Schumacher: Das Bangen geht weiter

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
IceTim
Kartfahrer
Beiträge: 207
Registriert: 20.04.2012, 15:49
Lieblingsfahrer: MSC, GLO, ROS, SCM, Flörsch

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von IceTim » 30.12.2013, 21:01

Meint ihr das jetzt der richtige Zeitpunkt ist um über soetwas zu streiten?
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Seba
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3437
Registriert: 05.10.2013, 00:43
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: RBR, Scuderia Ferrari
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von Seba » 30.12.2013, 21:01

DonJuan hat geschrieben:
Seba hat geschrieben: Schumacher ist aber jemand der für seine Millionen und für seine Bekanntheit durch großartige Leistungen hart gearbeitet hat und viele Leute mit großartigem Sport unterhalten hat. Das man das Argument "Multimillionär" rauskrammt finde ich schon traurig. Dafür kann Schumi ja nichts!

Aber was die Bombenanschläge usw. angeht, natürlich verdienen sie es auch das man über diese berichtet, weil ja viele Menschen ums Leben kamen (da hat der Verfasser Recht). Nur der Hass auf sportliche bzw. prominente Persönlichkeiten geht zu weit!

Und es ist ja nicht so, das man überhaupt nicht über diese schrecklichen Ereignisse berichtet. Nur bereitete Schumacher vielen positive & schöne Erlebnisse. Die Leute haben eine Bindung zu ihm aufgebaut, deshalb interessiert es die meisten Menschen auch einfach mehr ob ihm was passiert ist (egal ob negatives & oder positives). So jemand darf halt nicht sterben.
@seba.
Bitte nicht falsch verstehen, aber es gibt allein in Deutschland (reden wir nicht von anderen Ländern wo es noch schlimmer ist) jede Menge Menschen die Tag für Tag für ein paar Euro hart arbeiten und trotzdem nicht wissen, ob sie genügend zu essen haben in den kommenden Tagen. Geschweige denn, deren Kindern etwas zu Weihnachten zu schenken.
Klar hat Schumi für das Geld hart gearbeitet, aber viele viele menschen auf Erden haben leider nicht das Glück würdig entlohnt zu werden. Das sollte man auch nicht außer Acht lassen.
Ich glaube das hast du missverstanden. Ich wollte nur den Unterschied zwischen berühmten Persönlichkeiten erläutern, über die es richtig Wert ist über deren Schicksalsschläge zu berichten und über die Jenigen die es halt nicht durch viel Selfmade Work ins Rampenlicht schafften.

Zum anderen Teil (mit der deutschen Bevölkerung die für Geld hart arbeiten) stimme ich dir zu. Nur darauf wollte ich gerade nicht hinaus. :D

Edit:

@ IceTim Wir streiten doch garnicht. Wir diskutieren nur sachlich darüber.
#GetWellSoonMSC // Nur der HSV!
Bild

Benutzeravatar
SchumiÄra
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5384
Registriert: 12.02.2010, 15:21
Lieblingsfahrer: Nr.1der Junge und der Alte :-)
Wohnort: Strausberg

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von SchumiÄra » 30.12.2013, 21:05

DonJuan hat geschrieben:
Seba hat geschrieben: Schumacher ist aber jemand der für seine Millionen und für seine Bekanntheit durch großartige Leistungen hart gearbeitet hat und viele Leute mit großartigem Sport unterhalten hat. Das man das Argument "Multimillionär" rauskrammt finde ich schon traurig. Dafür kann Schumi ja nichts!

Aber was die Bombenanschläge usw. angeht, natürlich verdienen sie es auch das man über diese berichtet, weil ja viele Menschen ums Leben kamen (da hat der Verfasser Recht). Nur der Hass auf sportliche bzw. prominente Persönlichkeiten geht zu weit!

