Prost: Warum aus Formel 1 nicht Formel E wird

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Buddy Casino
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2133
Registriert: 18.01.2008, 12:00
Wohnort: Balingen

Re: Prost: Warum aus Formel 1 nicht Formel E wird

Beitragvon Buddy Casino » 18.12.2013, 11:32

Sokadem hat geschrieben:
Buddy Casino hat geschrieben:
Vlieger hat geschrieben:[...]
Aber der fehlende Sound ist im Motorsport ein beträchtliches Minus, und müsste durch andere Showeffekte ausgeglichen werden. Nur mit was?

Ich bin der Meinung daß der klassische Motorsport mit Verschwinden der Verbrennungsmotoren ebenfalls untergehen wird.

Und für mich haben wir seit der Einführung von KERS die "Elektro Formel1" bereits.



Ich bin der Meinung, das durch Meinungen wie deine der technische Fortschritt/ die Entwicklung des Motorsports ausgebremst wird.

Das sehe ich nicht so. Der Motorsport wird zu einer Randgruppenerscheinung werden da von seiner einstigen Faszination nicht mehr viel übrig bleibt im Elektrozeitalter.
Und daß der technische Fortschritt im Automobilbau nicht vom Motorsport abhängt haben bereits viele Beispiele gezeigt.
"Aerodynamics are for people who can‘t build engines."

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27604
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Prost: Warum aus Formel 1 nicht Formel E wird

Beitragvon daSilvaRC » 18.12.2013, 11:43

Buddy Casino hat geschrieben:Das sehe ich nicht so. Der Motorsport wird zu einer Randgruppenerscheinung werden da von seiner einstigen Faszination nicht mehr viel übrig bleibt im Elektrozeitalter.
Und daß der technische Fortschritt im Automobilbau nicht vom Motorsport abhängt haben bereits viele Beispiele gezeigt.


witzig, ich habe den Automobilbau gar nicht angesprochen, mir ging es einzig und alleine um die technische seite des motorsports- auch die Formel e hat motoren.
In meinem ohren wurde dem lärm der V8/ V10/ V12 deutlich zuviel wichtigkeit zugesprochen- was eben an einigen "Fans" wie dir lag. Mich persönlich interessieren andere dinge, als der krach aus dem auspuff.

Die Formel 1 ist bis heute, in sachen fortschritt im steinzeitalter, 2014 ändert sich das- weil man eben nicht stillsteht (was du ja möchtest) sondern sich entwickelt- was die F1 immer getan hat.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Vlieger
F1-Fan
Beiträge: 40
Registriert: 21.02.2013, 10:13
Lieblingsfahrer: Vettel

Re: Prost: Warum aus Formel 1 nicht Formel E wird

Beitragvon Vlieger » 18.12.2013, 11:58

Letztendlich steht beim Motorsport, wie bei jedem anderen Sport, der Sportler im Mittelpunkt. Und der Kampf der Sportler untereinander.

Und hier werde ich leicht nervös wenn ich mir das 2014er Motorreglement anschaue.
Sie haben versucht die F1 in ihrem jetzigen Charakter ( laut, wild, böse) zu erhalten, und gleichzeitig einen modernen ernsthaften Umweltschutzaspekt einzubauen. Beides geht meiner Meinung nach nicht.

Die neue Motorenvorschrift ist so kompliziert, dass am ende des Tages keiner sagen kann warum einer gewonnen hat. Am nächsten Tag werde ich dann zb lesen:

"In Kurve 3 haben wir bei Mitte des Rennes festgestellt, dass wir schneller sind wenn wir die unsere Ersenergie in den Lader statt in den Antrieb stecken."

In Wirklichkeit wurde hier ein weiterer Sargnagel in die Formel1 eingetrieben.

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27604
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Prost: Warum aus Formel 1 nicht Formel E wird

Beitragvon daSilvaRC » 18.12.2013, 12:52

ich denke der V8 war da nicht wirklich besser, oder?

Komplett eingefroren- warum? weil die weiterentwicklung verboten war (zu teuer), hätte man diese aufgehoben, wäre der V8 wahrscheinlich teurer als der V6T.
und wo sind die rufe nach MOTORsport? Bis vor einiger zeit wollte man doch unterschiede bei den motoren- die bekommen wir jetzt wohl mehr als die letzten jahre.
Dazu bekommen wir einen denke ich solventen neuen alten hersteller mit Honda, und haben damit wieder 4 hersteller, statt 3 und nen halben (Cosworth).

Das die nummer kostspielig ist- keine Frage. Aber wir spielen hier Formel 1 und nicht kaffeekränzchen. So leid es mir für Sauber, Williams etc tut, so sehr muss ich grinsen wenn ich lese das lotus zahlungsprobleme hat, und kleinere sponsoren für einen grossen der nicht kommt abgelehnt hat.


Der ganz grosse sargnagel der f1 sind nicht die motoren, sondern viel eher die ungerechte verteilung zugunsten der grossen teams, anstatt das Geld zu nehmen, und 50% davon direkt nach nem GP an die teams zu verteilen die teilgenommen haben, und den rest, als Prämien für den 1. 2. 3. usw auszuschütten.
Das ist nicht nur der Sargnagel, sondern bereits der sargdeckel der Formel 1.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
Buddy Casino
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2133
Registriert: 18.01.2008, 12:00
Wohnort: Balingen

Re: Prost: Warum aus Formel 1 nicht Formel E wird

Beitragvon Buddy Casino » 18.12.2013, 13:49

Sokadem hat geschrieben:
Buddy Casino hat geschrieben:Das sehe ich nicht so. Der Motorsport wird zu einer Randgruppenerscheinung werden da von seiner einstigen Faszination nicht mehr viel übrig bleibt im Elektrozeitalter.
Und daß der technische Fortschritt im Automobilbau nicht vom Motorsport abhängt haben bereits viele Beispiele gezeigt.


witzig, ich habe den Automobilbau gar nicht angesprochen, mir ging es einzig und alleine um die technische seite des motorsports- auch die Formel e hat motoren.
In meinem ohren wurde dem lärm der V8/ V10/ V12 deutlich zuviel wichtigkeit zugesprochen- was eben an einigen "Fans" wie dir lag. Mich persönlich interessieren andere dinge, als der krach aus dem auspuff.

Die Formel 1 ist bis heute, in sachen fortschritt im steinzeitalter, 2014 ändert sich das- weil man eben nicht stillsteht (was du ja möchtest) sondern sich entwickelt- was die F1 immer getan hat.

Es ist eben schwer, jemandem wie dir die Faszination an hochgezüchteten Verbrennungsmotoren verständlich zu machen.
Das Interesse an der Mechanik und am Maschinenbau, und wer einmal danebenstand wenn so ein Motor zum Leben erwacht, das ist wie wenn man ein schlafendes Monster geweckt hat...
Die pure Gänsehaut. Wer einmal in Monaco über die Fußgängerbrücke über der Start-Ziel geraden gelaufen ist während 2,5m unter einem ein F1-Bolide mit Vollgas drunter durchfuhr der weiß was ich meine.
Dass sich die Formel1 auch im Zeichen der Zeit weiterentwickeln muß weiß ich auch, selbst wenn ich es aus meiner Sicht nicht unbedingt für nötig halte, zumal der scheinbare Umweltgedanke dabei sowieso ad absurdum geführt wird.
Deshalb bin ich ja auch der Meinung daß der Rennsport irgendwann zum Randgruppensport verkümmern wird.
Es fehlt beim Elektroantrieb einfach ein Riesenteil der Faszination den er mal hatte.
Egal mit wem ich darüber rede, die Antworten die man bekommt sind immer die selben.
"Aerodynamics are for people who can‘t build engines."

Benutzeravatar
daSilvaRC
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 27604
Registriert: 06.02.2010, 22:04
Lieblingsfahrer: Sokadem, M.Button
Lieblingsteam: Team X-Ray
Wohnort: Niedersachsen

Re: Prost: Warum aus Formel 1 nicht Formel E wird

Beitragvon daSilvaRC » 18.12.2013, 13:59

Buddy Casino hat geschrieben:Es ist eben schwer, jemandem wie dir die Faszination an hochgezüchteten Verbrennungsmotoren verständlich zu machen.


pberhaupt nicht da ich die technik faszinierend finde, und eine technik wie nächstes jahr halte ich für anspruchsvoller für den Maschinenbauer/ Motorbauer etc.



Das Interesse an der Mechanik und am Maschinenbau, und wer einmal danebenstand wenn so ein Motor zum Leben erwacht, das ist wie wenn man ein schlafendes Monster geweckt hat...

das machst du aber nur am klang fest- viel leistung aus wenig rauszuholen finde ich da deutlich interessanter.

Die pure Gänsehaut. Wer einmal in Monaco über die Fußgängerbrücke über der Start-Ziel geraden gelaufen ist während 2,5m unter einem ein F1-Bolide mit Vollgas drunter durchfuhr der weiß was ich meine.

bin ich nie, werde ich auch niemals.

