Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1

Moderator: Mods

Antworten
SeppKultura
Simulatorfahrer
Beiträge: 665
Registriert: 10.02.2010, 11:59

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von SeppKultura » 22.09.2011, 18:52

Schlumpfi hat geschrieben:jetzt wird also Petrov auch in Frage gestellt? Wird immer kurioser mit diesem Team. Ich frage mich, welcher Pilot der auch nur ansatzweise Alternativen hat, dort freiwillig hingehen sollte? Da fliegt man sogar mit guten Leistungen raus :shock:
bei ferrari wurde sogar ein weltmeister trotz bestehendem vertrag abgesaegt u von einem sponsor ausbezahlt. du tust ja gerade so, als wuerde renault voellig neue dinge tun u als haetten sie als erste in der geschichte der f1 fahrer vor vertragsende aus dem cockpit geschmissen.
klar war die heidfeld-aktion unschoen, aber f1 ist knallhartes business. dazu kann man jetzt stehen, wie man will, ich finds auch nicht toll. aber ohne die kohle der sponsoren, wuerde die f1 gar nicht existieren, das ist nunmal so.
renault hat offensichtlich alles richtig gemacht. du haettest meine vollste zustimmung, wuerde senna jetzt total versagen. aber das ist definitiv nicht der fall. warum sollte man einen alten fahrer ohne wirkliche perspektiven im auto sitzen lassen, wenn man einen (vergleichsweise) jungen hat, der noch einiges erreichen kann, wenn man ihm nur die chance dazu gibt?

SeppKultura
Simulatorfahrer
Beiträge: 665
Registriert: 10.02.2010, 11:59

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von SeppKultura » 22.09.2011, 19:03

RedFirst hat geschrieben: Dort war Klien aber um Welten besser.
um welten? naja ... senna hat petrov im seinem ersten qualifying in einem ihm voellig unbekannten auto gebogen? wer hat das sonst noch geschafft, das "wunderkind" ricciardo vl? u wie schlecht muss petrov dann erst sein, wenn er SOGAR VON EINEM KLIEN (als waere er ein schlechter fahrer) uebertrumpft wird?
auf die idee, dass ein fahrer mit einem auto nicht u nicht klar kommt u ein anderer ein mal drin sitzt u gleich besser unterwegs ist, bist du noch nicht gekommen oder? diese ewig gleiche leier ist schon so langweilig, warum kommt das immer wieder, wenn doch mittlerweile schon jeder mitbekommen hat, dass der vorjaehrige hrt hoechstens die karikatur eines f1-autos war?

ich halte deine postings des oefteren fuer ziemlich kompetent, aber diese kritik aergert mich einfach nur, weil sie nur eindimensional ist. die frage nach dem warum ist zweitrangig, senna hats einfach nicht drauf.

Benutzeravatar
Lato
Testfahrer
Beiträge: 863
Registriert: 07.05.2008, 12:34

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von Lato » 22.09.2011, 19:30

Schlumpfi hat geschrieben:
TF834 hat geschrieben:
Schlumpfi hat geschrieben:jetzt wird also Petrov auch in Frage gestellt? Wird immer kurioser mit diesem Team. Ich frage mich, welcher Pilot der auch nur ansatzweise Alternativen hat, dort freiwillig hingehen sollte? Da fliegt man sogar mit guten Leistungen raus :shock:
Würd ich nicht so sehen....
Ich glaube die haben mit Ihren 4 Cockpitanwerbern ein kleines Luxusproblem.
Den amtierenden GP2-Meister (Grosejan), einen offensichtlich guten Senna, Petrov mit seinen guten Leistungen und schließlich den erhofften Come-back von Kubica. Mir würde die Entscheidung da schwer fallen muss ich sagen.
naja, Kubica und Petrov hatten gültige Verträge für 2012. Bei Kubica ist es nachvollziehbar, das man den Vertrag nicht stumpf einhält aufgrund seines langen Fehlens und unklarem Zustand, bei Petrov jedoch nicht. Wenn man nach Heidfeld mit Petrov einen weiteren Fahrer trotz laufendem Vertrag vor die Tür setzen sollte, wirds langsam echt albern dort.

Sag mal, hast du den Vertrag von Heidfeld gesehen oder woher weißt du, dass er einen gültigen Vertrag hatte? Boullier hat immer betont, dass Heidfeld raus ist, sobald Kub wieder fit ist...sprich: Heidfeld wird höchstwahrscheinlich einen "von-Rennen-zu-Rennen-Vertrag" gehabt haben...als Beweis hierfür kann seine Niederlegung der Klage gesehen werden...im Übrigen finde ich nicht, dass Heidfeld sonderlich überzeugt hat...ich denke, selbst die Heidfeld-Fans werden sich in Ihrem Inneren mehr erhofft haben...
Bild

Benutzeravatar
speedyeddy22
Rookie
Rookie
Beiträge: 1170
Registriert: 16.10.2007, 14:47
Lieblingsfahrer: Alonso, Bianchi
Lieblingsteam: Ferrari, Marussia

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von speedyeddy22 » 22.09.2011, 19:39

Monza war bei Senna zwar ein Highlight, für mich persönlich war es nichts besonderes, wären Petrov und Rosberg nicht am Anfang vom tollwütigen HRT Liuzzis aus dem Weg geräumt worden, wäre Senna gar nicht erst in die Punkte gekommen...Petrov hat im Gegensatz zu Heidfeld definitiv einen Vertrag, und 2012 ist dabei keine "Option", sondern er ist gesetzt...

