Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 376
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon ItachiU » 05.03.2018, 19:45

Simtek hat geschrieben:Solange immer min. ein Toro Rosso Pilot aus dem Rennen gerissen wird, ist die Idee :thumbs_up:


:mrgreen:


Ganz deiner Meinung :rofl:

Sportsmann
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 678
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Sportsmann » 05.03.2018, 19:48

Dr_Witzlos hat geschrieben:
besser.is.sicher hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:Wenn ich nicht unbedingt Unfälle sehen will, bin ich dann kein Fan?

Dnn gehörst Du evtl. zu denjenigen die sich fragen, wie man denn Regeln einführen will, die dazu dienen, dass vorsätzlich Unfälle provoziert werden..


Allgemein sind die Rennserien der FIA zu steril. Einfach bei zweikämpfen keine Strafen geben, auch wenn sich beide gegenseitig abschießen. Barcelona hat auch gezeigt, dass Kiesbetten als sicher gelten und die Strecken so (um)bauen, dass abkürzen nicht möglich ist und wenn dann bekommt der Fahr einfach einen Dreher. Die Fehler auf der Strecke müssen knallhart abgestraft wwerden. Abgestraft im dem Sinne, dass die Strecke abstraft und nicht die ach so tollen Judges am grünen Tisch mit der Videowall


Unfälle, wie beim Alonso Indy 500 letztes Jahr sind spektakulär. Das war ein Erlebnis. Wer keine Unfälle sehen möchte, der ist quasi ein Überfan, weil er den F1-Motorsport in seiner reinsten Art sehen möchte. Möge der schnellere und bessere Pilot gewinnen.
Dass die Serien zu steril sind, liegt meiner Ansicht nach nicht an Strafen, denn die Jungs sind immernoch egoistische Typen. Die wollen überholen, aber sie bekommen leider geringe Chancen, aus vielen Gründen. Teams wollen die optimale Strategie, nicht die Brechstange. Bei Überholmanövern die Reifen zu früh zu ruinieren kostet doch mehr Zeit. Und dann muss Sprit, Motor, Reifen geschont werden. Gut, bei den Reifen hat sich in der Saison 2017 ein bischen was getan, weshalb wir langweilige 1-Stopp-Rennen hatten. Zu guter letzt lässt sich einfach nicht gut folgen, darum wird auch nicht überholt sondern eine Prozession gefahren.
Und auch die Auslaufzonen sind nicht relevant für mehr Action, meine ich.
Ich erinnere mich gern an meine Kindheit *hust* zurück, wo es in Monaco immer ein Ausscheidungsfahren war. Heute kommen fast alle auch dort durch.

Das einzige was Fans noch bleibt sind Unfälle? Einerseits sind die Autos zu gut fahrbar geworden, andererseits gibt es kaum "spektakuläre" Ausfälle durch Technikpech - zumindest bei den Topteams, auf denen die Aufmerksamkeit ruht. Früher platzen Motoren und Rauch signalisierte das kommende Ende eines Aggregats. Heute machts plopp und das System hat ausgeschaltet. Es gibt kein Stottern der Motoren mehr und das Ding rollt aus. Und dann wäre der Faktor Pilot auch noch zu nennen. Die Fahrer die heute Fahren, selbst die schlechteren, sind alle gut ausgebildet und bestens trainiert, das war mal anders.
Ich denke Tost hat Recht wenn er meint, dass es mehr Spektakuläre Dinge in der F1 geben sollte. Er hat auch Recht, dass Crashs interessant sind - wenn sie passieren. Da unterbricht etwas die Langeweile, sehr gut. Aber ich bezweifle, dass Franz Tost daran gelegen ist, mehr Crashs zu produzieren - auch wenn der hier zusammenkonstruierte Artikel mit dem Gedanken spielt. Wenn Crashs natürlich passieren und kein Mensch zu Schaden kommt, dann sehe auch ich hin - zwangsläufig, man kann sich kaum dagegen wehren. Unfälle die schlecht ausgehen brauche ich hingegen nicht, die Olympischen Spiele machen mich noch fertig. Erst bei den Sommerspielen in Brasilien stürzt eine Radfahrerin (Annemiek van Vleuten) und jetzt bei den Winterspielen schlägt eine Skicrosssportlerin (India Sherret) auf den Schnee - beide bewegen sich nicht mehr. Da dreht sich der Magen um - mir zumindest. Leider weiss ich bis heute nicht wie es India Sherret geht. Wer Drama durch Unfälle will, der ist unmenschlich und sollte besser keine Verantwortung für andere übernehmen dürfen - das unterstelle ich jedoch keinem.
Bild

Benutzeravatar
Formel Heinz
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1880
Registriert: 14.01.2015, 17:42
Twitter: https://twitter.com/Formula_Wrong
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCWHkH3 ... bfg/videos

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Formel Heinz » 05.03.2018, 19:51

Sicherlich gehören Unfälle zur Faszination des Motorsports... aber ob es wirklich generell weniger Unfälle gibt? Bzw selbst wenn das stimmt, wie soll man das bitte ändern? Unfälle bzw deren Ausgänge kann man ja nicht kontrollieren. Wenn sie passieren, passieren sie, und wenn sie nicht passieren, dann passieren sie nicht.
Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
Formel Heinz
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1880
Registriert: 14.01.2015, 17:42
Twitter: https://twitter.com/Formula_Wrong
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCWHkH3 ... bfg/videos

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Formel Heinz » 05.03.2018, 19:59

Sportsmann hat geschrieben:Das einzige was Fans noch bleibt sind Unfälle? Einerseits sind die Autos zu gut fahrbar geworden, andererseits gibt es kaum "spektakuläre" Ausfälle durch Technikpech - zumindest bei den Topteams, auf denen die Aufmerksamkeit ruht. Früher platzen Motoren und Rauch signalisierte das kommende Ende eines Aggregats. Heute machts plopp und das System hat ausgeschaltet. Es gibt kein Stottern der Motoren mehr und das Ding rollt aus.


