen. Es endete zwar in einem Crash, aber er hat Biss und Will gezeigt. Das vermisse ich an ihn. Wenn Alosno eine Siegchance sieht, dann versucht er alles, um den Sieg zu holen. Kimi scheint immer nur zu warten, dass ihm das alleine in die Hände fällt.

Antworten