Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9194
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von Redaktion » 03.05.2017, 20:56

Fernando Alonso hat in Indianapolis einen ersten Eindruck von einem echten IndyCar-Boliden bekommen: Den erforderlichen Rookie-Test absolviert er ohne Probleme © IndyCar Fernando Alonso konnte in Indianapolis seinen Rookie-Test absolvieren Fernando Alonso hat seinen Rookie-Test für das Indy 500 am Mittwoch erfolgreich absolviert. Der Spanier spulte auf dem Indianapolis Motor Speedway mit 110 Umläufen ein problemfreies Programm ab und hat sich damit für das berühmte Ovalrennen am 28. Mai qualifiziert. Alonso musste dabei ein spezielles Rookie-Programm absolvieren, bei dem es darum ging, mehrere Runden eine bestimmte Geschwindigkeit zu fahren.

Zehn Runden zwischen 205 und 210 Meilen pro Stunde (mph), 15 Runden zwischen 210 und 215 mph und 15 Runden bei mehr als 215 mph galt es für ihn zu schaffen, was kein Problem für ihn darstellte: "Es hat Spaß gemacht. Es ist ein guter Weg, um anzufangen und Geschwindigkeit aufzubauen", resümiert er nach dem Programm. "Am Anfang war es ein wenig schwierig, das Minimum zu erreichen, aber in den nächsten Etappen hat es sich gut angefühlt."

Anschließend durfte Alonso mit dem richtigen Testprogramm ohne Vorgaben beginnen. Immer wieder fuhr er vereinzelte Umläufe aus der Box, drehte eine schnelle Runde und kam wieder zu den Mechanikern, die an seinem Auto herumschraubten. Seine schnellste Runde fuhr der Andretti-Pilot mit einem Schnitt von 222,548 Meilen pro Stunde, was für einen Rookie eine beachtliche Leistung ist. Zum Vergleich: Der Pole-Schnitt von James Hinchcliffe lag 2016 bei 230,760 mph.

Vor dem Test hatte Alonso bereits einige Läufe im Simulator absolviert, doch als es im echten Auto auf die Strecke ging, musste er einsehen, dass Simulation und Realität zwei verschiedene Paar Schuhe sind: "Die Strecke sieht bei den Geschwindigkeiten so eng aus. Wenn man es im TV sieht oder im Simulator fährt, sieht es größer und einfacher aus", muss er feststellen. "Im echten Auto ist es echt eng." Indy-500 Lackierung von Fernando Alonso © IndyCar Fernando Alonso Er gibt zu, dass er sich noch nicht so wohl fühlt, wie er es gerne hätte: "Im Moment fährt das Auto selbst, nicht ich fahre das Auto", lacht er und spricht seinem Gasfuß ein eigenes Gehirn zu. "Er war nicht mit meinem Gehirn verknüpft. Ich wollte Vollgas fahren, aber der rechte Fuß hat sein eigenes Leben", sagt er. Doch mit jeder Runde wurde es besser und besser: "Jetzt habe ich meinen Körper besser unter Kontrolle und kann Vollgas fahren."

Bis der Spanier rennbereit ist, wird es aber noch einige Zeit dauern. Nach 30 oder 40 Runden konnte er nach eigener Aussage anfangen, ein bisschen Feintuning bei der Linienwahl oder der Gangwahl zu betreiben. Noch einmal anders wird es sein, wenn er nicht mehr alleine auf der Strecke ist, sondern noch ein paar andere Autos dazu kommen. "Bislang war es ganz gut", fasst er zusammen. Alles andere kommt erst noch.
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 03.05.2017, 21:46, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

-Gast-
Testfahrer
Beiträge: 777
Registriert: 10.01.2011, 13:38

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von -Gast- » 03.05.2017, 21:47

Irgendwie sieht das Auto wie Spielzeug aus. Vorne so zerbrechlich.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9625
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von mamoe » 03.05.2017, 23:23

folgen jetzt nach den gefühlten 20 alonso - indycar berichten noch weitere 150 ??? :roll:
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
Dr_Witzlos
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4153
Registriert: 18.06.2016, 19:38
Lieblingsfahrer: VET, RAI, MSC, VES, ALO, LEC
Lieblingsteam: Ferrari, RedBull
Wohnort: irgendwo im tiefsten Osten der Republik

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von Dr_Witzlos » 03.05.2017, 23:25

Zu mindest freut es mich, das er da wenigstens Teilnehmen kann. Ich hoffe, das gibt Motivation für das McLaren-Team.

