Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderatoren: News&Rennen, News & Rennen Moderatoren, Mods, Redaktion

Redaktion
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 5946
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon Redaktion » 02.03.2018, 10:51

Weltmeister Lewis Hamilton übt heftige Kritik an der Neuasphaltierung in Barcelona: Warum die Strecke ihres Charakters beraubt wurde und wie groß der Schaden ist
Lewis Hamilton

Glatt wie ein Babypopo: Hamilton kann dem neuen Asphalt nichts abgewinnen

Lewis Hamilton ist kein Fan des neuen Asphalts in Barcelona. Das hat der amtierende Weltmeister nach der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya klargemacht. "Ich verstehe nicht, warum überhaupt neu asphaltiert wird, denn das ist reine Geldverschwendung", schimpft der Brite, der Herausforderungen im Formel-1-Auto liebt. "Es gibt hier keine Bodenwellen mehr. Wenn man den Belag glatt macht, dann wird es einfacher. Und ganz ehrlich: Diese Strecke ist jetzt so viel einfacher zu fahren - so einfach war es in den vergangenen zehn Jahren noch nie."

Eine Strecke mit Bodenwellen sei hingegen "härter und kniffliger zu fahren", meint der viermalige Weltmeister. "Man fährt durch eine Kurve, das Auto bewegt sich ein bisschen mehr, man muss reagieren - ich mag diese Herausforderung", schwärmt Hamilton.

Hamilton: Wie ein neues Haus ohne Charakter

Er empfindet es als Übel, dass sich einige seiner Kollegen bei den Fahrerbriefings ständig über die Bodenwellen beschweren. "Man kann doch um die Bodenwellen herumfahren, anders bremsen, oder man stellt einfach den Bodenabstand so ein, dass das Auto damit besser klarkommt", sieht er den Ball beim Piloten. "Wenn man alles glättet, dann geht viel Charakter verloren, den eine Strecke wie Barcelona hatte. Und das hat man auf vielen Strecken gemacht." Beispiele sind die Kurse in Spielberg, Sepang, Interlagos, Budapest und natürlich alle neuen Strecken im Kalender.Der viermalige Weltmeister, der sich immer wieder als Fan der Formel 1 der Ayrton-Senna-Ära outet, als die Autos noch nicht wie auf Schienen durch die Kurven fuhren und der Kurse oft Rumpelpisten waren, vergleicht eine Rennstrecke mit einem Haus.

Barcelona-Test, Tag 4 - Highlights

Halbe Sekunde Vorsprung: Lewis Hamilton setzt zum Abschluss eine klare Bestzeit, während sich Max Verstappen ins Kiesbett dreht. Weitere Formel-1-Videos

"Ein ganz neues Haus hat keinen Charakter. Wenn man aber ein altes Haus kauft, dann hat es mehr Geschichte, mehr Charakter", erklärt er. "Und so ist es auch bei einer Rennstrecke. Bei einer neuen Strecke weiß man, dass die Größen der Vergangenheit dort nie gefahren sind. Ich mag Strecke, bei denen der Belag schon etwas in die Jahre gekommen ist."

MotoGP als Auslöser

Auslöser der Neuasphaltierung in Barcelona war übrigens die MotoGP: Vor allem in den Bremszonen waren die Bodenwellen für die agilen Motorräder zu einem Sicherheitsrisiko geworden, und die Streckenbetreiber sahen sich zu einer Neuasphaltierung gezwungen, um die Verlängerung des MotoGP-Vertrags sicherstellen zu können.

Schuld daran ist vor allem die Formel 1: Denn unter dem enormen Abtrieb der Boliden leidet auch der Asphalt und durch die freiwerdenden Kräfte entstehen in den Bremszonen Bodenwellen. "Ich liebe ja die MotoGP", gibt Hamilton zu, "aber sie hassen uns, weil wir diese Bodenwellen verursachen. Und wir hassen sie, weil es wegen ihnen diese großen Auslaufzonen gibt."


Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 02.03.2018, 10:58, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
MSC2005
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1453
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon MSC2005 » 02.03.2018, 11:39

Da hat er völlig Recht. Diese ganzen Kurse mit glattem Asphalt sind ein reiner Witz. Da gibt es nur wenige Ausnahmen wie Austin, die einfach ein sehr gutes Streckendesign haben.
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Benutzeravatar
Wester
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 6602
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon Wester » 02.03.2018, 11:50

Auslöser der Neuasphaltierung in Barcelona war übrigens die MotoGP: Vor allem in den Bremszonen waren die Bodenwellen für die agilen Motorräder zu einem Sicherheitsrisiko geworden, und die Streckenbetreiber sahen sich zu einer Neuasphaltierung gezwungen, um die Verlängerung des MotoGP-Vertrags sicherstellen zu können.


