Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14548
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von turbocharged » 13.09.2013, 01:23

Aladdin hat geschrieben:eine sportart in der man zu einem wesentlichen teil von einer "maschine" abhängig ist, verdient es einfach nicht von allen sportarten am besten bezahlt zu werden! schaut euch doch mal die formel1 fahrer an, kein bisschen austrainiert. MSC war eine ausnahme! button läuft zwar triathlon, aber generell sind mir die formel1 fahrer zu unsportlich gebaut.

formel1 fahrer sind keine top-athleten! von den topfahrern ist doch vettel das beste beispiel. habt ihr vettel schonmal bei einem benefiz-fußballspiel sprinten sehen, langsamer gehts kaum! MSC war auch gleichzeitig ein athlet.

jaja ich weiß, die müssen die G-Kräfte aushalten, wenn man motorsport von klein auf betreibt, dann ist es später keine glanzleistung, die G-Kräfte aushalten!

ein rafael nadal würde auf die G-Kräfte spucken, der hätte nach einpaar tagen training das im griff. wobei ich bei vettel, auch nicht unglaubliche nackenmuskel feststellen konnte.

vergleicht einfach mal rafael nadal mit vettel, rai oder auch alonso. man würde bei rafa sofort merken, ok der ist ein sportler. aber bei den anderen 3, wenn die nicht berühmt wären, würde man nicht sofort denken, WOW!, die sehen ja wie top sportler aus!
du hast sowas von keine ahnung wieviel die fahrer trainieren

Aladdin
Simulatorfahrer
Beiträge: 725
Registriert: 09.10.2011, 10:22
Lieblingsfahrer: Lewis , Rafael Nadal
Lieblingsteam: Michael Jackson (70er-80er)

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von Aladdin » 13.09.2013, 02:03

qpqpqp hat geschrieben:
Aladdin hat geschrieben:eine sportart in der man zu einem wesentlichen teil von einer "maschine" abhängig ist, verdient es einfach nicht von allen sportarten am besten bezahlt zu werden! schaut euch doch mal die formel1 fahrer an, kein bisschen austrainiert. MSC war eine ausnahme! button läuft zwar triathlon, aber generell sind mir die formel1 fahrer zu unsportlich gebaut.

formel1 fahrer sind keine top-athleten! von den topfahrern ist doch vettel das beste beispiel. habt ihr vettel schonmal bei einem benefiz-fußballspiel sprinten sehen, langsamer gehts kaum! MSC war auch gleichzeitig ein athlet.

jaja ich weiß, die müssen die G-Kräfte aushalten, wenn man motorsport von klein auf betreibt, dann ist es später keine glanzleistung, die G-Kräfte aushalten!

ein rafael nadal würde auf die G-Kräfte spucken, der hätte nach einpaar tagen training das im griff. wobei ich bei vettel, auch nicht unglaubliche nackenmuskel feststellen konnte.

vergleicht einfach mal rafael nadal mit vettel, rai oder auch alonso. man würde bei rafa sofort merken, ok der ist ein sportler. aber bei den anderen 3, wenn die nicht berühmt wären, würde man nicht sofort denken, WOW!, die sehen ja wie top sportler aus!
du hast sowas von keine ahnung wieviel die fahrer trainieren


warum sehen die dann nicht so athletisch wie zum beispiel rafael nadal aus?

das training der formel 1 fahrer wäre ein klax für rafa! wenn es nach mir gehen würde, dann würde nie ein motorsportler, auch nur für eine nominierung zum sportler des jahres in betracht gezogen werden!

motorsport ist einfach kein richtiger sport für mich, trotzdem schaue ich es mir gerne an!
Youtube: Christoph Hörstel, Ken Jebsen, Jürgen Elsässer (Compact TV)!!!

Benutzeravatar
turbocharged
Rekordchampion
Rekordchampion
Beiträge: 14548
Registriert: 04.10.2009, 11:06
Wohnort: Bayern

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von turbocharged » 13.09.2013, 03:50

ich wette mit dir, dass ein untrainierter mensch nach 20 minuten rechts ranfährt und aussteigt, weil er nichtmehr kann.

Benutzeravatar
evosenator
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 30812
Registriert: 23.03.2008, 23:51
Lieblingsfahrer: Lec,Vet,Ham
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von evosenator » 13.09.2013, 05:16

qpqpqp hat geschrieben:ich wette mit dir, dass ein untrainierter mensch nach 20 minuten rechts ranfährt und aussteigt, weil er nichtmehr kann.

nie und nimmer..nach 2 runden bist du schon KO..wenn überhaupt
Lust, irgendwann mal für klicken, liken und teilen Geld zu verdienen?