Benutzeravatar
mamoe
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9625
Registriert: 24.06.2012, 22:06
Lieblingsfahrer: MSC 7 91
Wohnort: Oberfranke ;-)

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von mamoe » 03.05.2017, 23:50

Dr_Witzlos hat geschrieben:Zu mindest freut es mich, das er da wenigstens Teilnehmen kann. Ich hoffe, das gibt Motivation für das McLaren-Team.
was glaubst du, wie lange diese motivation anhält ???
(ich denke 2 f1 rennen )
klein-, groß- sowie rechtschreibfehler sind beabsichtigt und führen bei logischer
verbindung zu einem code, mit welchem man einen schatz findet!

Michael Schumacher will always be the greatest!
http://www.youtube.com/watch?v=Ka5FCLy14Uw" target="_blank
1994-1995-2000-2001-2002-2003-2004

Benutzeravatar
toddquinlan
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9669
Registriert: 06.03.2013, 01:44
Lieblingsfahrer: Stefan Bellof

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von toddquinlan » 04.05.2017, 00:50

Mörder :cry2:

AndyK70
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 24.03.2013, 17:18

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von AndyK70 » 04.05.2017, 02:53

-Gast- hat geschrieben:Irgendwie sieht das Auto wie Spielzeug aus. Vorne so zerbrechlich.
Siehe den Post über diesem hier.
Die Dinger halten sogar einen "Doppelbeschuss" ohne Schäden aus.
Alonso hat seinen Stint wie geplant weiter gefahren. Als er dann an die Box kam, durfte die Boxencrew erst mal das Auto sauber machen, aber keine Beulen oder gar irgendwas abgebrochen. Sauber gemacht, kurzes Briefing gehabt und weiter gings.

@toddquinlan: Aber das Ausweichmanöver aus dem Stint davor nicht erwähnen, nä? ;) :lol:
Alonso sagte ja auch in der Pressekonferenz nach seinem Test, dass er zumindest ein Leben retten konnte, aber die beiden hatte er dann leider nicht gesehen.


Ich bin kein Alonso Fan, in der F1 hat er für mich immer so etwas arrogantes an sich, aber wie er dort auftrat, sich bei den Interviews gab und die Rückmeldung der Mannschaft, bzw des Eigentümers war schon sehr gut.
Hat einen echt guten Eindruck hinterlassen.
Redaktion hat geschrieben:Seine schnellste Runde fuhr der Andretti-Pilot mit einem Schnitt von 222,548 Meilen pro Stunde, was für einen Rookie eine beachtliche Leistung ist. Zum Vergleich: Der Pole-Schnitt von James Hinchcliffe lag 2016 bei 230,760 mph.
Das ist auch ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen.
  1. er hatte heute ein Auto, welches von Marco Andretti für Alonso für den Rookie-Test abgestimmt war und nicht eins fürs Qualifying. Die Crew hat zwar nach dem Rookie-Test, im Laufe des Tages, schon einiges an Veränderungen vorgenommen, aber noch längst nicht alles. Alleine durch das Abkleben von einigen Lüftungsöffnungen, die für einen kurzen Quali-Lauf von 3 Runden nicht offen sein müssen sind noch gut 3-4mph mehr möglich.
  2. Der Motor war gar nicht im Quali-Modus. Die Reporter samt ihren Gästen Mario Andretti (Vater des Teameigners und Sieger derIndy500 von 1969) und Johnny Rutherford (von McLaren, selbst 3facher Indy 500 Sieger) sagten, dass noch einiges an Luft da ist, wenn der Motor erst mal mit voller Qualy-Leistung fährt. Das wird man dann frühestens am Freitag, 26.05. sehen, wenn das Qualy vorbereitet wird und man schon mal ein paar Runden im echten Qualy-Trim fährt.
  3. Heute ging es vornehmlich darum, dass sich Alonso im Wagen eingewöhnt und auch einige Szenarien durchgespielt hat. Er hat "Pit-Entry/-Exit unter Grün" geübt, wobei es beim Anbremsen auch ein- zweimal geraucht hat, aber er hat das Auto immer schnell wieder stabilisieren können (Asymmetrisches Setup!). Er hat verschiedene Linien ausprobiert, mit warmen Reifen aus der Box (weil kein Reifenwechsel), mit kalten Reifen aus der Box, weil neue Reifen werden im Gegensatz zur F1 nicht vorgewärmt, Yellow-Flag und ein paar simulierte Runden hinter einem Safety-Car, samt Reifenaufwärmen und Neustart und und und
Noch etwas:
Redaktion hat geschrieben:Der Spanier spulte auf dem Indianapolis Motor Speedway mit 110 Umläufen ein problemfreies Programm ab und hat sich damit für das berühmte Ovalrennen am 28. Mai qualifiziert. Alonso musste dabei ein spezielles Rookie-Programm absolvieren, bei dem es darum ging, mehrere Runden eine bestimmte Geschwindigkeit zu fahren.