Und damit hat es sich schon erklärt warum es keine Geldverschwendung ist. Spanien ist Motorrad-Land, da wird man eher die Strecke für die Moto GP verändern als für die F1.
Bild
Bild

Benutzeravatar
onebox
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 505
Registriert: 10.12.2009, 15:25
Lieblingsfahrer: MSC, VET, RAI
Lieblingsteam: Team Hense
Wohnort: Benztown

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon onebox » 02.03.2018, 12:01

Wester hat geschrieben:
Auslöser der Neuasphaltierung in Barcelona war übrigens die MotoGP: Vor allem in den Bremszonen waren die Bodenwellen für die agilen Motorräder zu einem Sicherheitsrisiko geworden, und die Streckenbetreiber sahen sich zu einer Neuasphaltierung gezwungen, um die Verlängerung des MotoGP-Vertrags sicherstellen zu können.


Und damit hat es sich schon erklärt warum es keine Geldverschwendung ist. Spanien ist Motorrad-Land, da wird man eher die Strecke für die Moto GP verändern als für die F1.


Dem ist nichts hinzuzufügen.

Auch wenn ich Hamilton verstehe und ich meiner Meinung nach auch gern mehr Strecken sehen würde die mehr Skill erfordern.

S3Turbo
Streckenposten
Beiträge: 122
Registriert: 01.03.2017, 13:00

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon S3Turbo » 02.03.2018, 12:32

Jemand der knapp 20 Mio im Jahr "verdient" und sich über GELDVERSCHWENDUNG beschwert gehört eh ins Irrenhaus...
Total abgehoben und slebstverliebt der Typ. Zumal wenn es der Sicherheit der MotoGP dient, aber soweit kann ein Hamilton nicht denken, denn alles was ihn nicht betrift zählt für ihn nicht...

Benutzeravatar
MSC2005
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1453
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon MSC2005 » 02.03.2018, 13:04

Dann braucht sich aber auch niemand mehr über die Formel-Gähn beschweren, wenn es mit einem Stop und ohne Überholmanöver um so einen Kurs geht. :shrug:
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Vaastdreiwer
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2884
Registriert: 26.04.2013, 11:49

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon Vaastdreiwer » 02.03.2018, 13:05

S3Turbo hat geschrieben:Jemand der knapp 20 Mio im Jahr "verdient" und sich über GELDVERSCHWENDUNG beschwert gehört eh ins Irrenhaus...
Total abgehoben und slebstverliebt der Typ. Zumal wenn es der Sicherheit der MotoGP dient, aber soweit kann ein Hamilton nicht denken, denn alles was ihn nicht betrift zählt für ihn nicht...

Also ich bin wirklich kein Hamilton-Fan, aber er hat vollkommen. Dein Beitrag ist für mich von vorne bis hinten nicht nachvollziehbar.

Warum sollte sich jemand, der viel Geld hat, keine Gedanken über Geldverschwendung machen? Ich wünschte, es gäbe mehr Leute ohne Geldsorgen (vornehmlich Politiker), die sich über sinnlose Verschwendung mehr Gedanken machen würden.

Außerdem hat er doch selbst den Sicherheitsaspekt für die Moto-GP hervorgehoben. Es ärgert ihn halt einfach nur.
Du willst mir nicht ernsthaft erzählen, dass Du Dich noch nie über Dinge geärgert hast, die Deine oder die Sicherheit Deiner Mitmenschen verbessern?
Wenn die anderen nach Hause gehen und sich das Auto in den Pool hängen, sind wir noch da, arbeiten an unseren Eiern und versuchen, noch mehr herauszuquetschen

Benutzeravatar
Spocki
Renningenieur
Renningenieur
Beiträge: 567
Registriert: 01.08.2014, 11:26
Lieblingsfahrer: Vettel, Magnussen
Lieblingsteam: Arrows

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon Spocki » 02.03.2018, 13:10

S3Turbo hat geschrieben:Jemand der knapp 20 Mio im Jahr "verdient" und sich über GELDVERSCHWENDUNG beschwert gehört eh ins Irrenhaus...
Total abgehoben und slebstverliebt der Typ. Zumal wenn es der Sicherheit der MotoGP dient, aber soweit kann ein Hamilton nicht denken, denn alles was ihn nicht betrift zählt für ihn nicht...

Schwachsinn. Punkt.

Benutzeravatar
Ferrarista1985
Mechaniker
Beiträge: 235
Registriert: 18.03.2015, 20:13

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon Ferrarista1985 » 02.03.2018, 13:30

Wester hat geschrieben:


Auslöser der Neuasphaltierung in Barcelona war übrigens die MotoGP: Vor allem in den Bremszonen waren die Bodenwellen für die agilen Motorräder zu einem Sicherheitsrisiko geworden, und die Streckenbetreiber sahen sich zu einer Neuasphaltierung gezwungen, um die Verlängerung des MotoGP-Vertrags sicherstellen zu können.



Und damit hat es sich schon erklärt warum es keine Geldverschwendung ist. Spanien ist Motorrad-Land, da wird man eher die Strecke für die Moto GP verändern als für die F1.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Auch wenn ich Hamilton verstehe und ich meiner Meinung nach auch gern mehr Strecken sehen würde die mehr Skill erfordern.


Vor 20 jahren wurde auch schon MotoGP gefahren, ohne Auslaufzonen, mit Bodenwellen. Die Piltoen konnten sich trotzdem drauf einstellen.

Dass man versucht auf Teufel komm raus die Sicherheit zu verbessern ist wirklich lobenswert aber man sollte bedenken, dass man oftmals vieles Verschlimmbessert als dass man wirklich etwas für die Show tut.

Ich warte darauf, bis eine Regel eingeführt wird, die Überholen verbietet, weil daraus eine Vielzahl von Gefahren entstehen könnte...

Motorsport ist und war schon immer gefährlich und das ist auch jedem Piloten bewusst. Nicht, dass ich geil wäre auf Tote und schwere Unfälle aber sind wir doch mal ehrlich! Genau dieser Reiz macht es doch für einen Piloten aus. Das Auto am Limit bewegen und hinterher von allen bewundert zu werden!

Benutzeravatar
EffEll
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3257
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon EffEll » 02.03.2018, 13:37

Als ich etwa ein Drittel des Artikels las, dachte ich mir die ganze Zeit nur: MotoGP, MotoGP, MotoGP...

MSC2005 hat geschrieben:Da hat er völlig Recht. Diese ganzen Kurse mit glattem Asphalt sind ein reiner Witz. Da gibt es nur wenige Ausnahmen wie Austin, die einfach ein sehr gutes Streckendesign haben.

Wieder was dazugelernt.
Bisher wusste ich noch nicht, dass ein in Mittleidenschaft gezogener Asphalt zum Streckendesign zählt.
Auch das glatter Asphalt in der Formel 1 nicht erwünscht und sogar lächerlich ist, war mir neu - man lernt ja nie aus.
Vielleicht sollten die Rennen ab jetzt auf Rallycross-Strecken ausgetragen werden?




Aber wie hier schon geschrieben wurde, Spanien ist das Land der MotoGP.
Egal in welcher Klasse oder Nachwuchsserie, es sind sicher 50-70% spanische Fahrer.
Wer als Motoradrennfahrer was werden will, geht nach Spanien.
Die F1 ist da nur schmückendes Beiwerk, die müssen sich hinten anstellen.
Die Strecke muss Motoradtauglich sein.
Bild
Bild

Benutzeravatar
EffEll
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 3257
Registriert: 09.04.2014, 12:00

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon EffEll » 02.03.2018, 13:48

Ferrarista1985 hat geschrieben:ich hoffe ichhabe den Quote richtig gekürzt, es war nicht richtig ersichtlich wer was schrieb
Vor 20 jahren wurde auch schon MotoGP gefahren, ohne Auslaufzonen, mit Bodenwellen. Die Piltoen konnten sich trotzdem drauf einstellen.

Dass man versucht auf Teufel komm raus die Sicherheit zu verbessern ist wirklich lobenswert aber man sollte bedenken, dass man oftmals vieles Verschlimmbessert als dass man wirklich etwas für die Show tut.

Ich warte darauf, bis eine Regel eingeführt wird, die Überholen verbietet, weil daraus eine Vielzahl von Gefahren entstehen könnte...

Motorsport ist und war schon immer gefährlich und das ist auch jedem Piloten bewusst. Nicht, dass ich geil wäre auf Tote und schwere Unfälle aber sind wir doch mal ehrlich! Genau dieser Reiz macht es doch für einen Piloten aus. Das Auto am Limit bewegen und hinterher von allen bewundert zu werden!


Andere Rennserie, gleiche Diskussion. Es sollten keine Menschen sterben, daran wird gearbeitet.
Ich finde die Rennen der MotoGP noch immer spannend und regelrecht nervenaufreibend.
Ich kann die Fahrer danach noch immer bewundern, trotz Airbag-Kombis-Pflicht, glattem Asphalt, langen Auslaufzonen etc.
Was genau hatten Luis Salom oder Marco Simoncelli und deren Familien von dem Reiz und der Bewunderung??
Ich bin ehrlich, sowas reizt mich nicht.

Es gibt noch immer genug Verletzungen durch Highsider und Stürze im allgemeinen. Das sollte als Thrill vollkommen genügen
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dr.owowitz
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 2360
Registriert: 13.06.2007, 16:20
Lieblingsfahrer: Webber,Will Power &diverse
Lieblingsteam: Jaguar, Jordan, Minardi

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon Dr.owowitz » 02.03.2018, 13:51

S3Turbo hat geschrieben:Total abgehoben und slebstverliebt der Typ. Zumal wenn es der Sicherheit der MotoGP dient, aber soweit kann ein Hamilton nicht denken, denn alles was ihn nicht betrift zählt für ihn nicht...


Der Sicherheit in der MotoGP würde es besonders dienen, wenn man den Fahrer sagen wir mal...in ein Monocoque setzt, am besten mit Halo drüber und dann schraubt man da noch 4 Reifen dran, einen Front- und einen Heckflügel.

:rotate: :checkered:

Benutzeravatar
MSC2005
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 1453
Registriert: 05.12.2016, 16:35
Lieblingsfahrer: M. Schumacher

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon MSC2005 » 02.03.2018, 13:55

EffEll hat geschrieben:
MSC2005 hat geschrieben:Da hat er völlig Recht. Diese ganzen Kurse mit glattem Asphalt sind ein reiner Witz. Da gibt es nur wenige Ausnahmen wie Austin, die einfach ein sehr gutes Streckendesign haben.

Wieder was dazugelernt.
Bisher wusste ich noch nicht, dass ein in Mittleidenschaft gezogener Asphalt zum Streckendesign zählt.
Auch das glatter Asphalt in der Formel 1 nicht erwünscht und sogar lächerlich ist, war mir neu - man lernt ja nie aus.
Vielleicht sollten die Rennen ab jetzt auf Rallycross-Strecken ausgetragen werden?


Nö, aber auf rauem Asphalt so wie früher.
Neutralität ist meine Spezialität :ninja:

Benutzeravatar
ItachiU
Testfahrer
Testfahrer
Beiträge: 380
Registriert: 09.07.2017, 07:41
Lieblingsfahrer: Senna, Hamilton, Leclerc
Lieblingsteam: Mercedes AMG, McLaren

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon ItachiU » 02.03.2018, 14:04

S3Turbo hat geschrieben:Jemand der knapp 20 Mio im Jahr "verdient" und sich über GELDVERSCHWENDUNG beschwert gehört eh ins Irrenhaus...
Total abgehoben und slebstverliebt der Typ. Zumal wenn es der Sicherheit der MotoGP dient, aber soweit kann ein Hamilton nicht denken, denn alles was ihn nicht betrift zählt für ihn nicht...


Das ist wohl jemand wieder mit dem falschen Fuß aufgestanden :facepalm:

Benutzeravatar
Calvin
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 2692
Registriert: 15.09.2014, 12:31
Lieblingsfahrer: Räikkönen, Vettel, Hakkinen

Re: Hamilton: Neuer Barcelona-Asphalt reine Geldverschwendung

Beitragvon Calvin » 02.03.2018, 14:22

EffEll hat geschrieben:Es gibt noch immer genug Verletzungen durch Highsider und Stürze im allgemeinen. Das sollte als Thrill vollkommen genügen


Hätte die FIA das sagen würde man Stützräder dranmachen.
Honda - The dream of power


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Calvin, marcel-85 und 30 Gäste