Dass sich die Formel1 auch im Zeichen der Zeit weiterentwickeln muß weiß ich auch, selbst wenn ich es aus meiner Sicht nicht unbedingt für nötig halte, zumal der scheinbare Umweltgedanke dabei sowieso ad absurdum geführt wird.
Deshalb bin ich ja auch der Meinung daß der Rennsport irgendwann zum Randgruppensport verkümmern wird.


naja der spritverbrauch sinkt um ca. 33%, das ist schon ne ganze menge, oder? Motorsport ist heute schon eine Randgruppensportart.

Es fehlt beim Elektroantrieb einfach ein Riesenteil der Faszination den er mal hatte.
Egal mit wem ich darüber rede, die Antworten die man bekommt sind immer die selben.


Kann ja nicht sein, wenn wir mal sagen wir reden grade miteinander.und das der sound nächstes jahr schlecht ist wissen wir beide noch nicht.
Früher war alles besser... auch die Zukunft!

„Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“

Benutzeravatar
ElFuego
Testfahrer
Beiträge: 948
Registriert: 12.12.2010, 21:49
Lieblingsfahrer: Vettel, Schumacher
Lieblingsteam: Red Bull Racing, Mercedes GP

Re: Prost: Warum aus Formel 1 nicht Formel E wird

Beitragvon ElFuego » 19.12.2013, 12:31

Buddy Casino hat geschrieben:
Sokadem hat geschrieben:
Buddy Casino hat geschrieben:Das sehe ich nicht so. Der Motorsport wird zu einer Randgruppenerscheinung werden da von seiner einstigen Faszination nicht mehr viel übrig bleibt im Elektrozeitalter.
Und daß der technische Fortschritt im Automobilbau nicht vom Motorsport abhängt haben bereits viele Beispiele gezeigt.


witzig, ich habe den Automobilbau gar nicht angesprochen, mir ging es einzig und alleine um die technische seite des motorsports- auch die Formel e hat motoren.
In meinem ohren wurde dem lärm der V8/ V10/ V12 deutlich zuviel wichtigkeit zugesprochen- was eben an einigen "Fans" wie dir lag. Mich persönlich interessieren andere dinge, als der krach aus dem auspuff.

Die Formel 1 ist bis heute, in sachen fortschritt im steinzeitalter, 2014 ändert sich das- weil man eben nicht stillsteht (was du ja möchtest) sondern sich entwickelt- was die F1 immer getan hat.

Es ist eben schwer, jemandem wie dir die Faszination an hochgezüchteten Verbrennungsmotoren verständlich zu machen.
Das Interesse an der Mechanik und am Maschinenbau, und wer einmal danebenstand wenn so ein Motor zum Leben erwacht, das ist wie wenn man ein schlafendes Monster geweckt hat...
Die pure Gänsehaut. Wer einmal in Monaco über die Fußgängerbrücke über der Start-Ziel geraden gelaufen ist während 2,5m unter einem ein F1-Bolide mit Vollgas drunter durchfuhr der weiß was ich meine.
Dass sich die Formel1 auch im Zeichen der Zeit weiterentwickeln muß weiß ich auch, selbst wenn ich es aus meiner Sicht nicht unbedingt für nötig halte, zumal der scheinbare Umweltgedanke dabei sowieso ad absurdum geführt wird.
Deshalb bin ich ja auch der Meinung daß der Rennsport irgendwann zum Randgruppensport verkümmern wird.
Es fehlt beim Elektroantrieb einfach ein Riesenteil der Faszination den er mal hatte.
Egal mit wem ich darüber rede, die Antworten die man bekommt sind immer die selben.


Welche Faszination? Das ein Verbrennungsmotor, der seit mehr als 100 Jahren auf dem selben Prinzip aufbaut, das unwirtschaftlichste überhaupt ist? Es ist schlichtweg eine veraltete Technologie wenn man sich mal folgendes überlegt:

Die gesamte verblasene Energie in Form von Brennstoff wird gerade mal zu etwa ~20% auf die Straße übertragen, das ist in etwa so als wenn du dir ein Bier kaufst, 80% davon wegleerst und den Rest noch trinkst. Würdest du nicht machen, oder?

Bei einem Elektromotor liegt diese Effizienz bei mehr als 90%.

Hochgezüchtet heißt in diesem Fall einfach ineffizient hoch 10.
Bild


Zurück zu „News-Kommentare“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Spocki, toddquinlan und 32 Gäste