Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon Redaktion » 07.03.2018, 10:59

Sauber-Duell: Marcus Ericsson muss sich 2018 gegen Rookie Charles Leclerc behaupten - Lob mit Kampfansage für den vielversprechenden Neuling
Charles Leclerc

Charles Leclerc ist der neue Mann im Sauber-Team

Charles Leclerc ist einer von nur zwei Rookies, der die Herausforderung Formel 1 in diesem Jahr annimmt. Der Monegasse wird an der Seite von Marcus Ericsson mit dem Sauber-Team Punkte anvisieren. In der ersten Testwoche konnte er sich zwar um sieben Zehntelsekunden am Schweden vorbeischieben, dennoch markierte das Schweizer Team nach wie vor das Schlusslicht. Für Ericsson noch kein Grund, sich Sorgen zu machen. Der 27-Jährige hofft in seiner fünften Formel-1-Saison auf ein heißes internes Teamduell und einen Schritt ins Mittelfeld.

Sein erster Eindruck von Leclerc? "Er ist ein junger, guter Fahrer. Außerdem gefällt mir seine Persönlichkeit. Er scheint sehr bescheiden zu sein. Ich durfte ihn schon im Vorjahr etwas kennenlernen, aber natürlich vor allem über den Winter und in den vergangenen Wochen." Ericsson, der bislang bei Caterham und Sauber dem Feld hinterherfuhr, wünscht sich Duelle mit dem vielversprechenden Neuling.

"Keine Frage, er ist sehr talentiert. Aber natürlich glaube ich auch an mich selbst, und ich denke daher, dass ich ihn schlagen kann." Dabei vertraut der Schwede vor allem auf seine Erfahrung und seine Fähigkeiten, die er im Laufe der Jahre entwickelt hat. Er ist sich sicher: "Es wird bestimmt ein enger Kampf." Bereits zum zweiten Mal nach Pascal Wehrlein wird ihm ein Nachwuchspilot eines Topteams an die Seite gestellt. Erhöht das den Druck zusätzlich? Ericsson verneint: "Für mich ist das perfekt."

Mit Wehrlein habe er sich ein enges Duell geliefert. "Die gesamte Saison über hatten wir das engste Duell unter Teamkollegen. Das war sehr gut für mich. Leider hatten wir nicht das Auto, um uns weiter vorne zu zeigen. Aber er war ein guter Maßstab für mich und wir waren eng beisammen." Dennoch: Wehrlein holte 2017 allein alle fünf Zähler des Teams, auch im Qualifying-Duell setzte sich der Mercedes-Zögling durch (11:7).

Marcus Ericsson

Marcus Ericsson hofft auf ein enges Duell mit Leclerc

Ericsson hält Leclerc für den heißesten Rookie der vergangenen Jahre. Im direkten Duell mit dem 20-Jährigen wird er sein Talent unter Beweis stellen. "Das ist perfekt, um meine Fähigkeiten zu zeigen." Bleibt abzuwarten, gegen wen die Sauber-Piloten 2018 den Kampf aufnehmen werden - oder ob sie sich am Ende des Feldes hauptsächlich gegenseitig schlagen werden. Ericsson gibt zu, den gesamten Winter davon "geträumt" zu haben, ein konkurrenzfähiges Auto zu fahren. "Ich will in einer Position sein, in der ich wirklich zeigen kann, was ich draufhabe und wie sehr ich mich über die vergangenen Jahre entwickelt habe."

"Das war bisher das Problem: Das konnten wir bislang nicht zeigen, da wir nur hinten rumgefahren sind. Ich hoffe sehr, dass wir in der Gruppe im Mittelfeld mitkämpfen können." Dazu benötigen die Ingenieure in Hinwil vor allem auch das Feedback der beiden Fahrer. Als Rookie hat Leclerc darin bislang eine gute Figur gemacht, bescheinigt der Schwede. "In der Vorwoche haben wir beide das gleiche Feedback abgegeben, das war sehr gut. Der Test im Allgemeinen war schwierig, aber es war positiv, dass wir beide ein ähnliches Gefühl hatten. Er ist clever und ich vertraue ihm." Am Mittwoch sitzt der Formel-2-Champion des Vorjahres wieder am Steuer des C37.


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 07.03.2018, 11:00, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
afa1515
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2093
Registriert: 16.02.2010, 16:48
Lieblingsfahrer: Alonso, Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Österreich

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon afa1515 » 07.03.2018, 13:39

Der Typ hat nicht einen Teamkollegen bis dato geschlagen. Er sollte eher hoffen, nicht von Leclerc überrundet zu werden.

Benutzeravatar
F1_Corn
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 464
Registriert: 18.02.2013, 13:39
Lieblingsfahrer: MS1 SV5 NR6 KR7 NH27 CS55 CJ
Lieblingsteam: Alle die noch mitfahren ;)!

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon F1_Corn » 07.03.2018, 14:30

Hat sich jemals ein schlechterer Formel 1 Pilot so lange halten können? Unfassbar :facepalm:
Life's to short not to go big, you got to go big!!

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26562
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon evosenator » 07.03.2018, 16:20

@ Ericsson: :rofl:

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 383
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon ItachiU » 07.03.2018, 16:37

NIEMALS im Leben schlägt Ericsson Leclerc :rofl:

Benutzeravatar
Calvin
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2696
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon Calvin » 07.03.2018, 16:46

Schade dass die erste Saison für Leclerc bereits die letzte sein wird. :(
Honda - The dream of power

Benutzeravatar
daSilvaRC
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27069
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon daSilvaRC » 07.03.2018, 17:13

Ericsson schlägt Leclerc?

