Felix da Costa: "Mein Weg in die Formel 1 endet nicht hier"

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
Redaktion
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6238
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Felix da Costa: "Mein Weg in die Formel 1 endet nicht hier"

Beitrag von Redaktion » 22.10.2013, 14:32

Wie Red-Bull-Junior Antonio Felix da Costa auf die bittere Nachricht reagiert, von Toro Rosso nicht berücksichtigt worden zu sein, und wie er nun seine Zukunft sieht © xpbimages.com Antonio Felix da Costa traf die schlechte Nachricht völlig überraschend (Motorsport-Total.com) - Damit hätten vermutlich nur die wenigsten gerechnet: Statt Antonio Felix da Costa wird der Russe Daniil Kwjat kommende Saison bei Toro Rosso neuer Teamkollege von Jean-Eric Vergne und damit Nachfolger von Red-Bull-Aufsteiger Daniel Ricciardo. Eine riskante Wahl, denn Kwjat ist erst 19 Jahre alt und verfügt nicht über viel Erfahrung - dennoch hat er in der GP3 und in der Formel 3 bereits sein großes Talent aufblitzen lassen, auch bei den Young-Driver-Tests im Toro Rosso überzeugte er.Doch was wird nun aus Felix da Costa? Zunächst galt es als ungeklärt, ob er überhaupt im Red-Bull-Juniorteam bleiben wird, doch das hat er nun selbst auf seiner Facebook-Seite bestätigt: "Ich bleibe weiterhin ein Teil der Red-Bull-Familie und werde in Kürze, wenn alles fixiert ist, darüber berichten, wie mein Programm für 2014 aussieht."Felix da Costa fühlt sich trotz Rückschlags bereit für Formel 1Der Portugiese erwies sich im Vorjahr als die Sensation der Renault-World-Series, brillierte vor allem in der zweiten Saisonhälfte und hätte Champion Robin Frijns beinahe noch den Titel streitig gemacht. Dieses Jahr ging er als großer Titelfavorit in die Saison, wurde aber mit deutlichem Rückstand auf Champ Kevin Magnussen nur Dritter."Es ist die Entscheidung von Red Bull."Antonio Felix da CostaDas Saisonfinale in Barcelona dürfte dem 22-Jährigen, der auch auf Red-Bull-Juniorteam-Chef Helmut Markos Kandidatenliste für Toro Rosso lange ganz oben stand, das Genick gebrochen haben. Er kam über die Plätze vier und 13 nicht hinaus.Dementsprechend groß ist nun die Enttäuschung. "Das sind die Nachrichten, die niemand in Portugal hören wollte", weiß er. "Ich habe mein Ziel, in die Formel 1 aufzusteigen, doch nicht erreicht. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass ich bereit für den Sprung in die Formel 1 bin, aber es ist die Entscheidung von Red Bull, und egal was passiert, man darf den Kopf nie hängen lassen und muss weiterkämpfen."Gratulation an KwjatEr will an seinem großen Ziel trotz des Dämpfers weiterhin festhalten: "Jetzt gerade bin ich traurig - so wie viele Portugiesen -, aber ich habe gelernt, dass es im Leben keine Garantien gibt, und ich werde weiter hart arbeiten, um es in die Formel 1 zu schaffen - gemeinsam mit Red Bull und allen, die mich bis hierher begleitet haben. Ich möchte mich für die erstaunliche Unterstützung in den vergangenen Stunden bedanken, und hoffe, dass die Portugiesen weiterhin an mich glauben, weil mein Weg in die Formel 1 nicht hier endet."Er versichert, dass er weiterhin "mit der gleichen Entschlossenheit wie bisher" zu Werke gehen wird. Abschließend beweist er Moral und gratuliert seinem Red-Bull-Rivalen Kwjat zum unverhofften Formel-1-Cockpit: "Ich wünsche Kwjat viel Glück und hoffe, dass er ein würdiger Nachfolger von Daniel Ricciardo sein wird."
Link zum Newseintrag
Zuletzt geändert von Redaktion am 20.06.2016, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EXT TRIGGER

Benutzeravatar
cruizer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2525
Registriert: 12.10.2012, 14:17
Lieblingsfahrer: Frentzen, Trulli
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Unterfranken

Re: Felix da Costa:

Beitrag von cruizer » 22.10.2013, 14:43

Schlumpfi hat geschrieben:Man hätte auch einfach beide nehmen können. Vergne hat keine wirkliche Perspektive in der Red Bull Familie und wird genauso sein Cockpit verlieren wie Buemi.
Vergne kann als Vergleichsparameter herangezogen werden. Sollte Kvyat enttäuschen, ist er nach einem Jahr, maximal 2 wieder weg.