Benutzeravatar
fastlane
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2424
Registriert: 30.11.2012, 14:38
Lieblingsfahrer: Vettel, Hülkenberg, RAI
Lieblingsteam: Mercedes
Wohnort: Phuket, Thailand

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von fastlane » 13.09.2013, 06:43

qpqpqp hat geschrieben:
Plauze hat geschrieben:Wenigstens ist die Formel 1 heutzutage für keinen der Fahrer mehr ein Verlustgeschäft, sondern alle dürften ganz gut leben können mit dem Gehalt, das ihnen gezahlt wird.
paydriver mit eingeschlossen? :mrgreen:
Klar, Alonso verdient ueber 20 Mio pro Jahr :lol:
Achtung: Beitrag kann Ironie beinhalten. Fehlinterpretationen liegen allein in der Verantwortung des Lesers.

Benutzeravatar
fastlane
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2424
Registriert: 30.11.2012, 14:38
Lieblingsfahrer: Vettel, Hülkenberg, RAI
Lieblingsteam: Mercedes
Wohnort: Phuket, Thailand

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von fastlane » 13.09.2013, 06:44

evosenator hat geschrieben:
qpqpqp hat geschrieben:ich wette mit dir, dass ein untrainierter mensch nach 20 minuten rechts ranfährt und aussteigt, weil er nichtmehr kann.

nie und nimmer..nach 2 runden bist du schon KO..wenn überhaupt
Die meisten von uns kaemen noch nicht einmal aus der Boxengasse raus auf die Strecke.
Achtung: Beitrag kann Ironie beinhalten. Fehlinterpretationen liegen allein in der Verantwortung des Lesers.

Benutzeravatar
ScuderiaFerrari#1929
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 8842
Registriert: 12.02.2010, 15:31
Lieblingsfahrer: LEC, MSC, NOR, ALO
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Bayern

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von ScuderiaFerrari#1929 » 13.09.2013, 07:39

Die verdienen alle viel zu viel.
"Ich habe keine Glaskugel. Ich habe zwei andere Kugeln, aber die sagen mir nicht so viel..."

-Sebastian Vettel

Bild

Benutzeravatar
Darth_Vader
Simulatorfahrer
Beiträge: 526
Registriert: 18.01.2012, 08:23
Lieblingsfahrer: Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von Darth_Vader » 13.09.2013, 07:58

qpqpqp hat geschrieben:
Aladdin hat geschrieben:eine sportart in der man zu einem wesentlichen teil von einer "maschine" abhängig ist, verdient es einfach nicht von allen sportarten am besten bezahlt zu werden! schaut euch doch mal die formel1 fahrer an, kein bisschen austrainiert. MSC war eine ausnahme! button läuft zwar triathlon, aber generell sind mir die formel1 fahrer zu unsportlich gebaut.

formel1 fahrer sind keine top-athleten! von den topfahrern ist doch vettel das beste beispiel. habt ihr vettel schonmal bei einem benefiz-fußballspiel sprinten sehen, langsamer gehts kaum! MSC war auch gleichzeitig ein athlet.

jaja ich weiß, die müssen die G-Kräfte aushalten, wenn man motorsport von klein auf betreibt, dann ist es später keine glanzleistung, die G-Kräfte aushalten!

ein rafael nadal würde auf die G-Kräfte spucken, der hätte nach einpaar tagen training das im griff. wobei ich bei vettel, auch nicht unglaubliche nackenmuskel feststellen konnte.

vergleicht einfach mal rafael nadal mit vettel, rai oder auch alonso. man würde bei rafa sofort merken, ok der ist ein sportler. aber bei den anderen 3, wenn die nicht berühmt wären, würde man nicht sofort denken, WOW!, die sehen ja wie top sportler aus!
du hast sowas von keine ahnung wieviel die fahrer trainieren
Ein "Sportler" zu sein hat nicht wirklich mit dem Aussehen zu tun. Wenn das so wäre, sind die Bodybuilder die einzig richtigen Sportler! Tatsache ist, ein Sportler trainiert je nach Bedarf. Ein Fussballer trainiert Ausdauer, Schnelligkeit, Präzision, Technik am Ball, beschränkter Muskelaufbau (dürfen nicht schwergewichtig werden) etc.
Ein F1-Fahrer muss nicht unbedingt schnell (ohne Auto natürlich) sein oder super Mukis haben. Er braucht sehr viel Kondition und Ausdauer. Das mit den G-Kräften ist zwar eine Gewöhnheitsache. Es kommt aber auch mit der Zeit und richtigem Training.
Ferrari...Tradition ohne Intuition

