Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6250
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von Redaktion » 30.05.2017, 22:17

Weil Formel-1-Rückkehrer Jenson Button Pascal Wehrlein in Monaco kopfüber in die Bande schickte, schäumt Monisha Kaltenborn noch immer - "Nicht nachvollziehbar" © xpbimages.com Rundenlang fuhr Button Wehrlein in Monaco hinterher, dann kam es zum Crash Es war der Aufreger eines über weite Strecken ereignislosen Rennens: Als Formel-1-"Gaststarter" Jenson Button Sauber-Pilot Pascal Wehrlein in der 57. Runde des Monaco-Grands-Prix bei einem Überholversuch in die Leitplanken schickte, hielten viele Beobachter den Atem an. Den C36 stellte es auf, Wehrlein knallte eigenen Angaben zufolge mit dem Kopf gegen die Bande. Zum Glück überstand der Deutsche den Crash ohne neue Verletzungen - noch in dieser Woche muss er sich aber einer Untersuchung unterziehen, ob die beim Race of Champions gestauchten und gebrochenen Wirbel erneut in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Aus diesem Grund war der Zusammenstoß des Oldies mit dem Youngster in der Portier-Kurve gleich doppelt bitter: Zum einen, weil Wehrlein eben erneut um seinen Nacken bangen muss, zum anderen aber, weil ein solches Ende der langen und erfolgreichen Karriere von Ex-Weltmeister Button nicht würdig ist. Der 37-Jährige kündigte in Monte Carlo an, keine weiteren Formel-1-Pläne mehr zu haben - umso mehr hätte man es ihm gegönnt, bei seinem letzten Einsatz anstelle von Fernando Alonso im McLaren noch einmal zu glänzen.

Im Qualifying am Samstag gelang dies, als er es mit dem notorisch schwächelnden MCL32 auf Startplatz neun schaffte - am Sonntag aber erlebte Button ein Abschiedsrennen zum Vergessen. Galt er während seiner gesamten Laufbahn als umsichtiger und fairer Pilot, muss er in jenem 57. Umlauf im Fürstentum einen Blackout gehabt haben. Alle Experten waren sich einig, dass ein Überholversuch an dieser Stelle nur schiefgehen kann. Fotostrecke: GP Monaco, Highlights 2017 © LAT Der Bann ist gebrochen: 16 Jahre nach Michael Schumacher gewinnt Ferrari wieder in Monaco, und genau wie damals ist es ein Doppelsieg. Einer mit Beigeschmack: Viele Fans vermuten, dass die Scuderia Vettel im Sinne der Fahrer-WM bewusst an Räikkönen vorbeigeschleust hat! Und so ist es auch keiner Wunder, dass Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn noch in den Tagen nach dem Monaco-Grand-Prix wütend ist: "Ja, ich bin sauer (auf Button; Anm. d. Red.), weil ich nicht nachvollziehen kann, wie es zu so einer Situation kommen kann", schäumt sie im Gespräch mit 'Autosport'. "Ich verstehe nicht, wie man eine Situation so falsch beurteilen kann. Es gab absolut keine Möglichkeit, dieses Manöver durchzuziehen - deshalb keine Ahnung, warum er es versucht hat", so die 46-Jährige.

Auch Wehrlein hatte sich unmittelbar nach dem Rennen über Button beklagt und nannte das Manöver "einfach dumm". Der Brite, ansonsten ganz englischer Gentleman, versuchte den Unfall zunächst mit den Rückspiegeln der Formel-1-Autos zu rechtfertigen, in denen Wehrlein ihn nicht sehen konnte. In einem zweiten Statement entschuldigte er sich dann aber doch beim Sauber-Piloten. Auch die Rennkommissare belegten den Weltmeister von 2009 mit zwei Strafpunkten und einer Rückversetzung in der Startaufstellung bei seinem nächsten Formel-1-Grand-Prix in dieser Saison. Doch den wird es ja aller Voraussicht nach nicht mehr geben...
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 30.05.2017, 23:36, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
DC21
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5878
Registriert: 26.07.2007, 13:49
Lieblingsfahrer: Coulthard, Button, Ricciardo
Lieblingsteam: McLaren und Williams
Wohnort: im schönen Sauerland

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von DC21 » 30.05.2017, 22:34

Mein Gott jetzt ist aber auch mal gut. Ja die Aktion von Button war dumm, aber wessen Pilot musste nochmal die ersten Rennen aussetzen, weil er bei einem unbedeutenden Showevent gecrasht ist? Wenns es wenigstens um was gegangen wäre wie damals, wo Kimi Sutil um seine ersten Punkte gebracht hat.

Aber egal der schlimmste Crashpilot der letzen Jahre geht wieder in Rente. Wehrlein brauch also keine Angst mehr um seine Gesundheit zu haben, dann sind nur noch Fahrer unterwegs, die keine Fehler machen.
Button-Fanclub "Jenson is the smartest"
Bild

Benutzeravatar
Killking44
Simulatorfahrer
Beiträge: 623
Registriert: 04.11.2016, 14:38
Lieblingsfahrer: BUT/RIC/HAK/LEC
Lieblingsteam: McLaren, Williams, Jordan (FI)
Wohnort: Schwaben

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von Killking44 » 30.05.2017, 22:55

Redaktion hat geschrieben:"Ja, ich bin sauer (auf Button; Anm. d. Red.), weil ich nicht nachvollziehen kann, wie es zu so einer Situation kommen kann",
Ich schon, Wehrlein wird überrundet, rechnet nicht damit, dass Button kommt, lässt ne Lücke offen und Button versucht es daraufhin.
Redaktion hat geschrieben: "Ich verstehe nicht, wie man eine Situation so falsch beurteilen kann. Es gab absolut keine Möglichkeit, dieses Manöver durchzuziehen - deshalb keine Ahnung, warum er es versucht hat".

Hmm...vielleicht, weil er nichts mehr zu verlieren hatte nachdem er fast 60 Runden klang hinter Wehrlein fest hing und sich dachte: " Na gut, ich versuchs mal, jetzt oder nie und in Monaco geht es eh nichts anders, als mit Brechstange" ?
Wie hieß es nochmal? Wenn du nicht in eine Lücke gehst, die du siehst, dann bist du kein Rennfahrer, oder so?
Bitte bei Falschzitierung um Korrektur ^^

-

Es war eh sein (mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit) letztes Rennen, natürlich wollte er nicht als 19. ins Ziel kommen, ist doch auch eigentlich egal, da sich Wehrlein (zum Glück) nicht verletzt hatte und alles Glimpflich ausging. Unüberlegt war es von Button aber schon, das wars aber auch.
Und nun haben wir uns alle wieder lieb. :wink:

hankman
Kartfahrer
Beiträge: 191
Registriert: 02.09.2009, 13:40

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von hankman » 31.05.2017, 07:59

Für mich hat Wehrlein die Schuld an dem Unfall. Aus Mitleid scheint aber jeder gleich Button die Schuld zu geben.

denn:

1.) In den 1 bis 2 Runden vor dem Unfall hat Button ca. 10 bis 15 Sekunden auf Wehrlein aufgeholt. Wehrlein war also deutlich langsamer. Eventuell hatte Wehrlein ein technisches Problem? Schließlich hat es Button ja auch neben Wehrlein geschafft, was in dieser Kurve unüblich ist.

2.) Meiner Meinung war Button in der Kurve Innen und deutlich neben Wehrlein. Wehrlein hätte Button also Platz lassen müssen. Man kann nicht einfach zumachen. Wenn man so langsam fährt (siehe punkt 1) muss man es irgendwie erahnen, dass der Hinterman vorbei will. Fehlende Erfahrung von Wehrlein.

3.) Direkt vor dem Unfall wirkt es fast so, als hätte button sogar fast bis zum Stillstand abgebremst. Was soll er noch machen?

4.) irgendwo muss man ja überholen. Das wissen alle in Monaco. Das ist mit mehr Risiko verbunden und kann auch zum Unfall führen.

supertri
Kartfahrer
Beiträge: 156
Registriert: 16.03.2016, 07:53

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von supertri » 31.05.2017, 08:00

Ich schon, Wehrlein wird überrundet, rechnet nicht damit, dass Button kommt, lässt ne Lücke offen und Button versucht es daraufhin.
Wäre das tatsächlich eine Überrundung gewesen? Habe ich anders in der Erinnerung...

focuset
Testfahrer
Beiträge: 923
Registriert: 13.07.2009, 14:48

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von focuset » 31.05.2017, 08:21

Ich verstehe die Experten jetzt gerade nicht ganz "Alle Experten waren sich einig, dass ein Überholversuch an dieser Stelle nur schiefgehen kann." Gab es doch an dieser Stelle in der Vergangenheit immer wieder mal ein Überholmanöver.
Nur scheint es mit den aktuellen F1 Autos in Monaco nicht mehr möglich zu sein zu Überholen. Wenn ich es recht in Erinnerung habe gab es 3 Versuche und alle 3 gingen schief.
@hankman: Zieh mal bitte die Buttonbrille ab. 10 - 15 Sek. in zwei Runden??? Da hast Du etwas falsch mitbekommen....

harakduru
Kartfahrer
Beiträge: 233
Registriert: 20.04.2011, 11:05

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von harakduru » 31.05.2017, 08:21

hankman hat geschrieben:Für mich hat Wehrlein die Schuld an dem Unfall. Aus Mitleid scheint aber jeder gleich Button die Schuld zu geben.

denn:

1.) In den 1 bis 2 Runden vor dem Unfall hat Button ca. 10 bis 15 Sekunden auf Wehrlein aufgeholt. Wehrlein war also deutlich langsamer. Eventuell hatte Wehrlein ein technisches Problem? Schließlich hat es Button ja auch neben Wehrlein geschafft, was in dieser Kurve unüblich ist.

2.) Meiner Meinung war Button in der Kurve Innen und deutlich neben Wehrlein. Wehrlein hätte Button also Platz lassen müssen. Man kann nicht einfach zumachen. Wenn man so langsam fährt (siehe punkt 1) muss man es irgendwie erahnen, dass der Hinterman vorbei will. Fehlende Erfahrung von Wehrlein.

3.) Direkt vor dem Unfall wirkt es fast so, als hätte button sogar fast bis zum Stillstand abgebremst. Was soll er noch machen?

4.) irgendwo muss man ja überholen. Das wissen alle in Monaco. Das ist mit mehr Risiko verbunden und kann auch zum Unfall führen.
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

1.) Irrelevant da schneller sein nie bedeutet das man unschuldig an einem Crash ist, außerdem ist es nicht unüblich so halb neben jemanden zu kommen wenn einfach gerade aus zum Scheitelpunkt fährt (kürzerer Weg).

2.) Ja er war innen und deutlich neben Wehrlein. Nein Wehrlein muss deshalb keinen Platz lassen, das gilt nur auf einer Geraden, nicht auf einer Kurve, denn Button war nicht annähernd auf gleicher Höhe. Wenn man es an dieser Stelle probieren möchte, dann muss es aber auch ein gutes Manöver sein, d.h. er muss da auf gleiche Höhe kommen. Button selbst hat ja gesagt das er es probiert hat aber es nicht geklappt hat.
Außerdem sagt Button auch, dass es schwierig ist mit den Spiegel den anderen zu sehen --> Keine Schuld von Wehrlein.

3.) Kurven in Monaco werden fast im Stillstand durchfahren ;) Als er da "steht" ist es ja längst viel zu spät und Wehrlein versucht ja noch auszuweichen aber Buttons Vorderrad ist ja im Weg. Der Fehler passierte als er zum überholen ansetzte, danach ist halt nicht mehr viel zu machen.