Wenn es Renault nur ums Geld geht, dann würden sie durch einen Rausschmiß Petrovs mehr Geld verlieren als einnehmen :winky: Gerichtsverhandlungen, fehlende Sponsoren etc.

Benutzeravatar
Herzblut
Rookie
Rookie
Beiträge: 1180
Registriert: 28.08.2010, 16:31

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von Herzblut » 22.09.2011, 20:02

Monza war bei Senna zwar ein Highlight, für mich persönlich war es nichts besonderes, wären Petrov und Rosberg nicht am Anfang vom ...
hätte wäre wenn....
Senna hat durch diesen Unfall sicherlich nicht profitiert da er an hintere Ende zurückgefallen ist. Es war also eine gute Leistung. Ohne diesen Crash wäre das Rennen noch offen gewesen. Wer weiß, vielleicht hätte er Petrov sogar überholt. Sicher wäre ich mir da nicht.

.
Petrov hat im Gegensatz zu Heidfeld definitiv einen Vertrag
Text gelesen ? Wahrscheinlich nicht.
Es gibt bestimmte Ausstiegsklauseln auf beiden Seiten. Ich vermute mal dass Renault Vertrag auflösen kann wenn Petrov beispielsweise weniger Punkte als sein Teamkollege hat. ( Reine Vermutung )
Also hat Petrov sicherlich kein definitiven Vetrag :wink:
klar war die heidfeld-aktion unschoen, aber f1 ist knallhartes business.
Was war daran bitte unschön ? Er hat die Renaultcrew nicht überzeugt und ist eben geflogen. Heut zu Tage werden tausende Arbeitnehmer innerhalb von Sekunden nach schlechter Leistung entlassen. Daraufhin steigt die Aktie :!: Das ist Business !
Ich glaube die haben mit Ihren 4 Cockpitanwerbern ein kleines Luxusproblem.
richtig
Kubica > Petrov > Senna (je nachdem wie sich Senna noch entwickelt kann er auch vor Petrov) > Grosjean > Rubens > Hülkenberg

Renault hat also eine riesen Auswahl und jeder Fahrer würde mit Handkuss ein Cockpit annehmen. Deswegen verstehe ich beispielsweise nicht warum man Kubica nur bis Oktober Zeit lässt. Man sollte für die Entscheidung bis Januar warten. Keiner der genannten Fahrer hat bessere Alternativen als Renault
"I want to get back on the track stronger than ever" - Robert Kubica

Benutzeravatar
Melassa
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2078
Registriert: 02.12.2010, 22:32

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von Melassa » 22.09.2011, 22:54

Boullier hat ein Luxusproblem. Er hat viel mehr Fahrer als Autos. Dass Petrow keinesfalls gesetzt ist, schrieb ich bereits vor einigen Wochen. Sollte Robert tatsächlich das medizinische Wunder vollbringen und nach nur 8/9 Monaten wieder in einem F1-Auto Platz nehmen, wird die Entscheidung wohl zwischen Senna, Petrow Fallen. Und ich würde mir um das von den Medien als Ultimatum verstandene Statement von Boullier keine Sorgen machen, Herzblut.
#Support Kubica! #robertkubica_real

Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12108
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von Plauze » 22.09.2011, 23:00

Wow. Boullier hat pi mal Daumen 100 Fahrer, die für ein Renault-Cockpit in Frage kämen - einer talentierter als der andere. Aber bis 2013 hat er es bestimmt geschafft sie alle zu vergraulen.

Vielleicht lautet die Fahrerpaarung 2013 ja dann Heidfeld/Villeneuve, also Senioren, die es in ca. 1000 Rennen noch nicht geschafft haben sich zu profilieren. Vielleicht kann man ja auch mal bei Ashton Kutcher nachfragen, der ersetzt gerade mit großem Erfolg einen anderen gechassten Versager.
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Plauze
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 12108
Registriert: 15.06.2011, 03:02

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von Plauze » 22.09.2011, 23:56

Herzblut hat geschrieben:
klar war die heidfeld-aktion unschoen, aber f1 ist knallhartes business.
Was war daran bitte unschön ? Er hat die Renaultcrew nicht überzeugt und ist eben geflogen. Heut zu Tage werden tausende Arbeitnehmer innerhalb von Sekunden nach schlechter Leistung entlassen. Daraufhin steigt die Aktie :!: Das ist Business !
Achso, und das findest du schön (ist nämlich das Gegenteil von unschön)?
Ich weiß, dumme Frage. Natürlich ist es schön, solange man am richtigen Ende der Hebelvorrichtung sitzt.