Benutzeravatar
desp
Nachwuchspilot
Beiträge: 484
Registriert: 01.03.2012, 18:07
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: keins

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von desp » 13.09.2013, 08:18

kann man dem mann mal eine klatschen damit sein hirn wieder ordentlich arbeitet ? :facepalm:

was ist mit den leuten die täglichj 8 stunden oder mehr arbeiten gehen dazu noch schichten?
die sind ja dann unter unter unter unter bezahlt
__________________________________________________
Let Michael win this race

Benutzeravatar
Darth_Vader
Simulatorfahrer
Beiträge: 526
Registriert: 18.01.2012, 08:23
Lieblingsfahrer: Alonso
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von Darth_Vader » 13.09.2013, 08:22

Redaktion hat geschrieben: "Formel-1-Fahrer verdienen in etwa so viel wie die besten Fußballer der Welt, aber sie müssten viel mehr bekommen, weil es auf einer Rennstrecke weit gefährlicher zugeht als auf einer grünen Wiese", sagt der Formel-1-Weltmeister von 1978 im Gespräch mit 'FAZ'
Diese Aussage ist ungenau und teilweise falsch formuliert. Ich muss gar nicht meine eigene Meinung dazu äußern, sondern, es reicht einfach nur ein paar Fakten ins Betracht zu ziehen;
"Formel-1-Fahrer verdienen in etwa so viel wie die besten Fußballer der Welt"

Das stimmt gar nicht. Nachdem ja der Samuel Eto'o nicht mehr bei Anzhi spielt und nicht mehr der bestbezahlter Fussballer der Welt ist, ist wohl C. Ronaldo dieser mit geschätztem $23 M Jahresgehalt. Dagegen verdient ein Alonso $28 M. Einziger Unterschied liegt nur in den Sponsorengeldern, indem Ronaldo mit $21 M (Alonso $2 M) untastbar ist. Dafür kann der Sport aber wenig.
Wenn man Twitter-Accounts der beiden verfolgt, weiß man auch sofort, wer sich am meisten für seine Sportart anstrengt und das ist ohne Zweifel der Ronaldo (generell ein Fußballer im Vergleich mit einem F1-Fahrer).
Source: forbes.com

"weil es auf einer Rennstrecke weit gefährlicher zugeht als auf einer grünen Wiese"

Wenn der Faktor 'Gefahr' eine Rolle spielen sollte, sollten die Cheerleader mehr als alle andere verdienen. Denn erstaunlicherweise gehört Cheerleading zu den Top-10 gefährlichsten Sportarten Weltweit! Auf der anderen Seite zählt F1 nicht mehr zu dieser Liste. Der Fußball aber schon! Tatsächlich ist (statistisch beobachtet) Fußball eine der 10 gefährlichsten Sportarten wenn man betrachtet wie viele jährlich entweder ums Leben kommen oder sich diverse Verletzungen zuziehen.
Ferrari...Tradition ohne Intuition

Scorp!on
Rookie
Rookie
Beiträge: 1570
Registriert: 27.04.2010, 11:31

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von Scorp!on » 13.09.2013, 08:39

Hier wird ernsthaft diksutiert ob Formel 1 anstrengend ist und ob man dafür trainiert sein muss?

Soll das ein Witz sein?

Jeder der NEIN sagt sollte mal sein Hintern in ein lächerlichen 9PS Kart bewegen und damit mal nur 30 Minuten fahren.
Am nächsten Tag hast du Muskelkater ohne ende wenn du nicht trainiert bist, und nach rund 20 Minuten geht dir die Puste aus.
Ich fahre Semi-Professionell Kart mit 30 PS Maschinen, die meisten von euch würden da nach 10 Minuten aussteigen und heulen wegen den Krämpfen.

Das geht extrem in den Körper. Stellt euch mal vor mit 900PS Maschinen und das rund 1.5 Stunden am Stück mit maximaler Konzentration. Ihr könnt euch nicht im entferntesten Vorstellen wie anstrengend das ist, und diese Fahrer haben ein enormes Fitnessprogramm.


Mir kommts hoch wenn ich sowas Lese....keine Sportler, Nadal (Scheint wohl der Justin Bieber von Aladdin zu sein) ist viiiiel athletischer und viiiiel besser gebaut EDIT (VT). Aber die F1 Fahrer sind genau so fit wie ein Raffa, Federer oder sonst wer.

