Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon Redaktion » 27.03.2018, 14:32

Jacques Villeneuve glaubt, dass Kimi Räikkönen 2018 eine starke Saison abliefern kann - Die interne Situation bei Ferrari mache es für den "Iceman" jedoch schwierig
Kimi Räikkönen, Sebastian Vettel

Ohne Safety-Car wäre Räikkönen in Australien wohl vor Vettel geblieben

Mit 38 Jahren ist Kimi Räikkönen in der Formel-1-Saison 2018 der älteste Fahrer im Grid. In Melbourne hat der Finne mit Platz zwei im Qualifying und Rang drei im Rennen jedoch gezeigt, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Lob gibt es dafür unter anderem von Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve. Der Champion von 1997 glaubt sogar, dass Räikkönen 2018 noch einmal einen zweiten Frühling erleben könnte.

"Ab dem Training am Freitag war er schnell und fühlte sich besser als Sebastian (Vettel; Anm. d. Red.)", fasst Villeneuve den Saisonauftakt in Melbourne gegenüber der finnischen Zeitung 'Iltalehti' zusammen. "Das heißt, dass das Auto für ihn passt", erklärt Villeneuve. Er glaubt sogar: "Es könnte sein Jahr werden." Problematisch könnte für Räikkönen allerdings die politische Situation bei Ferrari werden.

Bereits 2017 legte sich die Scuderia verhältnismäßig früh auf Vettel als interne Nummer eins fest. Auch Villeneuve weiß, dass das ein Problem für Räikkönen sein könnte. "Er muss gleich zu Beginn des Jahres seinen ersten Sieg holen", erklärt der Kanadier. Andernfalls habe Vettel den Vorteil gleich wieder auf seiner Seite. In dieser Hinsicht verlief der Auftakt in Melbourne mit Platz drei für Räikkönen natürlich nicht optimal.


Fotostrecke: GP Australien: Fahrernoten der Redaktion

Valtteri Bottas (5): Das ganze Wochenende langsamer als Hamilton, im Qualifying unter dem Druck des Teamkollegen unnötig gecrasht, und im Rennen hat man schon aggressivere Aufholjagden gesehen. Für einen WM-Anwärter eindeutig zu wenig.

Valtteri Bottas (5): Das ganze Wochenende langsamer als Hamilton, im Qualifying unter dem Druck des Teamkollegen unnötig gecrasht, und im Rennen hat man schon aggressivere Aufholjagden gesehen. Für einen WM-Anwärter eindeutig zu wenig.

Dabei hatte der Finne Vettel bis zur Safety-Car-Phase eigentlich unter Kontrolle. Ohne die Neutralisierung des Rennens wäre er nach den Boxenstopps im Normalfall klar vor Vettel geblieben und wäre wohl auch vor seinem Teamkollegen ins Ziel gekommen. Stattdessen liegt er nun nach dem ersten Grand Prix des Jahres schon wieder zehn Punkte hinter dem viermaligen Weltmeister zurück.

Lob gibt es trotzdem auch von Lewis Hamilton. Räikkönen sei "fantastisch" gefahren und "am ganzen Wochenende schnell" gewesen. Gleichzeitig glaubt der Mercedes-Pilot aber auch, dass Vettel im Qualifying keine perfekte Runde erwischt hat. Bei den kommenden Rennen in Bahrain und China wird Räikkönen erst noch beweisen müssen, ob er in der Qualifikation - und auch im Rennen - dauerhaft mit seinem Teamkollegen mithalten kann.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 27.03.2018, 14:52, insgesamt 5-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Iceman24
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6483
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon Iceman24 » 27.03.2018, 14:53

Vettel wird auch dieses Jahr klar die Nummer 1 sein. Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern. Aber das ist auch verständlich. Der Finne hat nun schon lange keine anständige Saison mehr gezeigt.
Bild

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 484
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon ItachiU » 27.03.2018, 15:09

Iceman24 hat geschrieben:Vettel wird auch dieses Jahr klar die Nummer 1 sein. Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern. Aber das ist auch verständlich. Der Finne hat nun schon lange keine anständige Saison mehr gezeigt.


Opfern würde ich jetzt nicht sagen, die Strategie ist einfach aufgegangen :wink:

Plauze
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 11638
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon Plauze » 27.03.2018, 15:35

Iceman24 hat geschrieben:Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern.

Warum behaupten das alle? Weil Rosberg es gesagt hat?
Ohne einen glücklichen Zeitpunkt mit VSC wäre die Reihenfolge HAM - RAI - VET geblieben, und Vettel hätte sich über sein Podium noch freuen können. Ferrari hat mit Vettel gepokert und ist bei Raikkönen auf Nummer sicher gegangen. Geopfert wurde dabei niemand.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Iceman24
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6483
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon Iceman24 » 27.03.2018, 16:04

Plauze hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern.

Warum behaupten das alle? Weil Rosberg es gesagt hat?
Ohne einen glücklichen Zeitpunkt mit VSC wäre die Reihenfolge HAM - RAI - VET geblieben, und Vettel hätte sich über sein Podium noch freuen können. Ferrari hat mit Vettel gepokert und ist bei Raikkönen auf Nummer sicher gegangen. Geopfert wurde dabei niemand.


Ich habe von Rosberg keinen einzigen Kommentar zum Rennen gehört. Das ist meine eigene Theorie. Es ist doch klar. Ferrari hat Räikkönen benutzt um Hamilton zu einem Stopp zu zwingen (Undercut-Gefahr). Dadurch konnte Vettel auf eine alternative Strategie wechseln und hoffen, dass ein VSC rauskommt.

Räikkönen hätte durchaus vorne bleiben können, aber man hat Vettel die erfolgsversprechendere Strategie mitgegeben.
Bild

Benutzeravatar
seb1992
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 918
Registriert: 30.06.2009, 18:32
Wohnort: Bern, Schweiz

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon seb1992 » 27.03.2018, 16:07

Iceman24 hat geschrieben:
Ich habe von Rosberg keinen einzigen Kommentar zum Rennen gehört. Das ist meine eigene Theorie. Es ist doch klar. Ferrari hat Räikkönen benutzt um Hamilton zu einem Stopp zu zwingen (Undercut-Gefahr). Dadurch konnte Vettel auf eine alternative Strategie wechseln und hoffen, dass ein VSC rauskommt.

Räikkönen hätte durchaus vorne bleiben können, aber man hat Vettel die erfolgsversprechendere Strategie mitgegeben.


Nein hat man nicht, Raikönnen wäre vorne geblieben wenn es kein VSC gegeben hätte (was wohl der Normalfall gewesen wäre.)
Bild

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3118
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon LoK-hellscream » 27.03.2018, 16:29

seb1992 hat geschrieben:Nein hat man nicht, Raikönnen wäre vorne geblieben wenn es kein VSC gegeben hätte (was wohl der Normalfall gewesen wäre.)


Vielleicht hat ja Ferrari die Mechaniker von Haas manipuliert, damit man die VSC-Phase auslöst. So als Gegenleistung für den 2017er Ferrari. :popcorn:

mysamuel
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 879
Registriert: 06.04.2016, 17:35

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon mysamuel » 27.03.2018, 16:32

Iceman24 hat geschrieben:Vettel wird auch dieses Jahr klar die Nummer 1 sein. Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern. Aber das ist auch verständlich. Der Finne hat nun schon lange keine anständige Saison mehr gezeigt.

Edit
Nur als Kleiner Tipp wenn Charlie nur etwas Später denn Knopf Drückt wer das Ergebniss schon wieder anders gewesen.Ach ja ich vergesse er Schautnus das er genau so Drückt das Vettel sein Stop machen kann und vorkommt.
Edit
Zuletzt geändert von Vitello Tonnato am 27.03.2018, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Das geht auch in einem freundlicheren Ton, bitteschön! Man muss nicht beleidigend werden.

Benutzeravatar
Black Box
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6495
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon Black Box » 27.03.2018, 16:34

Iceman24 hat geschrieben:Vettel wird auch dieses Jahr klar die Nummer 1 sein. Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern. Aber das ist auch verständlich. Der Finne hat nun schon lange keine anständige Saison mehr gezeigt.


Dein Ernst :?:
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierten "eigenen Meinung" steht, leben.

Andregee
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 445
Registriert: 27.03.2013, 11:42

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon Andregee » 27.03.2018, 18:21

Plauze hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern.

Warum behaupten das alle? Weil Rosberg es gesagt hat?
Ohne einen glücklichen Zeitpunkt mit VSC wäre die Reihenfolge HAM - RAI - VET geblieben, und Vettel hätte sich über sein Podium noch freuen können. Ferrari hat mit Vettel gepokert und ist bei Raikkönen auf Nummer sicher gegangen. Geopfert wurde dabei niemand.


Natürlich war ein gewisses Maß an Pokern dabei, aber eigentlich war es klar, das Raik, auch nach dem Undercut weiterhin hinter Hamilton festhängen wird, während man für Vettel eben noch Optionen bereithielt, die wenn auch unbekannte aber dennoch eben wie erlebt mögliche Chancen für einen Positionswechsel boten.

Benutzeravatar
..::Borni::..
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 560
Registriert: 01.12.2015, 18:06

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon ..::Borni::.. » 27.03.2018, 18:35

Andregee hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern.

