Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Benutzeravatar
nate2k
Rookie
Rookie
Beiträge: 1941
Registriert: 14.09.2007, 17:21

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von nate2k » 27.07.2011, 16:38

Schlumpfi hat geschrieben:
nate2k hat geschrieben:Das glaubst wohl nur du, dass der Reanult schlechter als letztes Jahr ist, die F1 Fachwelt ist da anderer Meinung. Soweit ich mich erinnern kann, konnte der Renault aus eigener Kraft mehr als Platz 9 erreichen :roll:
Nur weil die beiden Fahrer oft damit kämpfen sich besser zu qualifizieren, muss es nicht gleich an der Karre liegen. Schließlich gibt's dafür keine Anhaltspunkte, dass diese beiden zu den besten Qualifiern zählen und somit nicht mehr möglich war.


Das wird man sicherlich auch irgendwo nachlesen können, oder?
(...und nicht datiert direkt nach den beiden Tests vor der Saison 8) )

Glaubst Du das eigentlich wirklich oder ist das Dein Kubica-Wahn?

Nochmal: Es wäre EGAL wenn sie ein paar Plätze weiter vorne stehen würden.

Welche Platzierung würdest Du denn Kubica im Schnitt im Rennen in diesem Wagen zutrauen, wenn kein vorderes Fahrzeug (Ferrari, Red Bull, MGP, McLaren) ausfällt oder ein Problem hat und es keinen Regen und auch kein Safetycar gibt? Das würde mich wirklich mal interessieren. :winky:
Klar kannste das nachlesen, ich sage nur Lauda 8)

Klar glaub ich das, hab ja auch viele Anhaltspunkte dafür. Du dagegen in deinem Heidi-Wahn glaubst, dass es das Maximum ist was die beiden da abliefern. So gesehen müssten die beiden zu den besten Fahrern zählen :lol:

Das wäre mit Sicherheit nicht egal, ich frag mich wo du deine Anhaltspunkte hernimmst, dass der LR so viel langsamer ist und nur zurückfallen würde. Petrov konnte seine guten Qualiergebnisse auch schon nach Hause fahren und da wo ers nicht konnte lief was falsch, denn selbst die Heidi im gleichen Boliden landete vor ihm. Oder Petrov hats halt noch nicht so drauf in jedem Rennen gute Leistung zu bringen. Wenn der LR wirklich so lahm wäre, dann wären sie nicht knapp hinter MGP und deutlich vor dem nächsten Verfolger und das mit Fahrern wo der eine in der Quali und der andere im Rennen kein Maximum rausholt.

Das weisst du doch schon, höher als das was die beiden abliefern :winky:

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9347
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von viva espania » 27.07.2011, 17:35

Schlumpfi hat geschrieben:
nate2k hat geschrieben:Du dagegen in deinem Heidi-Wahn glaubst, dass es das Maximum ist was die beiden da abliefern. So gesehen müssten die beiden zu den besten Fahrern zählen :lol:
Kleiner feiner Unterschied zu dem was ich gesagt habe: Ich sage das es keine besseren Endergebnisse gibt mit dem Auto. Falls irgendsoein Quali Weltmeister kommt und ein Plätzchen am Start mehr rausholt mag das so sein, wird aber in der Endabrechnung keine Rolle spielen, da es mit DRS nicht mehr möglich ist, ein wirklich schnelleres Auto dauerhaft hinter sich zu halten.

Ach ja, ich bin kein Heidfeld-Fan. Aber da für Dich jeder, der nicht Kubica-Fan ist oder ihn zumindest als Gottheit anerkennt, gleich ein Kubica-Hater und damit gleichzeitig Heidfeld-Fan ist, muß ich das wohl in Deinen Augen sein.

Ich sehe das ganz neutral alles, aber auch da gilt für viele hier, wer nicht pro Kubica ist, ist gegen ihn.
Mag ja sein das du denkst deine Sichtwiese sei neutral, lass dir sagen du bist auf dem Holz aber ganz gewaltig!!!! Also an deiner Stelle würde es schon stutzig machen wenn Formel 1 Experten der Auffassung sind das Kubica aus dem aktuellen Renault mehr Punkte geholt hätte als ein Heidfeld, die Experten Meinungen passen nicht zu deiner 'neutralen' Sichtweise, finde du nicht?
Wie sehr sind Sie beeindruckt von der starken Performance von Renault?