Dexter

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von Dexter » 13.09.2013, 08:56

desp hat geschrieben:kann man dem mann mal eine klatschen damit sein hirn wieder ordentlich arbeitet ? :facepalm:

was ist mit den leuten die täglichj 8 stunden oder mehr arbeiten gehen dazu noch schichten?
die sind ja dann unter unter unter unter bezahlt
:thumbs_up:

Dexter

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von Dexter » 13.09.2013, 08:59

Scorp!on hat geschrieben:Hier wird ernsthaft diksutiert ob Formel 1 anstrengend ist und ob man dafür trainiert sein muss?

Soll das ein Witz sein?

Jeder der NEIN sagt sollte mal sein Hintern in ein lächerlichen 9PS Kart bewegen und damit mal nur 30 Minuten fahren.
Am nächsten Tag hast du Muskelkater ohne ende wenn du nicht trainiert bist, und nach rund 20 Minuten geht dir die Puste aus.
Ich fahre Semi-Professionell Kart mit 30 PS Maschinen, die meisten von euch würden da nach 10 Minuten aussteigen und heulen wegen den Krämpfen.

Das geht extrem in den Körper. Stellt euch mal vor mit 900PS Maschinen und das rund 1.5 Stunden am Stück mit maximaler Konzentration. Ihr könnt euch nicht im entferntesten Vorstellen wie anstrengend das ist, und diese Fahrer haben ein enormes Fitnessprogramm.


Mir kommts hoch wenn ich sowas Lese....keine Sportler, Nadal (Scheint wohl der Justin Bieber von Aladdin zu sein) ist viiiiel athletischer und viiiiel besser gebaut EDIT. Aber die F1 Fahrer sind genau so fit wie ein Raffa, Federer oder sonst wer.
Jop, ich fahre auch ab und an, mit Freunden Kart, das geht echt nach ner Zeit auf den Körper. Danach weißte was du getan hast. :D

Scorp!on
Rookie
Rookie
Beiträge: 1570
Registriert: 27.04.2010, 11:31

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von Scorp!on » 13.09.2013, 09:25

Dexter hat geschrieben:
Scorp!on hat geschrieben:Hier wird ernsthaft diksutiert ob Formel 1 anstrengend ist und ob man dafür trainiert sein muss?

Soll das ein Witz sein?

Jeder der NEIN sagt sollte mal sein Hintern in ein lächerlichen 9PS Kart bewegen und damit mal nur 30 Minuten fahren.
Am nächsten Tag hast du Muskelkater ohne ende wenn du nicht trainiert bist, und nach rund 20 Minuten geht dir die Puste aus.
Ich fahre Semi-Professionell Kart mit 30 PS Maschinen, die meisten von euch würden da nach 10 Minuten aussteigen und heulen wegen den Krämpfen.

Das geht extrem in den Körper. Stellt euch mal vor mit 900PS Maschinen und das rund 1.5 Stunden am Stück mit maximaler Konzentration. Ihr könnt euch nicht im entferntesten Vorstellen wie anstrengend das ist, und diese Fahrer haben ein enormes Fitnessprogramm.


Mir kommts hoch wenn ich sowas Lese....keine Sportler, Nadal (Scheint wohl der Justin Bieber von Aladdin zu sein) ist viiiiel athletischer und viiiiel besser gebaut EDIT. Aber die F1 Fahrer sind genau so fit wie ein Raffa, Federer oder sonst wer.
Jop, ich fahre auch ab und an, mit Freunden Kart, das geht echt nach ner Zeit auf den Körper. Danach weißte was du getan hast. :D
Das ist so. Ok zugegeben, Karts haben keine Servolenkung. Aber eben, stell dir mal die Kräfte vor die du in der F1 hast...schon bei den Karts musst du in den Kurven die richtige Körperspannung etc. haben, das geht extrem in die Muskeln.
Ausdauer und Fitness sind unverzichtbar im Motorsport. Es heisst nicht umsonst "Sport".

Dexter

Re: Andretti: Formel-1-Piloten sind unterbezahlt

Beitrag von Dexter » 13.09.2013, 09:27

Scorp!on hat geschrieben:
Das ist so. Ok zugegeben, Karts haben keine Servolenkung. Aber eben, stell dir mal die Kräfte vor die du in der F1 hast...schon bei den Karts musst du in den Kurven die richtige Körperspannung etc. haben, das geht extrem in die Muskeln.
Ausdauer und Fitness sind unverzichtbar im Motorsport. Es heisst nicht umsonst "Sport".
Sag ich ja :rotate:

Antworten