Und es ist ja nicht so, das man überhaupt nicht über diese schrecklichen Ereignisse berichtet. Nur bereitete Schumacher vielen positive & schöne Erlebnisse. Die Leute haben eine Bindung zu ihm aufgebaut, deshalb interessiert es die meisten Menschen auch einfach mehr ob ihm was passiert ist (egal ob negatives & oder positives). So jemand darf halt nicht sterben.
@seba.
Bitte nicht falsch verstehen, aber es gibt allein in Deutschland (reden wir nicht von anderen Ländern wo es noch schlimmer ist) jede Menge Menschen die Tag für Tag für ein paar Euro hart arbeiten und trotzdem nicht wissen, ob sie genügend zu essen haben in den kommenden Tagen. Geschweige denn, deren Kindern etwas zu Weihnachten zu schenken.
Klar hat Schumi für das Geld hart gearbeitet, aber viele viele menschen auf Erden haben leider nicht das Glück würdig entlohnt zu werden. Das sollte man auch nicht außer Acht lassen.
:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Wahre Worte und warum es so ist?

Dafür muss man in der Lage sein das System zu durchschauen,
also TV entsorgen.

Michael Schumacher ist aber daran garantiert nicht schuld.

Benutzeravatar
SchumiÄra
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 5384
Registriert: 12.02.2010, 15:21
Lieblingsfahrer: Nr.1der Junge und der Alte :-)
Wohnort: Strausberg

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von SchumiÄra » 30.12.2013, 21:06

IceTim hat geschrieben:Meint ihr das jetzt der richtige Zeitpunkt ist um über soetwas zu streiten?
Sorry,
Du hast Recht… :thumbs_up:

Benutzeravatar
Rain King
Rookie
Rookie
Beiträge: 1621
Registriert: 10.07.2013, 15:16
Lieblingsfahrer: MSC ROS RAI HUL
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von Rain King » 30.12.2013, 21:07

Zitat:
Wenn ein Multimillionär zu blöd zum Skifahren ist, dann ist das eine Sondersendung wert!
Wen interessiert denn da noch ein Bombenanschlag nach dem Anderen in Russland, Libanon, Irak und sonst wo. Gefechte zwischen Libanon und Israel? Keine Meldung wert.
Aufstände rund um den Globus? Allenfalls eine Randnotiz!

Aber wie es dem "Kinn" geht, da muss gleich eine Liveschaltung ins Krankenhaus her... Angry
Meine Fresse, immer dieses Gutmenschengetue! Natürlich sind die Toten bei diesen Anschlägen tragisch, aber ICH KENNE SIE NICHT! Sorry, dass ich da dann kaum Mitgefühl habe, aber mit dem Michael bin ich aufgewachsen und ich habe ihn auch schon aus nächster Nähe gesehen!
Und man darf auch nicht vergessen, dass der Michael schon oft für den guten Zweck gespendet hat. Bei dem schlimmen Tsunamie in Sri Lanka 2006, hat er glaube ich 7 Millionen Euro gespendet :!:

Also der Typ, der diesen verachtenden Kommentar geschrieben hat leidet wohl unter Minderwertigkeitskomplexen!!!

Ich habe fertig.
SCHUMI :heartbeat:
RIP Jules

Benutzeravatar
DonJuan
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4377
Registriert: 09.05.2010, 18:11
Lieblingsfahrer: ALO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von DonJuan » 30.12.2013, 21:07

stephan0571 hat geschrieben:
qpqpqp hat geschrieben: hab ja auch nicht geschriebe, dass es die medien verheimlichen. nur im moment ist es - wie in dem beitrag steht - nur eine randnotiz.

klick dich doch einfach mal durch diverse nachrichtenportale. schlagzeile ist fast immer schumacher. bei der bild ist es sogar am stärksten ausgeprägt. da nimmt die meldung einfach mal den ganzen bildschirm ein.

also versteht mich nicht falsch, schon tragisch was da passiert ist. ich will nur sagen, dass die aussage nicht so ganz falsch ist.
ich geh noch einen Schritt weiter, auf NTV, werden jede Menge Promizeilen unten rein geschrieben, wie schockiert der und der ist.
Ich will Schumachers Unfall, nicht weniger Dramatisch machen.
die Ausdrucksweise mancher, die in diversen FB Seiten geschrieben haben, ist unter aller ooooops.

Aber es war wie damals, bei Lady Diana, und Mutter Theresia?

Erinnert sich noch einer an Mutter Theresia?
die war nach 4 Wochen, in der Erde begraben.
aber es werden heute noch Seiten gefüllt, mit Dianas Tod.