Übrigens geht es sogar noch schöner: Manchmal werden auch Tausende von Arbeitnehmern entlassen, ohne dass sie irgendetwas falsch oder schlecht gemacht hätten, außer zur falschen Zeit am falschen Ort zu schuften und allein dadurch der betrieblichen Rentabilität im Wege zu stehen. Toll, nicht?
Alles kann passieren. Und das ist auch gut so.

Feigenspelche
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3183
Registriert: 25.06.2011, 22:17

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von Feigenspelche » 23.09.2011, 01:31

so. renault gibt kubica bis oktober zeit.

was renault mit heidfeld gemacht hat war eh nicht recht sauber. jetzt einem verletzten eine frist zur genesung zu geben und ihn dann evtl. rauszuknallen: da würd ich an kubicas stelle nen guten anwalt nehmen. nur, damit renault bluten muss. so ein sch.ei.ss verein. und jeder fan dieser bruchbude müsste auf die barrikaden gehen, wie die mit fahrermaterial umgehen! (ja, sind alles hochbezahlte nasebohrer, die sonst nix können, trotzdem müssen die euch, mich und die arbeitgeber ertragen)

Benutzeravatar
weiz123
F1-Fan
Beiträge: 94
Registriert: 09.03.2011, 18:10
Lieblingsfahrer: Lewis Hamilton,Ayrton Senna
Lieblingsteam: Mclaren

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von weiz123 » 23.09.2011, 06:23

SeppKultura hat geschrieben:
RedFirst hat geschrieben: Dort war Klien aber um Welten besser.
um welten? naja ... senna hat petrov im seinem ersten qualifying in einem ihm voellig unbekannten auto gebogen? wer hat das sonst noch geschafft, das "wunderkind" ricciardo vl? u wie schlecht muss petrov dann erst sein, wenn er SOGAR VON EINEM KLIEN (als waere er ein schlechter fahrer) uebertrumpft wird?
auf die idee, dass ein fahrer mit einem auto nicht u nicht klar kommt u ein anderer ein mal drin sitzt u gleich besser unterwegs ist, bist du noch nicht gekommen oder? diese ewig gleiche leier ist schon so langweilig, warum kommt das immer wieder, wenn doch mittlerweile schon jeder mitbekommen hat, dass der vorjaehrige hrt hoechstens die karikatur eines f1-autos war?

ich halte deine postings des oefteren fuer ziemlich kompetent, aber diese kritik aergert mich einfach nur, weil sie nur eindimensional ist. die frage nach dem warum ist zweitrangig, senna hats einfach nicht drauf.
:thumbs_up: :thumbs_up: :thumbs_up:

Benutzeravatar
Ator Termin
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4609
Registriert: 25.08.2011, 13:41
Lieblingsfahrer: Felipe Massa
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari
Wohnort: NRW

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von Ator Termin » 23.09.2011, 06:38

Feigenspelche hat geschrieben:so. renault gibt kubica bis oktober zeit.

was renault mit heidfeld gemacht hat war eh nicht recht sauber. jetzt einem verletzten eine frist zur genesung zu geben und ihn dann evtl. rauszuknallen: da würd ich an kubicas stelle nen guten anwalt nehmen. nur, damit renault bluten muss. so ein sch.ei.ss verein. und jeder fan dieser bruchbude müsste auf die barrikaden gehen, wie die mit fahrermaterial umgehen! (ja, sind alles hochbezahlte nasebohrer, die sonst nix können, trotzdem müssen die euch, mich und die arbeitgeber ertragen)
Renault hats halt nur auf den Profit abgesehen, die stellen nur noch paydriver ein.
Bild

stepa
Pole-Sitter
Pole-Sitter
Beiträge: 3338
Registriert: 16.09.2009, 14:00

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von stepa » 23.09.2011, 07:17

Da das Renault F1-Team seine Fahrer ja bekannterweise streng nach sportlichen Gesichtspunkten auswählt hat er sicherlich gute Chancen wenn er so weitermacht wie bisher. HRT, Virgin und Lotus hinter sich lassen, vielleicht mal noch einen Toro Rosso überholen - dann passt das schon.
Aber wer weiß, vielleicht entdeckt Lopez bei irgendwelchen Geschäftsabschlüssen auch noch ein weiteres Supertalent.

Benutzeravatar
Silberpfeil
Nachwuchspilot
Beiträge: 394
Registriert: 12.04.2007, 18:29
Lieblingsfahrer: Ayrton Senna
Lieblingsteam: McLaren-Honda

Re: News: Senna kämpft um ein Cockpit für 2012

Beitrag von Silberpfeil » 23.09.2011, 11:47

Kritias hat geschrieben:Also nach dem, was er bisher zeigt, verdient er das Cockpit. Bin schon gespannt, wie er in der Restsaison fährt.
An Kubicas Rückkehr kann man zudem berechtigte Zweifel hegen.
Das glaube ich auch.
Hoffe zudem auch, dass Renault Senna behält und ihm die Chance gibt für ne ganze Saison. Der Junge schlägt sich gut. :thumbs_up:
McLaren: Button/Magnussen

Antworten