Toto Wolff: Mercedes-Team wird für Daimler kostenneutral

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10169
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Toto Wolff: Mercedes-Team wird für Daimler kostenneutral

Beitrag von Redaktion » 15.10.2015, 09:48

Motorsportchef Toto Wolff sieht Mercedes auf einem guten Weg, für Daimler kostenneutral zu werden - Doch auch bisher habe sich das Engagement gelohnt(Motorsport-Total.com) - Trotz der aktuellen Dominanz in der Formel 1 rechnet sich die Königsklasse finanziell für Mercedes noch nicht. Rund 104 Millionen Euro Verlust sollen die Silberpfeile in der vergangenen Saison erwirtschaftet haben. Die Ausgaben von gut 325 Millionen Euro werden von den Einnahmen aus Fleischtöpfen, Sponsorenzahlungen und dem Daimler-Engagement noch nicht abgefedert, doch das soll sich bald ändern, meint Motorsportchef Toto Wolff."Es ist unser Ziel, das bestmögliche Kosten-Nutzen-Verhältnis für Daimler zu erreichen", meint der Österreicher gegenüber 'dpa'. 2014 schoss Daimler rund 77 Millionen Euro zu, als Dank gab es den ersten Konstrukteurs- und den ersten Fahrertitel, in dieser Saison dürfte der Erfolg noch einmal wiederholt werden. "Es muss das Ziel des Managements und der Eigentümers sein, unter sinnvollen Kosten den größtmöglichen Erfolg zu erzielen", meint Wolff weiter und betont, dass das Team "als Tochter von Daimler in der gleichen wirtschaftlichen Realität wie der Konzern und andere Unternehmen" operiere.Den größtmöglichen Erfolg haben die Silberpfeile im Grunde erzielt, jetzt muss auch noch das Kostenthema stimmen. Doch das wird mit der Zeit kommen, ist der Motorsportchef überzeugt, denn der Titel bringt weitere Einnahmen der FOM (Formula One Management) und sicherlich auch Sponsoren: "Mit dem Erreichen der Meisterschaft werden die Kosten für Daimler stark sinken, bis zu einem Punkt, an dem das Team für Daimler kostenneutral ist." Mercedes feiert den Konstrukteurstitel © LAT   Wann das allerdings so weit sein wird, das ist noch nicht abzusehen und kann auch Wolff nicht genau einschätzen: "Die Formel 1 ist ja nicht statisch. Neue technische Regularien bedeuten neue Kosten. Einen Zeitpunkt festzulegen, ist in diesem enorm umkämpften Sport schwierig", betont er, unterstreicht aber, dass es weiterhin das Ziel sei, dass sich die Kosten in der Formel 1 abwärts bewegen.Doch auch mit den bisherigen Verlusten kann der Mercedes-Mann leben, denn für seinen Einsatz hat man auch eine Gegenleistung bekommen, die sich nicht in Geld ausdrücken lässt: Marketing. Durch den Erfolg hat man sich quasi eine TV-Präsenz und Markenbewusstsein gekauft. "Das Modell Formel 1 funktioniert, wenn man erfolgreich ist", sagt Wolff. "Die Rendite für die Marke ist absolut gewährleistet."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
MeisterPeter
Kartfahrer
Beiträge: 210
Registriert: 12.10.2015, 18:14
Lieblingsfahrer: Jenson Button
Lieblingsteam: Arrows

Re: Toto Wolff: Mercedes-Team wird für Daimler kostenneutral

Beitrag von MeisterPeter » 15.10.2015, 09:55

Redaktion hat geschrieben:Die Ausgaben von gut 325 Millionen Euro werden von den Einnahmen aus Fleischtöpfen, Sponsorenzahlungen und dem Daimler-Engagement noch nicht abgefedert, doch das soll sich bald ändern, meint Motorsportchef Toto Wolff.
Fleischtöpfe? Ist das ein Zitat?

Silberner Mercedes

Re: Toto Wolff: Mercedes-Team wird für Daimler kostenneutral

Beitrag von Silberner Mercedes » 15.10.2015, 10:03

Es ist schon uglaublich das ein Sieg der KWM und FWM nicht ausreicht um kostendeckend zu arbeiten.

Jetzt sollte hier vielleicht auch mal klar werden wieso jedes Team darauf versessen ist, den kleinsten Vorteil wie eine heilige Kuh zu behandeln. Es sind Wirtschaftsunternehmen und da zählen die Bilanzen. Geschenke gibt es beim Nikolaus.

Der Ruf nach freier Motorenentwicklung z.B. lässt unweigerlich die Kosten weiter explodieren.

SaintRaptor
Rookie
Rookie
Beiträge: 1286
Registriert: 06.07.2014, 19:22
Lieblingsfahrer: RAI HAK GRO MSC BOT
Lieblingsteam: WESTMcLaren Ferrari Lotus
Wohnort: Ba-Wü

Re: Toto Wolff: Mercedes-Team wird für Daimler kostenneutral

Beitrag von SaintRaptor » 15.10.2015, 10:51

Silberner Mercedes hat geschrieben:Es ist schon uglaublich das ein Sieg der KWM und FWM nicht ausreicht um kostendeckend zu arbeiten.

Jetzt sollte hier vielleicht auch mal klar werden wieso jedes Team darauf versessen ist, den kleinsten Vorteil wie eine heilige Kuh zu behandeln. Es sind Wirtschaftsunternehmen und da zählen die Bilanzen. Geschenke gibt es beim Nikolaus.