"Renault hatte von Anfang an ein gutes Auto, aber das Team ist natürlich auch bis zu einem gewissen Grad limitiert durch seine Piloten Nick Heidfeld und Vitali Petrov. Die machen zwar einen guten Job in diesem Auto, aber wenn es dann richtig um das letzte Quentchen geht, fehlt natürlich der Topfahrer dort. Mit einem Robert Kubica würde ich Renault noch mehr zutrauen. Die Renaults werden immer wieder überraschen, unter Umständen mit weiteren Podiumsplätzen, aber ich glaube, damit wird es auch irgendwann vorbei sein."
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9347
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von viva espania » 27.07.2011, 18:10

Schlumpfi hat geschrieben:Daher hab ich ja auch (gestern?) hier gefragt, wieviele Punkte wohl ein Kubica geholt hätte bisher. Wohlweislich werden solche Fragen aber hier nicht beantwortet, auch wenn es nur eine Frage nach der persönlichen Einschätzung ist.

Wenn Experten Kubica für stärker als Heidfeld und/oder Petrov halten, bedeutet das nach meinem Verständnis nicht automatisch, das es mehr zählbare Ergebnisse gibt. Es bedeutet möglicherwise, da sman da und dort ein zehntelchen schneller ist, vielleicht auch mal zwei - das bringt aber doch keine Plätze, zumal man die schnelleren Autos weder erreichen, noch überholen könnte.

Vielleicht ist es ein Holzweg, für mich ist er aber plausibel - ganz im Gegenteil zu den pauschalen "Kubica ist besser und würde Rennen gewinnen" Postings.
Das ist übertrieben! Aber mit Kubcia wäre LR noch vor MGP soviel steht für mich persönlich fest. Du vergisst eins der Renault hat gute Topseed Werte selbst mit DRS könnte es auch für Topteam schwer werden an einen LR vorbeizukommen.
Du spielst den Unterschied etwas runter, ich verstehe echt nicht warum Heidfeld so überschätzt wird. Mal ehrlich wenn Heidfeld so gut ist wie viele, wirklich sehr viele im Forum, hier behaupten müsste ein Fahrer wie Heidfeld ein Cockpit für 2012 logischerweise bekommen, Heidfelds Management verhandelt bestimmt schon seit Monaten mit potenziellen Teams die für ihn seiner Meinung nach in Frage kommen, ich glaube aber kaum das irgend ein Team außer Virgin oder HRT ernsthaft Interesse haben wird, wenn er Glück hat darf er zu Lotus. Es gibt einfach viele vergleichbar gute Fahrer auf dem Markt die zum einen jünger sind oder jünger sind und Geld im Gepäck haben. Gäbe es nicht so viele Alternativen auf dem Fahrermarkt wäre Heidfelds Situation um ein vielfaches besser aber so, wird es vermutlich endgültig seine letzte Saison. Warum will keiner diesen derart guten Fahrer, mal ehrlich warum? Es kann doch nicht nur am lieben Geld liegen ein Trulli oder Barrichello fahren doch auch ohne Geld im Gepäck.
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
Leovinius
Nachwuchspilot
Beiträge: 441
Registriert: 02.06.2010, 17:39
Lieblingsfahrer: wurde gefeuert
Lieblingsteam: wurde verkauft

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von Leovinius » 27.07.2011, 18:55

buemi/sutil-fan hat geschrieben:Der Abstand zwischen den Beiden ist aus meiner Sicht doch überraschend gering ( in der Quali ist Petrov schließlich sogar vorne ). Heidfeld ist bestimmt kein schlechter Fahrer, aber ob Bruno Senna so viel schlechter gewesen wäre das man ihm nicht auch eine Chance hätte geben können frage ich mich schon.
Wie gut Senna ist, hat man letzte Woche gesehen. Dieser Senna ist auf dem gleichen Niveau wie Chandhok, und der kann nichts.

