Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6127
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von Redaktion » 03.05.2018, 10:30

Mit einer neuen Direktive will die FIA endgültig verhindern, dass die Teams über die Ölverbrennung die Motorleistung steigern: Im Zentrum stehen zusätzliche Öltanks © LAT Die Rivalen vermuten, dass Ferrari weiter Öl zur Leistungssteigerung verbrennt Die FIA zieht den Teams die Daumenschrauben in Sachen Ölverbrennung weiter an: In einer neuen technischen Direktive heißt es, dass es "weder erlaubt sei, dem Auto Öl beizufügen noch einen zusätzlichen Öltank zu aktivieren." Es dürfe also "kein Öltransfer zwischen einem Öltank und jeglichen Teilen des Schmiersystems des Motors stattfinden". Gerüchten zufolge hat vor allem Ferrari im Vorjahr mit diesem Trick die Motorleistung in einer schnellen Runde optimiert.

Nur wenn dies gewährleistet sei, könne die FIA "den Ölverbrauch während des Qualifyings genau und zeitgerecht überwachen", heißt es in der von Monoposto-Chef Nikolas Tombazis verschickten Direktive.

Seit dieser Saison müssen die Teams an einem Rennwochenende regelmäßig beweisen, dass stets die gleiche Öl- und Spritspezifikation benutzt wird. Außerdem kann die FIA über Sensoren feststellen, ob der Ölverbrauch das erlaubte Limit von 0,6 Liter pro 100 Kilometer überschreitet.

Die genaue Überwachung ist angeblich auch der Grund, warum Mercedes seinen Qualifying-Vorteil verloren hat. Die Silberpfeile haben angeblich auf eine Ölspezifikation aus dem Jahr 2016 zurückgerüstet, um das erlaubte Verbrauchslimit nicht zu überschreiten.

Ferrari setzt diesbezüglich offenbar auf volles Risiko, was eine Erklärung für den Qualifying-Aufwind der Scuderia in dieser Saison wäre. Die Konkurrenz vermutet auch, dass man in Maranello weiterhin trickst. Man darf gespannt sein, ob die technische Direktive der FIA Auswirkungen auf das Kräfteverhältnis haben wird.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 03.05.2018, 10:36, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3181
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von FU Racing Team » 03.05.2018, 10:41

Na dann warten wir doch mal auf das nächste Qualifying in 9 Tagen. Vielleicht muss Ferrari ja auch rückrüsten...
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3813
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von Dr_Witzlos » 03.05.2018, 10:58

Da bin ich ja mal gespannt

Benutzeravatar
Warlord
Rookie
Rookie
Beiträge: 1788
Registriert: 17.03.2012, 14:39
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: Ferrari vllt. bald wieder
Wohnort: Nordhessen

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von Warlord » 03.05.2018, 11:00

Ich bin da auch sehr gespannt.
Hoffentlich hat Ferrari einfach nur einen guten Motor dieses Jahr. Da sie auch im Rennen sehr schnell sind, bezweifle ich eine illegale Ölverbrennung bei den roten Boliden. Wir werden's sehen.

Benutzeravatar
FU Racing Team
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3181
Registriert: 04.05.2015, 13:06
Lieblingsfahrer: HAM, MSC, RIC, HULK
Lieblingsteam: BMW Sauber, Mercedes, McLaren

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von FU Racing Team » 03.05.2018, 11:13

Warlord hat geschrieben:Ich bin da auch sehr gespannt.
Hoffentlich hat Ferrari einfach nur einen guten Motor dieses Jahr. Da sie auch im Rennen sehr schnell sind, bezweifle ich eine illegale Ölverbrennung bei den roten Boliden. Wir werden's sehen.
Im Rennen war Ferrari auch 2017 schon so schnell, nur in der Quali war man hinter her.
Es ist schon auffällig, dass Mercedes durch das zurück rüsten so viel Zeit in der Quali verloren hat.
Ich denke schon, dass das Ferrari ebenfalls blühen könnte.
"Okay Lewis, it`s Hammertime!" :domokun:

motorsportfan88

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von motorsportfan88 » 03.05.2018, 11:24

FU Racing Team hat geschrieben:
Warlord hat geschrieben:Ich bin da auch sehr gespannt.
Hoffentlich hat Ferrari einfach nur einen guten Motor dieses Jahr. Da sie auch im Rennen sehr schnell sind, bezweifle ich eine illegale Ölverbrennung bei den roten Boliden. Wir werden's sehen.
Im Rennen war Ferrari auch 2017 schon so schnell, nur in der Quali war man hinter her.
Es ist schon auffällig, dass Mercedes durch das zurück rüsten so viel Zeit in der Quali verloren hat.
Ich denke schon, dass das Ferrari ebenfalls blühen könnte.
Ne die großen Zeitunterschiede kommen von den Reifen...(zu kalt, zu warm)
Der Motor ist da die kleinere Variable.