Und genau das meinte ich auch, mit meinem eingangstatement
Ich will keinem Vorschreiben was er machen solll, aber das man wegen einem Bekannten keine Böller abschiessen will, aber für unbekannte Leichen, in einem Bahnhof denkt man keine Sekunde darüber nach.
Das ist vllt für Menschen normal, aber deshalb nicht besser.
@stephan0571
Ausnahmsweise verstehe ich dich voll und ganz und bin auf deiner Seite. Wir werden das aber leider nicht ändern können. So ist die Menschheit geprägt: Gierig nach Macht und Profit. Das was sich am besten vermarkten lässt, wird auch in den Medien gebracht.
Einerseits finde ich es ja gut, dass man über Schumi´s Zustand informiert wird, andererseits sollte man aber nicht die aberzähligen Menschen die zeitgleich durch Kriege, Terror, Hungersnot, etc. sterben ignorieren. Die Medien agieren aber wie jedes andere Unternehmen auch und bei denen geht es um die Einschaltquoten. Nichts weiter.

Das mit den Böllern ist ja mittlerweile geklärt, denke ich zumindest. War vielleicht eine Überreaktion desjeniegen um seine Bedrücktheit ausdrücken und ihm fiel just in dem Augenblick nichts besseres ein.

Benutzeravatar
Rain King
Rookie
Rookie
Beiträge: 1621
Registriert: 10.07.2013, 15:16
Lieblingsfahrer: MSC ROS RAI HUL
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von Rain King » 30.12.2013, 21:08

SchumiÄra hat geschrieben:
DonJuan hat geschrieben:
Seba hat geschrieben: Schumacher ist aber jemand der für seine Millionen und für seine Bekanntheit durch großartige Leistungen hart gearbeitet hat und viele Leute mit großartigem Sport unterhalten hat. Das man das Argument "Multimillionär" rauskrammt finde ich schon traurig. Dafür kann Schumi ja nichts!

Aber was die Bombenanschläge usw. angeht, natürlich verdienen sie es auch das man über diese berichtet, weil ja viele Menschen ums Leben kamen (da hat der Verfasser Recht). Nur der Hass auf sportliche bzw. prominente Persönlichkeiten geht zu weit!

Und es ist ja nicht so, das man überhaupt nicht über diese schrecklichen Ereignisse berichtet. Nur bereitete Schumacher vielen positive & schöne Erlebnisse. Die Leute haben eine Bindung zu ihm aufgebaut, deshalb interessiert es die meisten Menschen auch einfach mehr ob ihm was passiert ist (egal ob negatives & oder positives). So jemand darf halt nicht sterben.
@seba.
Bitte nicht falsch verstehen, aber es gibt allein in Deutschland (reden wir nicht von anderen Ländern wo es noch schlimmer ist) jede Menge Menschen die Tag für Tag für ein paar Euro hart arbeiten und trotzdem nicht wissen, ob sie genügend zu essen haben in den kommenden Tagen. Geschweige denn, deren Kindern etwas zu Weihnachten zu schenken.
Klar hat Schumi für das Geld hart gearbeitet, aber viele viele menschen auf Erden haben leider nicht das Glück würdig entlohnt zu werden. Das sollte man auch nicht außer Acht lassen.
:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Wahre Worte und warum es so ist?

Dafür muss man in der Lage sein das System zu durchschauen,
also TV entsorgen.

Michael Schumacher ist aber daran garantiert nicht schuld.
Und genau das ist der entscheidende Punkt!
SCHUMI :heartbeat:
RIP Jules

Benutzeravatar
DonJuan
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4377
Registriert: 09.05.2010, 18:11
Lieblingsfahrer: ALO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von DonJuan » 30.12.2013, 21:09

IceTim hat geschrieben:Meint ihr das jetzt der richtige Zeitpunkt ist um über soetwas zu streiten?
Siehe Seba´s Kommentar. Wir streiten in keinster weise. Wir unterhalten uns wie erwachsene Menschen.
Und das sollte doch erlaubt sein. Schumi´s Unfall ist dramatisch und wir alle hoffen und beten, dass er bald wieder der Schum ist wie wir ihn kennen, doch die Welt dreht sich weiter und unterhalten sollte erlaubt sein.

Benutzeravatar
DonJuan
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4377
Registriert: 09.05.2010, 18:11
Lieblingsfahrer: ALO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von DonJuan » 30.12.2013, 21:13

Rain King hat geschrieben:
SchumiÄra hat geschrieben:
Wahre Worte und warum es so ist?

Dafür muss man in der Lage sein das System zu durchschauen,
also TV entsorgen.

Michael Schumacher ist aber daran garantiert nicht schuld.
Und genau das ist der entscheidende Punkt!
Das bestreitet hier keiner. Schumi ist wirklich der letzte der etwas dafür kann.

Benutzeravatar
Seba
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3437
Registriert: 05.10.2013, 00:43
Lieblingsfahrer: Sebastian Vettel
Lieblingsteam: RBR, Scuderia Ferrari
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von Seba » 30.12.2013, 21:14

http://www.focus.de/kultur/vermischtes/ ... 10159.html
Sein Reichtum ist mit ein Grund, dass sich „Schumi“ für wohltätige Zwecke engagiert: „Es gibt so viel Armut auf der Welt, da möchte ich helfen.“ 2005 spendete er für die Opfer der Tsunami-Katastrophe spontan 10 Millionen Euro. Michael Schumacher half bei karitativen Projekten wie „Kein Macht den Drogen“ und „Bildung für Kinder in Not“ und setzte sich für Organspenden ein. Und immer wieder gab er: 1996 eine Million für notleidende Kinder im Bürgerkrieg von Bosnien, 2004 1,15 Millionen bei der „UNESCO-Gala für Kinder in Not“. Und stets machte Michael Schumacher kein Aufheben um seine Spendenfreudigkeit.
Es waren 2005 sogar 10 Millionen Euro. Und noch paar andere Spenden.
#GetWellSoonMSC // Nur der HSV!
Bild

Benutzeravatar
schumike
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2593
Registriert: 01.11.2006, 15:05
Wohnort: Händelstadt

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von schumike » 30.12.2013, 21:17

Rain King hat geschrieben:Zitat:
Wenn ein Multimillionär zu blöd zum Skifahren ist, dann ist das eine Sondersendung wert!
Wen interessiert denn da noch ein Bombenanschlag nach dem Anderen in Russland, Libanon, Irak und sonst wo. Gefechte zwischen Libanon und Israel? Keine Meldung wert.
Aufstände rund um den Globus? Allenfalls eine Randnotiz!

Aber wie es dem "Kinn" geht, da muss gleich eine Liveschaltung ins Krankenhaus her... Angry
Meine Fresse, immer dieses Gutmenschengetue! Natürlich sind die Toten bei diesen Anschlägen tragisch, aber ICH KENNE SIE NICHT! Sorry, dass ich da dann kaum Mitgefühl habe, aber mit dem Michael bin ich aufgewachsen und ich habe ihn auch schon aus nächster Nähe gesehen!
Und man darf auch nicht vergessen, dass der Michael schon oft für den guten Zweck gespendet hat. Bei dem schlimmen Tsunamie in Sri Lanka 2006, hat er glaube ich 7 Millionen Euro gespendet :!:

Also der Typ, der diesen verachtenden Kommentar geschrieben hat leidet wohl unter Minderwertigkeitskomplexen!!!

Ich habe fertig.
Ich sehe es ähnlich. Es zeigt eben, was für eine Persönlichkeit Schumacher national wie international hat. Er galt im Sport als Mensch und Maschine. Kaltherzigkeit verbinde ich mit seinem Namen, Auftreten und seiner (Erfolgs-)Story nicht. Er ist über seine Karriere hinaus bodenständig und deshalb auch Vorbild geblieben.

Nur so erkläre ich mir die hohe Anteilnahme und den Zusammenhalt seiner Wegbegleiter und Unterstützer.
„Jetzt geht der Wahnsinn wieder los. Ich bin völlig fertig…“
(ehem. Manager W. Weber, Juli 2009)

Benutzeravatar
Shooter0815
F1-Fan
Beiträge: 59
Registriert: 10.12.2012, 12:04
Lieblingsfahrer: Schumi, Vettel
Wohnort: Bayern

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von Shooter0815 » 30.12.2013, 21:18

Also mir gefällt das gerade gar nicht wie das Ganze hier abdriftet :?
Bis heute Nachmittag war das eine tolle Sache mit dem Austausch der Leute hier aber seit einige Feierabend haben gehts bergab mit den Inhalten der Posts.
Echt schade.....aber wie immer in Posts geht es am Anfang immer um die Sache bis einer seinen persönlichen Frust rein bringt.
Fast jeder Thread im F1 Forum fängt immer harmlos an und verliert sich irgendwann in Unsachlichkeit und Beleidigungen oder Ähnlichem. :?
Bei manchen von Euch kann ich mich nur schämen :facepalm:
Zuletzt geändert von Shooter0815 am 30.12.2013, 21:21, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
F1forever
Rookie
Rookie
Beiträge: 1136
Registriert: 08.09.2012, 16:41
Lieblingsfahrer: Kimi Räikkönen,MSC,Button
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von F1forever » 30.12.2013, 21:19

Seba hat geschrieben:http://www.focus.de/kultur/vermischtes/ ... 10159.html
Sein Reichtum ist mit ein Grund, dass sich „Schumi“ für wohltätige Zwecke engagiert: „Es gibt so viel Armut auf der Welt, da möchte ich helfen.“ 2005 spendete er für die Opfer der Tsunami-Katastrophe spontan 10 Millionen Euro. Michael Schumacher half bei karitativen Projekten wie „Kein Macht den Drogen“ und „Bildung für Kinder in Not“ und setzte sich für Organspenden ein. Und immer wieder gab er: 1996 eine Million für notleidende Kinder im Bürgerkrieg von Bosnien, 2004 1,15 Millionen bei der „UNESCO-Gala für Kinder in Not“. Und stets machte Michael Schumacher kein Aufheben um seine Spendenfreudigkeit.
Es waren 2005 sogar 10 Millionen Euro. Und noch paar andere Spenden.
und an den Flutopfern in Deutschland hat er auch 500k gespendet :thumbs_up:
Bild

Benutzeravatar
Shooter0815
F1-Fan
Beiträge: 59
Registriert: 10.12.2012, 12:04
Lieblingsfahrer: Schumi, Vettel
Wohnort: Bayern

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von Shooter0815 » 30.12.2013, 21:19

Shooter0815 hat geschrieben:Also mir gefällt das gerade gar nicht wie das Ganze hier abdriftet :?
Bis heute Nachmittag war das eine tolle Sache mit dem Austausch der Leute hier aber seit einige Feierabend haben gehts bergab mit den Inhalten der Posts.
Echt schade.....aber wie immer in Posts geht es am Anfang immer um die Sache bis einer seinen persönlichen Frust rein bringt.
Fast jeder Thread im F1 Forum fängt immer harmlos an und verliert sich irgendwann in Unsachlichkeit und Beleidigungen oder Ähnlichem. :?
Bei manchen von Euch kann ich mich nur schämen :facepalm:
Bild

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
DonJuan
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4377
Registriert: 09.05.2010, 18:11
Lieblingsfahrer: ALO, RAI
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Schumacher: Das Bangen geht weiter

Beitrag von DonJuan » 30.12.2013, 21:22

Seba hat geschrieben:http://www.focus.de/kultur/vermischtes/ ... 10159.html
Sein Reichtum ist mit ein Grund, dass sich „Schumi“ für wohltätige Zwecke engagiert: „Es gibt so viel Armut auf der Welt, da möchte ich helfen.“ 2005 spendete er für die Opfer der Tsunami-Katastrophe spontan 10 Millionen Euro. Michael Schumacher half bei karitativen Projekten wie „Kein Macht den Drogen“ und „Bildung für Kinder in Not“ und setzte sich für Organspenden ein. Und immer wieder gab er: 1996 eine Million für notleidende Kinder im Bürgerkrieg von Bosnien, 2004 1,15 Millionen bei der „UNESCO-Gala für Kinder in Not“. Und stets machte Michael Schumacher kein Aufheben um seine Spendenfreudigkeit.
Es waren 2005 sogar 10 Millionen Euro. Und noch paar andere Spenden.
Das finde ich ja auch sehr gut an ihm, dass er den Armen hilft. Einige F1-Fahrer spenden jede Menge und manch reicher sollte sich ein Beispiel daran nehmen.

Antworten