Benutzeravatar
Leovinius
Nachwuchspilot
Beiträge: 441
Registriert: 02.06.2010, 17:39
Lieblingsfahrer: wurde gefeuert
Lieblingsteam: wurde verkauft

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von Leovinius » 27.07.2011, 18:57

viva espania hat geschrieben:Das ist übertrieben! Aber mit Kubcia wäre LR noch vor MGP soviel steht für mich persönlich fest. Du vergisst eins der Renault hat gute Topseed Werte selbst mit DRS könnte es auch für Topteam schwer werden an einen LR vorbeizukommen.
Nein, mit Bubica wären sie noch weiter von MGP entfernt als jetzt. Man erinnere sich an das letzte Jahr, Ungarn-GP. Das war die Strecke, die Petrov gut kannte. Und schwupps die wupps, hat er die Bubica geschalgen. Quali, Rennen, schnellste Runde -- Bubica hatte nicht den Hauch einer Chance.

edit - das war unsauber. Scarface27

, ... denn gegen den erfahrenen Petrov hätte er überhaupt nichts zu melden.

Leistungsmäßig sieht es so aus:
1. Heidfeld
2. Petrov.
...
5,6. Senna, Bubica

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9347
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von viva espania » 27.07.2011, 19:02

@ Schlumpfi

Ist ja schön und gut das es für dich nicht nachvollziehbar ist, Tatsache ist aber das es genügen Formel 1 Kenner gibt die nicht deiner Meinung sind auch bei den Teamchefs ist Heidfeld keine Option, also wenn es keinen anderen Fahrer geben soll der besser Platzierungen als Heidfeld holen kann, oder nur geringfügig bessere Leistungen, warum ist Heidfeld dann so uninteressant? Liegt es an seinen Vollbart, oder an der zu kleinen Nase?

Du behauptest ein Kubica hätte auch nicht mehr als Heidfeld mit diesem Auto erreicht, Boullier sieht es anders und kann beide vergleichen, findest du nicht auch er es besser beurteilen kann als du oder ich? Auf mein DRS Beispiel bist du auch nicht eingegangen oder ob Heidfeld für nächste Saison ein Cockpit bekommt, und falls er keinen bekommen sollte warum bekommt er keins seine Leitungen sind doch sehr gut im LR keiner könnte es wesentlich besser machen.

Eine Frage, Hand auf's Herz, versuch einfach ehrlich zu sein, dir sind sicherlich die Aufgaben eines Teamchef bekannt. Welchen Fahrer würdest du verpflichten, Heidfeld oder Kubica(natürlich vor dem Unfall). Beide kannst du für die gleiche Gage haben. Sei einfach ehrlich mehr nicht. :D
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
nate2k
Rookie
Rookie
Beiträge: 1941
Registriert: 14.09.2007, 17:21

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von nate2k » 27.07.2011, 19:32

Schlumpfi hat geschrieben:
nate2k hat geschrieben:Du dagegen in deinem Heidi-Wahn glaubst, dass es das Maximum ist was die beiden da abliefern. So gesehen müssten die beiden zu den besten Fahrern zählen :lol:
Kleiner feiner Unterschied zu dem was ich gesagt habe: Ich sage das es keine besseren Endergebnisse gibt mit dem Auto. Falls irgendsoein Quali Weltmeister kommt und ein Plätzchen am Start mehr rausholt mag das so sein, wird aber in der Endabrechnung keine Rolle spielen, da es mit DRS nicht mehr möglich ist, ein wirklich schnelleres Auto dauerhaft hinter sich zu halten.

Ach ja, ich bin kein Heidfeld-Fan. Aber da für Dich jeder, der nicht Kubica-Fan ist oder ihn zumindest als Gottheit anerkennt, gleich ein Kubica-Hater und damit gleichzeitig Heidfeld-Fan ist, muß ich das wohl in Deinen Augen sein.

Ich sehe das ganz neutral alles, aber auch da gilt für viele hier, wer nicht pro Kubica ist, ist gegen ihn.
MGP ist kein wirklich schnelleres Auto und vor der grandiosen Steigerung wars Ferrari auch nicht. Massa hat regelmäßig gegen LR abgelost und das obwohl er ein angeblich schnelleres Auto hatte. Heidi hat selbst gesagt, dass der Topspeed sehr gut ist, also denke ich nicht, dass LR leicht zu überholen ist.