Im Rennen ist das Kräfteverhältnis nämlich sehr ähnlich wie letztes Jahr.

Silberner Mercedes

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von Silberner Mercedes » 03.05.2018, 11:42

Ab sofort gewinnt Red Bull die Qualis. :D

papi
Rookie
Rookie
Beiträge: 1585
Registriert: 18.04.2010, 11:21

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von papi » 03.05.2018, 11:43

Mercedes verbrennt ca 0,1l weniger Öl auf 100km (wenn ich mich recht erinnere. Das hatte ich irgendwo mal gelesen) als Ferrari. Ich kann mir kaum vorstellen, das alleine hier der Grund für die bessere Leistung im Qualifying und im Rennen liegt.
Es sind viel mehr viele Kleinigkeiten und vor allem die Reifen.

(oder kann jemand mit mehr Sachverstand erklären, wie so geringfügige Mengen verbranntes Öl so einen angeblichen Performance-Vorteil bringen sollen?)

Benutzeravatar
Spa43/44
Testfahrer
Beiträge: 752
Registriert: 04.12.2016, 22:57
Lieblingsfahrer: HAM LEC VER
Lieblingsteam: Mercedes-AMG Petronas

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von Spa43/44 » 03.05.2018, 11:53

papi hat geschrieben:Mercedes verbrennt ca 0,1l weniger Öl auf 100km (wenn ich mich recht erinnere. Das hatte ich irgendwo mal gelesen) als Ferrari. Ich kann mir kaum vorstellen, das alleine hier der Grund für die bessere Leistung im Qualifying und im Rennen liegt.
Es sind viel mehr viele Kleinigkeiten und vor allem die Reifen.

(oder kann jemand mit mehr Sachverstand erklären, wie so geringfügige Mengen verbranntes Öl so einen angeblichen Performance-Vorteil bringen sollen?)
Ferrari verbrennt 0,59l Öl, Mercedes seit ein paar Rennen nur 0,1l.
Das kann schon 2-3 Zehntel Unterschied machen im Qualifying.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3813
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von Dr_Witzlos » 03.05.2018, 11:54

Eigentlich ist das schon wieder traurig was die FIA abzieht. Das gehört vor der Saison ins Regelwerk und nicht während der Saison.

Man ich sehe als paranoider Skeptiker schon wieder die WM von seitens der FIA entschieden. o,o

Stallohne
Kartfahrer
Beiträge: 151
Registriert: 20.09.2014, 18:31

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von Stallohne » 03.05.2018, 12:04

normalerweise darf NIE öl als treibstoff genutzt werden, sondern nur als schmiermittel.

Renault und Honda schaffen das doch auch. nur mercedes und ferrari tricksen.

Benutzeravatar
NR6-KeepFightingMSC
Rookie
Rookie
Beiträge: 1535
Registriert: 05.04.2014, 20:53
Lieblingsfahrer: ROS/MSC/HUL/NOR/VER
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von NR6-KeepFightingMSC » 03.05.2018, 12:04

Ich bin auch kein Freund davon, mitten in der Saison solche Regeln zu ändern.
Man hat aktuell richtig spannende Rennen, jetzt stellt euch mal vor, die FIA macht das durch diese Änderung kaputt und wir haben wieder langweilige Rennen...
KeepFightingSchumi!! NR6 - 2016 World Champion

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4612
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von theCraptain » 03.05.2018, 12:09

Die 0,6 Liter auf 100 km sind auf 1000 km 6 Liter Motoröl und somit wieder "Öl" auf die Mühlen der Kritiker der angeblichen Seriennähe. Selbst 3 Liter Mötoröl auf 1000 km wären für einen gesunden Motor eines Serienfahrzeugs ein Witz, den würde niemand kaufen.
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Benutzeravatar
Aldo
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 18889
Registriert: 25.09.2012, 22:15
Lieblingsfahrer: Keiner der aktuellen Piloten
Lieblingsteam: McLaren u. Alfa Symphatisant

