Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Redaktion » 05.03.2018, 16:43

Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost fordert Liberty zu radikalen Änderungen in der Formel 1 auf: Neben den sinnlosen Kosten warnt er vor zu wenigen Unfällen
Kimi Räikkönen, Max Verstappen, Sebastian Vettel

Bitte mehr davon! Franz Tost findet, dass es an Zwischenfällen mangelt

Will die Formel 1 in Zukunft wieder an Popularität gewinnen, dann müsse es mehr Unfälle geben, meint Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost im Exklusivinterview mit 'Motorsport-Total.com', das am Mittwoch hier in voller Länge zu lesen sein wird. "Die Leute wollen spannende Unterhaltung erleben", meint der Österreicher. "Sie wollen Überholmanöver, verschiedene Sieger und Unfälle. Sie wünschen sich keine Verletzten, aber sie wollen wieder Crashes erleben."

Dass man die Bedeutung der Unfälle nicht unterschätzen sollte, habe er in seinem persönlichen Umfeld erfahren. "Ich muss nur hören, was meine Freunde sagen", holt er aus. "Hey Franz, früher haben wir uns die ersten zwei Runden angesehen, weil es nach dem Start immer gescheppert hat. Jetzt gibt es keine Unfälle mehr", zitiert er eine Stimme aus seinem Freundeskreis. Und stimmt zu: "So ist es." Entweder man akzeptiere den Status quo, "oder wir greifen auf, was die Fans wollen. Sonst sinkt das Interesse an der Formel 1."

All das liege nun in den Händen von Liberty Media. Für den Toro-Rosso-Teamchef ist eine radikale Änderungen unausweichlich. "Wir können so nicht weitermachen. Klar, die Teams an der Spitze, die das große Geld haben, wollen nicht, dass sich etwas ändert. Das ist ja nicht neu in der Formel 1. Aber wenn Liberty Media jetzt nichts ändert, dann bin ich überzeugt, dass wir spätestens ab 2022, 2023 Probleme bekommen werden", prophezeit Tost.

Er hält die Formel 1 derzeit für zu wenig spektakulär. "Erinnert sich jemand an das Rennen in Abu Dhabi?", verweist Tost auf das Saisonfinale des Vorjahres, als nur im Hinterfeld überholt wurde. "Hey, wenn wir solche Rennen haben, dann interessiert sich bald niemand mehr für die Formel 1. Wir müssen mehr Show bieten."


Fotostrecke: Heftigste Startunfälle der Formel-1-Historie

Keine Rennsituation in der Formel 1 ist brenzlicher als der Start. Immer wieder sorgen die erste Kurve, übermotivierte Fahrer und technische Defekte beim Losfahren für kleinholzträchtige Crashes. Und für Gefahr für Leib und Leben. In unserer Fotostrecke erinnern wir an die heftigsten Unfälle auf den Anfangsmetern.

Keine Rennsituation in der Formel 1 ist brenzlicher als der Start. Immer wieder sorgen die erste Kurve, übermotivierte Fahrer und technische Defekte beim Losfahren für kleinholzträchtige Crashes. Und für Gefahr für Leib und Leben. In unserer Fotostrecke erinnern wir an die heftigsten Unfälle auf den Anfangsmetern.

Dass Mercedes und Ferrari nicht an grundlegenden Änderungen interessiert sind, dürfe die neuen Formel-1-Besitzer nicht abschrecken, meint Tost: "Wenn ich Liberty Media wäre, würde ich alles komplett auf den Kopf stellen." Neben einer besseren Show seien auch eine Kostensenkung und eine faire Geldverteilung dringend notwendig. "Wir sind doch total verrückt, 400 oder 500 Millionen Euro auszugeben! Und wofür? Dass zwei Autos am Sonntagnachmittag eine Show bieten. Meine Güte! Wir können die gleiche Show mit 80 oder 100 Millionen bieten", ist Tost überzeugt.
"Meine Güte! Wir können die gleiche Show mit 80 oder 100 Millionen bieten."Franz Tost
Als Mahnmal dienen laut Tost die vielen Flügelvarianten, die derzeit in der Formel 1 hergestellt werden. "Ich kann euch Flügel zeigen, die wir in der Fabrik in Faenza aufbewahren", sagt Tost. "In Italien müssen wir die Sachen wegen den Finanzbehörden fünf Jahre lang aufbewahren. Und dann sehe ich die Flügel, bei dem einen ist vielleicht der Radius ein bisschen anders, bei dem anderen unterscheidet sich ein Flap ein wenig... Wir geben Millionen für nichts aus! "Dass die Topteams davor warnen, eine Budgetobergrenze sei nicht kontrollierbar, hält der Österreicher, der früher bei Williams-BMW arbeitete, für Unsinn. "Was immer sie auch entscheiden, es wird funktionieren. Sei es eine Kostenschranke, oder einfach ein gutes Reglement, das das Wettrüsten einschränkt. Beide Wege sind möglich", meint Tost.

Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 05.03.2018, 17:11, insgesamt 9-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
LoK-hellscream
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2903
Registriert: 29.06.2009, 14:54
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Österreich

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon LoK-hellscream » 05.03.2018, 16:51

Mit den Unfällen hat er nicht unrecht. Wenn die Autos wieder etwas schwieriger zu kontrollieren würden und die Asphaltwüste etwas eingedämmt würde, dann würde es sicherlich auf den ersten Metern wieder öfters "scheppern". Hätte ich persönlich auch nichts dagegen. :mrgreen:

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1761
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon terraPole » 05.03.2018, 17:14

LoK-hellscream hat geschrieben:Mit den Unfällen hat er nicht unrecht. Wenn die Autos wieder etwas schwieriger zu kontrollieren würden und die Asphaltwüste etwas eingedämmt würde, dann würde es sicherlich auf den ersten Metern wieder öfters "scheppern". Hätte ich persönlich auch nichts dagegen. :mrgreen:

Das Bild oben erinnert mich irgendwie an einen B. Spencer + T. Hill Film :mrgreen:
Früher war das vlt ganz witzig aber möcht nicht wissen was hier an "gehate" und "geflame" abgeht wenn da jedes Rennen einer abgeschossen wird. :mrgreen:

Redaktion hat geschrieben:"Wir geben Millionen für nichts aus!" Dass die Topteams davor warnen, eine Budgetobergrenze sei nicht kontrollierbar, hält der Österreicher, der früher bei Williams-BMW arbeitete, für Unsinn. "Was immer sie auch entscheiden, es wird funktionieren. Sei es eine Kostenschranke, oder einfach ein gutes Reglement, das das Wettrüsten einschränkt. Beide Wege sind möglich", meint Tost.

Das Beispiel mit den Flügeln ist schon krass...aber ich bleibe bei meiner Meinung dass eine Budgetgrenze eher Kontraproduktiv ist..die ganzen kleinen Teams würden sich dran halten und weniger ausgeben als aktuell und die 3 Großen würden irgendwo in der Welt, vlt unter anderem Namen, entwickeln was das Zeug hält weil keiner das kontrollieren kann..und die Lücke wird nur noch größer. ;)
Mercedes gibt pro Jahr 500 Mio Euro für Motor und den Rest von MAMGF1 aus..die würden in der Sicht keine Kosten scheuen..genauso wie Ferrari und wohl auch RB.
Das ist wie mit der NPD..wenn man die verbietet und die sich im Untergrund organisieren sind die unkontrollierbar..so hat man eine genaue Übersicht über deren Handlungen und Finanzflüsse. :ninja: :lol:
Bei den Regeln müsste man kreativ sein aber das könnte schon eher funktionieren.
Zuletzt geändert von terraPole am 05.03.2018, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild

Iceman24
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6374
Registriert: 23.03.2005, 20:15
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Iceman24 » 05.03.2018, 17:17

Dem kann man absolut zustimmen. Hatte vor einer Weile selber mal die Frage aufgeworfen:

viewtopic.php?f=39&t=42670&hilit=unf%C3%A4lle

Fans wollen Unfälle sehen, denn die gehören zum Sport. Gut, dass man das zumindest bei Torro Rosso erkannt hat.
Bild

Plauze
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 11497
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Plauze » 05.03.2018, 17:21

Wenn ich nicht unbedingt Unfälle sehen will, bin ich dann kein Fan?
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
Simtek
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6402
Registriert: 04.08.2008, 16:40
Wohnort: Zuhause

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Simtek » 05.03.2018, 17:24

Solange immer min. ein Toro Rosso Pilot aus dem Rennen gerissen wird, ist die Idee :thumbs_up:


:mrgreen:
Lieber Schumi, bitte denk daran: "Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, der hat schon verloren!"

Benutzeravatar
besser.is.sicher
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 971
Registriert: 20.02.2013, 16:38

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon besser.is.sicher » 05.03.2018, 17:25

Plauze hat geschrieben:Wenn ich nicht unbedingt Unfälle sehen will, bin ich dann kein Fan?

Dnn gehörst Du evtl. zu denjenigen die sich fragen, wie man denn Regeln einführen will, die dazu dienen, dass vorsätzlich Unfälle provoziert werden..
Ich weiß genau was ich will, wenn was ich will, weiß was es will.

abloo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1494
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon abloo » 05.03.2018, 17:29

Simtek hat geschrieben:Solange immer min. ein Toro Rosso Pilot aus dem Rennen gerissen wird, ist die Idee :thumbs_up:


:mrgreen:


Da Hartley und Gasly sehr überrascht beim Start sein werden vom PS-Turboschub des Hondamotors in Kombination mit der großen Formel-1 Erfahrung geh ich jede Wette drauf ein das es mindestens einmal kracht...

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2425
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Dr_Witzlos » 05.03.2018, 17:49

besser.is.sicher hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:Wenn ich nicht unbedingt Unfälle sehen will, bin ich dann kein Fan?

Dnn gehörst Du evtl. zu denjenigen die sich fragen, wie man denn Regeln einführen will, die dazu dienen, dass vorsätzlich Unfälle provoziert werden..


Allgemein sind die Rennserien der FIA zu steril. Einfach bei zweikämpfen keine Strafen geben, auch wenn sich beide gegenseitig abschießen. Barcelona hat auch gezeigt, dass Kiesbetten als sicher gelten und die Strecken so (um)bauen, dass abkürzen nicht möglich ist und wenn dann bekommt der Fahr einfach einen Dreher. Die Fehler auf der Strecke müssen knallhart abgestraft wwerden. Abgestraft im dem Sinne, dass die Strecke abstraft und nicht die ach so tollen Judges am grünen Tisch mit der Videowall

harrrys
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 751
Registriert: 18.04.2010, 12:41

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon harrrys » 05.03.2018, 18:07

XP Wir bräuchten vielleicht neben Vettel und Verstappen Maldonado zurück, dann klappts auch mit dem Karbonschrott

KleenLatte
Boxenluder
Beiträge: 8
Registriert: 26.07.2016, 21:50

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon KleenLatte » 05.03.2018, 19:25

Dr_Witzlos hat geschrieben:
besser.is.sicher hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:Wenn ich nicht unbedingt Unfälle sehen will, bin ich dann kein Fan?

Dnn gehörst Du evtl. zu denjenigen die sich fragen, wie man denn Regeln einführen will, die dazu dienen, dass vorsätzlich Unfälle provoziert werden..


Allgemein sind die Rennserien der FIA zu steril. Einfach bei zweikämpfen keine Strafen geben, auch wenn sich beide gegenseitig abschießen. Barcelona hat auch gezeigt, dass Kiesbetten als sicher gelten und die Strecken so (um)bauen, dass abkürzen nicht möglich ist und wenn dann bekommt der Fahr einfach einen Dreher. Die Fehler auf der Strecke müssen knallhart abgestraft wwerden. Abgestraft im dem Sinne, dass die Strecke abstraft und nicht die ach so tollen Judges am grünen Tisch mit der Videowall




Sehe ich genauso. Piloten kämpfen lassen und nur abstrafen wenn es soweit geht das die Gesundheit aufm Spiel steht.
Das nächste was ich vermisse , sind auch mal kapitale Motorplatzer,schleichende leckspuren etc. Einfach mal wieder technische Defekte. Und nicht das ein Motor 6 Rennen hält...

In den 90igern ist man eben auch mal in aussichtbarer Situation ausgeschieden durch technische Defekte und das teils spektakulär.


Mit den ganzen flügeln,boards etc geb ich Ihm auch recht. Alles viel zu viel.
So G A Y ich die Formel E finde,aber da ist leider Action bei den Rennen...

Benutzeravatar
vettel-fan2011
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1350
Registriert: 18.03.2012, 16:45
Lieblingsfahrer: VET, HUL & LEC
Lieblingsteam: Seb's Team..

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon vettel-fan2011 » 05.03.2018, 19:26

Mercedes hatte länger keinen mehr.. :ninja:

Racing-Fan1997
Streckenposten
Beiträge: 106
Registriert: 28.05.2016, 02:34
Lieblingsfahrer: Hamilton & Perez
Lieblingsteam: Mercedes,McLaren & FI
Wohnort: Kiel

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Racing-Fan1997 » 05.03.2018, 19:27

Mehr Action braucht die Formel 1 auf jeden Fall,aber ob es gleich Unfälle sein müssen? Nein ich glaube nicht,obwohl es natürlich immer nach Action aussieht. Leider wird aber seit Jahren jede Gefahrenstelle entfernt. Mehr Unfälle sehe ich in den nächsten Jahren nicht wirklich auf uns zukommen.

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6050
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon Pentar » 05.03.2018, 19:28

abloo hat geschrieben:Da Hartley und Gasly sehr überrascht beim Start sein werden vom PS-Turboschub des Hondamotors in Kombination mit der großen Formel-1 Erfahrung geh ich jede Wette drauf ein das es mindestens einmal kracht...

Bin dabei :thumbs_up:

mysamuel
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 626
Registriert: 06.04.2016, 17:35

Re: Franz Tost fordert Action: "Fans wollen wieder Unfälle erleben"

Beitragvon mysamuel » 05.03.2018, 19:40

Plauze hat geschrieben:Wenn ich nicht unbedingt Unfälle sehen will, bin ich dann kein Fan?

:ninja: JAAA Scherz

Aber schön were es schon wenn die Rennen wieder Rennen werden und nicht schon nach Runde 2-3 Entschieden sondern echt wieder Defekte in der Letzten Runde kommen :)


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste