"Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6514
Registriert: 12.09.2007, 17:33

"Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von Redaktion » 19.10.2017, 15:49

Das Williams-Team hat die Qual der Wahl zwischen vier Fahrern - Nico Rosberg plädiert für Robert Kubica: "Neben Lewis der Schnellste, dem ich begegnet bin" © racingline.hu Robert Kubica beim Williams-Test auf dem Hungaroring am Dienstag Robert Kubica hat am Dienstag auf dem Hungaroring einen Formel-1-Test in einem 2014er-Williams absolviert und zählt dem Vernehmen nach weiterhin zu den Kandidaten auf ein Stammcockpit für die Saison 2018. "Meines Wissens", sagt Mercedes-Sportchef Toto Wolff, "spricht Williams mit vier Fahrern: Robert, Paul, Pascal und Felipe."

Die Rede ist von den Herren di Resta, Wehrlein und Massa, die allesamt noch im Rennen sind. Jolyon Palmer wurde trotz einer möglichen Mitgift bereits von der Liste gestrichen - weil Technikchef Paddy Lowe und Teamchefin Claire Williams nicht an sein fahrerisches Potenzial glauben, wie vermutet wird. Und sonst gibt es keine Kandidaten, die je in der engeren Wahl waren.

Williams absolvierte am Dienstag und Mittwoch einen zweitägigen Test in Budapest. Am ersten Tag kam Kubica zum Einsatz. Der Test wurde als "produktiv" beschrieben. Di Restas Arbeit wurde als "fleißig" bezeichnet. Konkretere Information wurden nicht preisgegeben. Nur dass sich Kubica einmal bei Start und Ziel gedreht hat, konnte man auf exklusiven Fotos von 'racingline.hu' erkennen.

"Robert", sagt Lowe, "war vor seinem Unfall ein extrem guter Fahrer. Wenn er voll fit ist, dann ist er eine interessante Möglichkeit." Wie seine Meinung nach dem Hungaroring-Test aussieht, ist nicht überliefert. Aber Kubica-Manager Nico Rosberg zeigte sich zuletzt "optimistisch", dass es mit dem Comeback klappen wird, denn: "Williams will den schnellsten Fahrer, der verfügbar ist. Und dieser Kerl ist extrem beeindruckend!""Unglaublicher Speed": Rosberg schwärmt von Kubica"Robert hat unglaublichen Speed. Neben Lewis ist er der schnellste Fahrer, dem ich in meinem Leben begegnet bin. Der Typ hat's sowas von drauf! Mich würde es freuen, wenn er nächstes Jahr wieder im Cockpit sitzt", schwärmt der immer noch amtierende Weltmeister, der sich neuerdings gemeinsam mit Alessandro Alunni Bravi um Kubicas Karriere kümmert, im Interview mit 'Sky'. © racingline.hu Bei Start und Ziel hat sich Robert Kubica am Dienstag einmal gedreht Was Kubicas Verletzungen angeht, winkt Rosberg ab: "Das ist kein Thema mehr. Er ist in Ungarn beim Renault-Test zwei Renndistanzen an einem Tag gefahren. Das Thema ist vom Tisch." Auch wenn Skeptiker beim Anblick von Kubicas Unterarm immer noch große Zweifel daran haben, wie er mit seinem Handicap den Belastungen der modernen Formel 1 gewachsen sein soll.

Gerüchte im Fahrerlager besagen allerdings, dass Kubica bei einem Simulator-Test in Grove so wertvolle Infos für das Williams-Team geliefert haben soll, dass sein Input sogar ins Set-up für die Stammfahrer Felipe Massa und Lance Stroll geflossen ist. "Ich weiß nicht, woher das kommt", meint Lowe dazu. Nachsatz: "Das soll nicht heißen, dass ich es dementiere ..."Massa drängt auf rasche EntscheidungEin Thema sei aber weiterhin auch ein Verbleib von Massa. Dem fehlt im Spätherbst seiner Karriere wahrscheinlich die allerletzte Entschlossenheit, wie man aus Williams-Kreisen hört; gleichzeitig wäre er jedoch ein erfahrener Mentor für Stroll und eine feste, bekannte Größe. Lowe: "Felipe steht auf unserer Liste weit oben. Aber wir müssen alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, die das Team voranbringen könnten. Und wir stehen nicht unter Zeitdruck." Robert Kubica über F1-Test: "Ich war überrascht!" Robert Kubica stieg nach sechs Jahren im Juni 2017 wieder in ein Formel-1-Auto ein. Der Pole testete den Renault E20 in Valencia - und war überrascht Weitere Formel-1-Videos Nur Massa wird langsam ungeduldig. Dass Williams in Budapest Kubica und di Resta getestet hat, löst bei ihm Kopfschütteln aus: "Ein Test mit einem vier Jahre alten Auto ist etwas ganz anderes. Daraus kannst du nicht wahnsinnig viel ableiten", findet der 36-Jährige und unterschlägt dabei, dass der diese Woche eingesetzte FW36 nur drei Jahre alt und bereits mit einem Hybrid-Antrieb ausgestattet war.Massa ärgert sich, dass er durch Pleiten, Pech und Pannen in den vergangenen Wochen seiner eigenen Rechnung nach 30 Punkte verloren hat: "Nicht meine Schuld", findet er. "Wenn ich alle Punkte auf meinem Konto hätte, die ich aus Gründen außerhalb meiner Macht verloren habe, dann wäre ich auf Augenhöhe mit den Force-India-Fahrern." Die sind momentan mit 82 beziehungsweise 65 Punkten Siebter und Achter in der Fahrer-WM. Massa liegt mit 34 Zählern auf Rang elf.Massa deutet an: Ich wäre der Beste für Williams"Ich mag Paddy. Und Paddy weiß, was das Beste für das Team ist. Aber vielleicht ist es nicht hundertprozentig seine Entscheidung", deutet der Routinier an. "Es ist frustrierend, dass das Team eine Richtung einschlägt, die viel schlechter sein kann als das, was sie jetzt haben. Ich bringe gute Leistungen, und Lance macht sich ebenfalls gut. Das Beste für das Team wäre, alles so zu belassen, wie es ist. Wenn sie etwas ändern, kann der Schuss nach hinten losgehen.""Die neuen Autos passen gut zu meinem Fahrstil."Felipe Massa"Ich muss niemandem mehr etwas beweisen. Ich weiß, wer ich bin, und ich weiß, was ich kann. Und die Leute wissen das auch", sagt Massa und drängt auf eine rasche Entscheidung: "Es wäre besser für das Team und auch besser für mich, es vor Brasilien zu wissen. Noch ein oder zwei Wochen zu warten, würde mein Leben nicht auf den Kopf stellen. Aber ich würde meine möglicherweise letzten Rennen dann schon gern genießen können."Ein weiteres Argument spreche dafür, dass die rasche Entscheidung zu seinen Gunsten ausfallen sollte: "Die neuen Autos passen gut zu meinem Fahrstil. Das war in den vergangenen drei Jahren anders. Da hatten die Autos keinen Grip und sind nur gerutscht. Das hat keinen Spaß gemacht und passte auch nicht zu meinem Fahrstil."Welche Chancen hat di Resta?Di Resta werden indes nur Außenseiterchancen eingeräumt. Aber: "Paul hat mit der Formel 1 noch eine Rechnung offen", sagt Mercedes-Sportchef Wolff. "Ich habe gesehen, welch tolle Leistungen er in der DTM bringt, und ich würde mich sehr freuen, falls er die Chance bekommt." Wobei er sich dem Vernehmen nach am meisten freuen würde, falls die Entscheidung pro Wehrlein fallen sollte.(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, 'script', 'facebook-jssdk'));Gegen den spricht in erster Linie, dass sich Williams-Hauptsponsor Martini einen Fahrer wünscht, der mindestens 25 Jahre alt ist, um weltweit werben zu können. Stroll ist 18, Wehrlein seit dieser Woche 23 Jahre jung. Aber auch dafür könnten mit Mercedes-Support Lösungen gefunden werden ...

Übrigens: Die Besetzung des zweiten Williams-Cockpits ist diese Woche eines der zentralen Themen im einstündigen Formel-1-Talk "Starting Grid", der im Radioplayer von Motorsport-Total.com/Formel1.de sowie via iTunes-Podcast-Abo abgerufen werden kann.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 19.10.2017, 15:58, insgesamt 13-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4618
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von theCraptain » 19.10.2017, 16:47

"......Neben Lewis ist er der schnellste Fahrer, dem ich in meinem Leben begegnet bin. "
Aha, ALO, VET, MSC, alle sind also hinter dem guten Robert einzuordnen. :mrgreen:

Wenn überhaupt dann muss das vor seinem Rally-Crash gewesen sein.

Klar, ROS als Manager will seinen Kunden bei Williams platzieren, woanders ist unrealistisch. Würde wohl auch sein erster fetter Scheck als Manager sein wenn es klappt.

Da seine aktuelle Performance wohl nur das Williams Team kennt, kann man nur für ihn hoffen.
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Tomek333
Rookie
Rookie
Beiträge: 1113
Registriert: 15.08.2013, 14:57

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von Tomek333 » 19.10.2017, 16:59

Ich wette wenn Kubica das Cockpit vei Williams bekommt,
Dann wird er Thema für Mercedes und Ferrari für 2019 sein

Es wird eher schwerer sein das Williams Cockpit zu bekommen.
Aber wenn er es bekommt wird er überragende Leistungen zeigen,da bin ich sicher

Dieser Wille und Zielstrebigkeit das wird was glaub ich

Racer2017
F1-Fan
Beiträge: 10
Registriert: 18.10.2017, 21:25

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von Racer2017 » 19.10.2017, 17:00

Interessant, dass Rosberg ihn für den schnellsten Fahrer nach, oder gar neben Hamilton hält. Ich fand in der Gesamtschau zumindest Alonso schneller damals.

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1364
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von Onkel Gustav » 19.10.2017, 17:02

Würde ich auch an Niko`s Stelle sagen. Ich würde ihn nicht nehmen. Aber wie schon vorher geschrieben: " Seinen aktuellen Speed kennt wohl nur Williams". Und die Daten werden aus einem Auto abgeleitet das 4 Jahre alt ist.

Benutzeravatar
almaenwr
Nachwuchspilot
Beiträge: 318
Registriert: 05.09.2016, 11:15
Lieblingsfahrer: Rosberg, Hülkenberg, Vettel
Lieblingsteam: Williams, Renault

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von almaenwr » 19.10.2017, 17:10

Racer2017 hat geschrieben:Interessant, dass Rosberg ihn für den schnellsten Fahrer nach, oder gar neben Hamilton hält. Ich fand in der Gesamtschau zumindest Alonso schneller damals.
Das ist überhaupt nicht interessant. Er ist sein Manager und will ihn verkaufen. Oder soll er sagen "Er gehört unter die Top 20 der Fahrer, gegen die ich jemals gefahren bin"? :lol:

Williams betont zwar, daß man exzellente Karten habe, weil man sich den Fahrer ja quasi aussuchen kann. Ich würde das so nicht unterschreiben. Die Auswahl hat sich dann doch ziemlich rasch auf einen alternden Routinier (im Text poetisch: "im Spätherbst seiner Karriere"), einen Mercedes-Junior mit zwar guten, aber nicht umwerfenden Leistungen und zwei Fahrer eingegrenzt, die seit Jahren kein Stammcockpit mehr in der Formel 1 hatten.

Wäre ich Williams, ich würde di Resta ne Chance geben. Mit Einjahresvertrag oder so, falls Bottas danach wieder verfügbar sein sollte.
Zuletzt geändert von almaenwr am 19.10.2017, 17:15, insgesamt 3-mal geändert.
Bild

-Gast-
Simulatorfahrer
Beiträge: 726
Registriert: 10.01.2011, 13:38

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von -Gast- » 19.10.2017, 17:11

Ich glaube nicht daran.

Wenn einmal eine echte Extremsituation kommt, in der er beide Hände braucht, hat er verloren und kann nicht so gut reagieren, wie ein anderer Fahrer. Runden drehen klappt sicherlich... Um Plätze kämpfen? Komplexen Kollisionen ausweichen? Ich weiß nicht recht.

Benutzeravatar
schumi791
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2185
Registriert: 17.03.2009, 19:52
Lieblingsfahrer: Michael Schumacher
Lieblingsteam: Keine

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von schumi791 » 19.10.2017, 18:07

-Gast- hat geschrieben:Ich glaube nicht daran.

Wenn einmal eine echte Extremsituation kommt, in der er beide Hände braucht, hat er verloren und kann nicht so gut reagieren, wie ein anderer Fahrer. Runden drehen klappt sicherlich... Um Plätze kämpfen? Komplexen Kollisionen ausweichen? Ich weiß nicht recht.
Das kann sicherlich zu einem Problem für Williams werden. Angenommen Kubica kollidiert mit einem Fahrzeug, welches quer auf der Strecke stand, weil er nicht mehr ausweichen konnte. Ich bin mir sicher, dass einige Journalisten die Frage in den Raum werfen, ob er aufgrund seiner Einschränkung einfach die Lenkbewegung nicht schnell genug ausführen konnte.

So oder so wird Kubicas körperliche Einschränkung immer thematisiert werden, sobald etwas passiert. Sollte es tatsächlich mit dem Comeback klappen.

Ich persönlich fände es am besten, wenn Wehrlein das Cockpit bekommen würde. Paul di Resta nochmal ranzuholen ergibt für mich einfach keinen Sinn, weil er keinen frischen Wind ins Team bringen würde. Dann kann Williams ja auch gleich mit Massa verlängern und bei allem Respekt für Massa, aber er gehört mittlerweile einfach in Rente.

Wehrlein traue ich zu nochmal frischen Wind bei Williams reinzubringen. Der wird aus seinem Fehler, welcher ihm das Cockpit bei Force India gekostet hat gelernt haben und sich voll reinhängen, sollte Williams ihn tatsächlich durch Unterstützung von Mercedes doch verpflichten.

Bei Kubica bin ich mir nicht so sicher. Da steckt mittlerweile ja auch sehr viel PR dahinter. Ein Comeback hätte zwar was, aber noch ist es für mich nur mediales Aufbauschen.
Zuletzt geändert von schumi791 am 19.10.2017, 22:21, insgesamt 2-mal geändert.
Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw
1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004

harke

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von harke » 19.10.2017, 18:12

Das arme Williams Team. Scheint aktuell nicht gerade viel Gutes auf dem Markt zu sein. 2 Alt-Stars, einer der bisher nicht so überzeugte und ein Jungspund, der noch nicht nachgewiesen hat ein zukünftiger Top Fahrer zu werden.

Benutzeravatar
Laundry
Nachwuchspilot
Beiträge: 363
Registriert: 29.05.2016, 19:19

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von Laundry » 19.10.2017, 18:17

-Gast- hat geschrieben:Ich glaube nicht daran.

Wenn einmal eine echte Extremsituation kommt, in der er beide Hände braucht, hat er verloren und kann nicht so gut reagieren, wie ein anderer Fahrer. Runden drehen klappt sicherlich... Um Plätze kämpfen? Komplexen Kollisionen ausweichen? Ich weiß nicht recht.
Dankeschön dass du uns Einblick auf deine Glaskugel gibst.

Mal im ernst. Wer ernsthafte Zweifel an seinem körperlichen Zustand hat, sollte mal die Logik hinterfragen.

Nach eigenen Aussagen trainiert Kubica bereits seit März 2x die Woche im Simulator. Am Anfang war er der Mercedes Simulator, dann der Renault, kurzzeitig der Red Bull, und mittlerweile der Williams Simulator.

Dann hatte er in der Summe 5 Test im echten Auto.

- Valancia Renault 2012 / 2 Renndistanzen
- Frankreich Renault 2012 / 2 Renndistanzen
- Ungarn Renault 2017 / 2 Renndistanzen
- Silverstone Williams 2014 / wahrscheinlich 2 Renndistanzen
- Ungarn Williams 2014 / wahrscheinlich 2 Renndistanzen



Ganz schön viele Tests und dabei wird auch ganz schön viel Geld investiert. Ein Team würde bei tatsächlichen Zweifeln niemals so viel Geld in die Hand nehmen. Hier wird Kubica ganz eindeutig an ein Comeback herangeführt. Di Resta ist da nur dabei, um ein Vergleichswert zu haben.

Ich bin mir mittlerweile sicher. Kubica fährt nächstes Jahr Formel1. Außer es gibt einen weiteren Motorendeal...
"I'm not really a big fan of Fernando Alonso, ... , perhaps Robert Kubica in the right car might surprise everybody"

- Frank Williams

Benutzeravatar
don michele
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 15911
Registriert: 04.04.2007, 01:44
Wohnort: Bayern

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von don michele » 19.10.2017, 20:54

Die Frage ist ganz einfach, wenn er so überzeugt hätte, warum sitzt er dann nicht im Renault.
Im übrigen, Monaco ist nicht Ungarn, kann er da wirklich fahren?
Vollgas ist die Sprache die ich kenne. Michael Schumacher

Benutzeravatar
Dr.owowitz
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2446
Registriert: 13.06.2007, 16:20
Lieblingsfahrer: Webber,Will Power &diverse
Lieblingsteam: Jaguar, Jordan, Minardi

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von Dr.owowitz » 19.10.2017, 20:57

Wenn man die Aussagen interpretiert, dann komme zumindest Ich zu dem Schluss, dass Kubica aktuell in der internen Rangliste weiter oben steht, als seine Mitbewerber. Vielleicht soll aber auch nur der Eindruck erweckt werden - egal, ich beschäftige mich erst wieder mit dem Thema, wenn eine Entscheidung gefallen ist.

Staind
Rookie
Rookie
Beiträge: 1119
Registriert: 27.08.2011, 23:11

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von Staind » 19.10.2017, 21:20

Gebt Robert für ein Jahr ein Cockpit neben einem gutem Piloten (nicht Stroll!!!) und gebt ihm eine Chance.

Wenn er es mit DIESEM Arm immernoch schafft (grandiose) Leistungen abzuliefern, dann macht er schon seinen weiteren F1-Weg. Wenn nicht, dann bitte Platz machen für den talentierten Nachwuchs.

Bild

Bild

Bild

-Gast-
Simulatorfahrer
Beiträge: 726
Registriert: 10.01.2011, 13:38

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von -Gast- » 19.10.2017, 21:42

Laundry hat geschrieben:
-Gast- hat geschrieben:Ich glaube nicht daran.

Wenn einmal eine echte Extremsituation kommt, in der er beide Hände braucht, hat er verloren und kann nicht so gut reagieren, wie ein anderer Fahrer. Runden drehen klappt sicherlich... Um Plätze kämpfen? Komplexen Kollisionen ausweichen? Ich weiß nicht recht.
Dankeschön dass du uns Einblick auf deine Glaskugel gibst.

Mal im ernst. Wer ernsthafte Zweifel an seinem körperlichen Zustand hat, sollte mal die Logik hinterfragen.

Wer keine ernsthaften Zweifel daran hat, lebt nicht in der Realität... Sein Arm, bzw. seine Hand KÖNNEN nicht mehr richtig funktionieren, bei dem, was da alles fehlt...

Benutzeravatar
Yukky1986
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2203
Registriert: 25.03.2011, 20:17
Lieblingsfahrer: L. Hamilton Newgarden Ky Busch
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: "Der Typ hat's drauf": Wie gut stehen Kubicas Chancen?

Beitrag von Yukky1986 » 19.10.2017, 23:29

Sorry er sieht mittlerweile aus wie mitte 50 und nicht wie knapp 33 Jahre! Was will man mit 33 noch erreichen wenn man Jahre raus war?? Weltmeister wird er nicht mehr , Siege sind auch eher sehr weit weg also lass den Platz frei für den Nachwuchs.

Antworten