Der Ruf nach freier Motorenentwicklung z.B. lässt unweigerlich die Kosten weiter explodieren.
Der aktuelle Vorsprung von Mercedes kommt eben nicht von ungefähr. Mercedes hatte das Ziel WMs einzufahren und das ist Ihnen gelungen. Das war eben nur mit gigantischen Investitionen zu schaffen. Das Brawn Team, das man übernahm war auch nur eine Saison gut, man musste ja schon viel investieren um 2013 auf Platz 2 in der KWM zu kommen.

Zu der freien Motorenentwicklung: Ich würde eine freiere Entwicklung positiv sehen. Ob das jetzt so frei und offen wie in der WEC sein sollte weiß ich nicht. Aber man kann eine Art Tokensystem beibehalten.
Oder man begrenzt die Kosten. Eine klassische Kostengrenze funktioniert nie im Leben, aber man könnte festlegen was die Privatteams für einen Motor bezahlen müssen. Die Hersteller können dann selbst entscheiden wie viel Geld sie investieren möchten, aber die Privatteams können sinnvoll planen und können überleben.

paddel
F1-Fan
Beiträge: 39
Registriert: 20.11.2014, 16:29

Re: Toto Wolff: Mercedes-Team wird für Daimler kostenneutral

Beitrag von paddel » 15.10.2015, 12:00

Silberner Mercedes hat geschrieben:Es ist schon uglaublich das ein Sieg der KWM und FWM nicht ausreicht um kostendeckend zu arbeiten.

Jetzt sollte hier vielleicht auch mal klar werden wieso jedes Team darauf versessen ist, den kleinsten Vorteil wie eine heilige Kuh zu behandeln. Es sind Wirtschaftsunternehmen und da zählen die Bilanzen. Geschenke gibt es beim Nikolaus.

Der Ruf nach freier Motorenentwicklung z.B. lässt unweigerlich die Kosten weiter explodieren.
Mercedes hat seit 2013 eben massiv investiert, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen den es in der Form ja auch erst 2-3 mal in der Geschichte der Formel1 gegeben hat. Sie wollten gewinnen, koste es was es wolle. Das kann man erstmal finden wie man will, aber wundern sollte es niemanden das Mercedes auch bei absolutem Erfolg weit vom Break-Even-Point weg ist.
Die Motorenentwicklung ist hier übrigens gar nicht drinne, Brackley ist ja kein Teil von MercedsAMGPetronas GP. Die Zahlen würden mich jedoch auch mal interessieren.

abloo
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2058
Registriert: 20.08.2011, 18:34

Re: Toto Wolff: Mercedes-Team wird für Daimler kostenneutral

Beitrag von abloo » 15.10.2015, 13:00

Silberner Mercedes hat geschrieben:Es ist schon uglaublich das ein Sieg der KWM und FWM nicht ausreicht um kostendeckend zu arbeiten.

Jetzt sollte hier vielleicht auch mal klar werden wieso jedes Team darauf versessen ist, den kleinsten Vorteil wie eine heilige Kuh zu behandeln. Es sind Wirtschaftsunternehmen und da zählen die Bilanzen. Geschenke gibt es beim Nikolaus.

Der Ruf nach freier Motorenentwicklung z.B. lässt unweigerlich die Kosten weiter explodieren.
mhm, is die Frage wie das gemeint ist mit Kostenneutral...
Auf ein Jahr gesehen oder auf das ganze Engagement ab 2010 mit dem Werksteam. Weil 2010-2012 war bestimmt keine so ertragsreiche Zeit und da musste Daimler auch schon viel Geld reinpumpen. Um diese Verluste wieder reinzuholen könnte ich mir schon vorstellen das die 2 Titel von 2014 noch nicht ausreichen...

Zum Thema Kostenexplosion und schlimme Wirtschaftsunternehmen... Alle beteiligten Firmen an der F1 sind schlimme Wirtschaftsunternehmen, nicht nur Mercedes... und Kostenexplosion... na klar... so a Firma wie Mercedes juckt es wie nochmal was zwischen den Beinen wenns mal paar Millionen für die oder die Entwicklung ausgeben (-;

Kostenexplosion is nur bei den kleinen Teams evtl. a Problem. und dieses Problem besteht seit Jahrzehnten... Das jährliche Budget sämtlicher Teams wurde in den vergangenen 15 Jahren um eine ordentliche Stange Geld aufgebohrt. Grund waren hier die ganzen Werksteams... Und jetzt wird halt die Suppe ausgelöffelt. Früher konnte man mit 35-40 Millionen im Jahr schon was konkurrenzfähiges zusammenbauen... Manor-Marussia hat heuer 80/85 Millionen und wie konkurrenzfähig sind sie? (und jetzt bitte nicht alles auf den Motor schieben...) meine Beispiele; Schaut euch die Nase vom Manor an, oder die Pläne um ein neues Auto während der Saison... Klappt eben alles nicht, weil das Geld fehlt wegen dieser Kostenexplosion... Ein großes Werkteam hätte aber schon längst neue Entwicklungen eingebracht...

Benutzeravatar
eifelbauer
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4089
Registriert: 16.02.2009, 14:06

Re: Toto Wolff: Mercedes-Team wird für Daimler kostenneutral

Beitrag von eifelbauer » 15.10.2015, 16:01

Schöner Artikel sollten sich einige mal richtig durchlesen .
Wie viel bezahlt RB nochmal für die F1 , aber gut ist ja kein RB faden

Antworten