4.) Jup, Button ist völlig unnötig volles Risiko gegangen und es hat halt nicht geklappt. Klar, kann man in Monaco auch mal probieren. Aber deshalb Wehrlein die Schuld am Unfall zu geben???? Button hat es ja selber eingesehen das er Schuld war und auch die Stewards haben im 3 Plätze Strafe fürs nächste Rennen aufgebrummt (wird er nie antreten müssen). Ich weiß echtn ich wie man hier Wehrlein die Schuld geben kann.
Ja es ist auch kein riesen Drama, Button hat es halt probiert und es hat nicht geklappt. Wirklich erfolgsversprechend war der Versuch aber wirklich nicht...

Benutzeravatar
F60
Rookie
Rookie
Beiträge: 1208
Registriert: 29.10.2012, 15:10
Lieblingsfahrer: Alonso

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von F60 » 31.05.2017, 09:31

Trotzdem würde ich Button auch nicht die komplette Schuld geben - für mich ein normaler Rennunfall mit einem "etwas aufregenderem Ende".

Wenn man sich die Szene ansieht war die Lücke da. Button zieht rein, während er das tut ist genug Platz als dass beide Wagen durch die Kurve kommen. Nun zieht Wehrlein rein, sein rechtes Hinterrad kollidiert mit Buttons linkem Vorderrad, was zum Unfall führt.

Als ich den Unfall live im TV gesehen habe war mein erster Gedanke "Augen auf Pascal", wenn jm so nah bei dir ist, im konkreten Fall nicht mehr zurückstecken kann, weil es die Platzverhältnisse gerade in Monaco nicht zulassen, dann ist es eher dumm in solcher Manier die Tür zuzurammen.

Ich gebe Pascal nicht die Hauptschuld aber eine Teilschuld sehe ich persönlich ganz klar, weil ich nicht verstehen kann was er in konkretem Moment erwartet hat. Mit seinem Kommentar "dumm" bezogen auf Button wäre ich an seiner Stelle recht vorsichtig, wenn man sich seine Vergangenheit und dumme Manöver ansieht.
"Perez is the hero FI deserves and needs right now. He's a silent guardian, a watchful protector, a pink knight."

hankman
Kartfahrer
Beiträge: 191
Registriert: 02.09.2009, 13:40

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von hankman » 31.05.2017, 10:35

Wehrlein hat ca. 15 Sekunden in zwei Runden verloren. Schaut euch die Aufzeichnungen an! Button konnte plötzlich aufschließen. Daher war das Duell 1 Runde vor dem Unfall schon im TV zu sehen.

Ich denke, dass Wehrlein ein technisches Problem hatte, abgenutzer Reifen oder was auch immer. Und gerade dann hätte er mal seine Augen aufmachen müssen.

Wenn dann jemand mit dem Vorderrad nebendran ist, muss man ihm Platz lassen. Das sind die Regeln. Ein "Signifikanter Teil muss sich daneben befinden". Und das war der Fall.

Dennoch würde ich es auch als Rennunfall sehen. Ist schon ok und sowas kann passieren. Aber auf keinen Fall würde ich Button die Schuld geben.

Onkel Gustav
Rookie
Rookie
Beiträge: 1347
Registriert: 05.09.2015, 10:35
Wohnort: 53359 Rheinbach

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von Onkel Gustav » 31.05.2017, 10:52

Das ist Racing ! Das kann schon mal passieren. Man sollte da jetzt kein Drama daraus machen.

harakduru
Kartfahrer
Beiträge: 233
Registriert: 20.04.2011, 11:05

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von harakduru » 31.05.2017, 11:50

hankman hat geschrieben:Wehrlein hat ca. 15 Sekunden in zwei Runden verloren. Schaut euch die Aufzeichnungen an! Button konnte plötzlich aufschließen. Daher war das Duell 1 Runde vor dem Unfall schon im TV zu sehen.

Ich denke, dass Wehrlein ein technisches Problem hatte, abgenutzer Reifen oder was auch immer. Und gerade dann hätte er mal seine Augen aufmachen müssen.