Ich würde mal behaupten da Costa war sich seiner Sache einfach zu sicher, umso bitterer jetzt für ihn. Allerdingsist die Entscheidung Markos auch nachvollziehbar, da man von da Costa auch ein wenig mehr erwartet hat(te).
Bild

Bild

Benutzeravatar
robinson
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4444
Registriert: 14.11.2010, 23:15

Re: Felix da Costa:

Beitrag von robinson » 22.10.2013, 14:47

Schlumpfi hat geschrieben:....Vergne hat keine wirkliche Perspektive in der Red Bull Familie und wird genauso sein Cockpit verlieren wie Buemi.
Davon bin ich nicht überzeugt. Falls Ricciardo "einschlägt" bei RB und Vettel Ende 2015 abwandert, könnte ich mir schon vorstellen, das Vergne eventuell aufrückt. Sofern er natürlich seine Form weiter ausbaut.

Vaastdreiwer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2993
Registriert: 26.04.2013, 11:49

Re: Felix da Costa:

Beitrag von Vaastdreiwer » 22.10.2013, 14:57

robinson hat geschrieben:Davon bin ich nicht überzeugt. Falls Ricciardo "einschlägt" bei RB und Vettel Ende 2015 abwandert, könnte ich mir schon vorstellen, das Vergne eventuell aufrückt. Sofern er natürlich seine Form weiter ausbaut.
Aber warum sollte Ricciardo dort "einschlagen"? Hast Du in seiner Zeit bei Toro Rosso irgendwelche richtig tollen A-Ha-Momente gehabt? Also ich nicht. Teamkollegen nicht wirklich im Griff, keine konstant guten Leistungen. Im nächsten Jahr sehe ich schwarz für die KWM für Red Bull. Egal was sich Vettel so zusammenfährt.
Wenn die anderen nach Hause gehen und sich das Auto in den Pool hängen, sind wir noch da, arbeiten an unseren Eiern und versuchen, noch mehr herauszuquetschen

Benutzeravatar
cruizer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2525
Registriert: 12.10.2012, 14:17
Lieblingsfahrer: Frentzen, Trulli
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Unterfranken

Re: Felix da Costa:

Beitrag von cruizer » 22.10.2013, 15:01

Vaastdreiwer hat geschrieben:
robinson hat geschrieben:Davon bin ich nicht überzeugt. Falls Ricciardo "einschlägt" bei RB und Vettel Ende 2015 abwandert, könnte ich mir schon vorstellen, das Vergne eventuell aufrückt. Sofern er natürlich seine Form weiter ausbaut.
Aber warum sollte Ricciardo dort "einschlagen"? Hast Du in seiner Zeit bei Toro Rosso irgendwelche richtig tollen A-Ha-Momente gehabt? Also ich nicht. Teamkollegen nicht wirklich im Griff, keine konstant guten Leistungen. Im nächsten Jahr sehe ich schwarz für die KWM für Red Bull. Egal was sich Vettel so zusammenfährt.
Also ich hab eher die Bedenken, gar Befürchtung, das RedBull ne dominantere Karre denn je baut...

Vergne soll noch ein Jahr bei STR bleiben, wenn er besser abschneidet als Kvyat bleiben beide, wenn er unterliegt, ist Vergne raus, alles andere ergibt für mich keinen Sinn.
Bild

Bild

Vaastdreiwer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2993
Registriert: 26.04.2013, 11:49

Re: Felix da Costa:

Beitrag von Vaastdreiwer » 22.10.2013, 15:15

cruizer hat geschrieben:Also ich hab eher die Bedenken, gar Befürchtung, das RedBull ne dominantere Karre denn je baut...
50:50-Chance. So große Regeländerungen können eine Chance, aber auch ein Risiko sein. Zudem wird die Aerodynamik stark beschnitten. Und das ist eben genau das, wo Red Bull normal den Vorteil hat.
Wenn die anderen nach Hause gehen und sich das Auto in den Pool hängen, sind wir noch da, arbeiten an unseren Eiern und versuchen, noch mehr herauszuquetschen

Benutzeravatar
scott 90
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 16481
Registriert: 01.11.2010, 17:39
Wohnort: So weit im Süden-schon fast wieder im Norden

Re: Felix da Costa:

Beitrag von scott 90 » 22.10.2013, 15:47

Er muss hoffen das nächstes Jahr jemand versagt, ansonsten wird das nichts mehr. Bei RB kommen schnell neue Leute nach und wenn Vettel bleibt und Vergne oder Ric im RB nicht versagen dann wird es sehr schwer bis unmöglich.