Zehn Runden zwischen 205 und 210 Meilen pro Stunde (mph), 15 Runden zwischen 210 und 215 mph und 15 Runden bei mehr als 215 mph galt es für ihn zu schaffen, was kein Problem für ihn darstellte
Im Artikel steht nur, dass er ein Programm von 110 Runden absolvierte, wobei den Rookie-Test schaffte er mit nur 50 Runden, was den Reportern immer wieder erstaunten Respekt abverlangte. Dabei ist zu bedenken, dass in den 50 Runden auch In- und Outlaps mitgezählt wurden. Scheint nicht so sonderlich viele zu geben, die das in der Anzahl oder weniger geschafft haben.
Und in der dritten Phase von über 215mph durfte er nicht schneller als 220mph sein, was er mit 219.6mph auch ziemlich gut traf. Erst danach durfte er ohne Limit fahren und fuhr dann mehrere Runden über 220mph.

Benutzeravatar
Lauda
Testfahrer
Beiträge: 914
Registriert: 13.09.2007, 23:20
Lieblingsfahrer: Kimi, Fernando
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Gran Canaria

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von Lauda » 04.05.2017, 07:29

AndyK70 hat geschrieben:Dabei ist zu bedenken, dass in den 50 Runden auch In- und Outlaps mitgezählt wurden. Scheint nicht so sonderlich viele zu geben, die das in der Anzahl oder weniger geschafft haben.
Und in der dritten Phase von über 215mph durfte er nicht schneller als 220mph sein, was er mit 219.6mph auch ziemlich gut traf. Erst danach durfte er ohne Limit fahren und fuhr dann mehrere Runden über 220mph.
Die Genauigkeit und Präzision, mit der er da gefahren ist, ist schon sehr beeindruckend, die minimale Abweichung der Geschwindigkeit bei seinen Runden war Hammer, er hätte es sicherlich auch geschafft, wenn die Vorgabe gewesen wäre innerhalb einer(!) Meile zu fahren. Aber wir reden hier immerhin über Alonso. Überraschend sollte das jetzt nicht wirklich sein.

Bist Du sicher, dass man in der dritten Phase nicht über 220mph fahren darf? Sollen das nicht einfach x Runden sein, die einfach über 215 gefahren werden? Wäre doch ziemlich riskant da einfach 7 oder 8 Runden zwischen 219,3 und 219,6 zu fahren, oder? :) .. Wobei.. Alonso halt... :thumbs_up:
To finish first, you first have to be finnish! :)

Benutzeravatar
chrisspeed
Testfahrer
Beiträge: 757
Registriert: 27.10.2012, 07:44
Lieblingsfahrer: Hakkinen, Raikkonen

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von chrisspeed » 04.05.2017, 07:40

toddquinlan hat geschrieben:Mörder :cry2:


AndyK70
F1-Fan
Beiträge: 80
Registriert: 24.03.2013, 17:18

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von AndyK70 » 04.05.2017, 11:28

Lauda hat geschrieben:Bist Du sicher, dass man in der dritten Phase nicht über 220mph fahren darf? Sollen das nicht einfach x Runden sein, die einfach über 215 gefahren werden? Wäre doch ziemlich riskant da einfach 7 oder 8 Runden zwischen 219,3 und 219,6 zu fahren, oder? :) .. Wobei.. Alonso halt... :thumbs_up:
Ich habe zwar früher gerne die Champ Cars gesehen und auf dem PC Indy Car Racing 1+2 mit Leidenschaft gefahren, aber zu den aktuellen Regeln kann ich wenig sagen.
Ich beziehe mich da nur auf die Aussagen der Moderatoren und ihren Gästen aus dem Live-Stream. Dort haben sie es mehrfach erläutert, dass Alonso in der dritten Phase zwischen 215 und 220mph fahren durfte und erst nach dem Rooki-Test es ihm erlaubt war so schnell zu fahren, wie es ihm behagte.

Benutzeravatar
Jerom∃
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8721
Registriert: 28.09.2012, 14:33
Lieblingsfahrer: Schumacher
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von Jerom∃ » 04.05.2017, 14:17

toddquinlan hat geschrieben:Mörder :cry2:
#HondaKillsYourWings
Genuinely entertaining .

Benutzeravatar
theCraptain
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4695
Registriert: 29.04.2016, 14:46
Lieblingsfahrer: Rex Racer, Speed Racer
Wohnort: HB

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von theCraptain » 04.05.2017, 14:57

toddquinlan hat geschrieben:Mörder :cry2:
und damit ein weiteres Argument für die Grünen den mörderischen Motorsport abzuschaffen,

hoffentlich hat Jean Todt das noch nicht gesehen, wäre für ihn ein gutes Argument zur Einführung von Tempolimits XP
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... toren-hat/
Sebastian Vettel Sochi 2019: "Wir brauchen wieder *** V12-Motoren"

Marius89
Kartfahrer
Beiträge: 116
Registriert: 20.11.2014, 17:48

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von Marius89 » 04.05.2017, 17:12

Zukünftig gibt es Safety-Car-Phasen, wenn Vögel im Umkreis der Strecke gesichtet werden.

Ne, aber mal im Ernst, wenn die Vögel etwas höher und zentraler sind und ihm am Kopf treffen, dann wäre jetzt hier die Hölle los. Ist ja schon mit Massa in Ungarn vergleichbar.

Benutzeravatar
ABCDEFG
Testfahrer
Beiträge: 907
Registriert: 01.05.2014, 18:49

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von ABCDEFG » 04.05.2017, 17:33

theCraptain hat geschrieben:
toddquinlan hat geschrieben:Mörder :cry2:
und damit ein weiteres Argument für die Grünen den mörderischen Motorsport abzuschaffen,

hoffentlich hat Jean Todt das noch nicht gesehen, wäre für ihn ein gutes Argument zur Einführung von Tempolimits XP

Bruno Senna schießt hier eindeutig den Vogel ab :lol:

Benutzeravatar
Pentar
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12331
Registriert: 01.02.2015, 20:58
Lieblingsfahrer: MSC|ALO|HAK|RIC
Wohnort: Stuttgart

Re: Indy 500: Fernando Alonso besteht Rookie-Test erfolgreich

Beitrag von Pentar » 06.05.2017, 10:08

@mamoe:
Da können wir von ausgehen...

@AndyK70:
Super :thumbs_up:

@Marius89:
Mit ca. 350 km/h einen Vogel vor den Helm - das ist garantiert nicht lustig.
Aber eine Stahlfeder ist sicherlich nochmal 'ne andere Hausnummer...

@ABCDEFG:
Hund auf GP2-Strecke - hatte ich gar nicht mitbekommen - Auweia...

Antworten