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von Aldo » 03.05.2018, 12:20

motorsportfan88 hat geschrieben:
FU Racing Team hat geschrieben:
Warlord hat geschrieben:Ich bin da auch sehr gespannt.
Hoffentlich hat Ferrari einfach nur einen guten Motor dieses Jahr. Da sie auch im Rennen sehr schnell sind, bezweifle ich eine illegale Ölverbrennung bei den roten Boliden. Wir werden's sehen.
Im Rennen war Ferrari auch 2017 schon so schnell, nur in der Quali war man hinter her.
Es ist schon auffällig, dass Mercedes durch das zurück rüsten so viel Zeit in der Quali verloren hat.
Ich denke schon, dass das Ferrari ebenfalls blühen könnte.
Ne die großen Zeitunterschiede kommen von den Reifen...(zu kalt, zu warm)
Der Motor ist da die kleinere Variable.

Im Rennen ist das Kräfteverhältnis nämlich sehr ähnlich wie letztes Jahr.
Es ist bekannt dass Ferrari im Qualifying beim Motor besser bei der Musik ist als die letzten Jahre. Zeigen ja auch die GPS-Daten, dass der Ferrari Motor scheinbar mehr PS haben soll/auf Touren kommen soll wie der Mercedes.

Zumal dein Vergleich ziemlich hinkt: Mercedes müsste im Qualifying bei den Reifen eher im Vorteil sein, da man diese besser aufwärmt als die Konkurrenz. Ich denke die Reifen spielen da nur wenig mit rein.

Auf der anderen Seite zeigen Teams wie McLaren, dass der Reifen scheinbar schon was ausmacht, wenn man ihn nicht auf Temperatur bringt. Selbes Problem hat RB auch min Quali.
"I'm a pure racer, I always was and I always will be."


- Fernando Alonso

2x F1 World Champion
1x WEC Champion
2x Le Mans
1x Daytona

To be continued..

—-
#KeepfightingMichael

EffEll
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4467
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Ölverbrennung: FIA verbietet Nutzung zusätzlicher Öltanks

Beitrag von EffEll » 03.05.2018, 12:50

papi hat geschrieben:Mercedes verbrennt ca 0,1l weniger Öl auf 100km (wenn ich mich recht erinnere. Das hatte ich irgendwo mal gelesen) als Ferrari. Ich kann mir kaum vorstellen, das alleine hier der Grund für die bessere Leistung im Qualifying und im Rennen liegt.
Es sind viel mehr viele Kleinigkeiten und vor allem die Reifen.

(oder kann jemand mit mehr Sachverstand erklären, wie so geringfügige Mengen verbranntes Öl so einen angeblichen Performance-Vorteil bringen sollen?)
Als 2017 die neuen Ölregeln eingeführt wurden, hat Mercedes noch schnell die beiden letzten PU aus ihrem Kontingent aktiviert. Sie konnten somit die ganze 2017er Saison von dem Mehrverbrauch profitieren. Ferrari hingegen musste auch schon 2017 die verbräuche einhalten.


Als nun bekannt wurde, dass Mercedes für 2018 eine neue PU entwickelt, hatte man sich schon gewundert. Haben sie denn noch Leistungsreserven?

Ferrari hingegen entwickelte die alte PU (, die bereits den Ölverbrauch einhalten konnte) einfach nur weiter.
Nun stöhnten schon alle, Mercedes würde den schon jetzt hohen Abstand zu Ferrari weiter vergrößern, wenn die eine neue PU haben und Ferrari nur optimiert.

Jetzt ist genau das Gegenteil eingetreten. Plötzlich hat Ferrari mehr Leistung als MAMG.


Und jetzt kommt meine Theorie:

Vielleicht konnte Mercedes die neuen Ölrestriktionen mit der 2017er PU gar nicht einhalten? Vielleicht haben sie deshalb die letzten beiden Motoren schnell im Training eingesetzt um noch vor der Regeländerung ausgenommen zu sein. Weil sie der Regel gar nicht entsprechen konnten. Und deshalb waren sie auch gezwungen, für 2018 ein neuen Motor zu entwickeln?
Deshalb ist die auch schwächer. Vielleicht hatte die alte genau deswegen einen höheren Wirkungsgrad, der alle anderen Hersteller staunen ließ? Sie war vielleicht komplett auf den Öltrick optimiert und zog genau daraus ihren Vorteil.

Für mich passt das alles ziemlich genau zusammen.
Bild
Bild

Antworten