Sorry aber du bist der größte Heidi-Fan hier im Forum. Kein anderer investiert so viel Zeit in den Burschen und kein anderer verteidigt ihn bei jeder Gelegenheit wie du. Und du sollst kein Heidi-Fan sein? :lol: die einzige Steigerung zu dir ist nur noch Tizo :lol:

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29365
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von bolfo » 27.07.2011, 19:41

Schlumpfi hat geschrieben: Die Thematik ist aber doch, was könnte (wer auch immer, Kubica vielleicht?) in diesem Renault erreichen, denn scheinbar geht der Teamchef davon aus, das das Auto für bessere Ergebnisse taugen würde. Er hat alle möglichen Telemetriedaten und wie das ganze Zeug heißt - ich hab aber meine Augen und sehe, das vorne 6 Autos fahren, die völlig unerreichbar sind, selbst für das MGP-Team, welches wiederum (aus meiner Sicht) ohne Fehler oder krude Startegien für Renault nicht erreichbar ist - und zwar so deutlich, das ich es nicht für möglich halte, das ein stärkerer Fahrer diese Lücke mit gleichem Materialverhältnis schließen könnte. Es ist zufällig das gleiche Team in dem vor noch gar nicht langer Zeit ein Fernando Alonso fuhr. Auch dieser absolute Topfahrer hat sich gegen seine Teamkollegen durchgesetzt, aber im Schnitt auch nur ähnliche Platzierungen wie die jetzigen Piloten erreicht - weil das Auto nicht mehr konnte. So sehe ich das auch in diesem Jahr. (bitte jetzt keine Punkte gegenrechnen von damals, es war ein Beispiel, ich habe nicht nachgeschlagen).
Das Problem ist ganz einfach: Die Karre ist nicht schnell genug. Man hat in der Tat keine Chance, die 3 Top-Teams auch nur annährend zu gefährden - und dies völlig unabhängig von den Fahrern. Ich glaube nicht, dass ein Alonso oder ein Hamilton oder ein Vettel in dieser Karre um Podienplätze fahren. Man hat die Entwicklung in diesem Jahr verpennt, war wie letztes Jahr insbesondere zu Beginn vorne mitdabei, tat sich dann aber etwas schwerer.

Ich kann Boullier nicht verstehen. Was hat er denn erwartet? Er holt einen Heidfeld, der sich in ein Auto setzen muss, welches aufgrund von Kubicas Feedbacks mitkonstruiert wurde und wohl eher auf ihn ausgerichtet war. Ich würde mich mal eher fragen, weshalb mein Stammpilot eben NICHT fährt und dann mal meine Fahrerpolitik zu Gemüte führen. Ist wohl kein Wunder, dass McLaren keinen Räikkönen wollte, der nebenbei noch ein bisschen Rallye fahren will.

Natürlich, jetzt heissts, der Kubica hätte wesentlich bessere Ergebnisse herausgefahren. Wundert mich dann jedoch, weshalb er dies zu seiner Zeit bei BMW nicht tat, und mit welcher Begründung er dies nun jetzt tun sollte. Damals war ein Heidfeld immer sehr dicht an Kubica dran - punktemässig hat er in gut 3 1/2 gemeinsamen Jahren gar mehr Punkte heimgefahren als der Pole. Und jetzt soll Kubica plötzlich so viel besser sein, dass er mit dieser Kiste wesentlich mehr Punkte als Heidfeld einfahren würde? Möchte ich auch zuerst sehen....
Zuletzt geändert von bolfo am 27.07.2011, 19:42, insgesamt 3-mal geändert.
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Benutzeravatar
nate2k
Rookie
Rookie
Beiträge: 1941
Registriert: 14.09.2007, 17:21

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von nate2k » 27.07.2011, 19:42

Leovinius hat geschrieben:
viva espania hat geschrieben:Das ist übertrieben! Aber mit Kubcia wäre LR noch vor MGP soviel steht für mich persönlich fest. Du vergisst eins der Renault hat gute Topseed Werte selbst mit DRS könnte es auch für Topteam schwer werden an einen LR vorbeizukommen.
Nein, mit Bubica wären sie noch weiter von MGP entfernt als jetzt. Man erinnere sich an das letzte Jahr, Ungarn-GP. Das war die Strecke, die Petrov gut kannte. Und schwupps die wupps, hat er die Bubica geschalgen. Quali, Rennen, schnellste Runde -- Bubica hatte nicht den Hauch einer Chance.

edit - das war unsauber. Scarface27

, ... denn gegen den erfahrenen Petrov hätte er überhaupt nichts zu melden.