Wollen die jetzt Boxen? Weil, auf der Strecke, glaube ich da keine sekunde dran.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
schumi791
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1984
Registriert: 17.03.2009, 19:52
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Keine

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon schumi791 » 07.03.2018, 18:31

Ich sehe das nicht so eindeutig für Leclerc wie all meine Vorposter. Nasr und Wehrlein wurde auch immer nachgesagt das deutlich größere Talent gegenüber "Paydriver" Ericsson zu sein und beide haben sich nicht so klar gegen den Schweden durchsetzen können, wie im Vorfeld erwartet. Wehrlein wurde ja immer dafür kritisiert sich nicht deutlich gegen Ericsson durchgesetzt zu haben.

Ich persönlich halte Ericsson für unterschätzt. Wir haben im Laufe der Geschichte schon deutlich schlechtere Formel 1 Piloten erleben dürfen als Ericsson heuer. Ericsson unterlag zwar sowohl Nasr als auch Wehrlein, aber eben nie wirklich deutlich und er hat bewiesen, dass er kämpfen kann.
Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1773
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon terraPole » 07.03.2018, 19:01

schumi791 hat geschrieben:Ich sehe das nicht so eindeutig für Leclerc wie all meine Vorposter. Nasr und Wehrlein wurde auch immer nachgesagt das deutlich größere Talent gegenüber "Paydriver" Ericsson zu sein und beide haben sich nicht so klar gegen den Schweden durchsetzen können, wie im Vorfeld erwartet. Wehrlein wurde ja immer dafür kritisiert sich nicht deutlich gegen Ericsson durchgesetzt zu haben.

Ich persönlich halte Ericsson für unterschätzt. Wir haben im Laufe der Geschichte schon deutlich schlechtere Formel 1 Piloten erleben dürfen als Ericsson heuer. Ericsson unterlag zwar sowohl Nasr als auch Wehrlein, aber eben nie wirklich deutlich und er hat bewiesen, dass er kämpfen kann.

Sehe ich auch so..Ericsson wird in seinem Leben wohl nie um Siege fahren aber ich denke auch dass er unterschätzt wird.
Wehrlein hatte 2017 so seine Mühe um vor ihm zu sein.
Trotzdem drücke ich Leclerc die Daumen! :thumbs_up:
Bild
Bild

Benutzeravatar
daSilvaRC
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27069
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon daSilvaRC » 07.03.2018, 20:27

2017 11:7 verloren im Qualy und 11:6 im Rennen
2016 13:8 im Qualy gewonnen und 12:8 im Rennen gewonnen.

Fand ich beides deutlich.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Champion_2001
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3362
Registriert: 07.12.2009, 16:12
Lieblingsfahrer: Schumi

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon Champion_2001 » 07.03.2018, 20:52

Teams wie Sauber brauchen Piloten, die etwas holen, wenn es was zu holen gibt. So einer war Wehrlein. Ich konnte ihn zwar nie besonders leiden, aber es ist bemerkenswert, wie viel Zählbares er mit seinen Autos geholt hat. Und das fehlt bei Ericsson komplett. Nasr hat Sauber 2016 den Arsch gerettet. Klar, Ericsson war in der Saison besser als Nasr. aber die entscheidenden Punkte hat Nasr geholt (und damit Manor in den Ruin getrieben). Warum hier ber Giovinazzi so gelobt wird, ist mir ein Rätsel. Wenn ich mich richig erinnere war er öfters in der Mauer als schnell auf der Strecke bei seinen zwei Einsätzen. Überzeugt hat er da finde ich nicht wirklich.

Auf Leclerc bin ich sehr gespannt. In der F2 hat er richtig Spaß gemacht. Ich hoffe, dass er was zeigen kann. Das Auto sieht auch gut aus bzw. sieht es so aus, als ob man damit im Mittelfeld kämpfen kann.

Benutzeravatar
F60
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 737
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon F60 » 08.03.2018, 19:16

Champion_2001 hat geschrieben: Warum hier ber Giovinazzi so gelobt wird, ist mir ein Rätsel. Wenn ich mich richig erinnere war er öfters in der Mauer als schnell auf der Strecke bei seinen zwei Einsätzen.


Dann erinnerst du dich nicht richtig. Top Leistung in Australien , ein crash im zweiten Rennen. Aber interessant zu sehen wie aus einem Fehler ein "öfters in der Mauer als schnell" wird. Die Aussage ist nämlich bei aller Liebe Schwachsinn.

Benutzeravatar
Champion_2001
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3362
Registriert: 07.12.2009, 16:12
Lieblingsfahrer: Schumi

Re: Ericsson zeigt Respekt vor Leclerc, aber: "Kann ihn schlagen"

Beitragvon Champion_2001 » 08.03.2018, 19:53

F60 hat geschrieben:
Champion_2001 hat geschrieben: Warum hier ber Giovinazzi so gelobt wird, ist mir ein Rätsel. Wenn ich mich richig erinnere war er öfters in der Mauer als schnell auf der Strecke bei seinen zwei Einsätzen.


Dann erinnerst du dich nicht richtig. Top Leistung in Australien , ein crash im zweiten Rennen. Aber interessant zu sehen wie aus einem Fehler ein "öfters in der Mauer als schnell" wird. Die Aussage ist nämlich bei aller Liebe Schwachsinn.


Er hatte seine Schwierigkeiten in China, Unfall in der Quali und im Rennen. Dazu ein Unfall in Ungarn im Training. Da darf man wenigstens mit aller Vorsicht sagen, dass er sich nicht optimal verkauft hat. Australien lässt sich schwer bewerten. Er hat das gut gemacht, keine Frage, aber mehr auch nicht. Aber das müssen und werden sowieso andere entscheiden, was mit dem Jungen noch passiert. Ihm läuft so langsam die Zeit davon.
Meine Aussage war überspitzt, aber sicher nicht vollkommen falsch.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste