Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7424
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von Redaktion » 09.10.2017, 15:52

Auf der Rennstrecke sieht Lewis Hamilton schon wie der sichere Weltmeister aus, aber Sebastian Vettel kann immer noch unser Fahrer des Jahres 2017 werden © LAT Max Verstappen und Lewis Hamilton nach dem Grand Prix von Japan in Suzuka 2017 Max Verstappen musste sich beim Grand Prix von Japan in Suzuka zwar Lewis Hamilton geschlagen geben, doch bei unserer traditionellen Zeugnisvergabe nach jedem Formel-1-Rennen ging er diesmal als Klassenbester hervor. Der Red-Bull-Pilot sicherte sich Platz eins mit einer Gesamtnote von 1,2 und gewann damit knapp vor Hamilton (1,4).

Weil die beiden sowohl von unserem Experten Christian Klien als auch von der Redaktion mit einer glatten 1 bedacht wurden, musste einmal mehr die Leserwertung über den Tagessieg entscheiden. Und da schnitt Verstappen mit einer durchschnittlichen Benotung von 1,7 besser ab als Hamilton (2,1).

Die ganz großen Überraschungen im Vergleich zum tatsächlichen Rennverlauf blieben diesmal aus. Esteban Ocon wurde für seine grandiose Leistung am gesamten Wochenende mit Platz vier belohnt (Gesamtnote 2,2) und verbesserte sich damit gegenüber der Rennstrecke um zwei Positionen. Wohingegen Valtteri Bottas (3,0), Vierter im Rennen, in den Augen unserer "Jury" nur der achtbeste Fahrer des Wochenendes war.

Sebastian Vettel ging wegen einer defekten Zündkerze komplett leer aus. Nicht so in unserem Ranking, in dem bekanntlich nur die fahrerische Komponente bewertet werden soll. Da gab es immerhin Platz sieben als Trostpreis. Und damit sechs Punkte für die Jahreswertung, in der er nun nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Hamilton hat. Dessen rasante Aufholjagd, nachdem Vettel zwischenzeitlich schon wie der sichere Fahrer des Jahres aussah, geht weiter.

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.Das ultimative Fahrer-Ranking Japan 2017:
01. Max Verstappen, Note 1,2 (Leser 1,7 - Klien 1 - Redaktion 1)
02. Lewis Hamilton, Note 1,4 (Leser 2,1 - Klien 1 - Redaktion 1)
03. Daniel Ricciardo, Note 2,1 (Leser 2,3 - Klien 2 - Redaktion 2)
04. Esteban Ocon, Note 2,2 (Leser 2,5 - Klien 2 - Redaktion 2)
05. Sergio Perez, Note 2,7 (Leser 3,0 - Klien 3 - Redaktion 2)
06. Kevin Magnussen, Note 2,7 (Leser 3,2 - Klien 3 - Redaktion 2)
07. Sebastian Vettel, Note 2,8 (Leser 3,4 - Klien 3 - Redaktion 2)
08. Valtteri Bottas, Note 3,0 (Leser 3,1 - Klien 3 - Redaktion 3)
09. Fernando Alonso, Note 3,1 (Leser 3,4 - Klien 3 - Redaktion 3)
10. Romain Grosjean, Note 3,1 (Leser 3,4 - Klien 3 - Redaktion 3)
11. Felipe Massa, Note 3,3 (Leser 3,9 - Klien 3 - Redaktion 3)
12. Nico Hülkenberg, Note 3,3 (Leser 3,0 - Klien 4 - Redaktion 3)
13. Kimi Räikkönen, Note 3,4 (Leser 3,1 - Klien 3 - Redaktion 4)
14. Pierre Gasly, Note 3,5 (Leser 3,4 - Klien 3 - Redaktion 4)
15. Stoffel Vandoorne, Note 3,8 (Leser 3,3 - Klien 4 - Redaktion 4)
16. Lance Stroll, Note 3,9 (Leser 3,8 - Klien 4 - Redaktion 4)
17. Jolyon Palmer, Note 4,0 (Leser 3,9 - Klien 4 - Redaktion 4)
18. Pascal Wehrlein, Note 4,3 (Leser 3,9 - Klien 4 - Redaktion 5)
19. Carlos Sainz, Note 4,9 (Leser 4,6 - Klien 5 - Redaktion 5)
20. Marcus Ericsson, Note 4,9 (Leser 4,7 - Klien 5 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Christian Klien und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.Der Fahrernoten-WM-Stand 2017:
01. Sebastian Vettel (238)
02. Lewis Hamilton (236)
03. Daniel Ricciardo (150)
04. Max Verstappen (139)
05. Fernando Alonso (126)
06. Valtteri Bottas (116)
07. Nico Hülkenberg (101)
08. Sergio Perez (82)
09. Esteban Ocon (74)
10. Carlos Sainz (66)
11. Kimi Räikkönen (64)
12. Romain Grosjean (45)
13. Felipe Massa (39)
14. Stoffel Vandoorne (34)
15. Lance Stroll (32)
16. Kevin Magnussen (21)
17. Pascal Wehrlein (19)
18. Antonio Giovinazzi (18)
19. Paul di Resta (6)
20. Pierre Gasly (4)
21. Jolyon Palmer (4)
22. Daniil Kwjat (2)
23. Marcus Ericsson (0)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2017 ausgezeichnet.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 09.10.2017, 15:59, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
ABCDEFG
Testfahrer
Beiträge: 907
Registriert: 01.05.2014, 18:49

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von ABCDEFG » 09.10.2017, 15:57

Spitzt sich zu? :lol:

Marius89
Kartfahrer
Beiträge: 115
Registriert: 20.11.2014, 17:48

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von Marius89 » 09.10.2017, 17:04

Hm, Hülkenberg? Interessante Bewertung.

motorsportfan88

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von motorsportfan88 » 09.10.2017, 18:36

Wehrlein 5, so wie die beiden die ihr Auto bllind geschrottet haben...
Lewis Leserwertung ist viel zu gut, da waren die "deutschen" noch zu müde beim bewerten! :lol:
Hulk war ne 3, ne 2 wäre zu viel, aber ne 4 ist lächerlich!

Verstappen war für mich eine 2, dafür war die Quali zu schwach. (ist aber im Rahmen)




Insgesamt aber eine der besseren Bewertungen

ALO95
Testfahrer
Beiträge: 755
Registriert: 11.05.2014, 19:24

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von ALO95 » 09.10.2017, 18:37

Verstehe nicht warum ALO so schlecht bewertet wurde. Mit einem McLaren vom 20 Startplatz 11ter zu werden ist sicher schwieriger als mit einem Force India 6ter zu werden

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3398
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von CrAzyPsyCho » 09.10.2017, 21:13

Ich bin kein Fan davon für nen lockeren Start-Ziel-Sieg ne 1 zu geben, da man nix besonderes gezeigt hat.
Das entwertet die Note 1 zu sehr. Der Start von Hamilton war ja auch nicht so gut. Ohne Defekt hätte Vettel ihn gehabt.

Vettel hätte man ruhig ne 2 geben können. Er hatte einen sehr guten Start und ne gute Quali.
Aber man will ja hier die WM spannend halten, darum wird Vettel die letzte Zeit immer schlecht bewertet.

laruso
Rookie
Rookie
Beiträge: 1103
Registriert: 02.10.2014, 07:48

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von laruso » 09.10.2017, 21:29

hä? wie will man den VET bewerten? er war beim Rennen nicht großartig dabei
dafür kann man ihm doch keine 2 geben ;)

ist find ich so allgemein schwer, weil keiner weiß wie gut die Autos sind
aber RAI fand ich diesmal nicht sooo schlecht, der war auch nach dem Anfangs HUL Schieber halt erstmal nach hinten durchgereicht

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6642
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von Black Box » 09.10.2017, 21:58

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Ich bin kein Fan davon für nen lockeren Start-Ziel-Sieg ne 1 zu geben, da man nix besonderes gezeigt hat.
Das entwertet die Note 1 zu sehr. Der Start von Hamilton war ja auch nicht so gut. Ohne Defekt hätte Vettel ihn gehabt.

Vettel hätte man ruhig ne 2 geben können. Er hatte einen sehr guten Start und ne gute Quali.
Aber man will ja hier die WM spannend halten, darum wird Vettel die letzte Zeit immer schlecht bewertet.
:thumbs_up:
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Benutzeravatar
Polyphony
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9608
Registriert: 21.11.2008, 15:07
Lieblingsfahrer: Alonso, Hamilton, Sainz
Lieblingsteam: Mercedes AMG

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von Polyphony » 09.10.2017, 22:48

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Ich bin kein Fan davon für nen lockeren Start-Ziel-Sieg ne 1 zu geben, da man nix besonderes gezeigt hat.
Das entwertet die Note 1 zu sehr. Der Start von Hamilton war ja auch nicht so gut. Ohne Defekt hätte Vettel ihn gehabt.

Vettel hätte man ruhig ne 2 geben können. Er hatte einen sehr guten Start und ne gute Quali.
Aber man will ja hier die WM spannend halten, darum wird Vettel die letzte Zeit immer schlecht bewertet.
Joa geben wir demjenigen, der das Qualy in JEDER Session nach belieben dominiert hat, 3 oder 4 Runden gefahren ist die ALLE für Pole gereicht hätten und dazu durch ein fehlerfreies Rennen den Sieg geholt hat, die Note 2. Mit der Begründung, dass man mit nem lockeren Start-Ziel-Sieg nichts besonderes gezeigt hat.

Ebenfalls eine 2 geben wir einem Fahrer, der im Quali 2. wurde und das Rennen nicht mal wirklich starten konnte. Hier gilt dann natürlich als Grundlage für die Bewertung, der sehr gue Start und vor allem die gute Quali.

Edit: Sorry, meinte natürlich im Quali 3. wurde und durch Strafversetzung eines Konkurrenten aufgerückt ist.

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3398
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von CrAzyPsyCho » 09.10.2017, 23:29

Vettel hat in der Quali das Beste rausgeholt, was mit seinem Fahrzeug ging. Mercedes war da allgemein stärker.
Vettel hat letztes Rennen eine tolle Aufholjagd geleistet und konnte fahrerisch glänzen.
Sowas verdient eine 1. Ein Start-Ziel-Sieg im besten Auto, mit Ausfall des Hauptkonkurrenten ist keine herausragende Leistung.
Hamilton hatte halt das Pech, dass er seine fahrerischen Qualitäten nicht zeigen konnte, bzw musste.
Vettel konnte auch nicht viel zeigen, außer halt seinen guten Start.

Ich finde für eine 1 muss man schon etwas mehr zeigen. Bspw gute Überholmanöver oder gutes Verteidigen.
Oder auch Leistung im richtigem Moment abrufen können, wie bspw Vettel in Monaco als er länger draußen geblieben ist und weiter gepusht hat.

Wenn man demjenigem im besten Auto für einen lockeren Start-Ziel-Sieg ne 1 gibt, schmälert das den Wert der besten Note.
Fahrer die wirklich was demonstriert haben müssten dann eine 0 bekommen.

Benutzeravatar
G.E.
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3106
Registriert: 18.01.2013, 20:55
Wohnort: Viñuela, España
Kontaktdaten:

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von G.E. » 10.10.2017, 11:01

ABCDEFG hat geschrieben:Spitzt sich zu? :lol:
Die Überschrift sollte sicher ein Witz sein. :rofl:
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn gerne behalten.

Benutzeravatar
Alessandro
Nachwuchspilot
Beiträge: 382
Registriert: 18.04.2007, 22:40
Lieblingsfahrer: Giancarlo Fisichella
Lieblingsteam: Benetton F1

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von Alessandro » 10.10.2017, 12:10

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Vettel hat in der Quali das Beste rausgeholt, was mit seinem Fahrzeug ging. Mercedes war da allgemein stärker.
Vettel hat letztes Rennen eine tolle Aufholjagd geleistet und konnte fahrerisch glänzen.
Sowas verdient eine 1. Ein Start-Ziel-Sieg im besten Auto, mit Ausfall des Hauptkonkurrenten ist keine herausragende Leistung.
Hamilton hatte halt das Pech, dass er seine fahrerischen Qualitäten nicht zeigen konnte, bzw musste.
Vettel konnte auch nicht viel zeigen, außer halt seinen guten Start.

Ich finde für eine 1 muss man schon etwas mehr zeigen. Bspw gute Überholmanöver oder gutes Verteidigen.
Oder auch Leistung im richtigem Moment abrufen können, wie bspw Vettel in Monaco als er länger draußen geblieben ist und weiter gepusht hat.

Wenn man demjenigem im besten Auto für einen lockeren Start-Ziel-Sieg ne 1 gibt, schmälert das den Wert der besten Note.
Fahrer die wirklich was demonstriert haben müssten dann eine 0 bekommen.

Eine 1 bekommen in meiner Welt diejenigen die alles oder das allermeiste richtig gemacht haben. Deiner Logik nach, um das Beispiel mal auf die Schule zu übertragen, müsste ein Lehrer so etwas sagen, wie: "Naja eigentlich ist er dumm. Aber für seine Verhältnisse hat ers ganz gut gemacht. Da gebe ich ihm mal 'ne 1". Ich will nicht ins lächerliche ziehen was du sagst, weil ich nicht grundsätzlich anderer Meinung bin als Du, aber wenn du mit "Fahrer x hat das beste rausgeholt und verdient deshlab eine 1 " argumentierst kannst du nicht im gleichen Satz sagen, dass derjenige der Pole + Startzielsieg holt keine 1 verdient. Das ist nämlich das tatsächlich beste was man rausholen kann. Wenn man dem Sieger mit einer solchen Dominanz keine 1 gibt, wird das gesamte Bewertungssystem ad absurdum geführt und wird dadurch noch viel undurchsichtiger und subjektiver als es eh schon ist.

Off-Topic (und bestimmt schon oft gefragt): Wird euch beim klicken auf die News auch ständig der Newsletter aufgezwungen, und zwar in einem Fenster, dass man nicht wegklicken kann? Ich weiß ob das so sein soll, aber es macht das 'surfen' auf der Seite hier mittleierweile unerträglich, weil man jede Seite x-mal aktualisieren muss um mal nicht den Newsletter sch'eiß zu lesen zu bekommen.
Bild

CrAzyPsyCho
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3398
Registriert: 12.07.2009, 19:22

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von CrAzyPsyCho » 10.10.2017, 18:02

Ich habe nie gesagt, dass der Fahrer der das Beste rausholt, eine 1 verdient hat. Bei einem unauffälligen Rennen sehe ich da eher eine 2. So eben auch bei einem Start-Ziel-Sieg.
Jemand der durch gute Überholmanöver überzeugt, glänzt eher und verdient die 1.
Ich fände es sogar in Ordnung, wenn die 1 nur selten vergeben wird.

Aber Benotung ist generell schwierig. Bei einer Matheklausur ist es einfacher. Alles richtig ist eine 1. Aber bei einem Aufsatz sieht es wieder anders aus. Ein Lehrer beurteilt es mit einer 1, der andere nur mit einer 3.

Benutzeravatar
Black Box
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6642
Registriert: 21.05.2012, 23:13
Lieblingsfahrer: MSC.HAK.KUB.ALO.HUL.RIC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Noten Suzuka: "Titelrennen" Vettel vs. Hamilton spitzt sich zu

Beitrag von Black Box » 10.10.2017, 21:28

CrAzyPsyCho hat geschrieben:Ich habe nie gesagt, dass der Fahrer der das Beste rausholt, eine 1 verdient hat. Bei einem unauffälligen Rennen sehe ich da eher eine 2. So eben auch bei einem Start-Ziel-Sieg.
Jemand der durch gute Überholmanöver überzeugt, glänzt eher und verdient die 1.
Ich fände es sogar in Ordnung, wenn die 1 nur selten vergeben wird.

Aber Benotung ist generell schwierig. Bei einer Matheklausur ist es einfacher. Alles richtig ist eine 1. Aber bei einem Aufsatz sieht es wieder anders aus. Ein Lehrer beurteilt es mit einer 1, der andere nur mit einer 3.
Stimme dir wieder gerne zu, wenn ein Vergleich möglich ist, dann kann man den Teamkollegen in solchen Situationen auch mal als Referenz hinzuziehen.
CrAzyPsyCho hat geschrieben: Aber bei einem Aufsatz sieht es wieder anders aus. Ein Lehrer beurteilt es mit einer 1, der andere nur mit einer 3.
Das hatte ich zu meiner Schulzeit genau so erlebt :mrgreen:

Ein Jahr war da besonders, jede Deutschklausur bewegte sich zwischen 3+ und 3-, dabei war der Witz, dass die 3+ zustande kam als ich dachte es total verhauen zu haben und von mir sehr unzufrieden war, die 3- bekam ich jedoch als ich der Meinung war es nicht hätte besser machen können :mrgreen:
*Michael wir sind in Gedanken bei Dir*
Der größte Gegner für dich, bist du selbst.(i.Allg.)
Zugunsten der Freiheit müssen wir mit dem Dreck, welcher ungefiltert nach außen posaunt und unter dem Deckmantel unreflektierter "eigener Meinung" steht, leben.

Antworten