Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2427
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Dr_Witzlos » 05.03.2018, 11:04

Typ17 GTI hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Da wird z.B. erwähnt dass MAMG mit Wasser kühlt und FI mit Luft...Wasser leitet die Hitze viel besser ab als Luft.

Wohin leitet das Wasser die Hitze? :think:


Ich dachte, wasser kühlt besser als Luft :think:

Aber man lernt ja immer was neues :D

Benutzeravatar
Typ17 GTI
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2145
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Typ17 GTI » 05.03.2018, 11:13

Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich dachte, wasser kühlt besser als Luft :think:

Nur fahren die Autos nicht im Wasser. :wink:

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2427
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Dr_Witzlos » 05.03.2018, 11:24

Typ17 GTI hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich dachte, wasser kühlt besser als Luft :think:

Nur fahren die Autos nicht im Wasser. :wink:


seit zwei Jahren kommt ja künstlich bewässerte Strecken in Mode :D

Was ja ni is kann ja noch werden.

Benutzeravatar
theCraptain
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3310
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon theCraptain » 05.03.2018, 12:00

Gerne würde ich Wolff so etwas unterstellen, denke aber die Umstände sprechen für ihn. Im allgemeinen ist Merc seriös und sportlich eingestellt. Tricksereien dieser Art sind nicht das Ding von Merc.

Viele Gründe wurden von den Userkollegen bereits gennant: Budget, Fahrer, Chassisentwicklung gemeinsam mit der PU etc.. FI und Williams sind für Merc keine ernsthaften Gegner.

Als Hersteller kennst du dein Produkt viel besser als ein Kunde und kannst damit besser umgehen, das betrifft auch den Umgang mit den Grenzwerten. Wer kennt die tatsächlichen Toleranzen der Grenzwerte genauso gut wie der Hersteller?

Für mich hat das Merc einfach nicht nötig, also warum sollten die sowas machen?

Würde RBR oder McLaren die gleiche PU haben wie FI oder Williams sähe die Sache vielleicht anders aus.
Früher war gar nix besser, ausser der Motorsport.

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1763
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon terraPole » 05.03.2018, 12:10

Dr_Witzlos hat geschrieben:
Typ17 GTI hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:Ich dachte, wasser kühlt besser als Luft :think:

Nur fahren die Autos nicht im Wasser. :wink:


seit zwei Jahren kommt ja künstlich bewässerte Strecken in Mode :D

Was ja ni is kann ja noch werden.

Musste jetzt mal bei Wiki schauen. :mrgreen:
Wärmeleitfähigkeit:
Luft: 0,0262
Wasser: 0,5562
Das Wasser wird wohl großflächige Radiatoren durchfließen welche irgendwo in der Airbox/Sidepods zu finden sind..diese werden durch den Fahrtwind gekühlt...kenne mich da aber überhaupt nicht aus.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Typ17 GTI
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2145
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Typ17 GTI » 05.03.2018, 12:27

terraPole hat geschrieben:Das Wasser wird wohl großflächige Radiatoren durchfließen welche irgendwo in der Airbox/Sidepods zu finden sind..diese werden durch den Fahrtwind gekühlt...kenne mich da aber überhaupt nicht aus.

Fahrtwind ist Luft. Also wird alles mit Luft runtergekühlt. :wink:

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1763
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon terraPole » 05.03.2018, 12:35

Typ17 GTI hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Das Wasser wird wohl großflächige Radiatoren durchfließen welche irgendwo in der Airbox/Sidepods zu finden sind..diese werden durch den Fahrtwind gekühlt...kenne mich da aber überhaupt nicht aus.

Fahrtwind ist Luft. Also wird alles mit Luft runtergekühlt. :wink:

Nach dieser Logik dürfte eine Wasserkühlung für den PC auch nicht Wasserkühlung heißen. :rotate:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Typ17 GTI
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2145
Registriert: 25.02.2015, 14:01

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Typ17 GTI » 05.03.2018, 12:49

terraPole hat geschrieben:Nach dieser Logik dürfte eine Wasserkühlung für den PC auch nicht Wasserkühlung heißen.

Die Kühlleistung wird immer durch die Luft bestimmt, egal mit welchem Kühlmittel du arbeitest. Denn du hast ja nur den Fahrtwind der durch die Kühler strömt und die Temperatur aufnimmt.

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1763
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon terraPole » 05.03.2018, 13:09

Typ17 GTI hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Nach dieser Logik dürfte eine Wasserkühlung für den PC auch nicht Wasserkühlung heißen.

Die Kühlleistung wird immer durch die Luft bestimmt, egal mit welchem Kühlmittel du arbeitest. Denn du hast ja nur den Fahrtwind der durch die Kühler strömt und die Temperatur aufnimmt.

Also ist das oben auf dem Bild keine Wasserkühlung? :mrgreen:
Klar dass an irgendeinem Punkt die Hitze an die Luft übertragen wird..aber die Hitzequelle wird direkt mit Wasser gekühlt und danach fungiert das Wasser als Hitzequelle und wird mit Luft gekühlt.
Bild
Bild

rik_groove
Streckenposten
Beiträge: 168
Registriert: 10.04.2014, 13:58

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon rik_groove » 05.03.2018, 13:15

Mercedes spielt immer fair - ich darf an 2013 erinnern:

"Doch ganz mit offenen Karten hat man bei den Silberpfeilen auch nicht gespielt. Pirelli und Mercedes haben die FIA zwar vorher über die theoretische Möglichkeit des Tests befragt, sie dann aber später nicht über den tatsächlich absolvierten Test informiert. "Die FIA war selbst überrascht", erklärte Marko süffisant. Auch gegenüber der Presse wurde der Test mit keinem Wort erwähnt. Twitter-Meldungen von den sonst sehr auskunftsfreudigen Fahrern oder dem Team an die Fans gab es übrigens auch nicht."

Aber die haben sich sicher gebessert -> neue Menschen sozusagen :)

Benutzeravatar
eifelbauer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3542
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon eifelbauer » 05.03.2018, 14:49

Dr_Witzlos hat geschrieben:
Ich dachte, wasser kühlt besser als Luft :think:

Aber man lernt ja immer was neues :D


Ja und Reinigt auch den Motor von innen, wenn man die richtige Kühlflüssigkeit benutzt.

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6058
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Pentar » 05.03.2018, 16:04

Ich bin da ganz bei "theCraptain" & anderen Vorrednern:
Selbst wenn die Kundenteams das gleiche Aggregats-Material bekommen, wie das Werksteam, bestehen doch immer noch riesige Unterschiede:

- Wie genau wird die PU optimal in das Chassis integriert (Leistungsentfaltung / Getriebe / Kühlung).
- Welche exakten Möglichkeiten bieten sich, optional zur Verfügung stehende Leistung abzurufen.
- Welche Analyse-Möglichkeiten stehen zur Verfügung, einen Leistungsvorsprung strategisch optimal umzusetzen.
- Wann wird optionale Leistung abgerufen (Qualifikation / Erste Runde / Überholen / Letzte Runde).
- Die Adaption des Getriebes wird hier oft vernachlässigt - dessen Übersetzung wird einmal festgelegt & bleibt so.

Das sind nur beispielhafte Aufgabenstellungen, die ein Werksteam (mit einem deutlich höheren Budget) ganz sicher besser/optimierter lösen kann, als ein Kundenteam. Zudem sitzen völlig unterschiedliche Piloten in den sich aerodynamisch unterschiedlich verhaltenden Autos. Zusätzlich politisch motivierte Interessen (STR vs. BOT in Baku) möchte ich hier gar nicht in Betracht ziehen & außen vor lassen...


Mal ein anderes Beispiel - die Flugzeugindustrie:
Ich bin sicher, ein identischer P&W / GE / RR-Strahltriebwerks-Typ wird in einer Boeing andere Leistungsdaten & Verbräuche generieren, als in einem vergleichbaren Airbus...


Und zur Wasserkühlung:
Diese ist deutlich effizienter, da der externe Kühler durch sein "feines Gerippe" eine riesige Oberfläche zur Kühlung anbietet. Die an ihm vorbeiströmende Luft kühlt folglich wesentlicher effizienter, als eine lediglich am Motorblock vorbeiströmende Luft. Zudem strömt das gekühlte Wasser anschließend innerhalb des Motors (durch entsprechende Kanäle) & kühlt den Motor erheblich effizienter, als lediglich von außen herbeigeführte Luft...

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 376
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon ItachiU » 05.03.2018, 16:38

Toto würde nie lügen :wink:

Benutzeravatar
terraPole
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1763
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon terraPole » 05.03.2018, 16:42

Pentar hat geschrieben:Ich bin da ganz bei "theCraptain" & anderen Vorrednern:
Selbst wenn die Kundenteams das gleiche Aggregats-Material bekommen, wie das Werksteam, bestehen doch immer noch riesige Unterschiede:

- Wie genau wird die PU optimal in das Chassis integriert (Leistungsentfaltung / Getriebe / Kühlung).
- Welche exakten Möglichkeiten bieten sich, optional zur Verfügung stehende Leistung abzurufen.
- Welche Analyse-Möglichkeiten stehen zur Verfügung, einen Leistungsvorsprung strategisch optimal umzusetzen.
- Wann wird optionale Leistung abgerufen (Qualifikation / Erste Runde / Überholen / Letzte Runde).
- Die Adaption des Getriebes wird hier oft vernachlässigt - dessen Übersetzung wird einmal festgelegt & bleibt so.

Das sind nur beispielhafte Aufgabenstellungen, die ein Werksteam (mit einem deutlich höheren Budget) ganz sicher besser/optimierter lösen kann, als ein Kundenteam. Zudem sitzen völlig unterschiedliche Piloten in den sich aerodynamisch unterschiedlich verhaltenden Autos. Zusätzlich politisch motivierte Interessen (STR vs. BOT in Baku) möchte ich hier gar nicht in Betracht ziehen & außen vor lassen...

Das stimmt wohl auch so alles aber ist es nicht das was einen Werksstatus ausmacht?
Das war doch schon immer so...auch bei anderen Herstellern.
Hier wird ja so getan als hätte Mercedes/MAMG das erst ins Leben gerufen.
Man kann ja jetzt auch nicht von MAMG verlangen dass sie den Kunden zeigt wie das Chassis auszusehen hat..das fängt ja schon beim Frontflügel an. Der entscheidet in hohem Maße wie die Luft ums Auto fließt und hat damit Auswirkung auf die Kühlung.
Wenn man das immer weiterspinnen würde dann würde es 3-4 MAMG Teams geben weil alle ihr Auto gleich bauen.


Pentar hat geschrieben:Mal ein anderes Beispiel - die Flugzeugindustrie:
Ich bin sicher, ein identischer P&W / GE / RR-Strahltriebwerks-Typ wird in einer Boeing andere Leistungsdaten & Verbräuche generieren, als in einem vergleichbaren Airbus...
Perfekt wäre das Beispiel wenn es noch eine Rolls Royce-Airline gäbe.. :mrgreen:
Aber ich weiß was du meinst. ;)

Pentar hat geschrieben:Und zur Wasserkühlung:
Diese ist deutlich effizienter, da der externe Kühler durch sein "feines Gerippe" eine riesige Oberfläche zur Kühlung anbietet. Die an ihm vorbeiströmende Luft kühlt folglich wesentlicher effizienter, als eine lediglich am Motorblock vorbeiströmende Luft. Zudem strömt das gekühlte Wasser anschließend innerhalb des Motors (durch entsprechende Kanäle) & kühlt den Motor erheblich effizienter, als lediglich von außen herbeigeführte Luft...

Darauf wollte ich hinaus.. :thumbs_up:

Hier nochmal ein Statement von Williams:
Bild
Zuletzt geändert von terraPole am 05.03.2018, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Pentar
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6058
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Lieblingsteam: Aktuell keines
Wohnort: Stuttgart

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Pentar » 05.03.2018, 17:39

terraPole hat geschrieben:Das stimmt wohl auch so alles aber ist es nicht das was einen Werksstatus ausmacht?
Das war doch schon immer so...auch bei anderen Herstellern.
Hier wird ja so getan als hätte Mercedes/MAMG das erst ins Leben gerufen.
Man kann ja jetzt auch nicht von MAMG verlangen dass sie den Kunden zeigt wie das Chassis auszusehen hat...

Genau das meinte ich damit...


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: f1fun, F60, stahlissimo, toddquinlan und 16 Gäste