Warum behaupten das alle? Weil Rosberg es gesagt hat?
Ohne einen glücklichen Zeitpunkt mit VSC wäre die Reihenfolge HAM - RAI - VET geblieben, und Vettel hätte sich über sein Podium noch freuen können. Ferrari hat mit Vettel gepokert und ist bei Raikkönen auf Nummer sicher gegangen. Geopfert wurde dabei niemand.


Natürlich war ein gewisses Maß an Pokern dabei, aber eigentlich war es klar, das Raik, auch nach dem Undercut weiterhin hinter Hamilton festhängen wird, während man für Vettel eben noch Optionen bereithielt, die wenn auch unbekannte aber dennoch eben wie erlebt mögliche Chancen für einen Positionswechsel boten.


Festgehangen hat er nicht. Das würde ja voraussetzen das er schneller konnte als Hamilton. Hamilton ist doch bloß mit 4 Sekunden Vorsprung gecrouist.

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 974
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon besser.is.sicher » 27.03.2018, 19:07

Raikkönen ist die Standart-Strategie gefahren, die man in so einem Fall eben fährt. Was hätte Ferrari machen sollen? Vettel zuerst reinholen? Oder etwa warten bis Hamilton zuerst zur Box kommt? Wie Plauze schon schrieb, hätte sich an der Reihenfolge ohne VSC nichts geändert und keine Strategie der Welt hätte gegen MAMG gewonnen.

Aber wahrscheinlich ist Vettel absichtlich nur als 3. gestartet, die MAMG Software wurde gehacked und Grosjean hat sein Auto wie geplant abgestellt, damit der Clou aufgeht..Jetzt wo Villeneuve in Quatschkopflaune ist, ist sowieso alles möglich.
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

Iceman24
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6483
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon Iceman24 » 27.03.2018, 21:16

seb1992 hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:
Ich habe von Rosberg keinen einzigen Kommentar zum Rennen gehört. Das ist meine eigene Theorie. Es ist doch klar. Ferrari hat Räikkönen benutzt um Hamilton zu einem Stopp zu zwingen (Undercut-Gefahr). Dadurch konnte Vettel auf eine alternative Strategie wechseln und hoffen, dass ein VSC rauskommt.

Räikkönen hätte durchaus vorne bleiben können, aber man hat Vettel die erfolgsversprechendere Strategie mitgegeben.


Nein hat man nicht, Raikönnen wäre vorne geblieben wenn es kein VSC gegeben hätte (was wohl der Normalfall gewesen wäre.)


Im ersten Saisonrennen auf einer Strecke wie Melbourne, die fast Stadtkurs-Charakteristiken hat, kann man schon erwarten, dass es mal ein VSC gibt.

Ich sag nur, die haben die korrekte Entscheidung getroffen. Kommt das VSC nicht, bleibt Räikkönen vorne und dann ist die Entscheidung, was man macht. Kommt das VSC, hat man den netten Effekt, dass Vettel vorbei kommt.

mysamuel hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:Vettel wird auch dieses Jahr klar die Nummer 1 sein. Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern. Aber das ist auch verständlich. Der Finne hat nun schon lange keine anständige Saison mehr gezeigt.

Edit
Nur als Kleiner Tipp wenn Charlie nur etwas Später denn Knopf Drückt wer das Ergebniss schon wieder anders gewesen.Ach ja ich vergesse er Schautnus das er genau so Drückt das Vettel sein Stop machen kann und vorkommt.
Edit


Wahnvorstellungen? Was bist denn du für einer? Ich sehe da keine Verschwörung oder sonst was dahinter, aber ist ja klar, dass Ferrari den besseren Fahrer bevorzugt.
Bild

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15683
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon Ferrari Fan 33 » 28.03.2018, 00:06

Man, Man, da kann Kimi Räikkönen aber richtig stolz darauf sein von Jacques Villeneuve ein Lob zu bekommen. Normalerweise ist der doch gefühlt nur am kritisieren. :mrgreen:
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27557
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Villeneuve lobt Räikkönen: "2018 könnte sein Jahr werden"

Beitragvon evosenator » 28.03.2018, 01:34

Plauze hat geschrieben:
Iceman24 hat geschrieben:Bereits in Australien hat man ja gesehen, dass Ferrari bereit ist, Räikkönen für Vettel zu opfern.

Warum behaupten das alle? Weil Rosberg es gesagt hat?

Danke und Amen

Hätte man Vettel für einen Undercut vor Kimi an die Box geholt, Kimi dafür lange draussen gelassen und es wäre kein VSC Phase eingetreten, würde es genauso wieder heissen: "Kimi wurde geopfert", "Stallorder" usw.

Quintessenz:
Vettel kann eigentlich tun und machen, was er will; es wird für EInige immer nach einer Kimi-Benachteiligung ausschaun
Ferrarista seit 1972


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 14 Gäste