Leistungsmäßig sieht es so aus:
1. Heidfeld
2. Petrov.
...
5,6. Senna, Bubica
Da lachen ja die Hühner, Petrov kannte nicht nur den Ungarn GP gut und in dem Rennen hatte Kubica ja Unfall :lol:

Schade dass Scarface da was zensiert hat, hast dich damit sicherlich noch lächerlicher gemacht als mit deiner Leistungsbewertung :lol:

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9347
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von viva espania » 27.07.2011, 19:51

Schlumpfi hat geschrieben:
viva espania hat geschrieben:@ Schlumpfi

Ist ja schön und gut das es für dich nicht nachvollziehbar ist, Tatsache ist aber das es genügen Formel 1 Kenner gibt die nicht deiner Meinung sind auch bei den Teamchefs ist Heidfeld keine Option, also wenn es keinen anderen Fahrer geben soll der besser Platzierungen als Heidfeld holen kann, oder nur geringfügig bessere Leistungen, warum ist Heidfeld dann so uninteressant? Liegt es an seinen Vollbart, oder an der zu kleinen Nase?

Du behauptest ein Kubica hätte auch nicht mehr als Heidfeld mit diesem Auto erreicht, Boullier sieht es anders und kann beide vergleichen, findest du nicht auch er es besser beurteilen kann als du oder ich? Auf mein DRS Beispiel bist du auch nicht eingegangen oder ob Heidfeld für nächste Saison ein Cockpit bekommt, und falls er keinen bekommen sollte warum bekommt er keins seine Leitungen sind doch sehr gut im LR keiner könnte es wesentlich besser machen.

Eine Frage, Hand auf's Herz, versuch einfach ehrlich zu sein, dir sind sicherlich die Aufgaben eines Teamchef bekannt. Welchen Fahrer würdest du verpflichten, Heidfeld oder Kubica(natürlich vor dem Unfall). Beide kannst du für die gleiche Gage haben. Sei einfach ehrlich mehr nicht. :D
Kann ich nicht sagen, da ich sie (wie zigmal in diversen Threads vertreten) für in etwa gleichstark halte und es daher darauf ankommen würde, wie mein Team aufgestellt wäre. Desweiteren sind mir die Aufgaben eines Teamcehefs nicht bekannt, ich gehe davon aus, das es mehr ist als gegenüber der Box auf die Monitore zu gucken :wink:

Nochmal... und lesen würde helfen: Ich habe NICHT GESAGT, das jemand nicht evtl. minimal schneller fahren könnte (ich sage nur nicht, das es unbedingt Kubica ist 8) ). Ich sage und habe es denke ich ausreichend erklärt, das die Lücke nach vorne so groß ist, das die Ergebnisse keine großartig anderen wären. Mehr sage ich nicht, ich habe nirgends geschrieben, das Heidfeld der beste Fahrer ist oder sowas. Wenn jemand ein Zehntel pro Runde schneller fährt, ergibt das keine Platzverbesserung im Normalfall. Wenn Boullier besser schlafen kann, wenn er einen Startplatz weiter vorne steht, das Ergebnis am Ende aber das gleiche ist, bitte... soll er einen holen, der auf eine Runde schneller ist... wenns was bringt. Im Rennen fährt heidfeld sehr stark, daher verstehe ich die ganze Problematik von Boullier nicht.
Hast du überhaupt Interesse vernünftig zu diskutieren, wer sagt das du behauptest das Heidfeld der Beste sei? Wo steht das du nicht darauf hinweist das der ein oder andere minimal schneller sein könnte? Du hast immer noch nicht Stellung zum DRS Beispiel genommen außerdem gehst du auch nicht drauf ein das Heidfeld bei den Teamchefs eher 2. Wahl ist. Die Teamchef Frage ist recht simpel welchen Fahrer würdest du holen Heidfeld oder Kubica, ist dir nicht bekannt das es im Interesse eines jeden Teamchefs ist den besseren Fahrer zu verpflichten, also welchen würde Teamchef Schlumpfi denn nun nehmen.
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
Calcium
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6025
Registriert: 10.02.2010, 15:48
Lieblingsfahrer: Alle machen die Faszination
Lieblingsteam: Williams und Sauber
Wohnort: Ostschweiz

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von Calcium » 27.07.2011, 19:55

bolfo hat geschrieben:Damals war ein Heidfeld immer sehr dicht an Kubica dran - punktemässig hat er in gut 3 1/2 gemeinsamen Jahren gar mehr Punkte heimgefahren als der Pole. Und jetzt soll Kubica plötzlich so viel besser sein, dass er mit dieser Kiste wesentlich mehr Punkte als Heidfeld einfahren würde? Möchte ich auch zuerst sehen....
Es würde mich schon interessieren, wie viel genau "wesentlich mehr" sein soll. Heidfeld kann einem da schon etwas leid tun. OK, ich bin nicht der Fan von ihm und ich halte Kubica auch für besser aber nun wirklich nicht, dass er ne halbe Sekunde aus der Kiste holt, die ziemlich sicher nicht drin steckt.
L. Pauling: "Wenn der Mensch so viel Vernunft hätte, wie Verstand, wäre vieles einfacher."

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9347
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von viva espania » 27.07.2011, 19:59

bolfo hat geschrieben:
Schlumpfi hat geschrieben: Die Thematik ist aber doch, was könnte (wer auch immer, Kubica vielleicht?) in diesem Renault erreichen, denn scheinbar geht der Teamchef davon aus, das das Auto für bessere Ergebnisse taugen würde. Er hat alle möglichen Telemetriedaten und wie das ganze Zeug heißt - ich hab aber meine Augen und sehe, das vorne 6 Autos fahren, die völlig unerreichbar sind, selbst für das MGP-Team, welches wiederum (aus meiner Sicht) ohne Fehler oder krude Startegien für Renault nicht erreichbar ist - und zwar so deutlich, das ich es nicht für möglich halte, das ein stärkerer Fahrer diese Lücke mit gleichem Materialverhältnis schließen könnte. Es ist zufällig das gleiche Team in dem vor noch gar nicht langer Zeit ein Fernando Alonso fuhr. Auch dieser absolute Topfahrer hat sich gegen seine Teamkollegen durchgesetzt, aber im Schnitt auch nur ähnliche Platzierungen wie die jetzigen Piloten erreicht - weil das Auto nicht mehr konnte. So sehe ich das auch in diesem Jahr. (bitte jetzt keine Punkte gegenrechnen von damals, es war ein Beispiel, ich habe nicht nachgeschlagen).
Das Problem ist ganz einfach: Die Karre ist nicht schnell genug. Man hat in der Tat keine Chance, die 3 Top-Teams auch nur annährend zu gefährden - und dies völlig unabhängig von den Fahrern. Ich glaube nicht, dass ein Alonso oder ein Hamilton oder ein Vettel in dieser Karre um Podienplätze fahren. Man hat die Entwicklung in diesem Jahr verpennt, war wie letztes Jahr insbesondere zu Beginn vorne mitdabei, tat sich dann aber etwas schwerer.

Ich kann Boullier nicht verstehen. Was hat er denn erwartet? Er holt einen Heidfeld, der sich in ein Auto setzen muss, welches aufgrund von Kubicas Feedbacks mitkonstruiert wurde und wohl eher auf ihn ausgerichtet war. Ich würde mich mal eher fragen, weshalb mein Stammpilot eben NICHT fährt und dann mal meine Fahrerpolitik zu Gemüte führen. Ist wohl kein Wunder, dass McLaren keinen Räikkönen wollte, der nebenbei noch ein bisschen Rallye fahren will.

Natürlich, jetzt heissts, der Kubica hätte wesentlich bessere Ergebnisse herausgefahren. Wundert mich dann jedoch, weshalb er dies zu seiner Zeit bei BMW nicht tat, und mit welcher Begründung er dies nun jetzt tun sollte. Damals war ein Heidfeld immer sehr dicht an Kubica dran - punktemässig hat er in gut 3 1/2 gemeinsamen Jahren gar mehr Punkte heimgefahren als der Pole. Und jetzt soll Kubica plötzlich so viel besser sein, dass er mit dieser Kiste wesentlich mehr Punkte als Heidfeld einfahren würde? Möchte ich auch zuerst sehen....
Ja die 3 Topteam sind logischerweise für LR unerreichbar aber doch nicht MGP. Außerdem gab es zu BMW Zeiten etwas andere Regeln die Heidfeld besser entgegen kamen, früher konnte man mit Bridgestones recht lange fahren und vollgetankt ergab sich schon hier und da die Gelegenheit das es einen nach vorne spülte. Jetzt nutzt es fast nichts zu lange auf einen Reifensatz zu fahren.

Bist du zufrieden mit Heidfelds Leistungen oder hast du von ihm mehr erwartet?
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Benutzeravatar
Crono
Simulatorfahrer
Beiträge: 514
Registriert: 02.11.2009, 16:52

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von Crono » 27.07.2011, 20:00

nate2k hat geschrieben:
Leovinius hat geschrieben:
viva espania hat geschrieben:Das ist übertrieben! Aber mit Kubcia wäre LR noch vor MGP soviel steht für mich persönlich fest. Du vergisst eins der Renault hat gute Topseed Werte selbst mit DRS könnte es auch für Topteam schwer werden an einen LR vorbeizukommen.
Nein, mit Bubica wären sie noch weiter von MGP entfernt als jetzt. Man erinnere sich an das letzte Jahr, Ungarn-GP. Das war die Strecke, die Petrov gut kannte. Und schwupps die wupps, hat er die Bubica geschalgen. Quali, Rennen, schnellste Runde -- Bubica hatte nicht den Hauch einer Chance.

edit - das war unsauber. Scarface27

, ... denn gegen den erfahrenen Petrov hätte er überhaupt nichts zu melden.

Leistungsmäßig sieht es so aus:
1. Heidfeld
2. Petrov.
...
5,6. Senna, Bubica
Da lachen ja die Hühner, Petrov kannte nicht nur den Ungarn GP gut und in dem Rennen hatte Kubica ja Unfall :lol:

Schade dass Scarface da was zensiert hat, hast dich damit sicherlich noch lächerlicher gemacht als mit deiner Leistungsbewertung :lol:
Bitte schenkt diesem Forentroll nicht auch noch die Aufmerksamkeit nach der er sich sehnt.

Benutzeravatar
nate2k
Rookie
Rookie
Beiträge: 1941
Registriert: 14.09.2007, 17:21

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von nate2k » 27.07.2011, 20:06

bolfo hat geschrieben: Natürlich, jetzt heissts, der Kubica hätte wesentlich bessere Ergebnisse herausgefahren. Wundert mich dann jedoch, weshalb er dies zu seiner Zeit bei BMW nicht tat, und mit welcher Begründung er dies nun jetzt tun sollte. Damals war ein Heidfeld immer sehr dicht an Kubica dran - punktemässig hat er in gut 3 1/2 gemeinsamen Jahren gar mehr Punkte heimgefahren als der Pole. Und jetzt soll Kubica plötzlich so viel besser sein, dass er mit dieser Kiste wesentlich mehr Punkte als Heidfeld einfahren würde? Möchte ich auch zuerst sehen....
Das hast du doch schon 2008 gesehen, Kubica konnte die besseren Starpositionen in mehr Punkte umwandeln. 2009 dagegen konnte sich Kubica von dem gewonnen Qualiduell nichts kaufen, da die Karre zu schlecht für die Punkte war. Da der LR aber bis jetzt immer gut genug für die Punkte war, würde das Ergebnis kaum anders als 2008 ausfallen.

Benutzeravatar
viva espania
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9347
Registriert: 25.08.2007, 20:47
Lieblingsfahrer: ALO
Lieblingsteam: McLaren
Wohnort: Istanbul

Re: News: Boullier hatte von Heidfeld mehr erwartet

Beitrag von viva espania » 27.07.2011, 20:19

@ Schlumpfi

Das Heidfeld 2. Wahl ist ist leider eine traurige Tatsache, denn sonst hätte man ihn zum einen nicht so lange hingehalten und zum anderen hätte man Nägel mit Köpfe gemacht, ganz einfach! Das soll eigentlich nicht provokant sein das soll nur verdeutlichen das Heidfeld nicht so hoch im Kurs steht. Bei der Teamchef Frage bin ich nicht überrascht trotzdem hab ich gedacht du springst mal über deinen Schatten, was ja eigentlich kein Beinbruch ist. Schade das es dir doch schwer fällt eine einfache Frage ehrlich zu beantworten. Egal lassen wir das, für dich ist Heidfeld gleichwertig warum auch immer. :)
„Wahrer Beruf für den Menschen ist nur, zu sich selbst zu kommen.“
Hermann Hesse (1877-1962)

Antworten