Wenn dann jemand mit dem Vorderrad nebendran ist, muss man ihm Platz lassen. Das sind die Regeln. Ein "Signifikanter Teil muss sich daneben befinden". Und das war der Fall.

Dennoch würde ich es auch als Rennunfall sehen. Ist schon ok und sowas kann passieren. Aber auf keinen Fall würde ich Button die Schuld geben.
Einen großen Teil der 15 Sekunden würden sich auch ganz einfach durch Überrundungen erklären lassen...

Das ist übrigens überhaupt nicht die Regel, dass jemand nur mit dem Vorderrad daneben sein muss, wobei hier schon ein Teil des Frontflügels reicht. Was du da zitierst waren wohl die Regeln für die Gerade. Man muss auf gleicher Höhe sein um das Recht für die Kurve zu haben...

Natürlich hat Button die Schuld, sagt er doch selbst... Ich mein wenn er das selber sagt, was willst du denn dann?

Benutzeravatar
Killking44
Simulatorfahrer
Beiträge: 623
Registriert: 04.11.2016, 14:38
Lieblingsfahrer: BUT/RIC/HAK/LEC
Lieblingsteam: McLaren, Williams, Jordan (FI)
Wohnort: Schwaben

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von Killking44 » 31.05.2017, 13:05

supertri hat geschrieben:
Ich schon, Wehrlein wird überrundet, rechnet nicht damit, dass Button kommt, lässt ne Lücke offen und Button versucht es daraufhin.
Wäre das tatsächlich eine Überrundung gewesen? Habe ich anders in der Erinnerung...
Ich gebe zu, du hast mich zum Überlegen verleitet. Habe es mir noch mal angesehen und direkt vor Wehrlein in der Kurve fuhr ein Ferrari (keine Ahnung ob jetzt Vettel oder Räikkönen), also ja es war eine Überrundung. Schau einfach nochmal im Grand Prix Bericht des Rennens den Unfall auf Twitter an, der da verlinkt ist.

Oder so: https://twitter.com/F1/status/868849004 ... Ft%3D52756 :D

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25970
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 31.05.2017, 15:12

Drama queen(s).
Echt, das war ein Hoppala, sicher ungeschickt/unnötig von BUT, aber ansonsten ein hohler Pups.
Bild

Benutzeravatar
reiskocher_gtr_specv
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 25970
Registriert: 07.06.2012, 14:19

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von reiskocher_gtr_specv » 31.05.2017, 15:14

Killking44 hat geschrieben:Ich gebe zu, du hast mich zum Überlegen verleitet. Habe es mir noch mal angesehen und direkt vor Wehrlein in der Kurve fuhr ein Ferrari (keine Ahnung ob jetzt Vettel oder Räikkönen), also ja es war eine Überrundung. Schau einfach nochmal im Grand Prix Bericht des Rennens den Unfall auf Twitter an, der da verlinkt ist.

Oder so: https://twitter.com/F1/status/868849004 ... Ft%3D52756 :D
Nein, es war keine Überrundung. Dass WER im Klassement hinter BUT liegt, liegt an den +5 Sekunden, die er wegen des unsafe release beim Boxenstopp erhalten hat.
BUT war "in racing order" hinter WER.
Bild

florian96
Kartfahrer
Beiträge: 125
Registriert: 04.02.2014, 10:40

Re: Wehrlein-Crash: Sauber-Chefin noch immer sauer auf Button

Beitrag von florian96 » 31.05.2017, 17:16

Er meint, dass der Ferrari überrundet hat und nicht Button.

Für was fährt man das Rennen wenn eh niemand am anderen vorbei kommen kann?
Und dann wird aus einer Mücke ein Elefant gemancht, der Sauber rollt gegen die "protect barrier" und bleibt seitlich liegen und schon wird wieder ein rießen wirbel daraus. Ich sag ja nix wenn der bei 200-300 km/h einen Abflug macht.
Aber bei diesem Unfall musste ich ja eher schmunzeln als mir sorgen machen.

Antworten