Sainz jr. kann ihn überflügeln aber auch er hatte genug Licht und Schatten in seiner bisherigen Karriere. Letztendlich wird es bei RB eine sehr interessante Saison 2014 :wink2:
Bild
RIP #77DW #17JB #25JW

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8750
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: Felix da Costa:

Beitrag von Michael-KR » 22.10.2013, 18:14

Vaastdreiwer hat geschrieben:Aber warum sollte Ricciardo dort "einschlagen"? Hast Du in seiner Zeit bei Toro Rosso irgendwelche richtig tollen A-Ha-Momente gehabt? Also ich nicht. Teamkollegen nicht wirklich im Griff, keine konstant guten Leistungen.
Endlich! Danke! Und ich dachte schon (als ewiger Meckerer :wink2: ), dass ich der einzigste bin, der das so sieht.
Wo bitteschön ist der Unterschied zu Vergne? Außer das Ricc. ein Aussie ist?
Vaastdreiwer hat geschrieben:Im nächsten Jahr sehe ich schwarz für die KWM für Red Bull. Egal was sich Vettel so zusammenfährt.
Pass mal auf: Im nächsten Jahr dreht Vettel so schnell seine Runden, dass er nach Hälfte des Rennens (Zielflagge sah er bereits) in den zwoten RB einsteigt und dann noch ein paar Pünktchen holt.
So wird das laufen :mrgreen:

SeppKultura
Simulatorfahrer
Beiträge: 663
Registriert: 10.02.2010, 11:59

Re: Felix da Costa:

Beitrag von SeppKultura » 22.10.2013, 20:58

bitter, dass ein talent wie da costa auf der strecke bleibt ... was er 2012 in der wspbr gezeigt hat, war beeindruckend. ich muss ihm leider widersprechen: sein weg in die formel 1 endet hier, denn außer red bull hat er keine sponsoren.

Benutzeravatar
Felipe
Simulatorfahrer
Beiträge: 543
Registriert: 15.01.2007, 17:56

Re: Felix da Costa:

Beitrag von Felipe » 22.10.2013, 22:56

Schlumpfi hat geschrieben:
Vaastdreiwer hat geschrieben:Im nächsten Jahr sehe ich schwarz für die KWM für Red Bull. Egal was sich Vettel so zusammenfährt.
Naja, den einen Punkt der dieses Jahr nötig wäre um vor dem zweitbesten Team zu liegen, dürfte er schon schaffen ;-)
Vettel führt die KWM momentan an. Er ist Punktgleich mit Ferrari, hat aber 9:2 Siege. Da braucht er nicht noch einen zusätzlichen Punkt dafür. :lol:

Heppenheimerin
Nachwuchspilot
Beiträge: 433
Registriert: 08.06.2013, 11:28

Re: Felix da Costa:

Beitrag von Heppenheimerin » 22.10.2013, 23:37

Felipe hat geschrieben: Vettel führt die KWM momentan an. Er ist Punktgleich mit Ferrari, hat aber 9:2 Siege. Da braucht er nicht noch einen zusätzlichen Punkt dafür. :lol:
Das find ich grad krass. Ist mir vorher gar nicht aufgefallen, da ich F und K WM immer nur getrennt ansehe
RIP Jules

Benutzeravatar
Zizou
Simulatorfahrer
Beiträge: 573
Registriert: 15.11.2007, 11:30
Wohnort: Mainz

Re: Felix da Costa:

Beitrag von Zizou » 23.10.2013, 08:25

Felix da Costa hat letzte Saison(2012) Überzeugt, hat die ersten 4 Rennen in der WSbyR verpasst und wurde am Ende mit vier Siegen aus den letzten fünf Rennen 4. in der Gesamtwertung mit 166 Punkte, Magnussen der alle 9 Rennen 2012 bestritt wurde 7. mit 106 Punkte.
Alle bei RedBull waren so begeistert von ihm, er hat das Rennfahren innerhalb von Monaten nicht verlernt.
Er kam in der gleichen Saison von der GP3 in die WSbyR.

Das es diese Saison für da Costa nicht nach ganz oben gereicht hat gab es Gründe, vor allem Probleme am Auto für die er nichts kann.
Es gab ein großer Bericht von seinem Team wo die Probleme bestätigt wurden. Es gibt immer mal schlechte Zeiten für einen Fahrer wo das Auto halt nicht stimmt und bei da Costa war es dieses Jahr der Fall. Wäre diese Saison ein Platz frei gewesen wäre er schon diese Jahr in der Formel 1. Weil letztes Jahr alle so begeistert waren.
Verge oder Ricciardo haben die WSbyR auch nicht gewinnen können.
Er dürfte bei den Test schon mehrmals den RedBull fahren, er ist von den RedBull Junioren am weitesten, ich erinnre an den Bericht vor drei Wochen, als Kvyat selbst bestätigt hat er sein noch nicht soweit.

Laut einigen berichte der letzten tagen haben Russische Sponsoren dafür gesorgt das Kvyat den freien Cockpit bekommt, ob da was dran ist oder nicht mag ich nicht beurteilen.
Aber Berichte das als Teams der F1 für nächste Saison mehr Geld brauchen gab es genug. Da kommen Gelder für den eigenen Sprössling natürlich recht.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen

Benutzeravatar
cruizer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2525
Registriert: 12.10.2012, 14:17
Lieblingsfahrer: Frentzen, Trulli
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Unterfranken

Re: Felix da Costa:

Beitrag von cruizer » 23.10.2013, 11:24

Zizou hat geschrieben:Laut einigen berichte der letzten tagen haben Russische Sponsoren dafür gesorgt das Kvyat den freien Cockpit bekommt, ob da was dran ist oder nicht mag ich nicht beurteilen.
Aber Berichte das als Teams der F1 für nächste Saison mehr Geld brauchen gab es genug. Da kommen Gelder für den eigenen Sprössling natürlich recht.
Bevor die STR auf irgendwelche Paydriver angewiesen ist, siehst du vorher welche bei Ferrari oder Mercedes, da kannst du dir sicher sein.

Geld ist so ziemlich das letzte, das RedBull nicht stellen kann. :wink:

Edit: Natürlich werden wir niemals bei Ferrari Paydriver sehen, aber eben genauso wenig bei STR.
Bild

Bild

Benutzeravatar
Zizou
Simulatorfahrer
Beiträge: 573
Registriert: 15.11.2007, 11:30
Wohnort: Mainz

Re: Felix da Costa:

Beitrag von Zizou » 23.10.2013, 12:17

cruizer hat geschrieben:
Zizou hat geschrieben:Laut einigen berichte der letzten tagen haben Russische Sponsoren dafür gesorgt das Kvyat den freien Cockpit bekommt, ob da was dran ist oder nicht mag ich nicht beurteilen.
Aber Berichte das als Teams der F1 für nächste Saison mehr Geld brauchen gab es genug. Da kommen Gelder für den eigenen Sprössling natürlich recht.
Bevor die STR auf irgendwelche Paydriver angewiesen ist, siehst du vorher welche bei Ferrari oder Mercedes, da kannst du dir sicher sein.

Geld ist so ziemlich das letzte, das RedBull nicht stellen kann. :wink:

Edit: Natürlich werden wir niemals bei Ferrari Paydriver sehen, aber eben genauso wenig bei STR.
Ich sag nur Lukoil aber wir werden sehen, vielleicht kann er ja von Anhieb mit J-E.V mithalten.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen

Benutzeravatar
cruizer
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2525
Registriert: 12.10.2012, 14:17
Lieblingsfahrer: Frentzen, Trulli
Lieblingsteam: Williams
Wohnort: Unterfranken

Re: Felix da Costa:

Beitrag von cruizer » 23.10.2013, 12:38

Nun das ist aber genauso wie Medion und Adrian Sutil, einfach ein Sponsor eines Fahrers, dennoch wird Kvyat ja nicht des Sponsor wegens verpflichtet. :P
Bild

Bild

Antworten