Also ich kann mich an so einige Fälle der letzten Jahre (mit Hybridmotoren) erinnern, wo sich Motoren spektakulär mit Flammen und/oder viel Rauch verabschiedeten. Die spektakulären weißen Rauchsäulen, die Du vermutlich meinst, sind zwar insgesamt selten, aber meinem Empfinden nach auch nicht seltener als noch zu V8-Zeiten

Je CAPS, desto Wahrheit

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26549
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon evosenator » 05.03.2018, 20:15

Ich persönlich brauche keine Unfälle. Mit möglichst vielen Ueberholmanöver und möglichst vielen verschiedenen Grand Prix Sieger wäre ich schon mehr als zufrieden
Zuletzt geändert von evosenator am 05.03.2018, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Dr_Witzlos » 05.03.2018, 20:23

Eigentlich drehen wir uns mit der Diskussion im Kreis.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26549
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon evosenator » 05.03.2018, 20:31

Dr_Witzlos hat geschrieben:Eigentlich drehen wir uns mit der Diskussion im Kreis.


Die F1 aber irgendwie auch

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Dr_Witzlos » 05.03.2018, 21:37

evosenator hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Eigentlich drehen wir uns mit der Diskussion im Kreis.


Die F1 aber irgendwie auch


nicht jeder kann behaupten, dass er mit 300 km/h im permanenten Kreisverkehr fährt :D

abloo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1494
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon abloo » 05.03.2018, 21:59

Formel Heinz hat geschrieben:aber meinem Empfinden nach auch nicht seltener als noch zu V8-Zeiten


echt? ich errinnere mich da noch an ein Hammerrennen in Spa wo Reihenweise die Hondas abgeraucht sind. Oder ein Rennen in Monaco wo man auch gar nix mehr sah und einer sich in dem Trubel sogar etwas überschlug. Die Ereignisse sind allerdings schon sehr lang her. weiss nimmer ob das in der V8 oder sogar V10 Ära war.

Bei den aktuellen Motoren weiss ich nur den Nasr Fall und den Hamiltonfall 2016... das wars...

Benutzeravatar
Pinking
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1768
Registriert: 24.12.2010, 02:53
Lieblingsfahrer: Hülkenberg
Lieblingsteam: Pinky und der Brain

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Pinking » 05.03.2018, 22:20

Ich brauche keine Crashs in der F1. LM soll das Reglement ändern. 1 Flügel vorne, 1 Flügel hinten, dazwischen Cockpit und Motor, that's it. Okay, Räder würde ich auch noch erlauben. *gg*
Diese Drölftausendvierzehnhundert Flaps und Leitbleche gehören verboten. Dann gibt's auch wieder richtig Windschatten und Überholvorgänge.

Benutzeravatar
evosenator
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 26549
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Vet, Alo, Ham, Ves
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon evosenator » 05.03.2018, 22:29

Pinking hat geschrieben:Ich brauche keine Crashs in der F1. LM soll das Reglement ändern. 1 Flügel vorne, 1 Flügel hinten, dazwischen Cockpit und Motor, that's it. Okay, Räder würde ich auch noch erlauben. *gg*
Diese Drölftausendvierzehnhundert Flaps und Leitbleche gehören verboten. Dann gibt's auch wieder richtig Windschatten und Überholvorgänge.


:thumbs_up:
Es wäre so einfach. Kleiner bescheidener Flügel vorne und ein Riesenteil hinten.

thegian
Mechaniker
Beiträge: 344
Registriert: 25.08.2014, 16:56

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon thegian » 06.03.2018, 07:58

Mehr Crashs? Nein, mehr Action? JA

Benutzeravatar
Spocki
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 563
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Spocki » 06.03.2018, 08:15

Also das da war der Spektakulärste Motorschaden, den ich in 20 Jahren F1 jemals gesehen hatte. (2014, V6T)
Aber grundsätzlich bin ich bei euch, mehr Unfälle = mehr Spannung!
Bild

Benutzeravatar
daSilvaRC
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 27056
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon daSilvaRC » 06.03.2018, 09:46

Denke da wird er falsch verstanden... Mehr Rennaction wäre definitiv von Vorteil.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Connaisseur
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1998
Registriert: 16.07.2010, 11:24

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Connaisseur » 06.03.2018, 09:50

evosenator hat geschrieben:Ich persönlich brauche keine Unfälle. Mit möglichst vielen Ueberholmanöver und möglichst vielen verschiedenen Grand Prix Sieger wäre ich schon mehr als zufrieden

sign

2012 reloaded, das wär mal was. Und dazu ein Finale wie 2008 in Brasilien (nur mit anderem Ausgang :wink: )

Unfälle sehen zwar spektakulär aus, aber brauchen tu ich sie auch nicht. Letzten Endes führen sie sogar eher dazu, dass das Rennen für längere Zeit unterbrochen wird oder jemand ausfällt, der um die WM kämpft.
Die Un- und Ausfälle von Ferrari letztes Jahr haben nicht unbedingt zur Spannung beigetragen, ganz im Gegenteil.


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste