Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods


Benutzeravatar
MSC2005
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 1559
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon MSC2005 » 04.03.2018, 18:15

Dieses Märchen von der Benachteiligung immer :lol:


Mercedes könnte doch froh, sein wenn Williams oder Force India Ferrari und Red Bull die Punkte klauen.
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Benutzeravatar
terraPole
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2557
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon terraPole » 04.03.2018, 18:39

Dr_Witzlos hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:
Dr_Witzlos hat geschrieben:
Wie erklärst du dann, dass die Kundenautos im Rennen immer langsamer sind als die Werksteams?

Da tun sich schon abgründe auf.

Sind sie das?
Kann mich dran erinnern dass z.B. Williams in Mexiko den Geschwindigkeitsrekord von 376 km/h hält..wurde zwar wieder relativiert aber sie waren nicht komplett unterlegen.
In SPA war FI im Quali auch schneller als MAMG. ;)
Wer wo langsamer/schneller ist hängt wohl eher vom Chassis/Setup ab.


Kann durchaus möglich sein. Aber wirklich ernsthaft in Gefahr konnte es die Werksteams nicht bringen. Wenn es ein Quali-Mode gegeben hätte, dann hätte auch durchaus FI und Williams sowie Sauber und Haas aus der Ferrariseite diesen schon längst genutzt.

Für mich stinkt der Fisch mächtig gewaltig.

Sry

Wie ich bereits geschrieben habe wird auch FI sowie Williams auch einen Qualimodus nutzen..nur müssen diese Teams diesen Modus schon in Q1 nutzen weil sie sonst nicht weiterkommen würden. Wenn die ihr Pulver schon in Q1 verschießen bleibt halt kaum noch Potential für Q2 bzw Q3.
MAMG hingegen nutzt den Modus erst in Q3 um ihn voll auszureizen..daher der vergleichsweise große Sprung.
Dass die Werksteams einen Vorsprung haben liegt doch nicht nur am Motor. ;)
Wie f1 noob schon schrieb hat Mercedes einfach viel mehr Geld und kann daher viel mehr in das Chassis stecken.
Ich glaub auch nicht dass das Personal, in seiner Gesamtheit, auch nur annähernd an die Kompetenz vom MAMG Personal reicht.
Obwohl...was FI aus dem Budget macht ist schon erstaunlich aber da fehlt dann halt an irgendeinem Punkt die Kohle für Updates usw.

Für mich stinkt der Fisch deswegen nicht wirklich..

Manisch
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 537
Registriert: 28.03.2017, 08:51

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Manisch » 04.03.2018, 19:48

Finde das Thema schwierig. Bin absolut kein Freund von Verschwörungstheorien. Zu lesen sind dazu nur vergleichsweise nebulöse aussagen. Die absoluten Fakten werden nur die Teams selber haben und vor allem auch "verstehen".

Die Gegenfrage ist dann aber eigentlich: Woher kommen die Unterschiede?
Ein Stück weit wird hier darauf spekuliert, dass ein Mercedes-Motor ein Podest-Garant wäre, wenn man alle Daten usw. teilt.

Benutzeravatar
terraPole
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2557
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon terraPole » 04.03.2018, 19:53

Manisch hat geschrieben:Finde das Thema schwierig. Bin absolut kein Freund von Verschwörungstheorien. Zu lesen sind dazu nur vergleichsweise nebulöse aussagen. Die absoluten Fakten werden nur die Teams selber haben und vor allem auch "verstehen".

Die Gegenfrage ist dann aber eigentlich: Woher kommen die Unterschiede?
Ein Stück weit wird hier darauf spekuliert, dass ein Mercedes-Motor ein Podest-Garant wäre, wenn man alle Daten usw. teilt.

Der Post über deinem liefert einen Ansatz. ;)
Woran es wirklich liegt kann hier keiner mit Gewissheit sagen
Dass man aber mit 50% des Budgets eines TopTeams nicht dauerhaft vorne mitmischen kann sollte eigentlich klar sein.

f1fun
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1156
Registriert: 24.08.2014, 20:06

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon f1fun » 04.03.2018, 20:06

terraPole hat geschrieben:Wie ich bereits geschrieben habe wird auch FI sowie Williams auch einen Qualimodus nutzen..nur müssen diese Teams diesen Modus schon in Q1 nutzen weil sie sonst nicht weiterkommen würden. Wenn die ihr Pulver schon in Q1 verschießen bleibt halt kaum noch Potential für Q2 bzw Q3.


Meinst du das ernst?

Force India hat den Quali-Boost gebraucht um in Q1 vor Sauber und McLaren zu bleiben?

Benutzeravatar
motorsportfan88
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 4793
Registriert: 19.03.2015, 19:16
Lieblingsfahrer: Hamilton, Senna
Lieblingsteam: McLaren

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon motorsportfan88 » 04.03.2018, 20:31

Hört ihr FI und Williams weinen?
Nein, also was wird hier für ein Schwachsinn diskutiert?!

Natürlich hat der Kunde volle Leistung, 2014-2015 hat Williams davon brutal profitiert und 2016-2017 FI.
Beide Teams wären ohne Mercedes Motor vllt. pleite gegangen von 2014 bis heute ohne den Mercedesmotor.

Benutzeravatar
terraPole
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2557
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon terraPole » 04.03.2018, 20:40

f1fun hat geschrieben:
terraPole hat geschrieben:Wie ich bereits geschrieben habe wird auch FI sowie Williams auch einen Qualimodus nutzen..nur müssen diese Teams diesen Modus schon in Q1 nutzen weil sie sonst nicht weiterkommen würden. Wenn die ihr Pulver schon in Q1 verschießen bleibt halt kaum noch Potential für Q2 bzw Q3.


Meinst du das ernst?

Force India hat den Quali-Boost gebraucht um in Q1 vor Sauber und McLaren zu bleiben?

Im Falle von Williams definitiv!
FI wird davon erst in Q2 Gebrauch machen müssen.
Verzeih mir meine Wortwahl im von dir zitierten Teil.
In einen früheren Post zu diesem Thema hatte ich geschrieben dass die Kundenteams teilweise schon in Q1 davon Gebrauch machen müssen.

Edit:
Green (Force India) antwortet den Verschwörungstheoretikern: „Wir haben die Leistung immer schon im Q1 und Q2 hochgedreht, weil wir sicherstellen wollten, überhaupt ins Q3 zu kommen. Deshalb hat man dann in der letzten K.O.-Runde bei uns keine Steigerung mehr festgestellt.“

https://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/fia-schliesst-technik-schlupfloecher/

Anscheinend ist es nicht mal so abwegig wie dieses Zitat belegt. :wink:
Aber sie werden bestimmt von Mercedes gezwungen das zu sagen?! :mrgreen:
Obwohl die Kundenteams nach dieser neuen Regelung eigentlich keinen Grund hätten Mercedes in den Ars.. zu kriechen.

Benutzeravatar
Uran
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 984
Registriert: 01.03.2009, 11:38
Wohnort: Augsburg

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Uran » 04.03.2018, 21:09

Diese Verschwörungstheorie macht überhaupt keinen Sinn. Wie zuvor schon erwähnt müsste Mercedes doch froh sein, wenn FI und Williams sich vor RedBull und Ferrari qualifizieren könnten.

Gibt halt Menschen, die überall eine Verschwörung sehen. #ReichsbürgerLight
Forum WM 2010 - Sieger

martinschu
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1403
Registriert: 14.11.2012, 20:59

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon martinschu » 04.03.2018, 21:57

motorsportfan88 hat geschrieben:Natürlich hat der Kunde volle Leistung, 2014-2015 hat Williams davon brutal profitiert und 2016-2017 FI. Beide Teams wären ohne Mercedes Motor vllt. pleite gegangen von 2014 bis heute ohne den Mercedesmotor.


Es gibt aber auch zwei Teams, die TROTZ Mercedes-Motor pleite gegangen sind: 2015 Lotus und 2016 Manor! :wink:

Benutzeravatar
terraPole
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2557
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon terraPole » 04.03.2018, 22:34

martinschu hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben:Natürlich hat der Kunde volle Leistung, 2014-2015 hat Williams davon brutal profitiert und 2016-2017 FI. Beide Teams wären ohne Mercedes Motor vllt. pleite gegangen von 2014 bis heute ohne den Mercedesmotor.


Es gibt aber auch zwei Teams, die TROTZ Mercedes-Motor pleite gegangen sind: 2015 Lotus und 2016 Manor! :wink:

Bin gespannt wie du hier versuchst zu erklären wann Lotus in den letzten 15 Jahren mal eine Mercedes PU im Heck hatte. ;)
Seit 2005 hatte man durchgängig Renault Motoren..Davor sicher auch noch aber da kann ich mich kaum dran erinnern.
Zu Manor niemand hier hat behauptet dass ein Mercedes im Heck eine Erfolgsgarantie ist.

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3384
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Dr_Witzlos » 04.03.2018, 22:41

Okay, das Williams inndem ersten Jahr der Turbo-Ära stark war, lag daran, dass Ferrari schwach war.

Danach taten sich massiv abgründe auf.

Die gründe haben viele schon genannt.

Benutzeravatar
iceman2411
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 876
Registriert: 06.06.2013, 17:08

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon iceman2411 » 04.03.2018, 22:46

Natürlich weißt Toto Wolff die Vorwürfe zurück was auch sonst :rofl:
Ich bin mir auch sicher das die Kundenteams zumindest in der Theorie nicht benachteiligt werden bei der Leistung. Aber ob sie die Leistung tatsächlich so abrufen können wie Mercedes steht auf einem ganz anderen Blatt. Mal ernsthaft welcher Hersteller gräbt sich denn bitte selbst das Wasser ab. Das ist keine Verschwörungstheorie sondern gesunder Menschenverstand.
Bild

Benutzeravatar
terraPole
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2557
Registriert: 04.07.2011, 10:13
Lieblingsfahrer: VET HAM ALO VER
Lieblingsteam: FER MER RB
Wohnort: Potsdam

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon terraPole » 04.03.2018, 22:59

Dr_Witzlos hat geschrieben:Okay, das Williams inndem ersten Jahr der Turbo-Ära stark war, lag daran, dass Ferrari schwach war.

Danach taten sich massiv abgründe auf.

Die gründe haben viele schon genannt.

Man kann sich auch alles drehen wie man es gern hätte! :mrgreen: :mrgreen:
Williams hatte 2014 4x soviele Punkte wie 2017...das lag mit Sicherheit nicht nur am schwachen Ferrari! :rofl:

iceman2411 hat geschrieben:Natürlich weißt Toto Wolff die Vorwürfe zurück was auch sonst :rofl:
Ich bin mir auch sicher das die Kundenteams zumindest in der Theorie nicht benachteiligt werden bei der Leistung. Aber ob sie die Leistung tatsächlich so abrufen können wie Mercedes steht auf einem ganz anderen Blatt. Mal ernsthaft welcher Hersteller gräbt sich denn bitte selbst das Wasser ab. Das ist keine Verschwörungstheorie sondern gesunder Menschenverstand.

Du gehst nicht wirklich davon aus dass Williams ein ernster Konkurrent für MAMG ist? :rofl:

Sportsmann
Safety-Car-Fahrer
Safety-Car-Fahrer
Beiträge: 895
Registriert: 28.11.2016, 00:12
Lieblingsfahrer: Einige
Lieblingsteam: Einige

Re: Weniger PS für Kunden? Toto Wolff weist Vorwürfe zurück

Beitragvon Sportsmann » 04.03.2018, 23:00

terraPole hat geschrieben:
martinschu hat geschrieben:
motorsportfan88 hat geschrieben:Natürlich hat der Kunde volle Leistung, 2014-2015 hat Williams davon brutal profitiert und 2016-2017 FI. Beide Teams wären ohne Mercedes Motor vllt. pleite gegangen von 2014 bis heute ohne den Mercedesmotor.


Es gibt aber auch zwei Teams, die TROTZ Mercedes-Motor pleite gegangen sind: 2015 Lotus und 2016 Manor! :wink:

Bin gespannt wie du hier versuchst zu erklären wann Lotus in den letzten 15 Jahren mal eine Mercedes PU im Heck hatte. ;)
Seit 2005 hatte man durchgängig Renault Motoren..Davor sicher auch noch aber da kann ich mich kaum dran erinnern.
Zu Manor niemand hier hat behauptet dass ein Mercedes im Heck eine Erfolgsgarantie ist.


2015 wechselte Lotus nach einer Katastrophen-Saison zum Mercedesmotor und konnte mit Grosjean 1 Podium holen (Spa). Der Motor mag nur die eine Komponente gewesen sein, im Vorjahr war der Säbelzahntiger auch einfach eine Fehlkonstruktion. Die Pleite hat jedoch meines Wissens mit dem Auftürmen von Schulden zu tun, man versuchte mehr zu gewinnen als man es sich leisten konnte.

Ansonsten ist nach der Aussage von Snafzauer (Force India) für mich genug gesagt. Wer den Boost schon eher nutzen muss, der kann nachher eben keinen drauflegen.
Bild


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste